ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Bike für großen kräftigen Kerl....?

Bike für großen kräftigen Kerl....?

Themenstarteram 24. April 2015 um 18:18

Hallo zusammen,

ich würde mir gerne wieder ein Motorrad zulegen, doch ich habe mit den nidrigen Motorrädern so meine Probleme.

Ich bin 198cm groß und auch kräftige Statur und mag es nicht wenn die knie so angewinkelt sind.

Weiß jemand ein Motorrad wo der Abstand Sitzbank/Fußrasten möglichst groß ist.

Ich bin zwar eher Enduro/SM Freund aber möchte das nächste Motorrad auch nach Bequemlichkeit kaufen da ich bisschen Probleme mit Hüfte etc. habe.

Ne 600er Yamaha XT hatte ich als letztes das war schon grenzwertig was bequemlichkeit angeht.

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 24. April 2015 um 18:22

Setz dich einfach mal drauf. Sollte passen sonst müssen die Sanis Dich nach ner längern Tour aus dem Sattel heben.

Virtuelles Probesitzen auf vielen Mopeds kann man auf Motorcycle Ergonomics:

 

- Modell aus Liste auswählen

- unter "Options" Metrisches Maß einstellen

- unter "Rider Info" Körpergröße und Schrittlänge eingeben

- unter "Vehicle Custumisation" z.B. Sitz- oder Lenkererhöhung usw. eingeben.

 

Das könnte die Vorauswahl erleichtern :D

Moto Guzzi Stelvio.

Themenstarteram 24. April 2015 um 18:36

Zitat:

@verleihnicks schrieb am 24. April 2015 um 18:22:41 Uhr:

Setz dich einfach mal drauf. Sollte passen sonst müssen die Sanis Dich nach ner längern Tour aus dem Sattel heben.

Ja aber ich würde vorher gerne eine auswahl treffen möchte nicht auf 50 Bikes rumsitzen... wie schaut das aus wenn ich sage bei privatman will nur mal probesitzen :D

will bzw soll ja kein neues werden max bis 3000,-

Yamaha TDM 850/900

Zitat:

@Don.Gonzo schrieb am 24. April 2015 um 18:24:21 Uhr:

Virtuelles Probesitzen auf vielen Mopeds kann man auf Motorcycle Ergonomics:

 

- Modell aus Liste auswählen

- unter "Options" Metrisches Maß einstellen

- unter "Rider Info" Körpergröße und Schrittlänge eingeben

- unter "Vehicle Custumisation" z.B. Sitz- oder Lenkererhöhung usw. eingeben.

 

Das könnte die Vorauswahl erleichtern :D

Das ist ja mal eine interessante Seite! Gut gemacht, Don.Gonzo!! Kannte ich noch nicht, aber um einen großen Überblick zu bekommen, echt gut!

Bereite dich darauf vor, das Mopped an deine Statur anzupassen. Man muss einfach sehen, dass alle Motorradbauer ihre Moppeds für 1,75-Meter-Zwerge bauen.

Ich kann BMW empfehlen, und zwar deshalb, weil die erstens relativ groß sind und weil es zweitens nach meinem Eindruck dafür besonders viel Zubehör gibt, um sie an große Fahrer noch besser anzupassen. Ich bin 2 m groß und eher Waschbär als Hänfling. Ich fahre eine BMW R1100GS, und die hat zum Beispiel schon mal was relativ seltenes: eine in zwei Stufen höhenverstellbare Fahrersitzbank. Mit vier Stücken Vierkantrohr, ein paar längeren Schrauben und einer Stunde Gebastel kann man die Sitzaufnahmen um 15 bis 20 Millimeter höher setzen. Plötzlich hat der Hobel statt 850 mm Sitzhöhe (wie beim Vorgängermodell) 880 Millimeter, das merkt man schon deutlich. Man kann auch gleich die Sitzbank gegen ein höheres Exemplar austauschen, ich habe eine von Borbro aus Ungarn. die gibt es in drei bis fünf cm höher, dazu ist sie noch viel bequemer als die Seriensitzbank. Dazu habe ich einen Satz tiefergelegte Fahrerfußrasten, das sind ziemlich schlanke Dinger, die trotz der Tieferlegung die Schräglagentauglichkeit nicht nennenswert einschränken. Und darauf sitze ich wie in Abrahams Schoß.

Technisch ginge das eigentlich mit anderen Moppeds auch, aber nur bei BMW gibt es ein solch großes Angebot. Wenn man bereits beim Kauf darauf achtet, dann findet man oft auch Moppeds, die bereits für Größere optimiert sind. Gute R1100GS mit ABS, gängigem Zubehör und ohne Wartungsstau gibt es ab 3K. Dann muss man noch 200 bis 300 Euro für den Sitz und die Rasten rechen und ab geht die Luzie.

