ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto? günstig in Kauf und Unterhaltung, für Zwillinge

Welches Auto? günstig in Kauf und Unterhaltung, für Zwillinge

Themenstarteram 24. Oktober 2017 um 18:31

Wir suchen ein Auto welches günstig in Kauf und Unterhaltung ist, wichtig ist auch das wir einen Kinderwagen für Zwillinge in den Kofferraum bekommen.

Wenn jemand ein guten Rat hat würden wir uns freuen :)

Vielen Dank

Beste Antwort im Thema

Ich find das immer witzig: nix auf der Pfanne, aber ein Audi, BMW, Mercedes oder "wenigstens" VW soll es dann doch sein.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Aus unserer Erfahrung (Kinder sind 16 Monate auseinander) haben wir beim Caddy oft neidische Blicke insbesondere von Müttern erhascht, als wir den Zwillingsbuggy so wie er war in den Kofferraum geschoben haben. Zudem anfangs noch Maxi Cosi auf dem engen Parkplatz dank Schiebetür einfach auf die Basisstation gestellt und fertig.

 

Wie oft ich mir beim ersten Kind damals noch mit einem 3er Touring mit Maxi cosi und Kinderwagen einen abgebrochen habe.

Möchte den Caddy nicht mehr missen. Massig Platz für Kind und Kegel.

 

 

Übrigens: Tragetuch ist zwar super, ab sehr oft wird man froh um einen Kinderwagen sein. Insbesondere wenn man oft draußen ist. Kann man das ganze Gerödel drin abladen.

Und Familienbett muss man wohl für geboren sein. Wir sind es nicht. 6 Monate im Elternschlafzimmer, danach durften beide ausziehen. :D

Zitat:

@meehster schrieb am 26. November 2017 um 09:27:42 Uhr:

 

Übrigens: Der Kinderwagen und das Kinderbett sind so ziemlich die beiden sinnlosesten Anschaffungen beim Elternwerden meines Bruders und meiner Schwägerin, standen quasi nur nutzlos rum. Mein Kind kam am 1.11. und bekommt beides nicht. Meine Kleine wird getragen und schläft bei uns im Bett, unsere Trageberaterin hat das mit ihren Zwillingen auch so gemacht.

Zitat:

@meehster schrieb am 26. November 2017 um 09:27:42 Uhr:

Zitat:

@Cocheconhijos schrieb am 25. November 2017 um 23:32:57 Uhr:

Also ich würde mir wünschen das ein Golf Kombi eine angemessene Wahl für uns wäre!?

Kommt darauf an, wie groß Ihr seid. Gerade die Sitze nach der Babyschale sind oft doch ziemlich ausladend. Da kann man den Golf vergessen, wenn einer der Elternteile über ca. 1,60 ist. Ich hatte ja das Bild aus dem BMW gezeigt, da mußte der Vordersitz auf die vorderste Position. Der Golf bietet zwar etwas mehr Platz als der 3er BMW, aber wirklich viel auch nicht.

Ich bin auch absolut tragebegeistert und meine zwei jüngsten sind als Babys auch komplett ohne Kinderwagen ausgekommen, aber es gibt auch wenige Babys die wirklich nicht gerne getragen werden und Tandemtragen ist toll, aber nochmal eine andere Hausnummer, das müssen wirklich alle Beteiligten wirklich wollen. Insofern würde ich auf jeden Fall schauen, dass das Auto Kinderwagentauglich ist, mich aber mit dem Thema Kinderwagen nochmal auseinander setzen: Diese Wannen nutzt man in der Regel nur sehr kurz, dann sind die kleinen rausgewachsen und wechseln auf den (notfalls noch flach gestellten) in der Regel kompakteren Sportsitz. Außerdem lassen sich fast alle Wannen falten, das wissen nur die wenigsten. Uns wurde damals bei der Beratung beim Fachhändler auch gesagt, dass es nicht geht, wir haben drauf gepocht, dass die Händlerin sich die Wanne mit uns trotzdem genauer anguckt und dabei gemeinsam festgestellt, dass es doch geht.

