ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Welche Reifen?

Welche Reifen?

Themenstarteram 25. Februar 2006 um 12:55

Hallo Gummiexperten!

Nachdem ihr mich bei meiner Sonderausstattung schon so gut beraten habt, noch eine Frage an euch:

Ich kaufe mir zum E 320 CDI T 18" AMG-Felgen. Vorne für 245er, hinten für 265er Reifen.

Mit Conti Sport Contact habe ich auf meiner C-Klasse gar keine positiven Erfahrungen gemacht (allerdings vor 6 Jahren und Dimension 205/55R16).

Im Internet habe ich beim ADAC einen Reifentest gefunden, in dem der Good Year Eagle F1 GSD-3 besser als alle anderen (Conti Sport Contact 2, Michelin, Pirelli...) abgeschnitten hat.

Hat von euch jemand Erfahrung mit diesem Reifen (im Vergleich zu anderen Premium-Marken)?

Danke im Voraus für eure Kommentare!

Grüße aus Österreich

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 25. Februar 2006 um 13:25

Zitat:

Im Internet habe ich beim ADAC einen Reifentest gefunden, in dem der Good Year Eagle F1 GSD-3 besser als alle anderen (Conti Sport Contact 2, Michelin, Pirelli...) abgeschnitten hat.

Du meinst sicher den Test aus 03/2004. Hier hat aber der Eagle F1 nicht besser abgeschnitten. Vielmehr sind sowohl der Eagle F1 als auch der SportContact 2 die Empfehlung des ADAC mit jeweils 3 Sternen.

Im aktuellen Test 03/2006 sind Bridgestone und Pirelli ganz vorne. Siehe den Link hier:

http://www.adac.de/.../default.asp?...

Ich für meinen Teil kann mich allerdings nicht über den Conti beschweren. Er ist zwar bei Nässe nicht ganz so gut wie z.B. der Dunlop, aber dafür insgesamt gesehen ein guter Reifen.

Ich fahre sommers wie winters Conti. Die Reifen sind nichts besonderes, aber ich bin kein Frickelheini und nehme natürlich nur Reifen mit Mercedes-Kennzeichnung. Ich empfehle: Keine Experimente! Reifen bei DC kaufen.

Laut neuestem ADAC-Test sind aber gerade die Original Mercedes MO-Reifen besonders schlecht...

am 25. Februar 2006 um 17:09

Zitat:

Laut neuestem ADAC-Test sind aber gerade die Original Mercedes MO-Reifen besonders schlecht...

Das überrascht nicht.

Die meisten MO-Reifen stammen aus den Anfängen der jeweiligen Fahrzeuge.

Leider sind technische Neuerungen wie andere Fahrwerke oder stärkere Motoren mehr oder weniger spurlos an MO-Reifen vorbei gegangen.

Schade eigentlich, denn gerade die MO-Kennzeichnung soll dem Kunden das Gefühl vermitteln, einen Reifen quasi massgescheidert zu bekommen.

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 15:20

Zitat:

Original geschrieben von dowczek

Du meinst sicher den Test aus 03/2004. Hier hat aber der Eagle F1 nicht besser abgeschnitten. Vielmehr sind sowohl der Eagle F1 als auch der SportContact 2 die Empfehlung des ADAC mit jeweils 3 Sternen.

Im aktuellen Test 03/2006 sind Bridgestone und Pirelli ganz vorne. Siehe den Link hier:

http://www.adac.de/.../default.asp?...

Ich für meinen Teil kann mich allerdings nicht über den Conti beschweren. Er ist zwar bei Nässe nicht ganz so gut wie z.B. der Dunlop, aber dafür insgesamt gesehen ein guter Reifen.

Hallo dowczek,

Du hast recht, im Test von 2004 sind beide gleichauf.

Leider gibt es die aktuellen Gewinner beide nicht in der Dimension 245/40R18, den Bridgestone auch nicht in 265/35R18 :(

Danke trotzdem!

ich fahr nur die michelin pilot´s, kann nur positiven sagen.

kenne mich aber mit gesponserten-tests nicht aus, möchte ich zum glück auch nicht :)

Reifen auf einem W211 ist Glücksache !

