ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Welchen Kleinwagen?

Welchen Kleinwagen?

Themenstarteram 24. September 2007 um 18:37

hallo erstmal an dieses forum :)

ich bin jetzt 20 jahre alt und habe seit 2 jahren und 2 monaten den füherschein. muss leider selber nachfragen weil ich dazu konkret nicht wirklich was finden konnte.

ich werde ab november zivildienst leisten und zu beginn meiner (hoffentlich) im nächsten jahr beginnenden ausbildung ein auto kaufen. stellt sich die frage: welches?

also meine vorrangigen kriterien lauten:

- anschaffungspreis max. 4000€ besser darunter

- spritsparender benziner

- niedriger versicherungsbeitrag

- niedrige steuern

- relativ niedriger kilometerstand (wieviel ist ok bei einem solchen preis?)

- günstige ersatzteile / reperaturen

- kein pannenanfälliges auto

hab zu der ganzen geschichte noch ein paar fragen und zwar:

1.) ich würde das auto über meinen vater versichern. er hat bereits einen 2. wagen. kann man noch einen 3. wagen in die versicherung reinnehmen?

2.) wenn ja, mit wieviel % und euro im jahr wäre dabei zu rechnen (er fährt seit 30 jahren auto ohne unfall)?

3.) stimmt es, dass bekannte "jugendautos" wie corsa oder golf sehr hoch in der versicherung sind? wenn nicht wäre der corsa in meiner engeren auswahl.

im moment fällt mir jetzt erstmal nichts mehr ein. ich bitte euch mir ein paar anregungen und tipps zu geben und meine fragen, sofern das möglich ist, zu beantworten.

danke schonmal und freundliche grüße

lame

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von lame.exe

hallo erstmal an dieses forum :)

 

 

welches?

 

1.) ich würde das auto über meinen vater versichern. er hat bereits einen 2. wagen. kann man noch einen 3. wagen in die versicherung reinnehmen?

 

2.) wenn ja, mit wieviel % und euro im jahr wäre dabei zu rechnen (er fährt seit 30 jahren auto ohne unfall)?

 

3.) stimmt es, dass bekannte "jugendautos" wie corsa oder golf sehr hoch in der versicherung sind? wenn nicht wäre der corsa in meiner engeren auswahl.

 hallo,

also günstig ist ein fox und ich denke ab dann bekommt man ihn wohl unter 4000 € jetzt steht dieser so bei ~4500

oder ein polo.

 

die "jugendautos" sind natürlich teuerer. für meinen kleinen clio mit 75 ps zahle ich auch 80 euro im MONAT.

 

man kannsoviele autos als 2. wagenversichern wie man will. auf meinen vater laufen auch 4 autos. 2 stück bei 30% und die anderen beiden bei 100% .

 

wegen steuern würde ich auf euro 3 oder euro 4 achten.

 

mein clio mit einer 1,4 l maschine kostet 211 euro im jahr, hat aber nur euro 1! aber steuern zahlstdu ja auch nur einmal jährlich.

 

und die versicherungsumme kannst du auch eigentlcih bei jeder versicherung im internet berechnen lassen (www.da-direkt.de) dann kannste dir die summe in etwa vorstellen. bei den steuern istdas ebenfalls so ;)

 

 

(bei bedarf kannste auch mien clio kaufen, aber ich denke der wird dir zu alt sein ;) )

 

 

 

 

gruß dennis

Also das Thema Steuern wird meiner Meinung nach immer viel zu hoch gehängt. Die machen den Kohl auch nicht fett.

Lieber ein steuermäßig hoch eingestuftes und dafür versicherungstechnisch günstiges Fahrzeug als andersrum.