Das Argument mit den Folgesitzen finde ich ganz wichtig: Meinst Kauf man ein Auto mit Blick auf das Neugeborene, Babyschale und Kinderwagen mit Wanne. Beides nutzt man aber maximal ein Jahr lang, passt häufig sogar schon nach sechs Monaten nicht mehr. Schaut also, dass auch die Folgelösungen passen, baut nicht nur die Babyschalen, sondern auch eure Wunschfolgesitze zur Probe ein.

Wieviel Budget habt ihr denn für Reperaturen? Kann das Auto im Fall eines größeren Defekts notfalls auch mal länger stehen, bis genug zum Reparieren angespart ist?

Günstige Familienautos sind hässlich, das kostet Überwindung, aber was wird euch wenn die Babys da sind wichtiger sein, Optik oder Zuverlässigkeit?

erklärt den Namen ;=) @klammeraeffchen

Zitat:

@Burnoutking69 schrieb am 26. November 2017 um 15:26:11 Uhr:

erklärt den Namen ;=) @klammeraeffchen

Genau deshalb ist er tatsächlich entstanden ;)

Zitat:

@klammeraeffchen schrieb am 26. November 2017 um 15:16:01 Uhr:

Ich bin auch absolut tragebegeistert und meine zwei jüngsten sind als Babys auch komplett ohne Kinderwagen ausgekommen, aber es gibt auch wenige Babys die wirklich nicht gerne getragen werden und Tandemtragen ist toll, aber nochmal eine andere Hausnummer, das müssen wirklich alle Beteiligten wirklich wollen.

Tandemtragen wird auch nicht immer nötig sein, es gibt ja zwei Eltern ;)

Ich war mit meiner Kleinen in den gut 3 Wochen auch noch nicht allein draußen, mein Mann war immer mit dabei. Er hat die ersten zwei Monate Elternzeit genommen, während ich noch im Mutterschutz bin. Und wir "streiten" uns immer, wer die kleine Heizung tragen darf. Das Problem hätte man mit Zwillingen ja nicht ;)

Der Kinderwagen, den mein Bruder für seine Tochter hatte, stad meist nur nutzlos hier im Flur rum und irgendwann als die Kleine eh schon viel zu groß gewesen wäre, wurde das Ding dann nahezu ungebraucht aber mit deutlichem Abschlag verkauft. Ein km mit dem Kinderwagen war effektiv teurer als 1000 km mit seinem Auto...

Zitat:

@klammeraeffchen schrieb am 26. November 2017 um 15:16:01 Uhr:

Insofern würde ich auf jeden Fall schauen, dass das Auto Kinderwagentauglich ist, mich aber mit dem Thema Kinderwagen nochmal auseinander setzen: Diese Wannen nutzt man in der Regel nur sehr kurz, dann sind die kleinen rausgewachsen und wechseln auf den (notfalls noch flach gestellten) in der Regel kompakteren Sportsitz. Außerdem lassen sich fast alle Wannen falten, das wissen nur die wenigsten. Uns wurde damals bei der Beratung beim Fachhändler auch gesagt, dass es nicht geht, wir haben drauf gepocht, dass die Händlerin sich die Wanne mit uns trotzdem genauer anguckt und dabei gemeinsam festgestellt, dass es doch geht.

Vor allem muß man da an den Kofferraum auch keine übermäßigen Ansprüche stellen, da der Platz auch mit Kinderwagen eben nicht lange gebraucht wird. So lange kann man immer noch Tetris spielen ;)

Die erste Zeit wird man vermutlich nicht so viel mit dem Nachwuchs Auto fahren. Mir graut schon etwas vor der U3 in gut einer Woche bzw. der Fahrt dahin. Die Zwangshaltung in der Babyschale sowie die zwangsweise körperliche Trennung von mir während der Fahrt werden der Kleinen gar nicht gefallen.

