ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Welches Auto?

Welches Auto?

Themenstarteram 25. März 2008 um 21:06

Hallo zusammen!

Ich weiß ich bin hier sicher nicht richtig, aber hab leider kein besseres Forum gefunden, da ich eine allgemeine Frage habe.

Also ich ziehe mit meiner Freundin demnächst um, da sie in einer anderen Stadt Arbeit gefunden hat. Die Stadt liegt von der jetzigen Stadt 105 km weg. Eine WE-Beziehung komm für uns nicht in Frage, da wir das schon 2,5 Jahre hinter uns haben.

Meine jetzige Arbeit ist so spitze, die gibt man allerdings auch nicht einfach so schnell auf. Worauf ich hinaus will ist also, dass ich mich jeden Morgen ins Auto setze und auf Arbeit fahre und abends zurück.

Ich weiß das klingt verrückt, aber ist bis ich was vergleichbares gefunden habe die einzigste Möglichkeit.

So nun steht also der Kauf eines Autos an. Was ist die günstigste Alternative in meinem Fall?

Neuwagen - günstiger in der Versicherung, evtl. günstiger im sonstigen Unterhalt.

Guter Gebrauchter - teurer in VS, aber günstigere Anschaffung.

Die geschätzten Jahreskilometer würden sich ungefähr auf 55000 km belaufen...

Würde mich über einige Beiträge freuen

Greetz

fiesta-fan

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich empfehle hier einen günstigen gebrauchten Diesel, so in der Altersklasse 3-5 Jahre. Größe entsprechend deinen persönlichen Bedürfnissen.

Hi

Bei der Jahreslaufleistung kommt entweder ein Diesel oder ein Benziner mit Autogas in Frage.

Es gibt wirklich super gebrauchte Fahrzeuge.

Die frage ist halt welche Marke muss es sein?Wieviel PS sollte es haben?Welche Ausstattung sollte es haben?Wieviel darf ein gebrauchter kosten?

Du willst mit sicherheit ja kein Golf 2 als Diesel haben wenn du soviele km fährst.

Du willst ja auch Komfor haben nehme ich mal an.

MfG

Christian

Kann Dir aus eigener Erfahrung einen Opel Vectra C empfehlen

- Auto ist günstig in der Anschaffung (für 12.000 gibt es schon wirklich gute Diesel mit rund 80tkm gelaufen und um die 4 Jahre alt)

- Auto ist ein Schnäppchen in der Versicherung (billiger als jeder VW)

- das Auto ist groß und bequem um jeden Tag mehr als 200km darin zu verbringen

- die Sitze sind super, die Sportsitze sind sehr zu empfehlen, fährt sich sehr entspannt

- Qualität ist super, nur das Image vom Wagen ist leider ziemlich mies...!

Als empfehlenswertes Extra würde ich vor allem in Hinblick auf den Sommer eine Klimaautomatik empfehlen. (Ist sehr häufig vorhanden)

Und für den nach Hauseweg ein Telefon mit Festnetz-Flatrate und eine ordentliche Freisprecheinrichtung. Habe das drei Jahre quasi täglich mit meiner Freundin praktiziert und wir haben meine Stunde auf der Autobahn für Telefonate genutzt oder ich habe viel mit Freunden telefoniert, mit denen man sonst abends nicht mehr telefonieren konnte wg. Zeitmangel ;)

Gruß

milliway42

Moin,

Beantworte uns doch mal kurz die Frage ... WIEVIEL Geld du für das Fahrzeug anlegen kannst bzw. willst ? Das würde einiges ... einfacher machen ;)

MFG Kester

Themenstarteram 26. März 2008 um 9:13

Guten Morgen zusammen!

Ich hoffe das schockt euch jetzt nicht, aber ich denke mal mehr als 8000 ,- € wird es wohl erstmal nicht werden...

Müsste ich halt mal durchrechnen. Vielleicht könnt ihr mir dafür aber schon ein paar Ratschläge geben.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

fiesta-fan

Hallo,

Ich gehe mal davon aus, dass du keine Kinder hast, somit empfehle ich dir für diesen Preis einen Kleinwagen Diesel.

z.B.

Fiat Punto 1,3 jtd

Toyota Yaris D4D

Peugeot 206 1,4 HDI

Renault Clio dci

Opel Corsa 1,3 CDTI (gleicher Motor wie im Punto)

Die sind alle recht flott unterwegs (bei knapp 170 ist zwar schluss, aber der durchzug von 120 auf 150 ist recht ordentlich), und verbrauchen, sofern du es nicht eilig hast, unter 5l auf 100km.

Da wirst du für 8000€ auf jeden Fall gute 1-2 Jahre alte kriegen.

VW Polo empfehle ich dir nicht, da du da weniger Auto für dein Geld kriegst, auch wenn das ein gutes Auto ist.

Zitat:

Original geschrieben von fiesta-fan-86

Guten Morgen zusammen!