Unterschiede gibt es ,wie schon gesagt Ausstattungsbereinigt !

Das heißt ein V6 Diesel kann andere Fahreigenschaften mit einer Sorte Reifen haben wie der selbige Benziner mit der gleichen Reifenmarke ( Fahrzeuggewicht ) !

Ich habe auf dem E500 festgestellt das ich mit den Winterreifen von Pirelli super zurecht komme .

Sommerreifen sind auch je nach Größe / Breite unterschiedlich !

Ich habe 245 in 17 und 19 Zoll und fahre mit dem Zero Nero ( als Sommereifen ) am besten !

Fahre fast nur Autobahn und habe meistens eine hohe Reisegeschwindigkeit ,auch wenn der Reifen an Profil verliert hat er bis zum Schluß ( 4mm , da wechsel ich immer ) noch super Grip und wird nicht lauter ( falls ein Reifen merklich lauter wird , ist der Sturz nicht gut eingestellt ) !

Bin mit dem Reifen zufrieden und setze auch nur auf Markenreifen wie Bridgestone , Pirelli , Michelin usw.

Der neue Good Year Eagle soll gut sein !

 

Andi

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 19:15

Hallo Andi,

Ich hätte eigentlich auch den Pirelli Zero Nero bevorzugt. Auf der Pirelli-Homepage habe ich aber festgestellt, dass es das Ding in 245/40R18 nicht gibt.

Nehme an, dass ich auf die AMG-Felge (8Jx18H2ET30) nur den von DC vorgesehenen Reifen aufziehen darf?!

Grüße

D4002

Habe ihn nur als

P Zero Asi XL

P Zero Rosso XL

liegen !

Nehme natürlich nur Reifen mit Mercedes-Kennzeichnung. Ich empfehle: Keine Experimente! Reifen bei DC kaufen.

Gerade da würde ich nicht kaufen.

es gibt kein Unterschied zu anderen Reifenverkäufer !

Doch , sie sind zu teuer !

 

Andi

Den MO Reifen könnt ihr auch beim reifenhändler kaufen. Mo Version und nicht MO Version kosten in der Regel dasselbe, vielleicht mal 5€ mehr für den Reifen, aber das macht bei den Reifenpreisen das Kraut auch nicht mehr fett.

In deiner Größe gibt es den Bridgestone Potenza RE050A, allerdings nicht MO. Würde den mal versuchen.

Zitat:

In deiner Größe gibt es den Bridgestone Potenza RE050A, allerdings nicht MO. Würde den mal versuchen.

Die Sucheinträge "Reifentest 2006 Mo" bei google führen direkt zu dem Beitrag des ADAC bezüglich der Mo-Reifen. Sowohl der Bridgestone also auch der Michelin mit Mo-Kennzeichnung werden als "nicht empfehlenswert" eingestuft, der Bridgestone ohne Mo-Kennzeichnung dagegen als "sehr empfehlenswert", Testsieger. Ich selber fahre den Potenza RE050A auf einem Subaru WRX und bin sehr angetan von dem Reifen, perfekter Rundlauf, geringe Geräusche.

Insgesamt finde ich schade, dass Continental sich in keiner der getesteten Versionen mehr in der Spitzengruppe befindet. Offensichtlich bekümmert man sich dort - wie leider wohl bei mancher deutschen Firma - mehr um die kurzfristige Gewinnmaximierung als um die technologische Führerschaft.

Der Bridgestone, der beim ADAC mitgetestet wurde, ist der RE050 und nicht der RE050A. Der erste ist älter und wurde von Bridgestone überarbeitet. BMW setzt zum Beispiel nur den 050A ein.....

Denke, dass man dass so pauschal mit MO und nicht MO nicht sagen kann! Man sollte nie vergessen, dass die reifen, die getestet werden, meist von der Herstellern enstprechend ihrer Qualität ausgesucht wurden. Früher sagte man z.B. Conti nach, dass sie zum Reifentest eine andere Mischung geben, als sie dann an den Endverbraucher gelangt.....sind alles Gerüchte und was wirklich stimmt, weiß niemand so genau.

Deine Antwort
Ähnliche Themen