ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Wechselinervalle der Stoßdämpfer

Wechselinervalle der Stoßdämpfer

Themenstarteram 11. April 2007 um 18:16

Nabend,

 

Gibt es eine Wechselintervalle von den Stoßdämpfern beim 8L 1.6er?Hab jetzt 161.000 Km auf der Uhr und hab den Händler angerufen wo ich meinen Audi gekauft habe,hab ihn gefragt ob die Dämpfer schonmal ausgetauscht worden sind....er wußte es selber auch net.Da ich ja nun schon so viele KM weg hab frag ich mich ob da net Zeit wird die mal austauschen zu lassen,denn wenn es ja noch die ersten sind sind die ja dann 10 Jahre alt und 161.000 Km gelaufen.

Bei der HU wurde am Fahrwerk nix bemängelt,dämpfer sind dicht....aber das heißt ja nix,können ja trotzdem schon weichgekloppt sein.

 

Danke im vorraus.

Ähnliche Themen
20 Antworten

ja eigentlich sagt man alle 80000km aber das ist nur sicherheitshalber. Du kannst die Dämpfer doch auch prüfen lassen beim TÜV oder ATU...... gibts doch Prüfstände. Mußte dich mal schlau machen;)

das hat nicht viel zu heisen.

ich hatte meine dämpfer auch prüfen lassen bei audi... angeblich in der verschelißgrenze und noch voll ok.

mir kams aber komisch vor und da eh der eine dämpfer schon geschwitzt hat und ne feder gebrochen war entschied ich mich für ein neues fahrwerk.

beim ausbau habe ich festgestellt das alle 4 dämpfer im arsch waren... sie ließen sich alle reindrücken... kamen aber nicht wieder raus.

das zu thema stoßdämpfertest ;)

gruß jens

Themenstarteram 12. April 2007 um 17:52

Danke für die Antworten.

das wirkt sich doch bestimmt auf das Fahrverhalten aus wenn die Dämpfer dermaßen durch sind oder ?

Wenn ich zum Freundlichen fahre und lass alle 4 austauschen ist das bestimmt teurer als wenn ich mir gleich nen Sportfahrwerk kaufe oder ?

ja wenn du eh vor hast dir nen Fahrwerk zu zulegen passt das doch!!!

am 12. April 2007 um 21:02

Zitat:

Original geschrieben von ikke1983

Danke für die Antworten.

das wirkt sich doch bestimmt auf das Fahrverhalten aus wenn die Dämpfer dermaßen durch sind oder ?

Wenn ich zum Freundlichen fahre und lass alle 4 austauschen ist das bestimmt teurer als wenn ich mir gleich nen Sportfahrwerk kaufe oder ?

wenn du beim freundlichen nur 2 dämpfer + federn austauschen lässt, dann kannst du dir für das gleiche bereits ein fahrwerk kaufen.

Wenn du ein neues Fahrwerk nimmst hol dir ein Fahrwerk von z.B. KW oder ähnliches

--> einbauen würd ichs auch nicht beim Freundlichen lassen da VIEL zu Teuer. Der wollte wenn ich mich noch recht erinnere um die 300€ inkl. Vermessen usw. haben. Hab gelacht und bin gegangen. Habs dann in einer freien Werkstatt für 60€ einbauen und nochmal 50€ vermessen usw. lassen.

PS: Laufleistung oder Alter sagt nichts darüber aus ob ein Dämpfer kaputt ist oder noch gut.

Der kann schon nach 40.000 km kaputt genauso gut erst bei 160.000!!!!

Themenstarteram 13. April 2007 um 17:36

Wie ist das bei ner Tieferlegung von 35/35mm,kann es da passieren das er hinten Tiefer ist als vorne ?

Ich möchte net so tief da das Auto noch Alltagstauglich bleiben muss da ich Frau und Kind (7 Monate) habe.

nen kaputten dämpfer erkennste. ölt er isser matsch ansonsten nit. hab 205000 drauf und alles top.

am 13. April 2007 um 20:41

Zitat:

Original geschrieben von audifan1982

nen kaputten dämpfer erkennste. ölt er isser matsch ansonsten nit. hab 205000 drauf und alles top.

gefühlsmäßig vielleicht schon aber messtechnisch wird der im eimer sein. normalerweise wird ein wechselintervall von ca. 120.000km vorgeschlagen. nach dieser laufleistung kann man auch bei geringer belastung davon ausgehen, dass die stoßdämpfer langsam schlapp machen. das fahrverhalten fühlt sich dann zwar häufig noch gut an aber nimmt man den wagen mal auf den prüfstand, dann sieht man sehr schnell, dass der dämpfer nicht mehr für richtigen bodenkontakt sorgen kann.

er reagiert mit der zeit einfach nicht mehr schnell genug auf bodenwellen und somit verliert man leicht den kontakt zur fahrbahn. in notfallsituationen / extremsituationen verliert der wagen dann schnell mal den bodenkontakt und bricht aus oder hat ein stärkeres / längeres aquaplaning-verhalten.

