ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wechsel Kühlflüssigkeit und Benzinfilter

Wechsel Kühlflüssigkeit und Benzinfilter

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 20:06

Hallo zusammen,

habe mal ein paar technische Fragen an die Spezialisten unter Euch.

Betr.: W211 Kompressor, Bau. Ende 2002, 223.000 km, 1a Pflegezustand, 1. Hand.

Habe den Service G selber gemacht bis auf folgende Punkte:

- Wechsel der Kühlflüssigkeit

- Wechsel des Kraftstofffilters, der ja mit der Benzinpumpe eine Einheit bildet

Wegen Spezialwerkzeugen wollte ich beides bei MB machen lassen und die 20% der Servicekarte in Anspruch nehmen.

Leider gibt's die Prozente nur im Rahmen eines Gesamtservice und nicht auf die Einzelleistungen.

Nun möchte ich auch diese beiden Punkte selber machen und bitte um Eure Ratschläge zu folgenden Fragen:

Kühlflüssigkeit:

In einem Werkstatthandbuch las ich, daß ein spezielles Entlüftungsgerät notwendig sei, welches ich nicht besitze.

Frage: Wenn ich die alte abgelassen habe und neue bis zum Maximum einfülle, dann warm laufen lassen bis sich Thermostat öffnet, dann wieder nachfülle usw. geht das nicht auch, also auch ohne Entlüftungsgerät?

Ferner steht dort zu lesen, dass mein Auto 2 Ablasshähnchen hat, eins am Kühler und eins am Zylinderkurbelgehäuse (vermutete schon, Ablassen ginge nur über Lösen der Schläuche).

Frage: Besteht beim Öffnen die Gefahr, dass man was abreißt und wäre es nicht gleich besser die Finger davon zu lassen und gleich die Schlauchschellen zu öffnen?

Benzinfilterwechsel:

Zum Ausbau der Pumpe soll ein spezieller Klauenschlüssel erforderlich sein, den ich nicht habe.

Frage: Bekommt man das "Ding" nicht auch ohne ihn auf und zu?

Ferner steht in der Rep.-Anleitung, man solle den Minuspol an der Batterie lösen.

Frage: Ist dies nur deshalb notwendig, weil beim Abziehen der Stecker evtl. Funken entstehen und das Gasgemisch entzünden könnten?

Frage: Ist es wirklich so, dass der Filter nur zusammen mit der Kraftstoffpumpe gewechselt werden kann?

Wenn schon einmal so schön zu Gange, gleich noch mehr:

Keilrippenriemen

Im Service G wird angegeben, den Riemen auf Verschleiß oder Schäden zu prüfen.

Frage: Der Keilrippenriemen ist jetzt 10 Jahre und 126.000 km drin. Bei der optischen Prüfung sehe ich keine Beschädigungen. Ist es ratsam ihn trotzdem zu wechseln und wenn JA, soll ich die Umlenk- und Spannrollen gleich mit wechseln? (sind nicht teuer und man kommt gut ran, außerdem habe ich die Umlenkrolle vor 4 Jahren und 55.000 km, sowie die Spannrolle vor 3,5 Jahren und 43.000 km gewechselt, weil beide "jaulten").

Motorsteuerung

Seit vielen Jahren geht ab und zu mal die Motorsteuerungs-Kontrolllampe an.

Bei den ersten Malen bin ich sofort in die Werkstatt und immer wurden beide Lambdasond angezeigt.

Weil aber die Fachleute meinten, beide Sonden ginge nie gleichzeitig kaputt und weil im Fahrverhalten nie ein Unterschied zum Verhalten ohne Warnmeldung zu spüren war, beließ ich es auf Rückstellung des Fehlerspeichers.

Als ich vor 1,5 Jahre Probleme beim TÜV wg. den Abgaswerten hatte (der Prüfer glaubte an Verrußung der Sonden wg. Kurzstreckenfahrten und durch Heißfahren kam ich dann doch durch den TÜV), habe ich auf Anraten des Prüfers dann mal vorsorglich die Sonde vor Kat gewechselt.

Bis vor 4 Wochen blieb die Kontrollleuchte aus, jetzt brennt sie wieder.

