ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welche Hersteller für Autoteile - Erfahrungen, Qualität?

Welche Hersteller für Autoteile - Erfahrungen, Qualität?

Themenstarteram 23. Oktober 2017 um 9:28

Hi,

welche Hersteller für Autoteile/Ersatzteile sind qualitativ gut, Erstausrüster der Fahrzeughersteller, bzw gutes Preis-/Leistungsverhältnis etc...

Preislich gibt es ja teilweise eine große Differenz.

Es geht hauptsächlich um Standard-Autoteile, also z.B. Querlenker, Radnabe, Radlager, Achsaufhängungen/-streben, Wasserpumpe, ....

Bei Febi und SWAG soll es sich ja um die gleiche Firma handeln, MEYLE soll gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben, Lemförder ist mit das beste, aber leider auch das teuerste....

Was ist mit Metzger, Mapco, JP-Group, ...?

Hat jemand bereits Erfahrungen mit diversen Marken bzw Hintergrundwissen zu den Firmen?

Beste Antwort im Thema

Wir versuchen prinzipiell nur Erstausrüsterteile zu verbauen. Haben auch schon viel experimentiert mit den Billiganbietern, das bringt aber nichts, wenn die Gummis aus den Lenkern oder Koppelstangen nach 2 Jahren porös sind oder bereits wieder herausgerissen.

Folgendes verbauen wir guten Gewissens und haben damit ausschl. positive Erfahrungen:

Bremsen: ATE, Textar, Zimmermann

Stoßdämpfer: Sachs, Monroe

Fahrwerk: Lemförder, Febi, Ruville

Radlager: SKF

Gebläse, Kühler, Kondensatoren: Behr Hella

Filter: Filtron (Tochter von MANN)

Riemen: Gates, Bosch, Conti, INA, Ruville

Zündkerzen: Denso

Auch diese Markenteile sind (wenn günstig gekauft) nur minimal teurer als die billigen Nachbauten, haben aber definitiv eine höhere Belastbarkeit und Lebensdauer!

175 weitere Antworten
Ähnliche Themen
175 Antworten

Von den Billigheimern würde ich abraten.

Lieber Qualität zum günstigen Preis!

Themenstarteram 23. Oktober 2017 um 10:27

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 23. Oktober 2017 um 10:24:56 Uhr:

Von den Billigheimern würde ich abraten.

Lieber Qualität zum günstigen Preis!

Kannst du mir Firmen/Hersteller nennen, die qualitativ hochwertig sind bzw gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben?

Wir versuchen prinzipiell nur Erstausrüsterteile zu verbauen. Haben auch schon viel experimentiert mit den Billiganbietern, das bringt aber nichts, wenn die Gummis aus den Lenkern oder Koppelstangen nach 2 Jahren porös sind oder bereits wieder herausgerissen.

Folgendes verbauen wir guten Gewissens und haben damit ausschl. positive Erfahrungen:

Bremsen: ATE, Textar, Zimmermann

Stoßdämpfer: Sachs, Monroe

Fahrwerk: Lemförder, Febi, Ruville

Radlager: SKF

Gebläse, Kühler, Kondensatoren: Behr Hella

Filter: Filtron (Tochter von MANN)

Riemen: Gates, Bosch, Conti, INA, Ruville

Zündkerzen: Denso

Auch diese Markenteile sind (wenn günstig gekauft) nur minimal teurer als die billigen Nachbauten, haben aber definitiv eine höhere Belastbarkeit und Lebensdauer!

Einen Überblick erhält man auch nach Eingabe der gewünschten Teilenummern bei Daparto, da werden die Qualitätsmarken mit "Premium" gekennzeichnet.

Persönlich kann ich von Folgenden abraten:

Topran, Metzger, Mapco, JP

Braucht man nur einen Tankdeckel oder was anderes Unwichtiges, dann kann man auch billig nehmen.

Habe mittlerweile fast jedes billig und Marken Teil an meinen Fahrzeugen angebracht...

 

Man merkt Unterschiede bei wichtigen Komponenten.

Aber pauschal würde ich nicht von "günstigen" teilen abraten.

 

Wichtige Komponenten (reifen bremse) oder schwer zugängliche teile wie Kupplung, baue ich nur bekannte Marken ein (Sachs zb) und fahre damit sehr gut. Nie probleme gehabt.

 

Aber wenn man "nur" von Kleinteilen spricht, Tachowellen, kupplungsseil, und co. Da habe ich oft den billigsten Kram gekauft und nie Probleme von Passgenauigkeit oder Verschleiß bemerkt..

 

Kleines Beispiel: beim Astra f damals, war ich extra beim Premium Händler des vertrauns für eine tachowelle. Nach zwei Anläufen und mehreren Mitarbeitern gab es nur eine welle für 65 euro. Und sie wüssten nichtmal ob sie passt..

 

eBay... 2min gesucht - 9 euro.

Passte perfekt und lief bis zum Verkauf über 100.000km

Ich benötige vermutlich ein neues Türschloss Beifahrerseite für nen Golf 5

 

Was ist zu empfehlen habe mal Gelesen Original VAG sonst nix weil taugt nix?

Genau so sieht es aus.

Mit der Teilenummer findest Du evtl. bei Ebay einen Sonderposten vom Originalteil.

Hab im Frühjahr eins für die Fahrerseite gebraucht und war da für 85 € fündig geworden, Originalpreis müsste um 200 liegen.

Die Nachbauten taugen nix!

 

Zitat:

@MarMor2000 schrieb am 12. November 2017 um 13:34:30 Uhr:

Ich benötige vermutlich ein neues Türschloss Beifahrerseite für nen Golf 5

Was ist zu empfehlen habe mal Gelesen Original VAG sonst nix weil taugt nix?

200!! Das ist ja der Wahnsinn und sämtliche Zubehör auch von bekannten Namen sind nix?

Was sind denn für Dich bekannte Namen?

 

Zitat:

@MarMor2000 schrieb am 12. November 2017 um 13:46:34 Uhr:

200!! Das ist ja der Wahnsinn und sämtliche Zubehör auch von bekannten Namen sind nix?

Hier z.B. ist ein ORIGINAL VW Schloß:

http://www.ebay.de/.../322317324721?...

Schau aber erstmal, welches bei Dir drin ist. Nicht jedes passt überall.

Hmm okay danke !

Bei meinem alten Fiat Bravo waren sehr günstige Stabis der VA verbaut. Die Lager konnte mit einem leichten Zug nach x Jahren einfach abziehen (Kugel aus der verrosteten Pfanne). Deswegen lieber die paar Euro mehr als Schäden am Auto oder an seinem/ fremden Leben in Kauf nimmt.

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 12. November 2017 um 13:37:58 Uhr:

Die Nachbauten taugen nix!

Die Originale aber auch nix, sonst wären sie nicht bei so vielen Leuten kaputt.

Das Is n Argument markuc

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welche Hersteller für Autoteile - Erfahrungen, Qualität?