ForumArkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Welcher Motor für Scenic ist am Besten und am Wartungsfreundlichsten

Welcher Motor für Scenic ist am Besten und am Wartungsfreundlichsten

Renault Grand Scenic 3 (JZ)
Themenstarteram 5. November 2017 um 22:04

Hallo!

Da ich mich wahrscheinlich für einen Scenic Grand Entscheide ich mit Renault zuvor aber keine Erfahrung hatte will ich hier mal Nachfragen was für mich die beste Entscheidung darstellt.

Wo sonst Fragen wenn nicht hier!;)

Mir geht es hier rein um den Motor und dessen Wartungsfreundlichkeit bzw. Anfälligkeit od. Auffälligkeiten und deren damit verbundener Kosten.

Fahrprofil: ca. 5000-8000km/Jahr, 80%Regional/Stadt Strecken unter 15km - 20% Langstrecke

 

Folgende Modelle habe ich in Betracht gezogen:

No 1 Grand Scenic Benzin 1,6l 110PS

No 2 Grand Scenic Benzin 1,4l 131PS

No 3 Grand Scenic Diesel 1,9l 131PS

No 4 Grand Scenic Diesel 1,5l 110PS

Welcher Motor von den angeführten passt am besten?

Zb.

Beim kl. Benziner mit der gr. Leistung ist es für mich schon irritierend daß nach 100tkm der Turbo schon getauscht wurde. Würde ich aber trotzdem Kaufen da ja nun der Turbo Neu ist - bei den anderen mag er erst kommen?

Was ist die ökonomischste Variante bzgl. Motoren in Bezug auf Laufleistung/Beständigkeit und Wartungsfreundlichkeit?

Zb:

Zahnriemen - Welche Intervalle hat welcher Motor?

Hat ein Motor Steuerkette?

Welche Erfahrungen habt Ihr mit den angeführten Motoren?

Der Wagen soll auch nach ca. 3-4 Jahren wieder verkauft werden.

Vers. + Steuer ist für mich bis 140PS nicht relevant da der Wagen auf Wechselkennz. laufen soll als 2. Wagen - eben Hauptsächlich für den Regio Einsatz.

Welcher von den angeführten hat das beste Preis/Leistungsverhältnis? (Bin Ausstattungsmäßig da leider auch nicht erfahren)

Vielen Dank schon mal Vorab für Hilfestellung zur Kaufentscheidung!;)

Lg

Mandy

Ähnliche Themen
10 Antworten

5 bis 8 tkm p.a.?

Da würde ich doch über einen Diesel keinen Gedanken verschwenden.

Themenstarteram 5. November 2017 um 23:39

Also gar keine Gedanken daran Verschwenden ist auch nicht.... - das ist halt die Alteingeseessene Mähr was man seit Jahrzehnten hört - daß sich Diesel erst ab 20tkm + rechnet. (Bei Neuwagen Aufpreis,... noch eher, aber bei Gebrauchtem um 6000.-?)

Ich tendiere zwar trotzdem stark zum Benziner. Die Frage sind die kleinen hochgezüchteten gut (der jüngste Wagen in der Runde hat ja schon vor 100tkm den Turbo gewechselt)? Oder gar ein Diesel die bessere Wahl?

(Bislang bin ich immer Diesel gefahren)

Bei uns in Ö ist der Diesel halt nach wie vor sehr beliebt. Sieht man daran daß bei der Auswahl 70-80% Diesel sind und nur 20-30% Benziner.

Von den Anschaffungskosten bei Gebrauchten 4-7 Jahre alten Fahrzeugen bleibt es ja annähernd gleich - also da hat man keinen Preisvorteil beim Benziner.

Es geht mir weniger um Spritersparnis an sich. Eher mehr um Haltbarkeit (höhere km Leistung), Wartungsaufwand und anschließendem Wiederverkauf nach 3-4 Jahren.

Allerdings selbst bei nur 8000km/Jahr sind das allein vom Sprit schon 370.-Eur/Jahr was man beim Benziner mehr bezahlt als beim Diesel.

Bei 4 Jahren Haltedauer sind es dann 1.480.-

Ist der Wartungsaufwand beim Benziner wirklich um soviel weniger? Der Wiederverkauf ev. Problematischer?

Wenn es überwiegend Stadtverkehr ist nimm den 1.6 16v Sauger. Es ist kein Temperamentwunder aber ausgereift und Pflegeleicht. Alle 5 Jahre einen neuen Zahnriemen inkl. Wasserpumpe und Nockenwellenrad und gut ist. Die 1.4er tce saufen wie nix gutes und der 1.2er säuft Öl.

Evtl. Ist der 1.5er dci eine Alternative. Einfach beides mal probefahren.

 

Grüsse

Zitat:

@grilli9 schrieb am 5. November 2017 um 22:04:44 Uhr:

Da ich mich wahrscheinlich für einen Scenic Grand Entscheide ich mit Renault zuvor aber keine Erfahrung hatte will ich hier mal Nachfragen was für mich die beste Entscheidung darstellt.