Bin sicher, wenn ich damit in die Werkstatt fahre, machen die rein riesen Faß auf, bis sie den Fehler finden.

Frage: Hat jemand von Euch eine Idee?

Viele Frage, aber vielleicht kann mir der Eine oder Andere einige praktische Ratschläge geben.

Schon mal vielen Dank dafür

Herbert

Ähnliche Themen
18 Antworten

Wasser kannst du so auch machen, ja

Wasser bis Anschlag rein, Temperaturregler aufdrehen, Motor warm fahren und auf die Temp.-Anzeige achten.

Motor abkühlen lassen und Wasserstand korrigieren.

Zur Pumpe/Filter, lass die Finger davon, solange es da keine Probleme gibt!

Wenn der Riemen wirklich schon so alt ist, würde ich diesen tauschen, kostet nicht viel und geht schnell.

Die Rollen nur bei Bedarf.

Auslesen lassen musst du den Fehlerspeicher so oder so, sonst weißt du ja nicht, was wirklich der Fehler ist.

Du musst ja nicht gleich reparieren lassen...

Zitat:

@rotersamso schrieb am 25. Oktober 2017 um 20:06:07 Uhr:

 

Bis vor 4 Wochen blieb die Kontrollleuchte aus, jetzt brennt sie wieder.

Bin sicher, wenn ich damit in die Werkstatt fahre, machen die rein riesen Faß auf, bis sie den Fehler finden.

Google: wer Codiert wo

Die haben alle eine SD mit anderen Diagnosen kommst du nicht weit.

Wenn MB die Überwurfmuttern nicht bis Timbuktu angezogen haben kannst diese per Hand öffnen. Der Klauenschlüssel kostet im Internet zwischen 200-400 Euro. Absoluter Schwachsinn.

Hammer und Stück Holz geht auch. Ist die Dichtung darunter noch schwarz ist es die erste ab Werk. Kauf eine neue. Die Kosten um die 15 Euro und sind nur in grün zu bekommen um zu sehen ob alt oder neu. Wie mein Vorredner sagte, lass die Finger von der Pumpe und Filter bis die kaputt gehen. Alles andere ist Quatsch.

Bei meinem AMG wurden beide Nach Kat Lambdasonden als defekt angezeigt. Möglich ist alles. Warum auch nicht? Die machen schließlich das selbe und immer zur gleichen Zeit. Und dass diese über die Zeit hinweg altern ist auch klar.

Servus,

Zitat:

@Mackhack schrieb am 26. Oktober 2017 um 06:55:56 Uhr:

Ist die Dichtung darunter noch schwarz ist es die erste ab Werk. Kauf eine neue. Die Kosten um die 15 Euro und sind nur in grün zu bekommen um zu sehen ob alt oder neu.

naja, deswegen hat MB die aber nicht in grün gefertigt ;) Beim Diesel z.B. bedeutet eine grüne Dichtung, dass sie biodieselfest ist (so war´s zumindest damals, als es noch RME an der Tanke gab). Beim Benziner würd ich mal auf E10-Festigkeit der Dichtung tippen.

Zitat:

@ThorstenS211 schrieb am 27. Oktober 2017 um 10:08:48 Uhr:

Servus,

Zitat:

@ThorstenS211 schrieb am 27. Oktober 2017 um 10:08:48 Uhr:

Zitat:

@Mackhack schrieb am 26. Oktober 2017 um 06:55:56 Uhr:

Ist die Dichtung darunter noch schwarz ist es die erste ab Werk. Kauf eine neue. Die Kosten um die 15 Euro und sind nur in grün zu bekommen um zu sehen ob alt oder neu.

naja, deswegen hat MB die aber nicht in grün gefertigt ;) Beim Diesel z.B. bedeutet eine grüne Dichtung, dass sie biodieselfest ist (so war´s zumindest damals, als es noch RME an der Tanke gab). Beim Benziner würd ich mal auf E10-Festigkeit der Dichtung tippen.