~

Themenstarteram 24. September 2007 um 20:03

hmm also wenn ich auf der da-direkt seite gucke kommt folgendes bei folgenden wagen heraus:

corsa b: Teilkasko: 19 N14

vw fox: Teilkasko: N16

seat arosa: Teilkasko: 19 N14

toyota yaris: Teilkasko: 21 N16

vw golf: Teilkasko: 35 N23

also der golf ist ja wirklich sehr teuer aber der corsa b is doch sehr günstig wies aussieht.

ein vw fox wäre mir doch wieder zu teuer wenn ich die momentanen preise seh. am liebsten wäre mir ja ein toyota yaris (was meint ihr?).

mfg lame

Zitat:

Original geschrieben von lame.exe

hmm also wenn ich auf der da-direkt seite gucke kommt folgendes bei folgenden wagen heraus:

corsa b: Teilkasko: 19 N14

vw fox: Teilkasko: N16

seat arosa: Teilkasko: 19 N14

toyota yaris: Teilkasko: 21 N16

vw golf: Teilkasko: 35 N23

also der golf ist ja wirklich sehr teuer aber der corsa b is doch sehr günstig wies aussieht.

ein vw fox wäre mir doch wieder zu teuer wenn ich die momentanen preise seh. am liebsten wäre mir ja ein toyota yaris (was meint ihr?).

mfg lame

Z.B. Clio 1.2 16V 75 PS

Haftpflicht 14

Teilkasko und Vollkasko jeweils 17

Habe gerade einen ´01er aus 1.Hand mit 65.000 km für 4490 EURO da.

Gruß, Wolf.

Zitat:

Original geschrieben von lame.exe

hmm also wenn ich auf der da-direkt seite gucke kommt folgendes bei folgenden wagen heraus:

corsa b: Teilkasko: 19 N14

vw fox: Teilkasko: N16

seat arosa: Teilkasko: 19 N14

toyota yaris: Teilkasko: 21 N16

vw golf: Teilkasko: 35 N23

also der golf ist ja wirklich sehr teuer aber der corsa b is doch sehr günstig wies aussieht.

ein vw fox wäre mir doch wieder zu teuer wenn ich die momentanen preise seh. am liebsten wäre mir ja ein toyota yaris (was meint ihr?).

mfg lame

Das sollte keine schlechte Wahl sein. Der Kofferraum ist zwar mickrig, aber für einen Jungspund dürfte er schon reichen. :D

Zuverlässigkeit sagt man Toyota auch nach, und im Falle des Corolla meiner häuslichen Vorgesetzten kann ich das auch bestätigen (der ist aber noch nicht so alt und mein Alfa ist bis jetzt genauso problemlos, ich wage also mal die Behauptung, dass Toyota nicht zuverlässiger ist als Alfa, was ich empirisch an einer Stichprobe von n = 2 Fahrzeugen nachgewiesen habe :D)

Ich bin davon überzeugt, dass es wirklich schlechte Autos heute eigentlich nicht mehr gibt, von Montagsmodellen abgesehen. Wichtig wäre mir, dass das Auto noch gut da steht und am besten scheckheftgepflegt ist.

Viele Grüße,

Cephalotus

Moin,

Die Antwort lautet : Opel Corsa B, und zwar als 1.2i, 1.2 16V oder 1.4 8V mit 45 bis 65 PS. Mein Favorit ist der 1.2 16V mit 65 PS, ausreichend Flott, sehr sparsam, wenig anfällig, in der Wartung günstig da Steuerkette und keinen Zahnriemen. Hinzu kommt, beinahe immer mit Doppelairbags, ABS und Servo und Klima zu finden und das ab ca. 2500 Euro, sehr schön ist die gigantische Versorgung mit gebrauchten Ersatzteilen.

Alternativen sind der Fiat Punto 1.2/1.2 16V (60; 80-86 PS) Modell 176 (der rundliche), ebenfalls zuverlässig und günstig im Unterhalt. Weiterhin der Toyota Starlet, wenn du wirklich 4000 Euro ausgeben magst ... bekommst du vermutlich auch einen Toyota Yaris. Ebenfalls als tauglich würde ich den VW Lupo einstufen, allerdings sind die Fahrzeuge oftmals etwas mager ausgestattet.

Den km-Stand ... Tja ... auf den würde ich tendenziell weniger geben. Lieber ein Auto aus privater 2. Hand mit 150.000 km und in gutem Zustand mit nachweislich guter Wartung, als einen vom Händler mit möglicherweise 80.000 km, über dessen Historie du NICHTS weißt.

