ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. 3 Fragen einer Newcomerin: Kratzer vermeiden, Kneten, Wachsen?

3 Fragen einer Newcomerin: Kratzer vermeiden, Kneten, Wachsen?

Themenstarteram 23. April 2013 um 22:32

Hallo Zusammen,

bin ein Neuling in der Autopflege, habe mir brav die FAQ durchgelesen und auch Mike‘s Videos angeschaut. Ach ja, und ich bin eine Frau - hat natürlich nichts zu sagen, aber tatsächlich kann ich leider nicht mitreden bei PS und Technik, sondern interessiere mich mehr für die Optik des Wagens ;-) evtl. naive Fragen bitte ich zu entschuldigen.

Drei Fragen bleiben nach der o.g. Lektüre noch, hier zunächst kurz die Fakten zu meinem Wagen:

Z3 Cabrio, Bj. 1997, Lack dementsprechend nicht mehr ganz frisch

Farbe: Schwarz.

Besitze das Fahrzeug seit einem Jahr, bisher wurde es immer in der Waschanlage gereinigt, habe aber das Gefühl dass das dem Stoffverdeck nicht so gut bekommt (trotz Verzicht auf Heißwachs). Außerdem wird der Wagen ohne Heißwachs ja nicht gewachst und soweit ich verstanden habe, ist gerade das Wachs wichtig zum Schutz des Lacks. Also will ich den Wagen fortan mit der Hand waschen und polieren.

Nach umfangreichen Recherchen und Beratung im Autozubehör habe ich mir folgende Reinigungsutensilien von Meguiars zugelegt:

-Grit Guard Eimer

-Autoshampoo NXT Car Wash

-Microfaser-Waschhandschuh

-Trockentuch Water Magnet

-Politur Ultimate Polish

-Microfaser-Poliertuch

-Ultimate Paste (Wachspaste)

Nun zu meinen Fragen:

1. ich war heute mal probeweise in der SB-Box und habe den Wagen mit dem Hochdrucksprüher abgesprüht. Danach waren aber immer noch feine Staub-/Sandpartikel auf dem Lack. Sie sind recht fest und würden sich nur mit leichtem Druck entfernen lassen. Wenn ich da jetzt mit dem Waschhandschuh drüber gehe: entstehen da nicht doch feine Lackkratzer?

2. Empfehlt ihr mir, über die Wäsche und Politur hinaus, den Wagen noch mit Knete zu reinigen? Teer und Baumharz ist eigentlich nicht auf dem Lack, aber wie gesagt, die o.g. Staub-/Sandpartikel und der Lack ist ziemlich alt.

3. Soweit ich das bei anderen gelesen habe, wachst man den Wagen 1 - 2 mal pro Jahr. D.h., bei den übrigen Wäschen wasche ich dann nur und profitiere (hoffentlich) von der langen „Standzeit“ des Wachses? Oder sollte man bei den Wäschen zwischendurch noch etwas (Politur o.Ä.) auftragen?

Würde mich sehr über Antworten freuen! Ach ja: und falls demnächst ein passionierter Auto-Pfleger im Raum Hamburg eine Autowäsche plant und nichts gegen Zuschauer hat... :-)

Danke euch im Voraus!

Ähnliche Themen
4 Antworten

Hi, wie sich das anhört, sollte der Lack VOR der schonenden Reinigung mal aufpoliert werden. NIEMALS verwechseln, denn das Polieren ist das glätten einer Oberfläche durch Abrieb. Wenn der Lack also richtig sauber und aufpoliert ist, dann gehts ans schonende Waschen und entsprechende nachwachsen. Für einen Anfaenger würde ich erstmal eine ordentliche Politur bei einem guten Aufbereiter empfehlen, oder halt sehr viel üben, und erst dann selber machen.

Zitat:

Original geschrieben von Discoco

Hallo Zusammen, Auch Hallo

bin ein Neuling in der Autopflege, habe mir brav die FAQ durchgelesen und auch Mike‘s Videos angeschaut. Ach ja, und ich bin eine Frau - hat natürlich nichts zu sagen, aber tatsächlich kann ich leider nicht mitreden bei PS und Technik Hat ja auch nicht sooo viel mit der Lackpflege zu tun;), sondern interessiere mich mehr für die Optik des Wagens ;-) evtl. naive Fragen bitte ich zu entschuldigen.

