ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wax für werksneue Lacke

Wax für werksneue Lacke

Themenstarteram 14. Dezember 2009 um 18:56

Hey,

kann mir jemand sagen welches Wax bis 40,-€ sehr gut für werksneue Fahrzeuglacke (Mercedes-Benz C-Klasse) geeignet sind? Das Wachs sollte ich einen brillanten Glanz bringen und keine "Wolken" auf dem Lack anrichten und eine möglichst lange Wirkung haben. Habt ihr eine Idee? Bis jetzt habe ich immer das flüssige Meguiars NXT Tech-Wax benutzt. Glanz war toll aber fand das Wachs hat eine sehr kurze Wirkung. Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Polierer

Finde auch gut, dass du auf die richtige Vorarbeit hingewiesen hast. Wird viel zu wenig berücksichtigt. Die Vorarbeit ist das A und O.

Gruß

Polierer

Kann ich auch so unterschreiben, eine ordentliche Lackreinigung plus Politur machen ca. 3/4 des Gesamtergebnisses aus, ein gutes Wachs ist das I-Tüpfelchen.

Ich will das rosa 3M hier nicht völlig mies machen, aber ich habe es halt monatelang (bis es 'verfallen' war, ich habe wohl einen Ladenhüter erwischt gehabt) benutzt und dann mit dem gleichen Auto (A3, schwarz) auf das DODO Blue Velvet gewechselt, deswegen bilde ich mir ein die Unterschiede ziemlich genau beurteilen zu können.

Die Standzeit des DODO (und dabei ist es nicht mal das beste DODO) Blue Velvet ist länger als die des 3M, ich habe niemals mit der Stoppuhr daneben gesessen, aber ich würde sagen 3M = 3 Monate, DODO Blue Velvet 4 Monate. Beurteilt am Abperleffekt bzw. dessen Verschwinden. Keine Waschanlage, kein 'Heißwachs'.

Viel deutlicher aber ist der Unterschied im Glanz: Der des 3M ist 'okay', aber das bekommen bessere 'Baumarktwachse' (z.B. A1 Speedwax) auch hin (Bei kürzerer Standzeit). Der des DODO ist hingegen ungleich brillianter, auf schwarzen Autos geradezu spiegelnd. Ich habe sowas noch nie zuvor gesehen. Selbst das bessere SUPERNATURAL von Dodo (ich probiere gern und viel Wachse aus) hat nicht so einen affenartigen Nass-Look Glanz hinbekommen, hätte ich den schwarzen A3 noch, würde ich wieder zum Blue Velvet zurückgegehen.

Wie gesagt, ich will das 3M nicht über die Maßen 'niedermachen', es ist ein gutes Mainstream-Wachs mit guter Standzeit und steht m.E. etwas über den Baumarktwachsen (Standzeit). Aber 'die Mutter aller Wachse' ist es nicht, diese ist bei Swizöl, Zymöl oder Meguiars, Dodo oder Collinite ... oder Zaino ... verdammt, ich kenne so viele richtig gute Wachse ... aber das rosa 3M gehört nicht dazu.

Gruß,

Celsi

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Vielen Dank für deine Antwort!

Endlich mal jemand der aus 1. Hand berichtet.

Fragen:

Hast Du die 2K KC Versiegelung selbst aufgetragen?

Wie war die Verarbeitung, insbesondere bezüglich auf Streifenbildung bei zuviel Auftrag?

Vorarbeit:

Ich will den werksneuen Lack gründlich per Hand und heiß mit Spüli waschen.

Anschließend komplett mit Alkohol abwaschen und gut ablüften lassen.

Damit alle Wachsreste runter sind.

Anschließend die beiden Komponenten auftragen.

Vorraussetzung ist natürlich, daß der Lack von Werk in optimalem Zustand kommt, ansonsten wäre weitere Vorarbeit notwendig.

Waschanlage:

Ich habe es schon mehrfach gelesen.

Dennoch ist mir das nicht schlüssig.

Eine textile Waschanlage ohne Borsten verursacht doch kaum mehr mechanische Wirkung auf die Versiegelung als es eine Handwäsche tut.

Wenn Du mir versichern kannst, daß ich garnicht in die Wasche kann, dann laß ich es vielleicht besser komplett und kauf mir für 15.- Euro ne Flasche Sprühwachs und mach damit nach jeder Wäsche ein Bissi alibimäßig rum um meinen Spieltrieb zu befriedigen...

Regelmäßige Handwäsche kommt leider nicht in die Tüte.

Bei 5000 km pro Monat muß ich auch mit Versiegelung waschen, schon wegen der vielen Mücken im Sommer.

Viele Grüße

Butch

 

 

 

am 2. April 2010 um 9:36

Zitat:

Original geschrieben von butch8821

 

Wenn Du mir versichern kannst, daß ich garnicht in die Wasche kann, dann laß ich es vielleicht besser komplett und kauf mir für 15.- Euro ne Flasche Sprühwachs und mach damit nach jeder Wäsche ein Bissi alibimäßig rum um meinen Spieltrieb zu befriedigen...

Das klingt ja geil.. :)

Zitat:

Original geschrieben von butch8821

Waschanlage:

Ich habe es schon mehrfach gelesen.

Dennoch ist mir das nicht schlüssig.

Eine textile Waschanlage ohne Borsten verursacht doch kaum mehr mechanische Wirkung auf die Versiegelung als es eine Handwäsche tut.

Liegt das nicht an den Chemikalien die in der Waschanlage eingesetzt werden?