Naja ist auch egal ob E10 oder nicht , trotzdem zerfallen die schwarzen . Die hinter der Drosselklappe wurde ja auch in grün ersetzt

Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 14:04

Zitat:

trotzdem zerfallen die schwarzen . Die hinter der Drosselklappe wurde ja auch in grün ersetzt

Frage:

Soll ich da vorsorglich auch was ersetzten?

Drosselklappe klingt nach Vergaser, hat denn ein Einspritzer auch so etwas?????

Zitat:

@rotersamso schrieb am 27. Oktober 2017 um 14:04:08 Uhr:

Zitat:

trotzdem zerfallen die schwarzen . Die hinter der Drosselklappe wurde ja auch in grün ersetzt

Frage:

Soll ich da vorsorglich auch was ersetzten?

Drosselklappe klingt nach Vergaser, hat denn ein Einspritzer auch so etwas?????

Da du ja alles besser weißt frage ich mich gerade bei der Frage ob du wirklich an deinem Auto Schrauben möchtest. :confused:

Tipp: dein Auto hat keinen Vergaser wie dein Rasenmäher im Garten.

Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 14:21

Zitat:

Da du ja alles besser weißt frage ich mich gerade bei der Frage ob du wirklich an deinem Auto Schrauben möchtest. :confused:

Wie bist Du denn drauf?

An welcher Stelle in meinem Beitrag gebe ich mich denn als Besserwisser?

Zitat:

@rotersamso schrieb am 27. Oktober 2017 um 14:21:34 Uhr:

Zitat:

Da du ja alles besser weißt frage ich mich gerade bei der Frage ob du wirklich an deinem Auto Schrauben möchtest. :confused:

Wie bist Du denn drauf?

An welcher Stelle in meinem Beitrag gebe ich mich denn als Besserwisser?

Entschuldige bitte, war nicht für dich bestimmt, galt dem Thorsten.

Ich wäre jetzt auch dran mit Filterwechsel. Ihr meint also lassen bis was kaputt geht?

War schon dabei mich schlau zu machen fürs selber basteln.

Sorge hat mir nur so eine Klemme am Schlauch gemacht. Das ist so eine Quetschklemne. Die sollte wohl dicht halten, was mit einer normalen Schlauchschelle ja nicht immer funktioniert.

Gruß

Stequ

Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 18:57

Zitat:

Sorge hat mir nur so eine Klemme am Schlauch gemacht. Das ist so eine Quetschklemne.

Die Quetschklemme wird in meinem Handbuch als AUSTAUSCHEN beschrieben, dürfte ja nicht teuer sein.

Ich tendiere auch zu Euren Ratschlägen, den Benzinfilter zu lassen wie er ist, obwohl, da er ja quasi im Innenraum liegt, er leicht auszubauen sein müßte, weil ja alle Schrauben sicher wie NEU sind.

Aber nochmal ne' Frage:

Wenn der Filter, wie bei mir, jetzt seit 15 Jahren Benzinkontakt hatte, zersetzt er sich da nicht mit der Zeit und gibt Teilchen an den Sprit ab, oder ist schon etwas zugesetzt? (aber laufen tut der Wagen ja ohne zu stocken, also kriegt er ja genügend Kraftstoff).

Übrigens:

MB verlangt für den Filterwechsel (mit Pumpe) 329,00 € und für den Kühlflüssigkeitswechsel 213,36 €

 

Zitat:

@rotersamso schrieb am 27. Oktober 2017 um 18:57:33 Uhr:

Zitat:

Sorge hat mir nur so eine Klemme am Schlauch gemacht. Das ist so eine Quetschklemne.

Die Quetschklemme wird in meinem Handbuch als AUSTAUSCHEN beschrieben, dürfte ja nicht

Teuer ist die nicht nur das richtige Anbringen wird ohne passende Zange schwiertg.

Gruß

Stequ

Hat schon mal jemand von euch eine alte Pumpeneinheit geöffnet? Angeblich soll der Filter einzeln tauschbar sein... ??

 

Hier die Nummer des Filters

 

Febi 39831

Ich nicht, aber da gäbe es ja genügend gebrauchte Einheiten auf eBay. Für das Team MT–W211 eine kaufen, testen 7nd berichten :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wechsel Kühlflüssigkeit und Benzinfilter