Die Anzahl der Pannen ist bei den Autos, die du kaufen kannst ... im übrigen STÄRKER von der Behandlung des Fahrzeuges durch die Vorbesitzer abhängig, als von irgendwas anderem. Also kauf ein Auto nach seinem Zustand, seiner Wartungshistorie und nach NICHTS anderem. Verpass dem Auto nachdem du es gekauft hast, einen kompletten Service (von der Batterie bis hin zum Spritfilter), dann bist du schon weitgehend auf der sicheren Seite. Eine Garantie das ein Gebrauchtwagen absolut MACKENLOS ist, bekommst du bei keinem Hersteller, dafür haben die Autos in deinem Preisbereich bereits zuviel erlebt.

Im übrigen ... WICHTIGER als die Teilkaskoeinstufung ist für dich die HAftpflichteinstufung. Auf die Teilkaskoversicherung kannst du nämlich im Zweifel verzichten, auf die Haftpflicht dagegen nicht.

MFG Kester

Auf Teilkasko würde ich nie verzichten. Irgendwann kommt Dein erster Steinschlag in der Windschutzscheibe, und wenn Du die Rechnung siehst, die (dann) an die Versicherung geht, weist Du auch warum..... Und TK kost ja nun echt nicht die Welt.

Sagt der, der schon bestimmt durch die 7. neue WS in seinen Autos schaut:)

Themenstarteram 25. September 2007 um 12:14

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Die Antwort lautet : Opel Corsa B, und zwar als 1.2i, 1.2 16V oder 1.4 8V mit 45 bis 65 PS. Mein Favorit ist der 1.2 16V mit 65 PS, ausreichend Flott, sehr sparsam, wenig anfällig, in der Wartung günstig da Steuerkette und keinen Zahnriemen. Hinzu kommt, beinahe immer mit Doppelairbags, ABS und Servo und Klima zu finden und das ab ca. 2500 Euro, sehr schön ist die gigantische Versorgung mit gebrauchten Ersatzteilen.

Alternativen sind der Fiat Punto 1.2/1.2 16V (60; 80-86 PS) Modell 176 (der rundliche), ebenfalls zuverlässig und günstig im Unterhalt. Weiterhin der Toyota Starlet, wenn du wirklich 4000 Euro ausgeben magst ... bekommst du vermutlich auch einen Toyota Yaris. Ebenfalls als tauglich würde ich den VW Lupo einstufen, allerdings sind die Fahrzeuge oftmals etwas mager ausgestattet.

Den km-Stand ... Tja ... auf den würde ich tendenziell weniger geben. Lieber ein Auto aus privater 2. Hand mit 150.000 km und in gutem Zustand mit nachweislich guter Wartung, als einen vom Händler mit möglicherweise 80.000 km, über dessen Historie du NICHTS weißt.

Die Anzahl der Pannen ist bei den Autos, die du kaufen kannst ... im übrigen STÄRKER von der Behandlung des Fahrzeuges durch die Vorbesitzer abhängig, als von irgendwas anderem. Also kauf ein Auto nach seinem Zustand, seiner Wartungshistorie und nach NICHTS anderem. Verpass dem Auto nachdem du es gekauft hast, einen kompletten Service (von der Batterie bis hin zum Spritfilter), dann bist du schon weitgehend auf der sicheren Seite. Eine Garantie das ein Gebrauchtwagen absolut MACKENLOS ist, bekommst du bei keinem Hersteller, dafür haben die Autos in deinem Preisbereich bereits zuviel erlebt.

Im übrigen ... WICHTIGER als die Teilkaskoeinstufung ist für dich die HAftpflichteinstufung. Auf die Teilkaskoversicherung kannst du nämlich im Zweifel verzichten, auf die Haftpflicht dagegen nicht.

MFG Kester

danke für die antworten.

meinst du solch einen corsa:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=latkklbqxjcq

mfg lame

ja so einen meint er ;)

Hallo,

ich hab Dir zu diesem Thema eine PN geschrieben.

