ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Bin am Verzweifeln, Alter Lack

Bin am Verzweifeln, Alter Lack

Themenstarteram 21. August 2007 um 17:57

Hallo Leute!!!

hab meiner Frau nen Daihatsu Cuore gekauft, nen 03bj, und war ein echtes Schnäppchen , dies dachte ich eigentlich, naja zur Story, der Wagen gehörte einer älteren Frau, und ist orginal erst knapp 20.000 km gelaufen, der zustand des Fahrzeugs ist wirklich fast mit neu zu Bezeichnen, BIS AUF DEN LACK, er ist In ROT lackiert, und hat auf der Motorhaube, Dach und Heckklappe, ausbleichungen, diese ´´Mängel´´ haben den wagen ja erst zum schnäppchen gemacht, ich dachte mir, das bekomme ich schon wieder raus poliert, doch PUSTEKUCHEN, ich habe heute den ganzen Tag versucht, Erst bin ich mit lackreiniger , dann mit Politur und dann mit Wachs, aber ich habe das gefühl der lack saugt das alles auf, denn es lässt sich nix von den mitteln wirklich raus polieren, auch nicht mit richtig krauftaufwand....., der lack ist immer noch Stumpf, und hat grauschleier!!!!

habe Sonax produkte und etc verwendet, aber irgendwie ist der lack so stumpf das sich nichts rauspolieren lässt, und stellenweise Politu/rwachs reste einfach nicht mehr abgehen wollen!!!

hat hier vieleicht jemand nen tip, denn ich wollte eigentlich nicht zum Profi Aufbereit gehen, da die preise hier echt fett sind, (149€)

 

Gruß

Outlaw

Ähnliche Themen
16 Antworten

Probier mal an einer "unsichtbaren" Stelle ein 2000er Nass-Schleifpapier, danach eine Politur. Das müsste funktionieren.

am 22. August 2007 um 12:51

prinzipiell geht das mit dem nasschleifpapier jedoch benötigt man dafür eine maschine,da du sonst mit der hand die schleifriefen nich wegbekommst...mein tip wäre wenn du ne maschine hast(am besten ne rotationsmaschine)geh überall mit  lackreiniger drüber, jedoch sind die produkte von sonax absoluter schrott...versuch andere produkte...am besten ne feine schleifpaste...und wenn das zeug nich mehr runter geht dann nimm ein feuchtes microfasertuch damit geht es perfekt ab,is zwar ne heiden arbeit aber man bekommt da wenn man die zeit dafür hat hin,wenn die schleifpaste runter ist dann geht es mit politur wieder spielend leicht...woher kommst du denn?wenn alles schief läuft dann komm zu mir und ich mach es dir dann für nen obolus...wenn noch fragen sein sollten dann stell sie ruhig 

Habe grade dasselbe Problem an dem Auto eines Verwandten.

Der Lack ist nun schon 17 Jahre alt und im üblichen Rot lackiert.

Habe es am letzten Wochenende mal versuchsweise mit ner Sonax-Politu(die er noch hatte) für stark verwitterte Lacke versucht.

Wurde schon etwas besser, aber wirklich zufrieden bin ich damit nicht.

Welche Politur(Handpolitur!) könnt ihr mir da empfehlen? :)

 

gruß Fdtw

am 22. August 2007 um 18:18

Tja, die roten Lacke...

Ich! meine nach langer Zeit ist der Lack dann einfach "tot". Die Sonnen- bzw UV-Belastung hat ihr Werk getan. Das betrifft nun nicht nur die alleroberste Schicht.

Zu einem gewissen Teil lässt sich vielleicht etwas von dieser am stärksten verwitterten "schicht" abtragen, doch letztlich ist der Lack insgesamt "verbraucht".

Gieße mal Wasser über einen ganz matten Lack, das glänzt dann auch schön :-) weil sich optisch eine glattere Fläche ergibt, der Lack ist aber trotzdem nicht besser geworden. Daher glaube ich, dass man schon allerhand bis in den "gesunden" Bereich schleifen müsste und letztlich nicht viel der doch dünnen Lackschicht übrigbleibt.

