ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Welcher Touareg,welcher Motor, welche Probleme

Welcher Touareg,welcher Motor, welche Probleme

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 23. Dezember 2011 um 6:19

Hi , ich interessiere mich für einen Touareg, jedoch habe ich nicht so viel Ahnung von VW und deren Motoren und Problemen.

Mich iunteressiert, welcher Touareg zu empfehlen ist - bzw. welcher eher nicht .

Suche einen zuverlässigen ausgereiften Motor.

Was hat der Touareg für "Kinderkrankheiten"?

Rede hier von den ersten Modellen 03/04 ca. 120tkm laufleistung.

Der 5.0 Diesel ist mir jedoch zu gross und bei dem 3,2 V6 habe ich gehört , dass er zu viele probleme mit der Steuerkette hat.....

Danke für eure tips---

Beste Antwort im Thema

Hallo Marco V10

Touareg I und Ärger sind Freunde! Ohne geht es nicht. Ich bin schon etwas älter, habe schon sehr viele verschiedene Wagen gefahren, der Touareg war mein erster VW, hatte gedacht das ist ja "DAS AUTO", der läuft und läuft und läuft, denkste. Es ist ein schönes Auto und macht auch Freude damit zu fahren, wenn......! Die beste Version ist, wenn sie noch einen Zweitwagen haben und den Touareg auch gerne mal dem Freundlichen überlassen, der ist sehr froh zwischendurch mal ein kniffliges Problem zu haben, denn es gibt viele andere Wagen die laufen und laufen und laufen und er kann damit nichts verdienen. Aber sie werden trotz Warnung einen kaufen, das ist gut so, hab ich auch gemacht! Wünsche schöne Festtage. mfg UWK.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo

Eindeutig der V6 Diesel.

Wird auch eindeutig als die optimale Motorisierung für den Touareg gesehen.

Natürlich gibt es individuelle Ansichten, aber auch die Verkaufszahlen und der Werterhalt sprechen für den

V6 Diesel.

Zitat:

Original geschrieben von simonmartin

Hallo

Eindeutig der V6 Diesel.

Wird auch eindeutig als die optimale Motorisierung für den Touareg gesehen.

Natürlich gibt es individuelle Ansichten, aber auch die Verkaufszahlen und der Werterhalt sprechen für den

V6 Diesel.

Da stimme ich zu.

Der kleine Benziner ist grenzwertig von Leistung und Haltbarkeit, der V8 ein 'Geheimtip' für Wenigfahrer, der kleine Diesel (2,5 Liter) ein durstiger Radaubruder und der 5-Liter-Diesel ein Geldvernichter bei jeder Kleinigkeit.

Zitat:

Original geschrieben von Alles - Fahrer

Zitat:

Original geschrieben von simonmartin

Hallo

Eindeutig der V6 Diesel.

Wird auch eindeutig als die optimale Motorisierung für den Touareg gesehen.

Natürlich gibt es individuelle Ansichten, aber auch die Verkaufszahlen und der Werterhalt sprechen für den

V6 Diesel.

Da stimme ich zu.

Der kleine Benziner ist grenzwertig von Leistung und Haltbarkeit, der V8 ein 'Geheimtip' für Wenigfahrer, der kleine Diesel (2,5 Liter) ein durstiger Radaubruder und der 5-Liter-Diesel ein Geldvernichter bei jeder Kleinigkeit.

Besser kann man es wohl nicht erklären.:)

Hallo zusammen , 5 l V10 das kann man so nicht sagen ( Geldvernichter ) ich fahre schon 2 Jahre den v10

Ersatzteile sind nicht so teuer hält sich in grenzen, man muß nur die richtige Beziehung haben, ich sage ein V10 ist eben ein V10

 

Da stimme ich zu.

Der kleine Benziner ist grenzwertig von Leistung und Haltbarkeit, der V8 ein 'Geheimtip' für Wenigfahrer, der kleine Diesel (2,5 Liter) ein durstiger Radaubruder und der 5-Liter-Diesel ein Geldvernichter bei jeder Kleinigkeit.

