ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Welches Motorrad-Magazin abbonieren?

Welches Motorrad-Magazin abbonieren?

Themenstarteram 25. Juli 2015 um 5:42

Hallo,

ich würde gerne irgend eine "Motorrad" Zeitschrift lesen. Ich weiß aber nicht welche. Wenn ich auf die Online-Präsenz von der größten Zeitschrift, von "Motorrad" gehe, dann setzt sich deren Onlinepräsenz meiner subjektiven Wahrnehmung nach praktisch zu 90% aus Vorstellung irgendwelcher neuer Modelle von Motorrädern oder anderen käuflich zu erwerbenden Produkten von Primium-Anzeigekunden zusammen. Wobei von all den Neuvorstellungen dann wiederrum 90% als "toll" und "kaufenswert" bescheinigt werden. Super Fahrwerk, bärenstarker Motor, mäßiger Verbrauch, totaler Kauftip usw. usf. Kleine Mangel hier und da aber insgesamt Kauftip. "A ist im Faktor X leicht besser als B", aber "C in Nuancen besser als A". "Sie können aber A, B und C kaufen und machen nichts falsch." So kommen mir diese ganze Berichte vor.

Um ganz ehrlich zu sein, mich interessiert das nicht die Bohne. Wenn ich ein neues Töff will, gehe ich zu den Händlern, schaue herum und fahre Probe. Was andere Menschen von Moppeds halten, interessiert mich nicht im Geringsten.

Was mich vielmehr interessiert ist die Erklärung von Technik, neuer Technik im Vergleich zu etablierter Technik, insbesondere deren Funktionsweise im Detail und im Vergleich.

Was mich auch sehr interessiert ist Fahrtechnik in unterschiedlichen Situationen und auch damit zusammenhängend Fahrpsychologie. Ich habe die Bücher von Bernt Spiegel gelesen und habe irre viel daraus gelernt. Alleine aus diesem Standardwerk könnte man fünf Jahre lange jeden Monat ein Magazin herausbringen. Sicher gibt es noch mehr anzumerken als das, was Spiegel geschrieben hat. Aber scheinbar interessiert das niemanden außer mich?

Zum Thema Technik lese ich auf verschiedenen Seiten, insofern diese hin und wieder etwas dazu schreiben. Aber leider viel zu selten und häufig viel zu oberflächlich. Geht mir bei Automagazinen genauso. Mich interessiert der neueste 10 Minütige, gesponserte Fahrbericht des McLaren F-Irgendwas für 2 Millionen im Vergleich zum Lamborghini XYZ weniger als die detaillierte und fachkundige Beschreibung der Unterschiede einer Verbundlenkehinterrachse im Golf Vergleich zu einer Einzelradaufhängung im Focus. Oder die Unterschiede von Ventielbetätigugen am Bike und Nockenwellenantrieben und warum Hydrostößel bei diesem Mopped sinnvoll, das andere aber ohne besser auskommt.

Um es Kurz zu machen: Ich habe ein Mopped und will das auch für ein paar Jahre behalten. Gesponserter Werbeartikel für neue Moppeds interessieren mich nicht. Mehrseitige, technisch tiefgehende Artikel über Neuerungen wie Schräglagen-ABS, verschiedene Dämpfungssysteme im Vergleich oder wie man auf eiener Kurve auf einer Serpentine in den Dolomiten bei einem umgefallenen Baum rückwärts am sichersten Wendet, interessieren mich viel mehr. Mich interessieren herstellerunabhängig verschiedene Motorkonzepte, dessen Vor und Nachteile. Ich will etwas über Ideallinien, Sicherheitslinien, Schräglagentechniken, Panikbremsungen erfahren. Kurz: Ich will etwas lernen und nicht etwas kaufen.

Ich habe bei meinem letzten ADAC Motorrad-Fahricherheitstraining vom Instruktor irrsinnig viel gelernt. Solche Sachen interessieren mich. Wo kann ich soetwas auf Papier aufbereitet lesen?

Gibt es ein Motorrad Magazin, das Ihr mir empfehlen könnt? Es kann auch gerne englisch oder französischprachig sein.