Drei Fragen bleiben nach der o.g. Lektüre noch, hier zunächst kurz die Fakten zu meinem Wagen:

Z3 Cabrio, Bj. 1997, Lack dementsprechend nicht mehr ganz frisch

Farbe: Schwarz.

Besitze das Fahrzeug seit einem Jahr, bisher wurde es immer in der Waschanlage gereinigt, habe aber das Gefühl dass das dem Stoffverdeck nicht so gut bekommt (trotz Verzicht auf Heißwachs). Außerdem wird der Wagen ohne Heißwachs ja nicht gewachst und soweit ich verstanden habe, ist gerade das Wachs wichtig zum Schutz des Lacks. Also will ich den Wagen fortan mit der Hand waschen und polieren.

Nach umfangreichen Recherchen und Beratung im Autozubehör habe ich mir folgende Reinigungsutensilien von Meguiars zugelegt:

-Grit Guard Eimer

-Autoshampoo NXT Car Wash

-Microfaser-Waschhandschuh

-Trockentuch Water Magnet

-Politur Ultimate Polish

-Microfaser-Poliertuch

-Ultimate Paste (Wachspaste)

Nun zu meinen Fragen:

1. ich war heute mal probeweise in der SB-Box und habe den Wagen mit dem Hochdrucksprüher abgesprüht. Danach waren aber immer noch feine Staub-/Sandpartikel auf dem Lack. Sie sind recht fest und würden sich nur mit leichtem Druck entfernen lassen. Wenn ich da jetzt mit dem Waschhandschuh drüber gehe: entstehen da nicht doch feine Lackkratzer?

Ich würde zunächst ohne Druck,d.h. den Handschuh quasi nur mit seinem Eigengewicht, immer sehr kleine Teilbereiche waschen und danach immer wieder gut den Handschuh ausspülen (zwei Eimer Methode). Das sollte reichen, ist schonender als die WA und sollte auch, so wie Du es beschreibst, den Lack deutlich besser reinigen als die WA.

2. Empfehlt ihr mir, über die Wäsche und Politur hinaus, den Wagen noch mit Knete zu reinigen? Teer und Baumharz ist eigentlich nicht auf dem Lack, aber wie gesagt, die o.g. Staub-/Sandpartikel und der Lack ist ziemlich alt.

Es sind Teer, Baumharz und/ oder Flugrost auf dem Lack, auch wenn Du diese auf schwarzem Lack fast nicht siehst. Nimm doch mal die Folie von einer Zigarettenschachtel und fahre damit leicht über den nassen Lack und Du wirst merken, daß der Lack nicht glatt ist. -> Also kneten!

3. Soweit ich das bei anderen gelesen habe, wachst man den Wagen 1 - 2 mal pro Jahr. D.h., bei den übrigen Wäschen wasche ich dann nur und profitiere (hoffentlich) von der langen „Standzeit“ des Wachses? Oder sollte man bei den Wäschen zwischendurch noch etwas ( Politur o.Ä.) auftragen?

Du könntest ein Wash&Wax Shampoo, einen wachshaltigen Detailer oder ein Sprühwachs zur Standzeitverlängerung nehmen. Mach Dir darüber Gedanken, wenn Dein Wagen geknetet, poliert und gewachst ist.;)

Würde mich sehr über Antworten freuen! Ach ja: und falls demnächst ein passionierter Auto-Pfleger im Raum Hamburg eine Autowäsche plant und nichts gegen Zuschauer hat... :-)

Danke euch im Voraus! Bitte!

Zitat:

Original geschrieben von Discoco

Nach umfangreichen Recherchen und Beratung im Autozubehör habe ich mir folgende Reinigungsutensilien von Meguiars zugelegt:

-Grit Guard Eimer

-Autoshampoo NXT Car Wash

-Microfaser-Waschhandschuh

-Trockentuch Water Magnet Hab das Teil auch, aber es gibt wesentlich bessere Trockentücher, die auch nicht mehr kosten (Orange Drying Towel ,...)

