ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wer hat Erfahrungen mit Wynns Öl Leck Stop (Ventilschaftdichtungen)?

Wer hat Erfahrungen mit Wynns Öl Leck Stop (Ventilschaftdichtungen)?

Themenstarteram 25. April 2014 um 14:24

Da mein Auto beim Start ab und an mal eine blaue Wolke wegpupt, gehe ich davon aus, dass die Schaftdichtungen schon etwas hart sind, bei den Z20LEx leider keine Seltenheit. Km Stand 87tkm.

Der Verbrauch ist nicht wirklich erhöht, schätze mal 1l/10tkm maximal je nach Fahrweise. Wird aber ja vermutlich nicht besser. Deswegen wollte ich mal das o.g. Produkt probieren (wenn der Ölstand entsprechend etwas runter ist) und dazu eure Erfahrungen hören.

Das Wynns ÖL Leck Stop soll ja eine reine Additivbombe sein, welches die Dichtungen wieder etwas aufquellen lässt.

Keine Viskoveränderung vom Öl wie beim vergleichbaren LM Produkt.

Ölwechsel gibts regelmäßig alle 12-15tkm mit Total Energy 9000 5W40. Also schon vernünftiges Öl, bevor jetzt alle wieder rufen spar dir das Zeug nimm richtiges Öl.

Ich bin grundsätzlich auch kein Freund von Ölzusätzen, aber in diesem Falle wären die 12€ vllt gut angelegt.

Wer hat wirklich Erfahrungen damit gemacht, am Besten sogar bezogen auf Schaftdichtungen?

Kann das Zeug über das gesamte Intervall drinbleiben?

Muss es jedes Mal neu dazugemischt werden?

Langzeiterfahrungen?

 

http://wynnsde.waxinteractive6.com/Index.php/de/x/30?cId=25&bId=506

 

 

Beste Antwort im Thema

Ich würde einfach neue Schaftdichtungen einbauen.

 

 

DoMi

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

an simmerringen wirkts, wenn nicht eine richtige kerbe drin ist. zumindest das original lecwec.

von meinen oldies habe ich damit (vorerst) ein tropfendes wandlergetriebe dicht bekommen.

schaftdichtungen halte ich für unwahrscheinlich; besonders bei den auslassventilen zerfallen die nach laufleistungen >150tkm schon beim angucken zu staub, so morsch und spröde sind die:D.

man darf die temperaturen in dem bereich nicht vergessen.

btw.: schaftdichtungen kosten nicht mehr als 2€ stück und einen nachmittag bastelei.

voraussetzung du hast einen kompressor.

Themenstarteram 27. April 2014 um 12:19

Danke soweit an diejenigen die mir Ihre Erfahrungen genannt haben.

Ja es sind ja meist nur die Auslassschaftis die hart werden wegen der Hitze.

@Focus-CC

Ich versteh nicht, wieso manche sich gleich so aufbauschen und es auf den Preis beziehen müssen, habe ich irgendwo erwähnt dass mir das Mittel mir zu teuer ist? Entspann dich.

Ich fragte lediglich nach Erfahrungswerten.

1 ltr Ölverbrauch auf 10 000 km das ist doch nix darüber lohnt es sich nicht Gedanken zu machen.

Ab 0,25 ltr auf 1000 km würde ich eventull darüber nachdenken.

Ich habe das Wynns damals in meinen Doblo gekippt. Ob es beim Verbrauch an Motoröl geholfen hat (rund 1 Liter pro 3000 km), kann ich nicht sicher sagen, wenn, dann nur minimal. Aber es hat an anderer Stelle geholfen: An der Lenkung! Diese tropfte vorher sogar über den Querlenker, danach war alles trocken und der Ölstand sank nicht mehr.

file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/Betty/Eigene%20Dateien/Downloads/%C3%96lverbrauch_&_%C3%96lverlust.pdf

Unser SJ Samurai hat 160 000 km runter und verbrauchte mit Teilsyhntöl 10W40 auf 7000 km 1,5 ltr.