Zitat:

@klammeraeffchen schrieb am 26. November 2017 um 15:16:01 Uhr:

Das Argument mit den Folgesitzen finde ich ganz wichtig: Meinst Kauf man ein Auto mit Blick auf das Neugeborene, Babyschale und Kinderwagen mit Wanne. Beides nutzt man aber maximal ein Jahr lang, passt häufig sogar schon nach sechs Monaten nicht mehr. Schaut also, dass auch die Folgelösungen passen, baut nicht nur die Babyschalen, sondern auch eure Wunschfolgesitze zur Probe ein.

Meine Nichte z.B. ist mit gut 7 Monaten aus der Babyschale rausgewachsen, mal gucken, wie lange das bei meiner kleinen Tochter dauern wird. Vermutlich auch nicht länger.

Wichtig ist eben, daß der Folgesitz richtig reinpaßt. Tatsächlich brauchen übrigens Reboarder weniger Platz als vorwärtsgerichtete Kindersitze - wenn man sie denn korrekt einbaut. Mit einem Vorwärtssitz muß z.B. ein Abstand von 55 cm zwischen Nasenspitze des Kindes und Vordersitzlehne eingehalten werden. Von Vorwärtssitzen für Kleinkinder würde ich aber auch generell abraten, immerhin erhöht man das Verletzungsrisiko damit um das Fünffache.

Zitat:

@klammeraeffchen schrieb am 26. November 2017 um 15:16:01 Uhr:

Wieviel Budget habt ihr denn für Reperaturen? Kann das Auto im Fall eines größeren Defekts notfalls auch mal länger stehen, bis genug zum Reparieren angespart ist?

Günstige Familienautos sind hässlich, das kostet Überwindung, aber was wird euch wenn die Babys da sind wichtiger sein, Optik oder Zuverlässigkeit?

Eben. Wie schon gesagt ist bei kleinerem Budget der Zustand und die Zuverlässigkeit deutlich wichtiger als optische Aspekte. Und man sollte etwas Geld auf der Kante behalten, falls doch was Unerwartetes ist.

Wie schnell ne Kaufberatung zum Elternaustausch wird :D

Typisch Motortalk

Ich würde an eurer Stelle ja nach einem Auto mit hohem Einstieg suchen.

Bei unserem wars irgendwann ne Quälerei mit dem raus und rein.

Haben mittlerweile einen Van und der Rücken dankt es uns.

Was dann dabei raus kommt, ob C4 Touran, Caddy, Mazda 5 oder, oder ist einfach Geschmacksache.

Tragetuch haben wir übrigens gerne und oft genutzt bis unser Kurzer 7 Monate als war.

Dann wurde er zu schwer und zu groß..

Sorry ich muss jetzt mal ehrlich sagen bei dem Budget noch mit wünschen das klappt nicht.

Ich hatte ein Budget von ca. 5500 Euro ich brauchte einigermassen grossen Kofferraum und Platz für 3 Kinder hinten. Wollte aber kein Voll Van wie Alhambra usw... also eher Richtung Touran , Scenic , Zafira usw... kurzum gesagt in einer Woche 1700 km gefahren bis es ein Scenic wurde. Ihr glaubt nicht wieviel Schrott draussen rumsteht ... Es ist einfach so egal ob Privat oder der Kiesplatzhändler den in dem Budget Bereich findest du keine beim Markenhändler.

In diesem Budget Bereich mit den Wünschen findest du nur was im unteren Anfangsbereich mit viel Potential auf die Schnauze zu fallen ...

Als Einzelkindvater hab ich leider gar keine Ahnung, wie groß so ein Zwillingskinderwagen ist bzw. wie klein man den kriegt.

Dann müsst Ihr ja anhand der Maße das Auto suchen. Wird sicherlich nicht einfach, wenn ich so die Wünsche der letzten 3 Seiten berücksichtige.

Rechnet auf jeden Fall damit, dass bei einem ca. 10-12 Jahre alten Fahrzeug auch in Zukunft so Einiges zu reparieren sein wird und dabei ist es völlig egal, ob VW, BMW oder irgendeine Asiatenkiste. Da sollten 1-2 T€ für das 1. Jahr noch in Reserve sein!