-Politur Ultimate Polish Das wird zu mild sein. Besser wäre das Ultimate Compound gewesen. Das eignet sich auch super für die Handpolitur.

-Microfaser-Poliertuch Mit einem MFT poliert man nicht, sondern nimmt Politurreste wieder vom Lack ab! Besser eine Handpolierhife mit Polierpads aus Schaumstoff zulegen. Dann klappts auch.

-Ultimate Paste (Wachspaste) Das wäre die bessere Alternative da man für 20,- Wachs, Pad und ein Tuch bekommt.

Ich sehe, es handelt sich fast ausschliesslich um Megiuars-Produkte. Die sind zwar nicht schlecht, aber es gibt wesentlich besser und günstigere.

Zudem muss ich sagen, dass da noch einiges fehlt, wenn es nicht schon vorhanden ist. Dazu gehören:

Applikatorpads , Polierschwämme, weitere Microfasertücher (ca. 5-6 weitere). Wenn davon mal das ein oder andere runterfällt, hat es sich erstmal erledigt. Das geht schneller als einem lieb ist.

Nun zu meinen Fragen:

1. ich war heute mal probeweise in der SB-Box und habe den Wagen mit dem Hochdrucksprüher abgesprüht. Danach waren aber immer noch feine Staub-/Sandpartikel auf dem Lack. Sie sind recht fest und würden sich nur mit leichtem Druck entfernen lassen. Wenn ich da jetzt mit dem Waschhandschuh drüber gehe: entstehen da nicht doch feine Lackkratzer?

Die Microfasern schliessen die Partikel ein und vermindern somit das Kratzerrisiko erheblich.

2. Empfehlt ihr mir, über die Wäsche und Politur hinaus, den Wagen noch mit Knete zu reinigen? Teer und Baumharz ist eigentlich nicht auf dem Lack, aber wie gesagt, die o.g. Staub-/Sandpartikel und der Lack ist ziemlich alt.

Hat der Wagen noch nie Knete gesehen, würde ich auf jeden Fall den ganzen Wagen kneten, dann per Hand polieren und zum Schluss versiegeln (wachsen).

3. Soweit ich das bei anderen gelesen habe, wachst man den Wagen 1 - 2 mal pro Jahr. D.h., bei den übrigen Wäschen wasche ich dann nur und profitiere (hoffentlich) von der langen „Standzeit“ des Wachses? Oder sollte man bei den Wäschen zwischendurch noch etwas (Politur o.Ä.) auftragen?

Nein! Poliert wird nur wenn nötig - sprich bei Lackdefekten. Sind die einmal draußen, muss theoretisch nicht mehr poliert werden. Eine schonende Handwäsche natürlich vorausgesetzt. Über die Standzeit deines Wachses kann ich nix sagen, da ich das Wachs nicht kenne.

Würde mich sehr über Antworten freuen! Ach ja: und falls demnächst ein passionierter Auto-Pfleger im Raum Hamburg eine Autowäsche plant und nichts gegen Zuschauer hat... :-)

Danke euch im Voraus!

mfg

Themenstarteram 24. April 2013 um 21:54

Hey, vielen Dank für eure Antworten! Nach dem ersten Post hatte ich schon befürchtet, die ganzen Materialien umsonst gekauft zu haben. Aber Du hast sicher recht, ein professioneller Aufbereiter würde den Wagen auf jeden Fall besser pflegen als ich!

Ich versuch's mit den o.g. Tipps trotzdem mal alleine und hoffe, ich kann nicht mehr zerstören, als die Waschanlage. Leider kenne ich auch keinen (guten) Aufbereiter und habe Angst, bei einem weniger guten zu landen, der dann vielleicht noch mehr Schaden anrichtet (als ich...).

Werde also ganz vorsichtig über den Lack gleiten und hoffen nichts zu verschlimmern.

Schöne Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. 3 Fragen einer Newcomerin: Kratzer vermeiden, Kneten, Wachsen?