ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welches Leuchtmittel benutzt ihr?

Welches Leuchtmittel benutzt ihr?

Themenstarteram 20. August 2020 um 13:03

Hi leute. Bei meinem Golf 6 ist die Glühbirne durchgebrannt. Jetzt überlege ich mir von welcher Marke ich es mir kaufen sollte.

Zur Auswahl stehen: Bosch Gigalight, Philips Longlife Ecovision und Osram Nightbreaker.

Da ich keinen aktuellen Thread gefunden habe öffne ich hier einen neuen Thread um eure Erfahrungsberichte mit den jeweiligen leuchtmittel, zu lesen.

Beste Antwort im Thema

Hauptsache modern ;) Ganz ehrlich, so lang ich gut sehen kann mit meinem H4 Licht ist mir eigentlich egal was da drin steckt. Sicher sieht man mit den LEDs deutlich mehr und besser usw, aber, wenn man es wie ich einfach mag (Audi 80) dann ist einem sowas völlig egal :)

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Ich bin Fan von den Osram Nightbreaker Silver. Die sollen zwar nominell laut Osram weniger Leuchtkraft haben als die Nightbreaker Laser, aber die Laser haben einen Blaufilm auf der Birne, welcher wieder Leuchtkraft kostet und bei Nässe zu Defiziten führt. Zudem halten die Silver länger, da sie eben weniger stark belastet werden. Außerdem kosten sie weniger. Ratsam bei allen "gepimpten" Birnen: Licht erst einschalten bei laufendem Motor und ausschalten bevor man den Motor abstellt. Um Spannungsspitzen zu vermeiden.

Edit: Aktuell fahre ich seit 20.000km mit einem Satz Philips XTreme Vision 130. Also überraschend lange eigentlich. Aber einen Mehrwehrt für die Mehrkosten sehe ich bei denen nicht wirklich.

Hallo, da hast Du ja was gefragt, jede Marke hat seine Fan`s......

Viele mögen Osram und finden das Die heller sind

Einige mögen Philips (auch ich) weil wir damit zufrieden sind.

Von Bosch sind mir noch keine Lampen über den Weg gelaufen........

Ich hatte in meinem Peugeot 206 immer die jeweils neueste Version der Nightbreaker.

Die waren gefühlt so hell wie Xenon oder LEDs, waren aber alle paar Monate fällig.

Das eine hing wohl mit dem anderen zusammen, weil bei dem Oldie die volle Bordspannung an der Fassung anlag.

Modernere Autos mit Glühobst haben da ja eine gesondert geregelte Spannung.

Themenstarteram 20. August 2020 um 21:00

Danke für die Antworten. Ja die sind wohl heutzutage mehr oder weniger alle gleich gut und jeder hat seinen Favoriten. Da es so weit verbreitet ist und Osram in Sachen Licht eine Nummer ist werde ich mir die Nightbraker gönnen

Gibt Unlimited u.Laser,hab die Laser im Polo der besseren Hälfte als H7 u.im Focus als D3S Brenner.

Hab a noch nen Escort mit H4,da waren die Unlimited drin u.beide waren nach vielen Jahren durch kurz nacheinander,erstmal normale wieder reingemacht u.muss sagen deutlich schlechter bei Helligkeit u.Ausleuchtung.

Osram Ultra Life - das Zeug hält wenigstens.

Ich hab die Nightbreaker Laser Next Gen und finde die mega. Das Fernlicht ist ein kühles blau und das normale Abblendlich eben normal ohne Farbfilter und die leuchten meiner Meinung nach sehr hell. Das Gute ist eben, dass beim Abblendlicht so keine Leuchtkraft verloren geht durch einen Filter. Bei mir halten die Birnen immer sehr lange und wechsel die vielleicht alle 2 Jahre. Bis jetzt noch nie eine durchgebrannt.

Habe die in H4

Zitat:

@Grasoman schrieb am 21. August 2020 um 08:52:11 Uhr:

Osram Ultra Life - das Zeug hält wenigstens.

Das halte ich für absolut unnütz. Eine normale Billigbirne hält auch ewig, funzelt aber halt nur so vor sich hin.

Mir war mal auf einer größeren, mehrtägigen Tour wieder einmal ein Nachtbrecher durchgebrannt und ich hatte keine Ersatzlampe dabei. Notgedrungen habe ich mir im nächsten Laden geholt, was es da gab.

Das war dann schon wie der legendäre "Unterschied zwischen Tag und Nacht". Links, wo die Neue Lampe steckte, gefühlt ein trauriger gelber Schimmer bis kurz vor die Stoßstange, rechts der gewohnte gleißend weiße Lichtbalken in Richtung Unendlichkeit.

Als ich heimkam flog der Dreck gleich wieder raus und danach hatte ich immer Reservelampen im Kofferraum.

Osram Nightbreaker, klare Empfehlung - da wird die Nacht zum Tage. ;)

Die Lebensdauer ist begrenzt (ca. 2 Jahre), in der Bucht aber günstig zu bekommen, dehalb auch kein großer Kostenfaktor - und ein Superlicht, das man nicht mehr missen möchte.

 

Mal ne blöde Frage: brauchen solche "Super-Lampen" wie ich jerzte einfach Mal Osram Night breaker und Co nenne, keine andere Zuladung oder so?

 

Darf man die einfach so als Austausch von den Herkömmlichen Leuchtmitteln tauschen? Sonst braucht man ja auch gefühlt für jede andere Schraube ne Zulassung und ne TÜV Abnahme ^^

@Christian_EM die von Dir genannten "super-Lampen" sind frei verfügbare

Leuchtmittel. Die Hersteller haben da irgendwelche Tricks für hellere Leuchtmittel

verwandt. Diese Lampen sind vor allem Teurer als "normale" Lampen.

Ob alles stimmt, Was da versprochen wird, sei mal dahingestellt. Einer sagt, Sie

sind heller, Andere finden das nicht. Du hast freie Wahl.........

Die haben ein E-Zeichen(Zulassung), deshalb haben die alle auch nur die gleiche Wattzahl weil die Leistung begrenzt ist.

Die Lampen verteilen das Licht besser(da wo man es brauch) und brennen heller weil der Glühfaden dünner ist. D.h. leben die kürzer.

Ob man nun GE, Osram, Philips kauft ist eigentlich egal.

Am Wichtigsten ist doch, dass man den Kolben nicht angrabbelt.

Eben. Bei den "vielen" Ausfällen die man so liest muss bestimmt an dem Kolben rum gefummelt worden sein. Ich benutze seit Jahren die Osrams NB und noch nie ist eine verreckt. Die wurden immer nach ca. 2 Jahren vorsichtshalber getauscht. Ein Auto hatte die sogar 3 Jahre drin und die funzten wie immer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welches Leuchtmittel benutzt ihr?