ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Welches Wachs für langfristigen Schutz vor Vögeln?

Welches Wachs für langfristigen Schutz vor Vögeln?

Themenstarteram 31. Mai 2013 um 8:41

Hallo zusammen

Ich möchte mal wieder ein beliebtes Thema ausgraben: Parkplatz unter einem Baum.

Dazu findet man im Forum ja schon einiges, und jeder Thread läuft darauf hinaus, dass das "Geschenk" zeitnah mit einem feuchten Zewa entfernt werden sollte.

Jetzt habe ich ab morgen zwei Autos, bei denen das nicht möglich ist, weil ich sie nur alle zwei Wochen sehe.

Hintergrund: Die Autos gehören einem Carsharing-Unternehmen und werden von mir betreut, d.h. typischerweise alle zwei Wochen gewaschen und kurz technisch überprüft. Die Anforderungen beim Waschen sind nicht hoch: 5min Hochdrucklanze und 5min Staubsaugen gelten als völlig ausreichend.

Ich möchte das natürlich ein bisschen besser machen. :)

Beide Autos sind knapp zwei Monate alt und knallrot lackiert. Ich wollte beide erstmal ordentlich waschen, kneten und wachsen. Waschbox für Handwäsche in der Nähe hab ich schon gefunden.

Allerdings parken beide Fahrzeuge wie gesagt jeweils im Schatten eines grossen Baumes, und alle Zewatücher der Welt helfen wenig, wenn die Vögel nach dem Waschen zwei Wochen Zeit haben, das Auto von vorn bis hinten zuzuscheissen.

Ich suche also ein Wachs (oder zur Not auch sonstwas), das den Lackschaden für diesen Zeitraum möglichst verhindert oder zumindest so gut wie möglich abbremst. Gibt's da irgendwas, das bedeutend besser ist als das Colli 476s das ich schon habe?

Ist das überhaupt realistisch?

Beste Antwort im Thema
am 31. Mai 2013 um 10:48

Zitat:

Original geschrieben von NickTheGreek

Danke für die Antworten. Dann gibt's wie's aussieht langfristig keine andere Lösung als die Bäume zu fällen oder die Autos schmutzigweiss zu lackieren.

Vielleicht trag ich aus wissenschaftlichem Interesse das Wachs mal auf der einen Seite dicker auf als auf der anderen und vergleiche nächsten Frühling die Lackschäden, um zu schauen ob sich das Zeug durch das Wachs wenigstens ein bisschen ausbremsen lässt.

Bei zuviel Wachs passiert das hier:

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von NickTheGreek

Hallo zusammen

.....

Ich suche also ein Wachs (oder zur Not auch sonstwas), das den Lackschaden für diesen Zeitraum möglichst verhindert oder zumindest so gut wie möglich abbremst. Gibt's da irgendwas, das bedeutend besser ist als das Colli 476s das ich schon habe?

Ist das überhaupt realistisch?

In deinem Fall hilft wohl nur das ---> Klick

mfg

Zitat:

Original geschrieben von NickTheGreek

Dazu findet man im Forum ja schon einiges, und jeder Thread läuft darauf hinaus, dass das "Geschenk" zeitnah mit einem feuchten Zewa entfernt werden sollte.

Diese Aussage hat auch nach wie vor ihre Berechtigung. Es gibt kein chemisches Produkt, dass vor dem agressiven Vogelkot schützt.

Hallo,

Ich entferne Vogelkot immer sofort wenn ich ihn sehe.

Meistens mit viel Fensterklar aus der Sprühflasche da sollte man

nicht lange warten.

Da ich unterwegs nichts anderes mit habe.

Seelze 01

Die Schutzhülle ist die einzige effektive Möglichkeit, um den Lack vor Vogelkot zu schützen. Auch Wachse und Versiegelungen halten der aggressiven Substanz leider nicht lange stand.

Themenstarteram 31. Mai 2013 um 9:43

Danke für die Antworten. Dann gibt's wie's aussieht langfristig keine andere Lösung als die Bäume zu fällen oder die Autos schmutzigweiss zu lackieren.

Vielleicht trag ich aus wissenschaftlichem Interesse das Wachs mal auf der einen Seite dicker auf als auf der anderen und vergleiche nächsten Frühling die Lackschäden, um zu schauen ob sich das Zeug durch das Wachs wenigstens ein bisschen ausbremsen lässt.

Also Wachs hilft nicht gegen Vögeln... es könnte sogar besser flutschen... aber Wachs in dieser Körperregion ist sicher nicht so toll.

Hier ist eher Gleitgel empfehlenswert oder aber wenn es GEGEN Vögeln sein soll muss man enthaltsam sein. Da braucht man kein Wachs...

Oh..äh... ist ja gar nicht das Sex-Forum.

Scherz beiseite... Wachs hilft nur bedingt... Vogelkot ist leider vor allem mit Sonneneinstrahlung eins der schlimmsten Dinge die man dem Lack antun kann.

Helfen kann da nur, das man nicht unter Bäumen parkt und Vogelkot schnell beseitigt...

am 31. Mai 2013 um 10:48

Zitat:

Original geschrieben von NickTheGreek

Danke für die Antworten. Dann gibt's wie's aussieht langfristig keine andere Lösung als die Bäume zu fällen oder die Autos schmutzigweiss zu lackieren.

Vielleicht trag ich aus wissenschaftlichem Interesse das Wachs mal auf der einen Seite dicker auf als auf der anderen und vergleiche nächsten Frühling die Lackschäden, um zu schauen ob sich das Zeug durch das Wachs wenigstens ein bisschen ausbremsen lässt.

