ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Weißes Auto polieren, irgendwas zu beachten ?

Weißes Auto polieren, irgendwas zu beachten ?

Themenstarteram 27. September 2018 um 13:05

Hallo,

ich wollte jetzt meinen weißen TIGUAN Bj 2015 mal richtig polieren, ist da irgendwas zu beachten ?

Habe die Suche schon bemüht, aber nichts richtiges gefunden. Es geht hier hauptsächlich um die Farbe, gibts da spezielle Polituren oder so ?

Ich habe den sonst immer, nach bestem Wissen, poliert. Jetzt habe ich mich mit dem Thema etwas näher beschäftigt und festgestellt, dass es nichts halbes und nichts Ganzes war, leider.

Mein Plan sieht vor :

- Wagen gründlich waschen

- mit Knete bearbeiten

- polieren

- wachsen

Material :

Reinigungsknete Blau mild

Menzerna Super Finish 3500

3M 09378 Polierpad

Lupus Super Plush 530 Microfasertücher

Poliermaschine von Liquid Elements

... beim Wachs bin ich mir noch nicht sicher

Ähnliche Themen
18 Antworten

Polituren ist die Lackfarbe egal. Wir polieren schließlich (grundsätzlich und immer) nur die Klarlackschicht. Wenn du beim weißen Grundlack angekommen bist, dann hast du definitiv was falsch gemacht ;)

Als Wachs kannst du das Collinite 476s nehmen. ist gut zu verarbeiten.

Deine Materialien passen soweit.

Du brauchst für deinen Tiguan aber mindestens 5-6 orangene (mittelharte) Polierpads und genügend Microfasertücher. IPA zum entfetten hast du auch? - dann hält das Wachs länger!

Nimm mal noch die Menzerna 2500 mit auf, damit solltest du gut arbeiten können.

VAG Lack ist recht hart und mit der 3500er wirst Du nicht viel erreichen. Die kannst Du als Finish Politur nehmen (bei Weiß ist das aber eh nicht wirklich zusehen.

die 2500er ist ok bei normalen Lackdefekten.

Ich würde Dir noch raten vor dem kneten das Fahrzeug mit Flugrostentferner zu behandeln.

Das 476s ist super und hält lange

Mit der super finish wirst du, wie bereits erwähnt, nicht viel erreichen, wenn der Lack nicht gerade noch äußerst gut dasteht. Du brauchst also noch eine stärkere Politur.

Stell mal ein aussagekräftiges Bild zum Lackzustand ein, dann kann man es besser einschätzen.

Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 18:39

Ein Bild von weißem Lack ??

Das ist echt schwierig...

Geht das ? Eigentlich sehe ich auf dem Lack fast keine Probleme, deshalb dachte ich das eine milde Politur reicht. ?

IMG_20181001_181416.jpg

Nimm dir mal eine separate Lichtquelle, ein 2. Smartphone zb., dann kann die Kamera darauf fokussieren und man sieht den Lackzustand ziemlich gut.

Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 19:58

Besser ?

IMG_20181001_192809.jpg
Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 20:01

Oder so ?

IMG_20181001_194302.jpg
am 1. Oktober 2018 um 20:06

Auf dem ersten Bild erkennt man leichte swirls ober und unterhalb vom Blitzlicht.

Die teilweise schwarzen Punkte kann ich nicht genau erkennen würde mal auf Insektenreste tippen.

Die schwarzen punkte sind Teer/oder Flugrost.

Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 20:14

Geht das mit kneten weg ?

Sollte weggehen, kannst es auch vorher mal mit Flugrostentferner/ Teerentferner versuchen bevor Du an die Knete gehst.

Ich kann auf keinem der Bilder vernünftig was erkennen.

Wir wollen "in den Lack" schauen und nicht die Reflexionen sehen. Da kommen Smartphone-Kameras aber immer an ihre Grenze.

Anyway: Waschen, (optional: Flugrost/Teerentferner), kneten, waschen, trocknen. Dann nochmal Bilder machen. Wenn du keine LED-Lampe hast, dann mach Bilder in der prallen Sonnen. Dann zeichnen sich die Swirls besser ab.

Zur Ehrenrettung muss ich sagen das weiss halt mehr als schwer zu fotografieren ist.... auch mit LED Lampe ist das kaum gescheit möglich.

Das stimmt. Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass bei den Swirls die man so schon erkennen kann, die Finish-Politur einfach nicht ausreichend ist.

Sieht mir nach Feinschleifpolitur mit hartem Pad aus, so aus dem Bauch heraus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Weißes Auto polieren, irgendwas zu beachten ?