ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Wasserverlust Motor W123 - Wo tritt das Wasser aus?

Wasserverlust Motor W123 - Wo tritt das Wasser aus?

Mercedes W123
Themenstarteram 3. Juni 2017 um 17:56

Hallo,

mein 123er Baujahr 1983 200er Benziner Limousine verliert Kühlwasser.

Der Wagen war zuletzt in der Werkstatt und man sagte mir man könnte keinen Verlust feststellen, die Zylinderkopfdichtung müsste defekt sein, dass Wasser würde in den Motor verschwinden.

In der Werkstatt wurde um den Wasserverlust abzustellen der Kühler ersetzt, der schon alt und undicht war aber leider verliert der Wagen immer noch Wasser!

Die Menge Wasser die verschwindet ist sehr hoch, neulich habe ich ca 5 Liter nachgekippt, das kann doch unmöglich ins Öl laufen weil die Kopfdichtung hin ist? Der Motor läuft wie eine eins, kein Pudding am Öldeckel, keine auffälligen Abgase.

Gestern bin ich dann ca. 150 Km Autobahn gefahren, habe das Auto abgestellt und heute morgen um sieben tropfte es unten aus dem Auto. Ich habe mich mal drunter gelegt und gesehen wie es tropfte. Zwischen den Tropfen waren vielleicht 5 Sekunden also schon wirklich deutlicher Verlust.

Ich habe nun Fotos gemacht und ich denke es ist mit bloßem Auge zu erkennen wo das Wasser austritt? Dort wo die Verfärbung anfängt. Ich denke man sieht das es bei diesem "Knopf" losgeht nur was ist das für ein Knopf?

Ich habe vier Bilder angehängt einmal der "Knopf" stark vergrößert, einmal etwas weiter weg und einmal das Originalbild ohne Vergrößerung dazu noch ein Bild eines Tropfens also die Stelle wo das Wasser am Ende runtertropft.

Wichtige Frage zum Schluss: Wie stopfe ich das Leck?

Danke für Eure Tipps!

Img-3213
Img-3215
Vergroesserung
+1
Ähnliche Themen
20 Antworten

Das schaut sehr stark nach der Wasserpumpe aus. Das Loch verstopfen ist der falsche Weg. Es ist die Packung/ Dichtung der Welle undicht, wenn aus der Bohrung Wasser austritt. Da hilft nur die Wasserpumpe ersetzen oder schauen, ob es ein Reparatursatz gibt, was kostenmäßig aber nicht viel Unterschied ist.

ich würde definitiv die WAPU wechseln dichtungssatz gibt es glaube nicht nur die flanschdichtung am motorblock

wechsel das teil einfach aus und du hast ruhe

Grüße ausm tiefsten osten

Das kann auch Lochfrass in der Pumpe sein (Kavitation) Ausbauen, ansehen.

Wenn alles ok mit neuem Dichtungssatz wieder verbauen.

dann abwarten.

Warum immer gleich Neuteile verbauen. Vielleicht ist auch nur die Dichtung hinüber.

Wenns der M102.920 ist dann sie mal auf das Bild, ist kein Hexenwerk das Teil auszubauen.

Wapu
Themenstarteram 3. Juni 2017 um 21:27

Vielen Dank für Eure Antworten!

Könnt Ihr nach meinem Bericht und meinen Bildern die Sache mit der Kopfdichtung ausschließen?

Ist der "Knopf" sicher die Wasserpumpe?

Es wäre schön die alte zu reparieren aber das traue ich mir nicht zu und würde so eine neue von Ebay vorziehen.

50 Euro von Febi hört sich sehr fair an!?

Bekomme ich als mittelmäßig erfahrener Schrauber das selber hin oder lasse ich besser die Werkstatt ran?

Gibt es etwas das man gleich mitmachen sollte wenn man die Wasserpumpe tauscht?

Danke!

bei mir war es die zkd aber nach außen hin undicht und hatte den gleichen wasserfleck nur am block halt

bei dir ist es eindeutig die WAPU

das ein und ausbauen ist gar kein problem wenn du keine zwei linken hände hast

ich persönlich würde eine originale nehmen

Themenstarteram 3. Juni 2017 um 22:22

Hi Dream_Daimler,

klar original ist immer am besten aber erstens bin ich nicht sicher ob es die bei MB noch gibt und zweitens wird die knackig teuer sein?

Ist Febi nicht auch Markenprodukt und zu empfehlen?

bei einigen febi teilen hab ich mich schon mal angeschmiert

lieferbar wird diese schon noch sein preis kann ich dir auch nich sagen

sicher kannst du auch diese von febi nehmen + neue dichtung.

Habe bei meinem w201 auch die letzten Wochen Wasser verloren und nicht gewusst wo die undichte Stelle ist. Nun bin ich draufgekommen dass der Deckel des Thermostates einen Riss hatte. Nur das als Info was du auch nachschauen kannst.

Themenstarteram 11. Juni 2017 um 23:29

Also wenn man die Bilder anguckt, sieht man doch eigentlich das das Wasser aus dem "Knopf" austritt oder?

Weiß jemand was dieser Knopf ist? Sieht aus wie ein Verschlußstopfen?

Danke für Eure Hilfe

Moin Moin !

geh mal zum Optiker und lass dir eine Brille verpassen.

Da gibt es keinen "Knopf" , sondern ,wie schon einige geschrieben haben , ist das eine Bohrung (Loch) , aus der das Wasser austritt , wenn die Wapu defekt ist.

Neue Wapu und gut ists !

MfG Volker

Das was du markiert hast ist kein Knopf sondern ein Loch.

Diese Bohrung ist fast an allen Wasserpumpen zu finden und dient dazu, das Wasser, das durch den Wellendichtring(28) kommt aus dem Gehäuse(12) zu leiten, damit es nicht die Lager(8/11) gleich beschädigt.

Die Nummern sind die Bauteile in der Explosionszeichnung.

Abhilfe dazu wurde bereits mehrfach geschrieben.

 

MfG Thomas

20.gif
Themenstarteram 14. Juni 2017 um 17:22

Hi Thomas,

vielen Dank für die Zeichnung, jetzt weiß ich bescheid!

Ich war nur neugierig zu erfahren wo und warum das Wasser da raus läuft.

Ich habe nun eine neue Wasserpumpe in meinem Wagen. Hersteller Febi, eingebaut vom

Boschservice.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Also die Werkstatt ist ja wirklich fähig.

Sieht für mich wie ein Froststopfen aus. Die sitzen aber am Zylinderkopf und nicht an der Wapu. Wenn an Wapu dann Wapu neu.

Am Zylinderkopf musst du mal schauen wieviel platz man hat. Wenn genug Platz vorhanden ist kann der Froststopfen getauscht werden ohne Ausbau vom Zylinderkopf.

Themenstarteram 22. Juni 2017 um 17:28

Hallo,

die Werkstatt hat ja die Wasserpumpe getauscht und seitdem tropft NIX mehr und der Kühlwasserstand ist wie angenagelt gleichbleibend!!!

Ich bin sehr erleichtert und lache über die Aussage mit der Kopfdichtung :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Wasserverlust Motor W123 - Wo tritt das Wasser aus?