Sollte es doch gelingen, müsste dann über die "Schleifkunst" am besten ein Klarlack gespritzt werden ... aber aus 'ner Oma kann man nun mal auch wieder keine 17-jährige machen :-)

Themenstarteram 22. August 2007 um 20:16

Zitat:

Original geschrieben von sweeti84

prinzipiell geht das mit dem nasschleifpapier jedoch benötigt man dafür eine maschine,da du sonst mit der hand die schleifriefen nich wegbekommst...mein tip wäre wenn du ne maschine hast(am besten ne rotationsmaschine)geh überall mit  lackreiniger drüber, jedoch sind die produkte von sonax absoluter schrott...versuch andere produkte...am besten ne feine schleifpaste...und wenn das zeug nich mehr runter geht dann nimm ein feuchtes microfasertuch damit geht es perfekt ab,is zwar ne heiden arbeit aber man bekommt da wenn man die zeit dafür hat hin,wenn die schleifpaste runter ist dann geht es mit politur wieder spielend leicht...woher kommst du denn?wenn alles schief läuft dann komm zu mir und ich mach es dir dann für nen obolus...wenn noch fragen sein sollten dann stell sie ruhig 

HuHu!!!!

ich komme Aus Berlin, wohl zu weit :) aber Danke für deine Tips, ich werde das mal ausprobieren, ich habe nochmal mit einem Aufbereiter gesprochen, der übrigens 200 € haben will, der meinte das er es machen würde, aber keine Garantie gibt, das der lack nicht wieder in 2 wochen so aussieht <lach> naja, ich habe heute erstmal wieder verschiedene Produkte gekauft, lackreiniger von nigrien, politur von a1 und Wachs von Turtle dieses ICE....., werde am wochenende, ne maschiene ausliehen, und dann mit der maschiene versuchen, und wenn das alles auch nit hilt, dann shit happens.....

ich muß dazu sagen, das der lack ja noch nen gewissen glanz hat, aber halt mit grauschleier, ein nachbar z.b von mir fährt nen Roten Vectra B, der sieht da echt schlimmer aus, da ist das rot schon weiss/rosa... ich werde mich nach samstag wieder melden, und dann mal fotos machen, damit ihr euch ein bild machen könnt!!!!

Also Danke allen nochmal und viele Grüße

Outlaw

ich würde mal mit den schleifpasten von 3M drangehen und anschließend mit der handpolitur, der versiegelung und dem rosa wax.

siehe auch: http://www.motor-talk.de/.../...folge-bei-lackpflege-t1538382.html?...

ist viel arbeit aber bringt sicherlich wesentlich mehr als der sonaxdreck (sorry, ist aber so). hatte ähnliches erlebnis nämlich letzte woche. hatten das auto von der mutter eines freundes bearbeitet und das mit polish&wax für stark verwitterte lacke. ergebnis war ganz nett, mehr aber auch nciht. mit der o.g. methode waren wir zwar mit muskelkater, nassem t-shirt und müdigkeit gesegnet aber dafür sieht das auto wieder top aus!

am 22. August 2007 um 22:27

wenn alter roter Lack fertig ist, ist er wirklich fertig. Mein Lackierer hat auch solche Stammkunden, die 2-3mal im jahr zum aufpolieren kommen.

Neu lackieren lassen oder damit leben...

Zitat:

 

... ich habe nochmal mit einem Aufbereiter gesprochen, der übrigens 200 € haben will, der meinte das er es machen würde, aber keine Garantie gibt, das der lack nicht wieder in 2 wochen so aussieht <lach>

Da gibt es leider nichts zu lachen, wenn der Lack ausgeblichen ist bringt die ganze Poliererei nur für einen kurzen Zeitraum Besserung.

Es ist so wie Cyber Tim schreibt, so lassen oder neu lackieren, alternativ, alle paar Wochen polieren und wachsen.

am 23. August 2007 um 14:49

aaaaaalso........

 

rot ist mit dem alter sicherlich eine empfindliche farbe. ABER , hoffnungslos ist auch dieser fall nicht.....

 

habe grade die tage einen 13 jahre alten escort auf vordermann gebracht der wohl WIRKLICH fertig war.....

