ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wer übernimmt Reparaturen bei Leasing?

Wer übernimmt Reparaturen bei Leasing?

Themenstarteram 31. Mai 2021 um 15:05

Keine Ahnung in welches Forum mit dieser Frage.

Wer übernimmt die Reparaturkosten bei einer Reparatur (zB Motorschaden) bei einem Leasingfahrzeug, wenn die Serviceintervalle eingehalten wurden? Es geht nicht um Verschleissteile wie Reifen oder Scheibenwischerwasser oder normale Servicekosten. Bei einem Neufahrzeug oder bei Tageszulassungen/Jahreswagen greift normalerweise die Garantie. Wie sieht das aber bei einem Gebrauchtwagen aus?

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wenn die Garantie nicht greift/abgelaufen ist, zahlt der Leasingnehmer voll aus eigener Tasche.

Deshalb sollte nach Möglichkeit Leasing immer mit Herstellergarantie(-Verlängerung) laufen, niemals ohne.

Was denn nun Gebrauchtwagen oder Neuwagenleasing? Welcher Hersteller, Gewährleistungszeitraum?

Wenn keine Garantie oder Gewährleistung greift, natürlich der Leasingnehmer.

Zitat:

@Dr. Shiva schrieb am 31. Mai 2021 um 15:05:20 Uhr:

Keine Ahnung in welches Forum mit dieser Frage.

https://www.motor-talk.de/forum/kfz-leasing-b1057.html

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 15:51

Danke für die Hinweise. Dann macht ein Leasing eines Gebrauchtwagen effektiv keinen Sinn. Die Raten sind zu hoch und die Chance für einen Schaden ist auch höher.

Zitat:

@Dr. Shiva schrieb am 2. Juni 2021 um 15:51:11 Uhr:

Danke für die Hinweise. Dann macht ein Leasing eines Gebrauchtwagen effektiv keinen Sinn. Die Raten sind zu hoch und die Chance für einen Schaden ist auch höher.

Wenn die Konditionen passen und es eine Anschlussgarantie gibt, warum sonnte es keinen Sinn ergeben?

Bei Kia gibt's 7 Jahre Garantie, da reichts auch für einen 3-jährigen Gebrauchten ;)

Themenstarteram 4. Juni 2021 um 7:58

Zitat:

@expl0rer schrieb am 2. Juni 2021 um 17:18:30 Uhr:

Zitat:

@Dr. Shiva schrieb am 2. Juni 2021 um 15:51:11 Uhr:

Danke für die Hinweise. Dann macht ein Leasing eines Gebrauchtwagen effektiv keinen Sinn. Die Raten sind zu hoch und die Chance für einen Schaden ist auch höher.

Wenn die Konditionen passen und es eine Anschlussgarantie gibt, warum sonnte es keinen Sinn ergeben?

Bei Kia gibt's 7 Jahre Garantie, da reichts auch für einen 3-jährigen Gebrauchten ;)

Bei jungen Gebrauchten gibt es meistens noch 1 bis 3 Jahre Garantie. Aber bei 8-jährigen und älteren Fahrzeugen ist das eher die Ausnahme. Mich überrascht es, dass die Leasingraten für ein 10-jähriges Fahrzeug sogar höher sind, als für einen fünfmal teureren Neuwagen.

Man kann ein zehn Jahre altes Fahrzeug leasen? Wo gibt es denn sowas und wieso sollte man das tun?

Zitat:

@Goify schrieb am 4. Juni 2021 um 08:52:30 Uhr:

Man kann ein zehn Jahre altes Fahrzeug leasen? Wo gibt es denn sowas und wieso sollte man das tun?

Man kann noch viel ältere Fahrzeuge leasen. Das macht teilweise schon Sinn um es jetzt mal überspitzt darzustellen Du kannst dir einen 300 SL Flügeltüren leasen der heute etwa 3 Mio wert is die Rate geht auf die Firma wird schön von der Steuer abgesetzt und Du machst 1% vom damaligen Brutto Listenpreis zur Privatnutzung und fährst den Wagen dann eben auch Privat.

Bitte nenne mal ein paar Beispiele (Namen) von Firmen, die über 10-jährige Autos als Leasing anbieten.

Z.b. Como Classic oder AIL Leasing

Axon... :-)

Wow, was für Beispiele!

Die einen haben sich auf Klassiker spezialisiert und die anderen auf High End Luxus. Und die Axon ist dicht.

Jetzt kommt mal wieder runter ins normale Leben…

Und da gilt, Leasing für 5-10 Jahre alte Kisten ist nicht üblich. Punkt.

Zitat:

@Goify schrieb am 4. Juni 2021 um 08:52:30 Uhr:

Man kann ein zehn Jahre altes Fahrzeug leasen? Wo gibt es denn sowas und wieso sollte man das tun?

Das macht nur bei hochpreisigen Gebrauchtfahrzeugen Sinn, wo auch nach 10 Jahren der Zeitwert noch im sechsstelligen Euro-Bereich liegt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wer übernimmt Reparaturen bei Leasing?