ForumPKW Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. PKW Anhänger
  6. Welche Reifen für Pferdeanhänger

Welche Reifen für Pferdeanhänger

Themenstarteram 6. Oktober 2015 um 7:30

Guten Morgen zusammen,

ein Reifen bei unserem Anhänger ist öfter platt. Ich kann zwar keine Beschädigung/Fremdkörper erkennen, aber ich vermute, dass der Reifen defekt ist, nachdem einmal durch eine Beladung an einer Schräge nahezu das gesamte Gewicht auf einem Rad lastete.

Nun stellt sich die Frage, welchen Reifen man kauft. Irgendwas billiges? Markenreifen? Winter oder Sommer?

Zur Zeit sind Toyo Vario+S montiert. Reifengröße ist 185/80R14. Tragfähigkeit Minimum 91.

Die Reifen sind nicht teuer, aber zwischen dem billigsten und dem ersten, wo ich zumindest schonmal den Hersteller gehört habe, liegen rund 15 Euro.

Bei den billigen Preisen ist das immerhin ein Aufschlag von über 35%.

So dann haut mal rein :)

Ähnliche Themen
36 Antworten

Hallo,

immer Markenreifen.

Der Aufpreis spielt in der Hängerliga und bei dem Hobby keine Rolle.

Inzwischen gibt es viele ehemalige Billiganbieter, die sich einen guten Namen erarbeitet haben.

Ich nehme Winterreifen. Dann ist man auch in der kalten Jahreszeit auf der sicheren Seite.

Wenn es AllSaison gibt dann die.

Ich kaufe meine Reifen günstig gebraucht.

Aber die Diskussion möcht ich hier nicht lostreten.

(Die Bedenkenträger lassen natürlich beim Gebrauchtwagenkauf noch während der Überführungsfahrt Neureifen aufziehen ;-)

Grüße

Thorsten

Themenstarteram 6. Oktober 2015 um 8:49

gebraucht wäre vielleicht erstmal wirklich eine Alternative.

Als Pferdetransporter nutzen wir den Anhänger eher selten bis gar nicht (wir haben gar kein Pferd).

Das Ding war nur unschlagbar günstig und in sehr gutem Zustand.

Und der Anhänger ist für Umzüge und alles andere sehr praktisch.

Es ist immer angedacht den Hänger auf 100km/h zuzulassen, dafür brauche ich aber erstmal ein neues Auto und dann entsprechend vier neue Reifen, die aktuellen sind jetzt 7 Jahre.

Mit einer 100kmh-Zulassung fallen gebrauchte Reifen wohl raus, denn älter als 6 Jahre dürfen die ja dann nicht sein.

Ich kaufe für unsere Anhänger auch Gebrauchte Reifen, dann allerdings Markenreifen Namhafter Hersteller.

Die Reifen sind dann max. 3J. alt, dürfen dafür aber auch nur noch 3-4mm Profiltiefe haben= entsprechend günstig, sonst lohnt sich der aufwand nicht!

Da wir keine 100km/h Zulassung auf den Anhängern haben spielt das Reifenalter so gesehen keine rolle.

Meiner Erfahrung nach, sind Markenreifen Alterungsbeständiger als irgendwelche billig Reifen!

MfG Günter

Themenstarteram 7. Oktober 2015 um 21:22

Die 100er Zulassung ist bei mir auch noch nicht aktuell. Dauert wohl noch mehrere Jahre.

Habe zwar noch nicht intensiv gesucht, aber 185/80R14 scheint eher rar gebraucht zu sein.

...such mal nur mit "185R14".. da sollten noch paar mehr Reifen - auch gebraucht - kommen.

 

Hat der Anhänger schwarzes oder grünes Kennzeichen?

 

Gruß Jonas

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 14:24

schwarz natürlich ;)

Jedes Mal ein Pferd organisieren, was ich mit beistellen kann, wenn ich Möbel transportiere, wäre mir zu lästig. :D

Hallo,

auch ein beigestelltes Pferd reicht nicht um den Steuerbetrug abzuwenden...

Wenn der Hänger lange im Bestand bleiben soll, kann man auch über eine Umtragung der Reifengröße auf ein gängigen Format nachdenken. Das hat auch Vorteile bei einer Panne oder Ersatz eines Reifens. Wenn man irgendwo fern der Heimat platt steht und der Reifenmann erst was bestellen muss, kann die Zwangspause arg lang werden.

Grüße

Thorsten

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 14:43

Das mit dem Pferd war ein Scherz. Ich würde niemals auf die Idee kommen, ein Tier derartig unter Stress zu setzen, wenn ich was transportieren wollen würde.

Ein Pferd wird nur transportiert, wenn es wirklich sein MUSS.

Die Idee mit der gänigen Reifengröße hatte ich auch. Bin aber daran gescheitert herauszufinden, was denn nun "gängig" ist. Glücklicherweise habe ich ein Ersatzrad.

Derzeit ist eine 5,5x14 Felge montiert. Achsen sind von Knott, also vermutlich 5x112er LK.

Einpresstiefe keine Ahnung.

Auf den Felgen steht noch K14S200 und FAD als Hersteller.

Umtragen ist kein Problem, wichtig ist, dass der Abrollumfang gleich bleibt und nix im Kotflügel schleift :)

Moin Moin !

185 R14 oder 185 / 80 R14 ist nun wirklich eine sehr gängige Reifengrösse !

Vor allem in "C" Ausführung oder als reinforced bei vielen Kleintransportern (VW Bulli T2, T3) oder auch neuen Wohnwagen immer noch im Gebrauch.

MfG Volker

dein pferdeanhänger hat vermutlich felgen mit Lochkreis 112mm drauf. schau doch mal nach kompletten gebrauchten von MB oder VW... sind meist günstig und passen wenn die ET stimmt. So mach ich es immer. habe auf meinen Pferdeanhänger C-Klasse Felgen eintragen lassen, war kein Problem und habe deshalb immer gebrauchte Reifen. Die alten vom Auto kommen auf den Anhänger. somit werden alle nie wirklich alt.

Themenstarteram 10. Oktober 2015 um 17:01

Das ist ein guter Tipp, die Idee hatte ich ja auch mit den anderen Felgen.

Ich muss mal gucken, dass ich die ET rausfinde.

Ist ja alles nicht eilig :)

Wie wäre es mit Messen ;) Einfach mal danach Googeln

 

Grüße

Steini

Zitat:

@querys schrieb am 10. Oktober 2015 um 17:01:55 Uhr:

Das ist ein guter Tipp, die Idee hatte ich ja auch mit den anderen Felgen.

Ich muss mal gucken, dass ich die ET rausfinde.

Ist ja alles nicht eilig :)

Die ET ist bei Anhängerfelgen häufig im Nabenbereich von aussen eingestanz!

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. PKW Anhänger
  6. Welche Reifen für Pferdeanhänger