Gewechselt auf Vollsyhntöl 0W40 und der Verbrauch ist bei 1,0 ltr auf 10 000 km.

Du kannst das Zeug ja mal probieren, schaden wird es nichts, eventuell auch nichts nutzen.

Eventuell mal den Ölstand nicht immer auf Max auffüllen sondern nur in der Mitte von min bis max auffüllen.

Manche Motoren mögen es vor allem im Kurzstreckenverkehr nicht wenn der Ölstand auf max gehalten wird.

Themenstarteram 28. April 2014 um 18:57

Das mit dem Stand Teste ich mal, halte den wirklich immer Richtung max. Das PDF kann ich leider nicht öffnen. Ich denke ich werd vllt erstmal ne halbe Pulle von dem Kram reinschütten und wenn nix passiert den Rest...

Zitat:

Original geschrieben von Ruedi1952

file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/Betty/Eigene%20Dateien/Downloads/%C3%96lverbrauch_&_%C3%96lverlust.pdf

Sollen wir uns in dein PC hacken? Auf deine Dokumente auf der Festplatte hast nur du und die NSA Zugriff;-)

Zitat:

Original geschrieben von Frazer

Das PDF kann ich leider nicht öffnen.

Wie auch wenn es auf seiner Festplatte liegt....

http://www.kfz-tech.de/SchmierungOelverbrauch.htm

Ich denke der Verbrauch ist bei seinem PKW in Ordnung.

Hallo!

Warum erstmal nur ne halbe Flasche einfüllen?!

Wenn Du die Anleitung ignorierst, wirst Du keinen positiven Effekt haben!

Alternativ kannst Du natürlich auch nur die halbe Menge an Öl auffüllen und schon ist der Ölnachfüllbedarf um 50% gesunken...:D:D:D:D

Themenstarteram 29. April 2014 um 11:57

Weil ich erstmal warten muss, bis entsprechend viel fehlt zum auffüllen ;)

Da der Beitrag 5 Jahre alt ist möchte ich was schreiben, und zwar das ich genügend Erfahrung habe mit Liqui Moly.

Ich hatte Tropfen und blau Wolken und eine Liter waren schon nötig für die 1.000 km manchmal auch 1.5 Liter Öl die ich nach kippen müsste. Habe diese Adaptive rein geschüttelt und erst nach 1.300 km war überall dicht. Kein Tropfen unter der Motor und die Wolken waren auch weg.

Ich habe mehrere hundert von € gespart, und ich werde heute noch wenn es sein muss noch verwenden.

 

Lg aus Bochum.

Themenstarteram 14. Mai 2019 um 6:45

Um das ganze nochmal auf die Schaftdichtungen abzurunden, weil der Beitrag grad oben erscheint...es hat we von vielen vermutet 0 geholfen. Schaftis wurden dann getauscht. eine war schon halb abgerutscht weil hart.

@Frazer

Mir hat das geholfen und das ist gan ix lange her. Viele wissen auch nicht wie Mann das verwenden soll.

Tja; schade für dich.

Zitat:

@V8E65 schrieb am 13. Mai 2019 um 19:12:14 Uhr:

Da der Beitrag 5 Jahre alt ist möchte ich was schreiben, und zwar das ich genügend Erfahrung habe mit Liqui Moly.

Ich hatte Tropfen und blau Wolken und eine Liter waren schon nötig für die 1.000 km manchmal auch 1.5 Liter Öl die ich nach kippen müsste. Habe diese Adaptive rein geschüttelt und erst nach 1.300 km war überall dicht. Kein Tropfen unter der Motor und die Wolken waren auch weg.

Ich habe mehrere hundert von € gespart, und ich werde heute noch wenn es sein muss noch verwenden.

 

Lg aus Bochum.

Was genau hast du von LM genommen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wer hat Erfahrungen mit Wynns Öl Leck Stop (Ventilschaftdichtungen)?