Themenstarteram 17. April 2007 um 15:43

Ich hatte beim Freundlichen ne Anfrage gemacht wegen den Dämpfern.

ich kipp vom Stuhl,hab grad den Kostenvoranschlag für das Austauschen der Stoßdämpfer bekommen, komplett mit kleinteilen und Stunden: 794,44 Teuro´s plus Achsvermessung 84,49 macht zusammen 878,93 Euro !!!!!:confused:

Und das is +- 100 euro!!!

Die sind doch bekloppt ey will doch net den ganzen Laden Kaufen !!

Ich werd mir dann nen Sportfahrwerk kaufen,das is nur halb so teuer mit einbauen etc. und TÜV !!

Ich lach mich weg ey

Naja Kleinteile kosten auch ne Menge. Ich habe für meine Dämpfer 320€ bezahlt + Einbau und Kleinmaterialien nochmal 400€. Also das kommt schon hin.

Ich weiß ja nicht wie das bei Komplettfahrwerken aussieht, aber da sind ja auch nur die Federn und die Dämpfer drin. Die Kleinteile wie Puffer, Faltenbalg ect. fehlt doch da auch oder? Dann kommt evtl noch der Stabi dazu!

 

Gruß Tino

Themenstarteram 17. April 2007 um 18:03

Ich wusste ja garnet das das so kompliziert ist.Also wenn ich nur das Sportfahrwerk (40/30) kaufe fehlt dann noch die hälfte um es einzubauen ?

Also bei mir haben sie alles neue Teile genommen für den Einbau der Dämpfer.

Wie gesagt, ich weiß nicht was in dem Komplettfahrwerkskarton drin ist, wenn man ihn öffnet. Vielleicht sind schon alle Teile dabei, was ich mir aber nicht vorstellen kann.

Wenn Du ein 40/30 Fahrwerk nimmst, dann kannst Du ja schon mal die Stabis rausnehmen. Bleiben nur noch die Restteile und der Einbau übrig.

Fahrwerk: 360€

Achsvermessung: 80€

Einbau und Kleinteile: 300€

Gesamt: 740€

Kommt schon hin mit Deiner Werkstatt.

Mir sagte mal einer, dass die Achsvermessung nicht unbedingt nötig sei, wenn man alles richtig macht.

Bei meinem sehe ich gerade, wurde danach auch keine Achsvermessung gemacht.

am 17. April 2007 um 22:18

beim einbau des komplettfahrwerks (z.b. h&r cupkit) werden nur die dämpfer und die federn getauscht. das ist nunmal bestandteil jedes komplettfahrwerks. beim einbau des neuen fahrwerks sollte aber drauf geachtet werden, dass vorhandene teile die übernommen werden keinen erhöhten verschleiss oder evtl. sogar defekte aufweisen. ansonsten sollte man nach jedem fahrwerkeinbau auch eine achsvermessung machen lassen. wenn man dies nicht tut, dann hat man im schlimmsten fall bereits nach kurzer laufleistung den ersten satz reifen verbraten (z.b. erhöhter abrieb auf der innenseite der reifen). bitte dran denken die achsvermessung erst nach ca. 14tagen durchführen lassen, weil sich das neue fahrwerk in de ersten zeit noch ordentlich setzen wird.

ich habe bei meinem audi das h&r cupkit + die stabis für vorder- und hinterachse einbauen lassen. dazu kamen dann noch zweimal die achsvermessung (allerdings nur einmal bezahlt - einmal direkt nach dem einbau grob und dann nach 14 tagen exakt) und die eintragung bei der dekra. das waren zusätzlich zu den anschaffungskosten für fahrwerk und stabis nochmal lockere 450,-€ für den einbau und die oben zusätzlich genannten arbeiten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Wechselinervalle der Stoßdämpfer