Themenstarteram 6. Dezember 2017 um 17:10

Zitat:

@meehster schrieb am 25. Nov. 2017 um 21:16:03 Uhr:

Grundsätzlich würde ich mich an Eurer Stelle auch nicht auf einen Kombi versteifen, sondern auch nach "Family Cars", also Limousinen in Betracht ziehen. Diese haben an mit Nachwuchs nutzbarem Kofferraum idR nicht weniger als Kombis und sind meist bessere Angebote.

Hallo

 

Was würde denn so als Limousinen in Frage kommen, weiß vielleicht jemand welche Limousinen einen großen Kofferraum haben? Weil der zwillingskinderwagen den wir schon haben und auch brauchen von der Marke TFK ist ja nich grade klein und die Baby Wannen müssen ja auch noch dabei. Kinderwagen bekommt man recht kompakt zusammen geklappt, aber die Wannen leider nicht. Da bin ich mir nich sicher ob ne limousine in Frage kommt.

 

Wollte die Tage mal einen Cmax und einen Golf Kombi Probe fahren und gucken wie das so passt mit dem Kofferraum.

Dacias Halbvans? :P

Würd ja den GTR empfehlen aber leider nur 315L

Zitat:

@Cocheconhijos schrieb am 6. Dezember 2017 um 17:10:29 Uhr:

Zitat:

@meehster schrieb am 25. Nov. 2017 um 21:16:03 Uhr:

Grundsätzlich würde ich mich an Eurer Stelle auch nicht auf einen Kombi versteifen, sondern auch nach "Family Cars", also Limousinen in Betracht ziehen. Diese haben an mit Nachwuchs nutzbarem Kofferraum idR nicht weniger als Kombis und sind meist bessere Angebote.

Hallo

Was würde denn so als Limousinen in Frage kommen, weiß vielleicht jemand welche Limousinen einen großen Kofferraum haben? Weil der zwillingskinderwagen den wir schon haben und auch brauchen von der Marke TFK ist ja nich grade klein und die Baby Wannen müssen ja auch noch dabei. Kinderwagen bekommt man recht kompakt zusammen geklappt, aber die Wannen leider nicht. Da bin ich mir nich sicher ob ne limousine in Frage kommt.

Käme natürlich auf einen Versuch an, aber so ziemlich alle Mittelklassefließhecklimousinen sollten da in Frage kommen, so sie denn nicht zu "sportlich" geschnitten sind. So ist z.B. ein Mazda 6 (vor allem auf den Sitzen) schwieriger als der Vorgänger 626. Ich habe schon von Leuten gehört, die Platzprobleme beim Kindersitzeinbau im Mazda 6 hatten, allerdings habe ich nicht die Erfahrung gemacht, da ich noch nie mit der Kombination Kindersitz und Mazda 6 zu tun hatte.

Ansonsten Ford Mondeo, Opel Vectra, Toyota Carina und Avensis sollten locker passen. Ebenso Renault Laguna (den ich aus anderen Gründen nicht unbedingt empfehlen würde ;)) und Nissan Primera oder Mitsubishi Galant. Sie alle gibt es in Eurem Preisrahmen auch als Fließheck (Limousine mit großer Heckklappe) und sie alle sind idR ausreichend groß für ein Elternpaar mit einem Paar Kindersitzen.

Den VW Passat darf ich auch nicht unerwähnt lassen, ihn gibt es aber leider nicht als Fließheck.

Und mit Sicherheit habe ich noch Autos vergessen.

Das mit dem Golf solltest vergessen, sobald die Zwillinge zu zweit sind. Denn dann wird er auf den Sitzen zu klein werden - es sei denn, der Elternteil hinter dem Steuer ist wirklich klein.

Man beachte: Wenn der Beifahrersitz nach vorn muß, dann ist es vielleicht unbequem, aber wenn der Fahrersitz nach vorn muß, dann ist es auch fahrsicherheitsrelevant.

Ich bleib dabei. HDK insbesondere Caddy. Das hier aufgezählte ist mit Zwillingen doch nur gehampel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto? günstig in Kauf und Unterhaltung, für Zwillinge