Solltest du aus unerfindlichen Gründen was gegen eine BMW haben, noch ein Geheimtipp: Die Suzuki DR 800 Big ist für Großgewachsene erstaunlich gut gebaut und für unter 2.000 Euro zu haben. Okay, ist halt verglichen mit der R1100GS 'ne Gurke: Schlapper Motor, schlappe Bremsen, schlappes Fahrwerk...

Auch die K´s von BMW sind für "größere" gut geeignet, besonders die Tourerversionen LT mit breiter Sitzbank,

zu denen meine alte K100 auch schon zählt.

ist dann nur mehr eine Frage des Budgets weil Auswahl ist genügend.

Ach ja, bevor es vergessen wird, auch so manches "Chopperle" ist recht brauchbar zu gestalten für lange Hax´n :D (auch wenn ich 8cm kleiner bin) das paßt, und ne 1100er XV mit (20cm) vorverlegten geht €mässig gerade noch ins Budget.

Reiseenduros der R-Reihe natürlich auch, aber so manche (Bremsenrep) z.B. ordendlich aus Konto.

grüßchen aus München Frank

P.S.

ev. deine Vorliebe etwas eingrenzen (Fahrprofil ?)

Bei den LTs sind die Verkleidungskanten für sehr große im Weg.

Auf meiner F650GS Dakar hatte ich zusätzlich zur hohen Sitzbank noch ein Airhawk-Kissen unter einem Schaffell. Das sah zwar etwas...unüblich...aus, ergab aber eine Sitzhöhe, wo ich mit 1,89m nicht mehr flächig mit den Füßen auf den Boden kam und einen Kniewinkel in der Nähe von 90 Grad.

Bei Deiner Größe gibt es nix von der Stange, was sofort passt. Da muss man auch mal kreativ werden.

Doch, warte mal: Die Quota. Moto Guzzi Quota, die Vorgängerin der Stelvio.

Die haben damals einfach den langen Guzzirahmen auf hohe Stelzen gepackt.

Und da kommst Du mit 3000 Euro auch hin. ;)

Ist allerdings ein Exot. Die war vielen Moppedfahrern einfach zu hoch...:D

BMW.

Im Gegensatz zu den Japanern, wo bei der Konstruktion in der Regel für Personen von knapp 1,60 m bis ca, 1,90 m entwickelt wird, berücksichtigt BMW auch größere Fahrer. Viele Modelle haben serienmäßig die Möglichkeit der Sitzbankverstellung, bei anderen gibt es z. B. ab Werk wahlweise unterschiedliche Sitzbänke. Zusätzlich gibt es immer die Möglichkeit, eine Sitzbank aufzupolstern.

Da die GS-Vierventilboxermodelle mehr Abstand zu den Fußrasten haben (es gibt Fahrer, die sich aus Bequemlickeit Fußrasenanlagen einer GS an eine R oder RS bauen), die Sitzposition damit Deinen Vorstellungen entgegen kommt und Du zusätzlich Enduros magst, kommt für Dich vor allem eine GS 850/1100/1150 in Frage.

Auch eine F 650 GS oder besser eine F 650 GS Dakar dürfte Dir gefallen, jeweils mit der hohen Sitzbank - diese Baureihe wird mit unterschiedlichen Sitzbänken auf den Fahrer eingestellt. Achtung: Die höhere und die niedrigere Bank wurde zwar ab Werk angeboten, aber eben nur als Option. Daher haben die meisten dieser Motorräder eine mittlere Bank. Aber natürlich kann sie mit wenig Aufwand getauscht werden.

Der Motor der F 650 Baureihe ist ein Traum (einschließlich Getriebe) - sehr zu empfehlen! Die Boxer der preislich passenden GS 850/1100 und evtl. der 1150 haben nicht unbedingt überzeugende Getriebe, sind aber ansonsten stets sehr empfehlenswert. Auf ein passabel arbeitendes Getriebe achten und man kann auch bei den Boxern nichst falsch machen.

Übrigens hat die 850er nur wenig weniger Leistung als die 1100er, gilt aber als kultivierter. Da ich die 1100er nie gefahren bin, kann ich das nicht beurteilen, aber den Motor der 850er kann ich sehr empfehlen. Eines meiner beiden aktuellen Motorräder ist eine R 850 R.

Beim Kauf einer F kann man eh nichts falsch machen, die sind robust und zuverlässig und haben keine gravierenden modelltypischen Mängel.

 

Gruß Michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Bike für großen kräftigen Kerl....?