Wo sonst Fragen wenn nicht hier!;)

Mir geht es hier rein um den Motor und dessen Wartungsfreundlichkeit bzw. Anfälligkeit od. Auffälligkeiten und deren damit verbundener Kosten.

Fahrprofil: ca. 5000-8000km/Jahr, 80%Regional/Stadt Strecken unter 15km - 20% Langstrecke

Bei vielen Diesel-Fahrzeugen wird der FAP recht schnell verstopfen -> teure Reparatur.

[div. österr. Gebrauchtwagen-Angebote]

Welcher Motor von den angeführten passt am besten?

Meine Eltern hatten den Scenic I 1.6 16V. Beschleunigung war nicht so prickelnd, vor allem gut beladen. Der Scenic III dürfte deutl. schwerer sein als der Scenic I und Grand Scenic ist immer etwas schwerer als der normale Scenic der entspr. Generation...

Zitat:

Zb.

Beim kl. Benziner mit der gr. Leistung ist es für mich schon irritierend daß nach 100tkm der Turbo schon getauscht wurde. Würde ich aber trotzdem Kaufen da ja nun der Turbo Neu ist - bei den anderen mag er erst kommen?

Such mal nach "1.4 tce" oder so...

Einen Turbo kann man aber auch quasi mutwillig schrotten, in dem man ihn nach dem heiß werden zu schnell abstellt (also von länger ca. >=130km/h direkt auf Parkplatz und aus statt nich etwas innerorts und vllt. noch einige Sekunden im Leerlauf lassen).

Zitat:

Was ist die ökonomischste Variante bzgl. Motoren in Bezug auf Laufleistung/Beständigkeit und Wartungsfreundlichkeit?

Zb:

Zahnriemen - Welche Intervalle hat welcher Motor?

Hängt von Motor und evtl. Bj. zusammen, siehe Wartungsunterlagen.

Größenordnung 120-160Mm/5-6 Jahre je nach dem was zuerst kommt.

https://werkstatt.autoscout24.de/ bzw. https://www.dat.de/.../reparaturkosten-kalkulieren.html#/ wg. Wartungskosten & Co. - auch wenn sich das natürl. auf Deutschland bezieht.

Zitat:

Hat ein Motor Steuerkette?

Wenn du unter o.g. Links kein ZR-Wechsel-Angebot findest vermutl. schon.

Zitat:

Welche Erfahrungen habt Ihr mit den angeführten Motoren?

Der Wagen soll auch nach ca. 3-4 Jahren wieder verkauft werden.

Vers. + Steuer ist für mich bis 140PS nicht relevant da der Wagen auf Wechselkennz. laufen soll als 2. Wagen - eben Hauptsächlich für den Regio Einsatz.

Welcher von den angeführten hat das beste Preis/Leistungsverhältnis? (Bin Ausstattungsmäßig da leider auch nicht erfahren)

Ich sehe da nirgends die Ausstattungslinie, nur einzeln genannte Ausstattungen, die du ja vergleiche kannst. Bzw. hab da nicht so die Ahnung was den Preis angeht.

Wenn du mehr über die damals verfügbaren Ausstattungen wissen willst: https://web.archive.org/web/*/www.renault-preislisten.de -> Richtigen Zeitbereich anklicken usw.

In D geht die Tendenz gegen Diesel die nicht die allerneueste Abgasnorm haben und danach vermutl. gegen Feinstaub-Benziner (IIRC z. B. TCe). Die Renault-Saugbenziner sind dann vermutl. nicht betroffen, werden aber ggf. über Spritpreise und Steuer bestraft (und sterben halt aus Altersgründen mit der Zeit weg).

notting

1.6 Benziner:

- Lahme Krücke

- Säuft wie ein V6

- Zahnriemen ist meist Teuer weil der Nockenwellenversteller mit als Verschleißteil gilt.

- Motor hat Zahnriemen, Wechselintervall 120.000km / 5 Jahre

- Saugmotor

1.4 Benziner:

- Spritziger Motor dank Turbo

- bis 2011 Probleme mit gerissenen Laufbuchsen

- Motor hat eine Steuerkette welche sich ab 100.000km gerne längt. Zum Austausch muss der Motor raus, ca. 16 Stunden Arbeit.

1.5 Diesel

- Sehr sparsam

- Wenig Probleme bei regelmäßigen Ölwechseln

- Kurzstrecken geeignet

- Motor hat einen Zahnriemen, Wechselintervall 150.000 / 6 Jahre

1.9 Diesel

- Uralter Diesel, die Technik ist fast 30 Jahre alt

- Für Kurzstrecken überhaupt nicht geeignet da der Partikelfilter schnell verstopft

- Motor hat einen Zahnriemen, Wechselintervall 120.000 / 5 Jahre

1.6 Benziner ein Säufer wie ein V6?

Was für ein quatsch Kommentar.