Hallo Marco V10

Touareg I und Ärger sind Freunde! Ohne geht es nicht. Ich bin schon etwas älter, habe schon sehr viele verschiedene Wagen gefahren, der Touareg war mein erster VW, hatte gedacht das ist ja "DAS AUTO", der läuft und läuft und läuft, denkste. Es ist ein schönes Auto und macht auch Freude damit zu fahren, wenn......! Die beste Version ist, wenn sie noch einen Zweitwagen haben und den Touareg auch gerne mal dem Freundlichen überlassen, der ist sehr froh zwischendurch mal ein kniffliges Problem zu haben, denn es gibt viele andere Wagen die laufen und laufen und laufen und er kann damit nichts verdienen. Aber sie werden trotz Warnung einen kaufen, das ist gut so, hab ich auch gemacht! Wünsche schöne Festtage. mfg UWK.

moin, moin,

es ist ja so, dass je mehr in einem wagen verbaut ist, desdo mehr kann kaputt gehen. allerdings ist es auch so, es muss nicht. meiner hat jetzt knapp 260 tkm runter und bis jetzt war es alles ok. dafür ist er über strassen gefahren, die in deutschland / schweiz feldwege wären.

das gute daran ist, das ich bis jetzt nicht gemerkt hatte, wie schlecht meine werkstatt ist. jetzt kommen einige reparaturen auf mich zu, die werde ich über mich ergehen lassen, allerdings suche ich noch eine neue werkstatt. das ist wie beim flugzeug, die zeit für eine generallüberholung (glaube heisst dort d check). ein neuer t-reg II wird es wohl nicht werden, da es meine maschine dort nicht mehr gibt.

wie gesagt, was für kosten auf einen zukommen kann man nie sagen. man muss halt bereit sein sie zu tragen wenn sie anfallen, ansonsten ist es der falsche wagen.

grüsse sven

260 000 KM na, das hört sich ja Gut an.

Ich hoffe das schafft meiner auch.

Bin erst bei 77 000 und hab immer noch Spaß an dem T,reg

H.H.

Gleiche Meinung 3Liter Diesel .

Fahre ihn zwar erst seit März 2010 bin aber absolut begeistert.

Reparaturen waren leider auch dabei Servopumpe der Lenkung plus Umlenkrolle am Keilriemen mussten erneuert werden und die Xenonlampen waren angesagt.

Bei der Kilometerleistung kann ich nicht mithalten habe erst 45000 km auf der Uhr.

260000 km schaffe ich nicht da ich bei 55-60 tkm wieder verkaufe und dann auf den T2 umsteigen werde, das dauert aber noch bis 2013 da ich nicht viel fahre.

Bei meinem 3,2 Benziner aus 2002 war bei 60000km die Kardanwelle. ( Mittellager) Defekt mitunter aber ständige kleine Elektronikprobleme und Unwuchten die nie beseitigt werden konnten und ich war froh als ich das Teil verkaufen konnte.

Noch was zum Benziner, schlechte Motorleistung bei hohem Verbrauch im Schnitt 14-15 Liter.

Gruß Stefan

Zitat:

Original geschrieben von Kallki

Gleiche Meinung 3Liter Diesel .

260000 km schaffe ich nicht da ich bei 55-60 tkm wieder verkaufe und dann auf den T2 umsteigen werde, das dauert aber noch bis 2013 da ich nicht viel fahre.

Bei meinem 3,2 Benziner aus 2002 war bei 60000km die Kardanwelle. ( Mittellager) Defekt mitunter aber ständige kleine Elektronikprobleme und Unwuchten die nie beseitigt werden konnten und ich war froh als ich das Teil verkaufen konnte.

Noch was zum Benziner, schlechte Motorleistung bei hohem Verbrauch im Schnitt 14-15 Liter.

Gruß Stefan

für einen benziner mit dem motor ein wirklich hoher verbrauch. benziner verbrauchen ja immer mehr als der diesel, bei besser laufruhe, allerdings so viel? ich brauche mit meinem deutlich grösseren benziner nicht viel mehr. allerdings auch beim schweizer tempolimit :( .

trotzdem kommt mir der verbrauch arg hoch vor.

den umstieg auf dem t2 werde ich nicht mitmachen. die motoren palette ist nicht mein ding. werde den t1 fahren bis er wirklich tot umkippt, dann ein würdiges begräbnis und wahrscheinlich ein eauto. solange werde ich aber noch den nahen osten wirtschaftliche aufbauhilfe gewähren.

grüsse

sven

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Welcher Touareg,welcher Motor, welche Probleme