Beste Antwort im Thema

Ähem. Gedruckte Motorradpresse erfüllt bei mir eine wichtige Funktion.

Neben der Toilette häufen sich ältere Ausgaben von Motorrad, Tourenfahrer, Bikers news,

Café Racer u.a. Die sind absolut wichtig für mein Wohlbefinden und sorgen für lange, erfolgreiche

Sitzungen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
am 25. Juli 2015 um 17:38

Moin,

 

ich würde mir das Abo einer Zeitschrift sparen (weil`s da sowieso nix hinsichtlich der Anforderungen des TE s gibt).

Abgesehen davon, ist angelesenes Wissen (oder was man dafür hält) ziemlich "Blutleer" - besser ist learning by doing.

 

Wozu soll solch angelesenes Wissen den gut sein? Um damit am Stammtisch auf den Pudding zu hauen? Da kennt man dann zwar die Vor- oder Nachteile eines hydraulischen Ventilspielausgleiches, hat allerdings noch nie einen Hydrostößel in der Hand gehalten (geschweige denn, an einem solchen Ventiltrieb mal eine Grundeinstellung vorgenommen).

Andernfalls würde ich empfehlen statt einer Zeitschrift mal Werkzeug in die Hand zu nehmen und anzufangen Kleinigkeiten selbst zu reparieren - das Wissen um die Funktion komplexerer Dinge kommt dann mit der Zeit (und der daraus resultierenden Erfahrung).

 

MfG

Arvid

Evtl. könnte man ja - wenn`s denn unbedingt was gedrucktes sein muss - in ein Werkstatthandbuch des eigenen Fahrzeugs investieren. Da sind dann nicht nur die Arbeitsabläufe beschrieben sondern auch alle relevanten Einstelldaten und Anzugsmomente zu finden.

Dann aber bitte nicht ein "Jetzt mache ich's mir selbst" Buch. Die Dinger kann man wirklich nicht mehr empfehlen.

Wenn dann das Werkstatthandbuch des Herstellers. Bekommt man nur nicht so einfach.

Ich finde so ein bisschen technisches Allgemeinwissen garnicht schlecht und kann den TE gut verstehen.

Für Operationen am offenen Herzen braucht man das Werkstatthandbuch. Da hilft keine Zeitung und kein allgemeines Buch.

Zur allgemeinen Erweiterung des Horizontes braucht es Fachliteratur. Allerdings sind das meist Bücher fürs Studium Fahrzeugtechnik oder so.

Dann oute ich mich mal als Opfer der Premium-Werbung. Mit Begeisterung lese ich nämlich die PS und die Motorrad - kann dafür aber nix mit deren Online-Auftritten anfangen. Regelmäßig werden dort nämlich auch technische Dinge erklärt, die ich als Laie und Normalo recht interessant finde und aus denen ich noch eine ganze Menge lerne. Die Produkt-Tests finde ich persönlich recht produktneutral und nachvollziehbar und auch die Technik- und Motorrad-Tests empfinde ich als Erweiterung meines begrenzten Wissens. Aber ich bin ja auch nur ein recht einfach strukturierter nomaler Motorradfahrer, der große Defizite hat, diese aber realisiert und abzustellen bemüht ist. Mit der geballten Fahr- Technik- und Schrauberelite hier im Bikertreff kann ich einfach nicht mithalten und muss mich daher von herstellermanipulierten Zeitschriften verblöden lassen.

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

*Tätschel*

:p:D

am 27. Juli 2015 um 8:41

Moin,

wenn`s unbedingt "wissenserweiternde" Literatur sein soll:

Schnelle Motoren von Helmut Hütten - erschienen im Motorbuch- Verlag ("dicker Wälzer", teilweise überholt aber in Grundzügen dennoch lehrreich)

Besser machen von Carl Hertweck - ebenfalls Motorbuch- Verlag ("Paperback", ebenfalls älter, grundlegende Funktionen und vorgehensweisen am Fahrzeug haben sich aber nicht geändert)

Tuningfiebel von Ulf Penner

Praxishandbuch Zylinderköpfe von Peter Burgess & David Gollan (ist aber eher was für "Spezialisten" und kein "Tuningkochbuch für Heimwerker").