Ich hoffe das schockt euch jetzt nicht, aber ich denke mal mehr als 8000 ,- € wird es wohl erstmal nicht werden...

Müsste ich halt mal durchrechnen. Vielleicht könnt ihr mir dafür aber schon ein paar Ratschläge geben.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

fiesta-fan

Da du wohl anscheinend ein Fiesta Fan bist was nich schwer zu erraten war, war ich mal so freundlich und habe dir diese rausgesucht : 

Gugste hier mal

AUTOGAS! Ich würde nach bereits umgerüsteten Klein- bis Mittelklassewagen schauen aber bis 8000 € kiregt man halt nicht mehr als einen Seat Ibiza oder Opel Astra mit LPG Umbau und nicht mehr als 60 - 70 TSD km.

Ein Ford Focus TDCi, bin ich derletzt nach Wien mit 5,1 Liter gefahren. Durchscnittsgeschwindigkeit war 116km/h und hatte 205/xx/R16 WR drauf, die ganze Zeit Licht an und Radio sowie Klima sind gelaufen.

Ein Golf TDI mit 90 oder 110/115PS? Wird aber schwer ein Auto mit weniger als 100.000km für diesen Preis zu finden.

Sowas evtl.?

Themenstarteram 27. März 2008 um 8:50

@all

Guten Morgen zusammen :-)

Vielen Dank für die vielen Ratschläge. Echt super hier bei euch :-D

Mal so ne andere Frage nebenbei:

Mal angenommen man kauft sich ein Auto, dass man 2 Jahre als Stadtauto fährt (max 13.000 km / Jahr) und dann bräuchte man es als "Langstrecken-Läufer" wie oben beschrieben.

Was rät man dann in so einem Fall? - Stadt = Benziner & Langstrecke = Diesel ---> man beißt da wohl egal mit welcher Kombination in den bekanntlich sauren Apfel. (von Autogas bin ich nicht wirklich überzeugt...!)

Ein Neuwagen macht sicher erst recht keinen Sinn, da bei Langstrecken der Wertverlust aufgrund der hohen Jahreskilometer am höchsten ist - sehe ich das richtig...?

Wenn ich mir einen Gebrauchten kaufe, was ist dann der "Normalwert" in punkto Kilometer auf die Jahre bezogen.

Mal angenommen der Wagen ist 6,5 Jahre alt, hat aber erst ca. 37.000 km weg. Könnte man so einen noch getrost 4 - 6 Jahre fahren?! (Bei Stadtbetrieb => 13.000 km / Jahr)

Die Sache ist nämlich so, dass der Wagen finanziert werden müsste (zwischen ca. 36 & 48 Monaten). --> Bitte keine Ratschläge, dass man Autos nicht finanzieren sollte :-D

Okay das wars erstmal.

Greetz

der Fiesta-Fan

Hallo,

ich hatte selbst jahrelang einen Arbeitsweg von 120 km (einfache Tour).

Die meisten hier, denen es ebenso geht, werden mir wohl zustimmen wenn ich sage, dass es keinen Spaß macht jeden Tag zwischen 2 und 3 Stunden auf der Autobahn zu verbringen.

Wenn es sich aber nicht umgehen lässt, rate ich dazu mehr als 8000 auszugeben. Meiner Meinung nach sollte es auch nicht mehr als ca. 15000-20000 km gelaufen haben. Einen mit 80000 km zu kaufen halte ich angesichts der zu erwartenden KM als zu riskant.

Schau mal, ich meine etwa sowas sollte es schon sein.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=gla4ens3znt

oder sowas

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=hmjwgmoyzlr

 

Grüße

Jan

Moin,

Naja ... 8000 Euro ist doch durchaus viel Geld ... das schockt nicht wirklich. Dafür findest du in der Tat brauchbare Dieselfahrzeuge ... teilweise bekommst du dafür z.B. Tageszugelassene Fiat Panda Diesel, oder ein EU Import Grande Punto ... oder aber auch einen Vorführer Hyundai Getz 1.5D ... Also ... da bist du gar nicht so schlecht aufgestellt.

Selbstredend kannst du natürlich auch nach einem Audi A4, 3er BMW, älteren Mercedes etc.pp. für einen solchen Preis suchen, du musst dir nur im klaren darüber sein, dass diese Fahrzeuge ggf. einen höheren Kostenaufwand in Punkto Wartung und Verschleißreparaturen hervorrufen können.

Ob du zu einem Diesel oder einem Gasbenziner greifst ... datt musste mit dir selbst ausklamüsern. Aber im allgemeinen gibt es für das Geld Autos ... denen man auch durchaus noch 100-150.000 km vertrauen kann ... aber wie gesagt ... Geld wird für die Wartung in jedem Fall einiges drauf gehen.

MFG Kester

Autogas! Verbraucharmes Fahrzeug + Autogas, wäre meine Empfehlung, rein Ökonomisch gesehen natürlich.;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen