ForumMotorrad Sport und Motocross
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Motorrad Sport und Motocross
  5. Welche Maschine für den Motocross Anfang?

Welche Maschine für den Motocross Anfang?

Themenstarteram 7. Januar 2019 um 20:16

Hallo zusammen,

ich bin Simon, derzeit 16 Jahre alt, 1,70m groß und 47kg schwer (ja, weiß, das ich untergewichtig bin :)). Fahre derzeit eine Beta RR 125 LC Enduro. Wenn ich eine Ausbildung habe will ich mir eine Motocross kaufen, da es in nur 3km Entfernung von uns eine Strecke gibt und mich es seit Kindestagen reizt, aber wir nie genug Geld für das teure Hobby hatten. Ich will das ganze nur Hobbymäßig als Sport betreiben und keine Rennen fahren. Zumindest hab ich das aktuell nicht geplant, mal Rennen zu fahren. Es soll einfach ein Hobby fürs Wochenende sein und bleiben. Ich bin großer Enduro, Supermoto, Cross Fan. Nun stellt sich für mich die Frage, welche Maschine ich mir kaufen soll. Ich will mir auf jeden Fall eine Husky oder KTM holen, da sowas ein Kindheitstraum von mir ist, mal eine KTM Cross zu haben und ich diese einfach am schönsten finde. Bin generell eigentlich nicht so der gebraucht Käufer, kaufe lieber gerne neu, auch wenn ich weiss, das dies als Anfänger nicht nötig wäre oder ist, aber ist einfach ein wahnsinniges Gefühl seine eigene Maschine abzuholen und man weiss dann auch, das die noch nicht schlecht behandelt wurde. Wollte meine Maschine dann so am 18. Geburtstag beim KTM Händler abholen, so als eigenes Geburtstagsgeschenk ;)

 

Im Auge hätte ich ziemlich stark eine KTM SX 125. Mir ist bewusst, das diese am Anfang reichen wird, aber wird sie für Hobbyfahrer sogar für "immer" reichen? Würde mir nämlich schon gerne ein, ich sag mal "Zukunftssicheres" Bike kaufen, weil was nützt mir dann die 125er, wenn sie nach einem halben Jahr einfach nicht mehr reicht. Was denkt ihr? Reicht für Hobbyfahrer und Anfänger eine 125er oder sollte man trotzdem gleich eine 150er oder gar 250er 2 Takt kaufen? - Sei noch gesagt das ich auf jeden Fall eine 2 Takt Maschine möchte.

 

Und wie sieht es mit der Wartung aus? Alle so und so viele Stunden Kolbenwechsel und neues Öl und Ölfilter. Fällt sonst noch was regelmäßig an Wartung an?

 

Vielen Dank und schönen Abend! :D

 

Simon

Beste Antwort im Thema

Eine 125er ist für den Anfang völlig i.o..

Habe damals gleich mit einer 250er 2T begonnen,wog damals aber auch schon 75Kg:-(

Bin zwischendrin auch mal eine 500er 2T gefahren..........puhhh da gab lange Arme......

Würde mir auch eine genrauchte kaufen,wenn du mal abfliegst,was halt ma vorkommt,dann ist es nicht so schlimm,für die Maschine............

Spar aber nicht an der Ausrüstung!!!!!

Gruß

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

https://www.motor-talk.de/.../...tieg-welche-mx-maschine-t6390713.html

https://www.motor-talk.de/forum/motocross-anfang-t6389780.html

Bitte erst mal alle gefühlten 1000 Eintrage dazu bei MT lesen ...........

Unten auf der Seite sind noch 6 weitere links zu identsichen Beiträgen

Und die Powersuche nutzen

https://search.motortalk.net/?...

Die SX 125 reicht für immer. Ja. Diese Bike haben bei unseren Gewichten immer und überall ausreichend Leistung. Mehr Leistung macht oft weniger Spass, ist unsicherer und tut mehr weh. Erfolge stellen sich nicht so leicht ein, man lernt weniger.

Ab 85 kg Fahrergewicht oder sehr, sehr gutem Fahrkönnen erst an eine Grössere denken (vordere Plätze in Regionalserien).

Falls Du Dir ein neues Bike leisten kannst, ist es kein Fehler das Geld dafür aus zu geben. So kannst es mit gutem Gewissen 4-5 Jahre fahren. Dann überlegst Du vielleicht auf SX 150 2T, 250 4 Takt oder auf ne neue SX 125 zu wechseln.

Dran denken, Ausrüstung kommt auch nochmal bis 1500.- €.

Kolben wechseln nach etwa 60h.

Pleuel, KW Lager und Kolben nach etwa 120h.

Getriebeöl alle 20h.

Ketten, Schleifer, Ritzel, Reifen usw. natürlich eher. Je nach Boden nach 10-50h.

Solltest Du gleich mit dem ersten Bike ein schneller Fahrer werden, die Intervalle etwas verkürzen.

Ps: AUF KEINEN FALL JETZT EINE 250 2T KAUFEN. Gehe zur Strecke und schaue Dir die wirklich schnellen 125er Fahrer an. Dann wird klar, dass man KEINE grössere Maschine in Deiner Situation (Gewicht/Level) braucht.

Mit der SX 125 bist Du absolut goldrichtig. Viel Spass, sag mal an wie es weitergeht und wo Du herkommst.

48361017-1783678075074963-4077416654017921024-n
44199761-907818816083660-3997999929871040512-n

@ Simaon 545

Fällt sonst noch was regelmäßig an ...?

Ja ein Pkw mit Anhänger, denn die SX hat bekanntlicher weise keine Zulasung ..........

Du willst in 2 Jahren fahren und erst dann auch kaufen und machste jetzt schon nen Kopp drum ?

Wer weiß was bis dahin ist, die Strecke ev. sogar geschlossen ......

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:20

Zitat:

@nordsee523 schrieb am 8. Januar 2019 um 20:40:19 Uhr:

Die SX 125 reicht für immer. Ja. Diese Bike haben bei unseren Gewichten immer und überall ausreichend Leistung. Mehr Leistung macht oft weniger Spass, ist unsicherer und tut mehr weh. Erfolge stellen sich nicht so leicht ein, man lernt weniger.

Ab 85 kg Fahrergewicht oder sehr, sehr gutem Fahrkönnen erst an eine Grössere denken (vordere Plätze in Regionalserien).

Falls Du Dir ein neues Bike leisten kannst, ist es kein Fehler das Geld dafür aus zu geben. So kannst es mit gutem Gewissen 4-5 Jahre fahren. Dann überlegst Du vielleicht auf SX 150 2T, 250 4 Takt oder auf ne neue SX 125 zu wechseln.

Dran denken, Ausrüstung kommt auch nochmal bis 1500.- €.

Kolben wechseln nach etwa 60h.

Pleuel, KW Lager und Kolben nach etwa 120h.

Getriebeöl alle 20h.

Ketten, Schleifer, Ritzel, Reifen usw. natürlich eher. Je nach Boden nach 10-50h.

Solltest Du gleich mit dem ersten Bike ein schneller Fahrer werden, die Intervalle etwas verkürzen.

Ps: AUF KEINEN FALL JETZT EINE 250 2T KAUFEN. Gehe zur Strecke und schaue Dir die wirklich schnellen 125er Fahrer an. Dann wird klar, dass man KEINE grössere Maschine in Deiner Situation (Gewicht/Level) braucht.

Mit der SX 125 bist Du absolut goldrichtig. Viel Spass, sag mal an wie es weitergeht und wo Du herkommst.

Dankeschön, für deine ausführliche Antwort, bin aus Niederbayern ;)

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:24

Zitat:

@huskycrosser schrieb am 7. Januar 2019 um 21:13:24 Uhr:

https://www.motor-talk.de/.../...tieg-welche-mx-maschine-t6390713.html

https://www.motor-talk.de/forum/motocross-anfang-t6389780.html

Bitte erst mal alle gefühlten 1000 Eintrage dazu bei MT lesen ...........

Unten auf der Seite sind noch 6 weitere links zu identsichen Beiträgen

Und die Powersuche nutzen

https://search.motortalk.net/?...

Danke dir, mach ich :)

Eine 125er ist für den Anfang völlig i.o..

Habe damals gleich mit einer 250er 2T begonnen,wog damals aber auch schon 75Kg:-(

Bin zwischendrin auch mal eine 500er 2T gefahren..........puhhh da gab lange Arme......

Würde mir auch eine genrauchte kaufen,wenn du mal abfliegst,was halt ma vorkommt,dann ist es nicht so schlimm,für die Maschine............

Spar aber nicht an der Ausrüstung!!!!!

Gruß

Themenstarteram 19. April 2019 um 17:45

Zitat:

@Tobiasww schrieb am 19. April 2019 um 16:54:02 Uhr:

Eine 125er ist für den Anfang völlig i.o..

Habe damals gleich mit einer 250er 2T begonnen,wog damals aber auch schon 75Kg:-(

Bin zwischendrin auch mal eine 500er 2T gefahren..........puhhh da gab lange Arme......

Würde mir auch eine genrauchte kaufen,wenn du mal abfliegst,was halt ma vorkommt,dann ist es nicht so schlimm,für die Maschine............

Spar aber nicht an der Ausrüstung!!!!!

Gruß

Dankeschön, an der Ausrüstung werde ich nicht sparen, das muss was ordentliches sein :)

Auch ein vernünftiger Trailer ist sehr praktisch.Der muss auch Kärcher fest sein:-)

Weil das Moped auch schon mal mehrere KG Schlamm mit nach Hause bringt.

Vor allem gute Stiefel sind sehr wichtig.Bei mir ist mal ein Knöchelschutz gebrochen,aber mein Knöchel nicht:-)

Geh mal zu einem Verein und schau dir das alles mal in ruhe an und informiere dich.

So hab ich das auch gemacht.Die sind meistens alle sehr hilfsbereit und nett!

Gruß

Themenstarteram 25. April 2019 um 9:31

Zitat:

@Tobiasww schrieb am 19. April 2019 um 18:14:20 Uhr:

Auch ein vernünftiger Trailer ist sehr praktisch.Der muss auch Kärcher fest sein:-)

Weil das Moped auch schon mal mehrere KG Schlamm mit nach Hause bringt.

Vor allem gute Stiefel sind sehr wichtig.Bei mir ist mal ein Knöchelschutz gebrochen,aber mein Knöchel nicht:-)

Geh mal zu einem Verein und schau dir das alles mal in ruhe an und informiere dich.

So hab ich das auch gemacht.Die sind meistens alle sehr hilfsbereit und nett!

Gruß

Danke, nen Hänger brauche ich erstmal nicht, da meine Strecke quasi direkt vor der Haustür ist.

Und wie bekommst du Sprit und Werkzeug mit zur Strecke? Ausrüstung etc.....?

Würde immer mit einem Hänger fahren,weil nur mal Kurz hinfahren und wieder nach Hause wird meistens nix......

Der Weg von Zuhause zur Strecke bist du nicht versichert und somit sehr riskant.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Motorrad Sport und Motocross
  5. Welche Maschine für den Motocross Anfang?