ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wer fährt beim TDI ASZ mit über 250000 noch mit dem ersten Turbolader?

Wer fährt beim TDI ASZ mit über 250000 noch mit dem ersten Turbolader?

VW Bora 1J, VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 12. Mai 2021 um 9:38

Hallo G IV Gemeinde,

mein G IV ASZ ist eine recht treue Seele, mit einem, auf die Laufzeit gesehen, überschaubaren Wartungs- und Reparaturaufwand.

Hat vor einiger Zeit die 250000 km überschritten und ich frage mich, wie es im Allgemeinen mit der durchschnittlichen Lebenserwartung des Turboladers so aussieht.

Unterm Strich betrachtet, muss ich dem G IV eine überdurchschnittliche Kondition bescheinigen. Ich dachte nicht, als ich den als jungen Gebrauchten gekauft habe, das der solange durchhält.

Ich trage mich mit dem Gedanken den noch länger fit zu halten. Notwendige Investitionen die in nächster Zeit anstehen, sind Hinterachslager, in 15 K km ZR und WR für die nächste kalte Jahreszeit.

VG Walter

Tagesaktuelles Bild :)

 

 

 

Tagesaktuell
Ähnliche Themen
12 Antworten

Als begeisterter ASZ Besitzer ist dein Thread natürlich besonders willkommen.

Ich kann deinem Terminus zum ASZ "treue Seele" nur beipflichten.

Meiner hat die 342000km überschritten und das mit erstem Turbo, erster Kupplung/ZMS, erster Abgasanlage. Ich selbst fahre ihn seit 47000km, habe ihn also ordentlich kennengelernt und bin so begeistert von dem Auto, vor allem aber auch von diesem Motor. Wenn man sich ein wenig um ihn kümmert, am besten Ölwechsel per Festintervall max 15k, und falls vorhanden nach und nach evtl. Wartungsstau beseitigt, hat man da noch ne Menge Freude damit. Ich bin eigentlich eher so der "Glas ist halb leer".... anstatt "Glas ist halbvoll"-Typ, und dennoch hat es das Auto geschafft das ich nicht selten beim fahren in eine spontane emotional begeisterte Lobesrede ausbreche. *Grins

Ach da schalt ich mich auch nochmal ein ^^

 

391.000km erste Turbo, zweite Kupplung, zweite Getriebe ( wegen zweiter Kupplung :rolleyes: ) erste Abgasanlage und naja eher Keine Pflege und kaum Wartung.

 

Bis auf den Rost bin ich auch noch super zufrieden mit dem Auto.

Moin, wir fahren einen Passat 3BG mit AVF und 320tkm. Das Ding rennt wie Sau, braucht kein Öl und kaum Kraftstoff. Alles noch erste Garnitur. Also Lader usw. Wenn ich sehe was er mit einem 3BG anstellt frage ich mich wie er erst im 1J gehen muss. Ich verstehe durchaus deine Begeisterung für diesen Motor. Allerdings nebelt die Tandempumpe etwas kraftstoff. Das ist echt lästig, alles da hinten ist ein wenig mit diesel benetzt. Hat da vielleicht schon jemand erfahrung mit gemacht? Hab die Dichtung schon erneuert.

Zitat:

@cde schrieb am 12. Mai 2021 um 11:04:33 Uhr:

Moin, wir fahren einen Passat 3BG mit AVF und 320tkm. Das Ding rennt wie Sau, braucht kein Öl und kaum Kraftstoff. Alles noch erste Garnitur. Also Lader usw. Wenn ich sehe was er mit einem 3BG anstellt frage ich mich wie er erst im 1J gehen muss. Ich verstehe durchaus deine Begeisterung für diesen Motor. Allerdings nebelt die Tandempumpe etwas kraftstoff. Das ist echt lästig, alles da hinten ist ein wenig mit diesel benetzt. Hat da vielleicht schon jemand erfahrung mit gemacht? Hab die Dichtung schon erneuert.

Ich habe gerade vor einigen Tagen aus dem Zubehör einen kompletten Dichtsatz (ca 35€) für die Tanedempumpe verbaut, nicht nur die Hauptdichtung Richtung Zylkopf sondern alle. Und die ist seitdem Furztrocken, da sifft nichts mehr raus. Mach das doch auch, ist kein Hexenwerk.

Also war deine Pumpe auch undicht? Dann werde ich's mal in Angriff nehmen. Dachte schon unser wäre der einzige auf der ganzen Welt der an der Pumpe sifft. Danke für den Tip...

Alle tdi siffen früher oder später mal dort an der Tandempumpe. Viele merken es bloß nicht und denken es sei Dreck.

 

Genau so gerne sifft das AGR Ventil oben aus der Membrandose.

Zitat:

@cde schrieb am 12. Mai 2021 um 20:30:01 Uhr:

Also war deine Pumpe auch undicht? Dann werde ich's mal in Angriff nehmen. Dachte schon unser wäre der einzige auf der ganzen Welt der an der Pumpe sifft. Danke für den Tip...