Immerhin muss der "ganze grobe Dreck" runter - da werden die Shampoos nicht gerade wachsfreundlich sein.

Gruß

yo-chi

Hier ist mal ein Link zu der 2-K - Anleitung

Wie gesagt,ich denke nach einigen Wochen wirst du davon nix mehr merken, das Sprühwachs ist da die falsche Wahl, die wird nach jeder Wäsche wieder runter sein sogar noch davor.

Spüli gehört für mich in die Küche und Alkohol schon gar nicht auf den Lack.

Manche "Nanolackversiegler" versprechen Standzeiten von 12 Monaten, damit sind aber meistens harte Regeln mit verbunden, keine Waschstraße, nur Handwäsche usw.

Grüße

Hi,

das hat auch nen guten Grund, warum von Waschanlagen abgeraten wird. Es geht nicht um etwaige Kratzer, das Zeug ist einfach nicht chemisch stabil, d.h. die meist sehr sauer eingestellten Vorreiniger in den Waschanlagen ätzen das Zeug nach und nach runter.

MFG

Lackjosch

 

Danke für die Anleitung.

Ist diese Aussage dann gelogen????

Dieses hochinnovative 2-Komponenten-System bietet Ihnen einen bei Nano-Versiegelungen

bisher unerreichten Glanz und Glättegrad, sowie einen einzigartigen Schutz

gegenüber Alkalien, Waschanlagenbürsten, aggressiven Umwelteinflüssen, UVStrahlung

und Streusalzen.

 

Wenn Ja, dann ist das ganze für mich wahrscheinlich nicht das richtige.

Was soll ich viel Geld ausgeben und mir einen Haufen Arbeit machen, wenns es nach 3-4 Maschinenwäschen wieder dahin ist.

Aber um die Maschinenwäschen komme ich nicht rum, wie beschrieben.

Für mich ist dieses Auto ein Arbeitsmittel, was auch nach 36 Monaten wieder ersetzt wird.

Anders würde es natürlich mit einem privaten Schätzchen aussehen...

Sprühwachs:

Es ist ja völlig klar, dass sowas nur einen sehr kurzfristigen Effekt hat.

So in keiner Weise eine Alternative zu den Versiegelungen darstellen...

Aber auch hier gibts ja 1000 verschiedene (Wachse und Polymere).

Alle versprechen mehr oder weniger zuviel...

Hat jemand einen guten Tipp zum Preis Leistungsverhältnis?

Wie isses den mit dem Turtle wax spray?

Angeblich die Weiterentwicklung vom ice...

 

Viele Grüße

Butch

 

@butch

Ne, die Aussage ist nicht gelogen - sie ist nur nicht vollständig!  Das Material ist eben NICHT Säureresistent. Anders siehts bei ner Nano-Veredlung aus. Aber da gibts schon ausreichend Beiträge von mhob - muß ich nicht wiederholen. Selbst Polymerversiegelungen sind weniger anfällig gegenüber Waschanlagenchemie, allerdings etwas weniger hart in der Oberfläche - bei ner guten Anlage aber selbst nach Jahren kaum Spuren.

MFG

Lackjosch

Was wäre also Dein ultimativer Experten-Ratschlag für mich?

Eckdaten:

5000 Km / Monat

36 Monate Laufzeit

MUß Waschstraße

kurzzeitiger Glanz weniger gefragt wie Langzeitschutz

bin bereit 1x/Jahr einen Tag und alle 2 Wochen 15 Min in den Lack zu investieren.

Oder ist der Lack (obsidianschwarz met) so gut, daß ich auch ohne alles über die 3 Jahre komme ohne ein schlechtes Lackbild zu bekommen?

Eine Profi Versiegelung kommt aus Kostengründen nicht in Frage!

Viele Grüße

Butch

 

 

 

Hi Butch,

Obsidianschwarz hört sich nach Benz an. Wenn das so ist, dann schau doch mal an B-Säule (Beifahrertür aufmachen) aufs Typenschild. Wenn da folgender Code steht C197 dann hast Du den kratzfesten Lack aufm Wagen. Dann kannste auch mit relativ wenig Aufwand den Lack in Schuss halten.

MFG Lackjosch

edit: habs grade nochmal gelesen C-Klasse, ok Benz, dann paßt der Tip.

Also nix mit extra Versiegeln.

Einfach mit ner guten Textil-Anlage waschen lassen und je nach Bedürfnis nachher ne Schicht Sprühwachs (Wachs oder Polymer wird wohl wurscht sein) auftragen und mit nem MFT nachwischen.

Alles andere ist dann wohl für mein Anforderungsprofil verschwendetes Geld und Arbeit.

Oder?

Viele Grüße

Butch

Jo, so seh ich es in Deinem Fall. 

Vielen Dank für deine Tipps.

Dann werde ich mir wohl einen Liter KC BMP Hartwachs bestellen und alle paar Wochen nach der Wäsche aufsprühen und abtragen.

ich denke, daß das Produkt top ist und ich hier im Vergleich zu anderen USA Produkten auch einen Top Preis habe.

Kann ich den Sprühkopf direkt auf die 1 Lier Flasche aufschrauben oder muß ich umfüllen?

Als MFT werde ich wohl auch KC verwenden. Angeblich auch gut.

Im Netz werden ja die ganz kuschligen langfasrigen (Cobra shamrock 750 o. ä.)in den Himmel gelobt, aber ich glaube nicht, dass diese einen besonders guten Abtrag liefern.

Das KC hat ja 2 verschiedene Seiten.

Oder ?

Grüße

Butch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wax für werksneue Lacke