Bei zuviel Wachs passiert das hier:

Zitat:

Original geschrieben von NickTheGreek

 

Vielleicht trag ich aus wissenschaftlichem Interesse das Wachs mal auf der einen Seite dicker auf als auf der anderen und vergleiche nächsten Frühling die Lackschäden, um zu schauen ob sich das Zeug durch das Wachs wenigstens ein bisschen ausbremsen lässt.

Wachs kann man zwar einmal dicker und einmal dünner auftragen, aber nach dem Abwischen der Reste ist gleich viel Wachs auf dem Auto. Das dicke Auftragen kannst du dir also sparen, da kriegst du nur Probleme beim abwischen.

Du bräuchtest eben eine Versiegelung die resistent gegen Säuren (oder waren es Basen im Vogelurin?) sind. Die Keramikversiegelungen von Sonax, CarPro, Gtechniq halten das einigermaßen aus. Aber erstens sind die teuer, zweitens aufwendig zu verarbeiten und drittens glaube ich nicht, dass die mehrere Tage vor den Hinterlassenschaften des Federviehs schützen.

Themenstarteram 31. Mai 2013 um 13:48

Zitat:

Oh..äh... ist ja gar nicht das Sex-Forum.

Ich möchte mich vor den Vögeln schützen, nicht vor dem Vögeln. :D

Zitat:

Wachs kann man zwar einmal dicker und einmal dünner auftragen, aber nach dem Abwischen der Reste ist gleich viel Wachs auf dem Auto.

Ich habe mich glaube ich falsch ausgedrückt. Was ich sagen wollte ist, ich wachse eine Hälfte regelmässig und die andere nur alle paar Monate mal.

Also brauche ich eigentlich das hier. Leider scheint das aus irgendeinem Grund bei keinem namhaften Shop an Lager zu sein.

Ich werd das Ganze dann als Experiment zur Haltbarkeit verschiedener Lacke in Extremsituationen betrachten. Falls einer der Lackschäden aussieht wie Jesus, mach ich ein Foto fürs Forum.

Nichtmal Zaino kann die Vogelka**e aufhalten?

Dann stelt sich mir die Frage, wozu stellen wir uns alle paar Wochen nach der Waschbox für ein paar Stunden hin, und wachsen und wischen den Lack im regelmäßigen Rhytmus?

Ich dachte eigentlich, um den Klarlack zu schützen, doch langsam denke ich, dass die ganze waxerei eigentlich nur für's gute Gewissen und ein bisschen Glanz- und Perleffekt ist?

 

Ich meine, schmutz haftet weniger an. OK, aber mit prefoamen und gründlich kärchern, sowie Handwäsche bekomme ich eigentlich alles weg.

Vor Vogelkot, saurem Regen und ähnlichem für den Lack negativen Einflüssen schützt das Wachs genauso wenig, wie vor Haarlinienkratzern. Demnach bleiben eigentlich nur noch optische Aspekte sowie geringere Schmutzanhaftung übrig, oder?

 

Ich ging davon aus, dass Wachs den Lack schützt, aber wovor eigentlich? Für schönes Perlen und einfacheres Waschen reicht doch auch der Sonax Brilliant Shine Detailer aus, geht schneller als Wachsen, mMn.

Wenn du mal den Lack an dem Astra F meiner Ma damals gesehen hättest... der bekam nichts ausser Waschstraße... niemals Wachs... der sah irgendwann einfach nur schrecklich aus...

Auf Dauer ist Wachs auf dem Lack ein Werterhalt des Autos in meinen Augen.

Zudem lässt sich der Schmutz hinterher sehr viel leichter reinigen...

Regen ist ja auch sauer...Salpetersäure und co... sicher nicht förderlich für den Lack...gut aber das das Wachs den Großteil abhält.

Sicher hindert das Wachs den Vogelkot auch sofort Schaden anzurichten oder mindert diesen zumindest als wenn kein Wachs auf dem Lack ist...

Aber Vogelkot ist eben leider mitunter das schlimmste was unser Autolack erleben muss in seinem Leben.

Daneben ist Harz auch sehr schlimm...

Da hilft nur zeitnahes Waschen, oder n' mechanischer Schutz. Die "Pellerine" ist natürlich eine Möglichkeit oder aber die entsprechenden Karosserieteile zu "folieren".

Ansonsten würd ich den Fahrzeughalter über das Problem und die eventl. daraus entstehenden Lackschäden informieren. Soll er dann entscheiden was zu tun ist.

Zitat:

Original geschrieben von alex_at

Dann stelt sich mir die Frage, wozu stellen wir uns alle paar Wochen nach der Waschbox für ein paar Stunden hin, und wachsen und wischen den Lack im regelmäßigen Rhytmus?

Tun wir das alle paar Wochen? Ich tue das 2x im Jahr.

Davon abgesehen gebe ich dir Recht. Ich halte die Theorie, dass ein Wachs den Lack in irgendeiner Form schützen würde, für sehr weit hergeholt und in der Praxis für nicht haltbar. Ich persönlich freue mich einfach daran, dass der Dreck leichter abgeht und das Wasser so schön perlt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von alex_at

Dann stelt sich mir die Frage, wozu stellen wir uns alle paar Wochen nach der Waschbox für ein paar Stunden hin, und wachsen und wischen den Lack im regelmäßigen Rhytmus?

Tun wir das alle paar Wochen? Ich tue das 2x im Jahr.

Davon abgesehen gebe ich dir Recht. Ich halte die Theorie, dass ein Wachs den Lack in irgendeiner Form schützen würde, für sehr weit hergeholt und in der Praxis für nicht haltbar. Ich persönlich freue mich einfach daran, dass der Dreck leichter abgeht und das Wasser so schön perlt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Jetzt mal ehrlich ,ist das nicht irgendwie ein Widerspruch in sich... ? ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Welches Wachs für langfristigen Schutz vor Vögeln?