Wir fahren ihn mit max. 6.8l seit tausenden von km und die Klimaanlage ist immer an. Weisheit aus deiner Glaskugel?

Zitat:

@Ra- schrieb am 7. November 2017 um 21:47:38 Uhr:

1.9 Diesel

- Uralter Diesel, die Technik ist fast 30 Jahre alt

- Für Kurzstrecken überhaupt nicht geeignet da der Partikelfilter schnell verstopft

- Motor hat einen Zahnriemen, Wechselintervall 120.000 / 5 Jahre

Beim 1.9 dci muss ich dir tw. widersprechen:

- Ist wirklich ein ausgereifter, zuverlässiger Motor und zieht deutlich besser von unten raus als sein Nachfolger, der 1.6 dci.

- Wir fahren den seit fast 7 Jahren ohne irgendwelche Probleme im extremen Kurzstreckenbetrieb, d.h. 20 mal hintereinander < 3km im kalten Zustand und danach erst vielleicht einmal 20-30 km Landstraße. Längere Autobahn-Etappen vielleicht 3 mal im Jahr.

- Die Wechselintervalle sind beim 1.9 dci im GS III je nach Baujahr 150-160tkm / 6 Jahre.

Zitat:

@eifelpassi schrieb am 7. November 2017 um 22:15:03 Uhr:

1.6 Benziner ein Säufer wie ein V6?

Was für ein quatsch Kommentar.

Wir fahren ihn mit max. 6.8l seit tausenden von km und die Klimaanlage ist immer an. Weisheit aus deiner Glaskugel?

Fahre den Motor ich denke ist der gleiche K4m wie im Scenic 2 Ph2 fährst du ihn normal im gemischten Betrieb also Stadt \ Land \ AB ist man so bei 7 - 7,5 L hat man es eilig und auf der AB schneller als 130 ist man ganz schnell bei 10 Liter. Der Motor ist was um von A nach B zu kommen ohne jede emotion oder spass dabei.

Überwiegend nur in der Stadt.

Selten AB und wenn nie über 130. Scenic um spass zu haben? Naja ob das ein Auto dafür ist bezweifle ich doch sehr. Das deiner Säuft liegt wohl weniger am Auto.

Themenstarteram 8. November 2017 um 13:42

Zitat:

@Ra- schrieb am 7. November 2017 um 21:47:38 Uhr:

1.6 Benziner:

- Lahme Krücke

- Säuft wie ein V6

- Zahnriemen ist meist Teuer weil der Nockenwellenversteller mit als Verschleißteil gilt.

- Motor hat Zahnriemen, Wechselintervall 120.000km / 5 Jahre

- Saugmotor

1.4 Benziner:

- Spritziger Motor dank Turbo

- bis 2011 Probleme mit gerissenen Laufbuchsen

- Motor hat eine Steuerkette welche sich ab 100.000km gerne längt. Zum Austausch muss der Motor raus, ca. 16 Stunden Arbeit.

1.5 Diesel

- Sehr sparsam

- Wenig Probleme bei regelmäßigen Ölwechseln

- Kurzstrecken geeignet

- Motor hat einen Zahnriemen, Wechselintervall 150.000 / 6 Jahre

1.9 Diesel

- Uralter Diesel, die Technik ist fast 30 Jahre alt

- Für Kurzstrecken überhaupt nicht geeignet da der Partikelfilter schnell verstopft

- Motor hat einen Zahnriemen, Wechselintervall 120.000 / 5 Jahre

Was soll ich sagen - Ich bin nach wie vor der Meinung, daß ein Motor mit mehr Hubraum langfristig besser ist und "meist" weniger Werkstattkosten bei ähnlicher PS Zahl verursacht als ein kl. Hochgezüchteter.

Ob die Technik Alt ist int. mich weniger: "Lieber Alt und bewährt als Neu und dauernd Krank."

Eigentlich ist fast keiner geeignet (Außer der eine 1,5l Diesel). Und ich dachte Benziner sind für Kurzstrecke Wartungsärmer und besser!

Warum sieht man doch soviele im Nahverkehr? - Warum kauft man dann überhaupt so ein Auto? - Oder ist nur mein Anwendungsprofil zu schwierig - da es ein überwiegend Langstreckenfahrzeug ist?

Für die Langstrecke kommt er mir zu wenig Bequem vor - da kann ich mir ehrlich gesagt nicht Vorstellen stundenlange AB Fahrten zu Absolvieren - da gibt es geeigneteres Material.

Fazit dieser Diskussion und Anfrage: "Die Chancen daß es ein Scenic wird sind gesunken auf 20%"

Vielen Dank für all die Kommentare und Empfehlungen!;):)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Welcher Motor für Scenic ist am Besten und am Wartungsfreundlichsten