Viel spass beim lesen,

MfG

Ähem. Gedruckte Motorradpresse erfüllt bei mir eine wichtige Funktion.

Neben der Toilette häufen sich ältere Ausgaben von Motorrad, Tourenfahrer, Bikers news,

Café Racer u.a. Die sind absolut wichtig für mein Wohlbefinden und sorgen für lange, erfolgreiche

Sitzungen.

Dito

am 28. Juli 2015 um 10:50

Was soll an den Moppeds anderer Leute, die ich weder kenne noch vermutlich kennenlernen werde (Cafe Racers) und aufgesetztem "Böse- Onkel- Gehabe" (Bikers News) so interessant sein?

Wenn, dann interessieren mich Menschen, die Moppeds fahren (und da ist es mir relativ egal, was für`n Mopped).

Bezüglich "Motorrad" und die zumeist darin enthaltenen Fahrberichte neuer Mopeten... - die neueren Fahrzeuge interessieren mich einen fliegenden Rattenar..h (kein Interesse an Robo-Cop oder rollenden Rechenzentren).

Allenfalls "Tourenfahrer" oder lokal "der Syburger" besitzen für mich ein geringes Interesse.

"Motor- Klassik" oder "Oldtimer- Praxis" (gibt`s die überhaupt noch?) könnte aufgrund seiner Restaurationsberichte sowie Technik- tipps ebenfalls noch von Interesse sein.

 

Aber ist ja eure Toilette......

MfG

Zitat:

@chinakohl schrieb am 28. Juli 2015 um 10:50:08 Uhr:

Was soll an den Moppeds anderer Leute, die ich weder kenne noch vermutlich kennenlernen werde (Cafe Racers) und aufgesetztem "Böse- Onkel- Gehabe" (Bikers News) so interessant sein?

die Mädels...

 

Zitat:

Wenn, dann interessieren mich Menschen, die Moppeds fahren (und da ist es mir relativ egal, was für`n Mopped).

Ebend..:D

Zitat:

@chinakohl schrieb am 28. Juli 2015 um 10:50:08 Uhr:

 

Wenn, dann interessieren mich Menschen, die Moppeds fahren (und da ist es mir relativ egal, was für`n Mopped).

MfG

Das geht mit lesen nicht, dazu musst du raus auf die Strasse.

Da kannst du die Leute kennen lernen.

Gruß nighttrain

Ich kaufe mir gerne das passende Buch/Heft zum Motorrad. Ein Abo habe ich nicht. Wenn ich eine Kiste reinbekomme, gerade ältere, suche ich nach Literatur darüber.

Als ich die 54er Miele angeboten bekam, habe ich gesucht. Und fand bei ibäh eine Ausgabe der Classic Motorrad mit einer bildschön restaurierten K 150. Ganz nebenbei darin noch einen Bericht über das Motorradleben des Otto Walz, den ich nun seit mehr als 42 Jahren kenne.

Mir ist die Instandsetzung der Miele über den Kopf gewachsen und ich habe jemanden gesucht, der das Richtige mit dem Oldtimer macht. Ich habe ihn über eine ebay-Auktion, die ich erstellt und danach beendet habe, gefunden.

Am Telefon habe ich versucht, herauszufinden, ob der das hinbekommt und der Richtige ist. Dann fragte er, ob ich zufällig Leser der Classic Motorrad wäre. Er habe da mal eine K 150 restauriert, über die dort berichtet wurde.

Nächste Woche treffen wir uns.

Zudem hebe ich alle Motorradhefte auf. Das erste war 1972 mit Jarno Saarinen auf dem Titelbild. Auch den test der 900 Z1 "Frankensteins Tochter" habe ich.

Dazu Bernt Spiegel (gut, aber schwere Kost), den "Kupferwurm" und gelegentlich kaufe ich Motorradreisemagazine, aktuell das Alpentourer Italien Special, denn da ist -neben anderen lesenswerten Dingen - ein Reisebericht eines Freundes und MT-Mitglieds über Sardinien abgedruckt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Welches Motorrad-Magazin abbonieren?