Fakt ist : Du brauchst eine Maschine ( mit der Hand geht da garnix mehr )

Du brauchst Gedult und die RICHTIGEN Mittel. Im Optimalfall wären dies Lackreiniger und Schleifpolituren

der Meguiars Mirror Glaze Serie oder wie schon erwähnt 3M.

Abschliesend musst du UNBEDINGT eine Versiegelung auftragen die einen UV- BLOCKER hat den sonst sieht es

in der Tat in einer Woche wieder so aus.

Aber es geht definitiv......

Aber nicht mit A1 und Sonax.................

Hier Bilder des 8jährigen VW Lupos 1.0 meiner Freundin nach einer Kur mit Sonax Polish & Wax 3 Progressive und Sonax X-treme 1 Hartwachs:

Der Wagen steht permanent im Freien, ist erst seit 2 Jahren in unserem Besitz und wird max. 2x jährlich versiegelt.

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_0.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_1.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_2.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_3.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_4.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_5.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_6.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_7.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_8.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_9.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_13.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_14.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_15.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_16.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_17.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_18.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_19.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_20.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_21.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_22.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_24.jpg

http://members.vol.at/synthpop/images/Lupo/Lupo_25.jpg

 

Alles mit dem achso schrottigen Sonax Produkten erzielt.

Synthie

am 24. August 2007 um 13:34

beamten fahrzeug ja???bei regelmaßiger wartung und pflege des lackes kann ja wohl auch nichts passieren...junge hier ist die rede von eine lackaufbereitung von stark verwitterten lacken und nich von der erhaltung guter lacke und ne lackaufbereitung bekommst du definitiv nicht mit sonax produkten hin,das sind produkte für hobbypfleger...warum muss man ständig am thema vorbei huschen...

Denkt was ihr wollt. Ich wollte nur zeigen, dass die Sonax Produkte nichts dafür können, dass er einfach die falschen Mittel für den falschen Lack genommen hat. Die Sonax Produkte liefern gute Ergebnisse auch auf einem 8jährigen Lack. Der Wagen der Thread-Erstellers ist aus dem Jahre 2003, soweit ich das mitbekommen habe.

Nein, es ist kein Beamtenfahrzeug. Was die Vorbesitzerin damit gemacht hat weiss ich nicht, jedenfalls wirkt der Lack auch nach 8 Jahren neuwertig, obwohl die pralle Sonne die Spuren der Jahren im Lack zeigt, was man auf den Fotos nicht erkennt. Seit wir im Besitz den Wagens sind, wird er max. 2x jährlich gereinigt, steht immer im Freien und nur selten dazwischen gewaschen. Aber das habe ich weiter oben schon geschrieben. Das hast du wohl nicht lesen wollen, weil sobald das Wort Sonax hier fällt viele schon gar nicht mehr weiterlesen wollen, obwohl sie es mal tun sollten.

Nun ja, Sonax ist ein Hobby-Produkt für Hobbypfleger. Gott sei dank, denn als Software-Entwickler habe ich einen besseren Job als als Autoaufbereiter :D. Da bin ich gerne Hobbypfleger.

Synthie

am 24. August 2007 um 13:58

dann entwickel mal weiter...mir macht meine arbeit sehr viel spaß und ich hab dabei bewegung und tageslicht...kann mir soll ein job trotz abi und lehre und und und nicht vorstellen ich muss unter leute...und es ist ein schönes gefühl denn deutschen sein liebsten stück wieder zum glänzen zu bringen...ich sag ja nich das sonax so schlecht ist aber es ist keinesfalls zur aufbereitung geeignet...

am 24. August 2007 um 19:40

Zitat:

Original geschrieben von polo6nturbo

habe grade die tage einen 13 jahre alten escort auf vordermann gebracht der wohl WIRKLICH fertig war.....

[...]

Abschliesend musst du UNBEDINGT eine Versiegelung auftragen die einen UV- BLOCKER hat den sonst sieht es

Schreib mal, wie er in 3-4 Monaten aussieht. Kurzzeitig kriegt man freilich ne deutliche Verbesserung hin, aber langfristig...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Bin am Verzweifeln, Alter Lack