Allgemein zum Thema guenstige Gebrauchte:

Ich bin der Meinung, dass gerade aeltere Kleinwagen nicht immer die guenstigste Loesung fuer Anfaenger darstellen (rein aus preislicher Sicht). Je nach Modell und Hersteller sind die Kleinen doch auch schon mit geringerem Alter schnell sehr verbraucht, daher kann es unter Umstaenden guenstiger kommen in der Anschaffung zu einem aelteren Mittelklassewagen zu greifen. Natuerlich ist das ebenfalls vom Modell abhaengig, aber tendenziell wuerde ich den groesseren Autos gerade im Alter mehr Robustheit zuschreiben. Und gerade Reparaturen koennen einen billigen Gebrauchten schnell zu einem schwarzen Loch fuer die Scheinchen verwandeln...Die Versicherung muss ebenfalls nicht teurer sein, die Steuer kann man denke ich vernachlaessigen. Fuer 4-5 Tausend Euro gibt es schon einige gute, wenn auch aeltere, Premiumfahrzeuge. Die Sicherheit und der Komfort ist meist auch auf dem Niveau neuerer Kleinwagen.

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von Opel-Freak´78

Auf Teilkasko würde ich nie verzichten. Irgendwann kommt Dein erster Steinschlag in der Windschutzscheibe, und wenn Du die Rechnung siehst, die (dann) an die Versicherung geht, weist Du auch warum..... Und TK kost ja nun echt nicht die Welt.

Sagt der, der schon bestimmt durch die 7. neue WS in seinen Autos schaut:)

das liegt dann aber eher an dir und kannst du nicht verallgemeinern. ist doch klar, dass du schiss hast vor dem blöden steischlag.

ich fahre jetzt seit 5 jahren mit der selben scheibe, welche schon 14 jahre alt ist.

ich rate dem fredstarter noch 1-2 jahre teil fahren und dann auf hapftpflicht umsatteln

Moin,

Ob Teilkasko JA oder NEIN ... kommt auf die Kosten der versicherten Risiken an. So würde ich sicherlich niemandem dazu raten auf die TK zu verzichten, wenn das Glas an seinem Auto ein Vermögen kostet. Aber wir reden von Autos, wo eine Ersatz-WS ... zwischen 200 und 400 Euro kostet. Die hast du bei 140% als Zweitwageneinsteiger nach einem schadensfreien Jahr der Versicherung bereits als Prämie überwiesen ...

Reines Denk- und Rechenexempel.

Im übrigen ... die Zeiten wo Kleinwagen "Verzichtswagen" waren ... und dies sowohl in Punkto Komfort, wie Qualität und Haltbarkeit sind vorbei. Die überwiegende Anzahl an Kleinwagen ist nicht Reparaturanfälliger als die größeren Fahrzeuge. Das hängt eher mit dem Hersteller zusammen ... im Fall von Opel würde ich den Corsa sogar als haltbarer und besser bezeichnen als den Omega B.

MFG Kester

Moin,

um noch mal einen Gegenpol zur TK zu schaffen: Ich hatte 9,5 Jahre TK für nichts und wieder nichts ;)

Dann dachte ich, na komm', mit der alten Möhre passiert nix mehr. 7 Monate später kam mir das Steinchen auf der Autobahn entgegen... aber seitdem habe ich eindreiviertel Jahre keine TK bezahlt, die Scheibe ist also schon in etwa wieder 'rausgefahren ;)

Ich würde es auch so machen, wie Rotherbach vorschlägt. Die TK dann aber auch kündigen und nicht wie ich "falls doch mal was passiert..."

Themenstarteram 27. September 2007 um 21:30

also ich stell mir jetzt trotz all den antworten noch die frage, ob ich mir lieber einen etwas älteren wagen kaufen soll (z.b. opel corsa b 1.2 16V von 1998 für ca 2500€) oder besser ein neueres auto (z.b. opel corsa c 1.2 16V von 2002 für ca 5000€). von der versicherung her sind sie ja fast gleich teuer aber ich weiss jetzt nicht ob es sich mehr lohnt weniger für einen älteren auszugeben und dafür (wahrscheinlich) mehr für reparaturen ausgeben zu müssen oder mehr geld für einen neueren wagen zu bezahlen aber dafür ein 4 jahre jüngeres auto zu haben das nicht so anfällig ist.

was meint ihr was besser wäre?

mfg lame

Deine Antwort
Ähnliche Themen