Ja meine TP war undicht. Nicht so das man da was hat raussprudeln sehen, aber alles um sie herum, vor allem drunter, war so richtig versifft. Sah aus wie Schmutz, der nach jeder Motorwäsche bereits nach einigen Tagen wieder da war, ein Mix aus Diesel + Öl. Achte drauf ob du die LUK oder die Bosch Pumpe hast weil es da unterschiedliche Dichtungssätze für gibt. Wenn du deine Tandempumpe abgebaut hast und die Oberfläche richtig reinigst siehst du auch die Nummer die zum bestellen wichtig ist.

Wenn du im inneren auf die 3 Schwarzen Schrauben triffst, die bekommst du unter Umständen wegen fehlenden Werkzeugs, oder weil sie mit Loctite eingeklebt sind nicht gut auf. Schau durch die Schlitze ob die 2 Federn noch in Ordnung sind, das is das Wichtigste für den Bereich. Zur Not lässt du da zu, die Undichtigkeit kommt meist aus anderen Bereichen. Durch die zwei kleinen Löcher links und rechts kannst du die kleinen Federn erkennen und auch sehen ob sie ganz sind oder nicht. Wenn sie oder eine davon gebrochen sind MUSS das auf, und die neuen rein.

Mach es, es macht Spaß die Pumpe neu abzudichten und danach einen trockenen Bereich um die Pumpe herum im Motorraum zu betrachten. Dann direkt den alten Schnodder anlösen+Abwaschen.

Übrigens, bei mir waren zwei Kühlmittelschläuche an bestimmten Stellen aufgeweicht weil da Diesel drauf tropfte (nehme ich an). Wenn du die Pumpe runter hast, streif mal an den Unterseiten der umliegenden Kühlmittelschläcuhe mit dem Finger entlang ob du da was findest. Ist ein Schlauch angesifft und bereits bei der Druckprobe total weich - austauschen !

Zitat:

@walter31 schrieb am 12. Mai 2021 um 09:38:29 Uhr:

Hallo G IV Gemeinde,

mein G IV ASZ ist eine recht treue Seele, mit einem, auf die Laufzeit gesehen, überschaubaren Wartungs- und Reparaturaufwand.

(...)

VG Walter

Tagesaktuelles Bild :)

Moin Walter!

Sehr schick! Schweller VR hast im Blick? Damit die treue Seele noch lange bei Dir bleibt ...

Die LUK Tandempumpe machen immer Probleme am ASZ.

Also einmal neue Bosch Tandempumpe Bosch F 009 D02 799 bzw. 038 145 209 Q Endung Q ist neueste Version.

Hab ich für 140€ neu erwerben können. Dazu passende Dichtung ELRING-Nr: 876.661

Einbau beachten:

Kraftstoff über Rücklaufschlauch am Kraftstofffilter hochziehen damit

bereits Sprit an der Pumpe anliegt im Vorlauf und er nicht lange orgeln muss

mit Spritze und passendem Aufsatz auf Schlauch möglich.

Drehmomente 2x M6-Inbuss mit 10Nm + 2x M8-Inbuss mit 25Nm

Schau unter der Pumpe den verlaufenden Kühlwasserschlauch genau an.

Der quillt meist durch den Dieseleintrag gut auf, wenn dem so ist gleich mit neu machen am besten oem von VW. Meist platzt der genau dann, wenn Du es am wenigsten brauchen kannst.

Werkzeug mit Kugelkopf ist für die Schrauben von Vorteil, da man nicht gerade drauf kommt wegen dem Kühlwasserflansch.

Kraftstoffschlauch als Meterware gleich dazu bedorgen

TN ist: N 10303504 + die Schellen original TN: N 90686701 ca. 1 Euro pro Stück.

innen 7,3 x 3,5 mm Wandung > Ersatz 7,5 mm Schlauch nehmen!

wichtig Dieselverträglichkeit + Biodiesel wichtig

Tandempumpe ASZ
Ohne Pumpe mit neuem Kühlwasserschlauch

Der Kugelkopf Tip ist Goldwert weil man tatsächlich schwierig dran kommt, genau so ist es.

Bezüglich der Nm Angaben, bei mir stehen 20Nm (nicht 25) für die zwei oberen Flanschschrauben, für die beiden unteren 10Nm. Viel Freude beim basteln.

Bildschirmfoto-2021-05-13-um-18-45

Original Teilenummer vom Kühlmittelschlauch ist die

 

1J0 122 447 DS

 

Kostet beim :) kein Vermögen, weiß aber nicht mehr genau was das kostete

Ach Ihr glücklichen Golffahrer! Beim längseinbau im 3BG ist das vielleicht ein riesenzirkus da hinten dranzukommen. Die neue Pumpe ist ja noch bezahlbar. Das werd ich genau so machen. Danke euch allen für die Tips, auf das unsere AVF's und ASZ's und ARL's noch lange und sparsam laufen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wer fährt beim TDI ASZ mit über 250000 noch mit dem ersten Turbolader?