ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Wasserkühler Austausch XC90 V8

Wasserkühler Austausch XC90 V8

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 19. Mai 2020 um 20:54

Hallo,

heute war irgendwie mein Pechtag:

Gerade hatte ich meinen Wagen nach erfolgter Reparatur der Ventildeckeldichtungen abgeholt, da meldete sich kurz vor der heimatlichen Einfahrt die Kühlwassermeldung. Zum Glück 150 Meter vom Ziel entfernt.

Geparkt, ausgestiegen, da sah ich schon die Spur auf der Straße und das Rinnsal unter dem Wagen. Diagnose: Loch im Kühler. Schöne Sch...

Über das lange Wochenende bliebe Zeit, so etwas selbst zu machen, bei meinem Volvo 940 habe ich das seinerzeit auch schon gemacht. Nur hatte der keine Klimaanlage!

Frage an Begabte unter euch: Muss der Klimakühler mit raus und die Leitungen geöffnet werden? Dann kann ich damit auch gleich in die Werkstatt. Würde ich normalerweise bequemlicherweise eh machen, aber dann muss ich auf den Abschlepper, denn der Wagen ist natürlich komplett leergelaufen... So fahre ich keinen Meter mehr...

Wäre schön, wenn mir da jemand helfen könnte. Ich brauche jetzt erstmal ein Bier...

Viele Grüße

Dennis

Ähnliche Themen
20 Antworten

Kommst an die Schadstelle ran?

Vielleicht hilft das Löten im eingebauten Zustand?

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 21:20

Gute Idee, das mit dem Löten! An die Stelle kommt man dran, aber ich traue mir nicht zu, dass das nachhaltig dicht wird. Könnte aber mal einen Kumpel anhauen. Wenn ich das zulöte, fahre ich damit nur in die Werkstatt, so viel halte ich von meinen Lötkünsten...

Bei meinem V70 hatten wir den Klimakühler gelöst aber nicht entfernt. Mit Kabelbinder etwas Fixieren dann muss man die Leitungen von der Klima auch nicht lösen und kann mit dem Wasserkühler unten ausfahren. Wäre von Vorteil mit Autolift. Da es etwas fummelig ist.

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 22:01

Puh, dann könnte ich den Ausbau wagen...

Unter den XC kann man sich ja schon so recht entspannt legen. Mit Böcken sollte das dann irgendwie zu machen sein... Danke!

Hab bei meinem auch schon den Kühler selbst gewechselt.

Ist eigentlich kein Thema. Ich hab das ziemlich umständlich gemacht...hab ich gesehen, als ich fertig war.

Der KlimaKühler bleibt drin. Wird nur gelöst, damit man mehr Platz hat.

Außerem sind alle Kühler miteinander als Paket verschraubt.

Ich hab alle Schrauben und Schläuche vom Wasserkühler gelöst und dann das Teil nach oben rausgefummelt.

Bilde mir aber ein, dass es viel einfacher geht, wenn man den nach unten rauszieht.

Leg dich mal unters Auto und sieh dir die Sache von unten an.

Themenstarteram 21. Mai 2020 um 18:24

Ich war gerade nochmal beim Auto - also löten ist nicht. Sind drei Einschläge, der Stein (oder was auch immer) wurde wohl vom Ventilator nochmal verteilt... Zum Glück ist der nicht auch noch hin...

Ich hoffe, das morgen das Ersatzteil ankommt. Ich werde wohl den Kühler auch nach oben hin herausheben müssen. Ich habe unten diesen metallenen Unterfahrschutz drunter, der nirgendwo verschraubt zu sein scheint. Die Verschraubung muss wohl jenseits der unteren Stoßstangenverkleidung sein. Also Lüfter raus, Kühler vom Paket lösen, alles Geschläuch ab und dann hoffen, das alles gut raus geht.

Also der Unterfahrschutz muss eh ab.

Egal ob du den Kühler von unten oder oben abnimmst.

Der ist meiner Erinnerung nach, nur mit 4-6 schrauben befestigt.

2 sind unten am Rahmen (Bei mir nur eine) und eine weitere befindet sich unter dem Loch im Rahmen

Dann wird der Unterfahrschutz nur noch ausgehangen und abgezogen.

Willst du den Kühler nach oben rausziehen, musst du den kompletten Lampenträger abbauen.

Zumindest lösen. Sonst ist da zu wenig Platz.

Dann solltest du eine Wanne unter den Kühler legen. Zu beachten wäre noch, dass der Kühler auch noch Öl kühlt.

Ich weiß jetzt vor Schreck nicht, welches Öl der kühlt.

Kann sein, dass das nur beim Automatik Getriebe so ist.

Anschlüsse im Bild blau eingekreist.

Hier mal ein Video wie es gemacht wird:

https://www.youtube.com/watch?v=jKfpTlktrPA

Ufs
Kuehler

... soviel ich weiß Motor- und Getriebeöl beim Automatik... ;)

Zitat:

@Peak_t schrieb am 22. Mai 2020 um 20:48:29 Uhr:

... soviel ich weiß Motor- und Getriebeöl beim Automatik... ;)

irgend sowas wars---:)

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 7:18

Ihr seid ja super, mit euren Tipps!

Das mit den Ölleitungen habe ich auch schon gesehen. Wenn das obere Automatiköl ist, dann muss ich dieses ja wahrscheinlich einzeln aus dem Kühler lassen und auffangen und nachher auch wieder in den neuen Kühler einfüllen, oder? Sonst fehlt das doch im Ölkreislauf? Das Automatikgetriebe hat bei mir keinen Peilstab mehr und da ich keine Dichtung da habe, will ich auch nicht unbedingt die Einfüllschraube des Getriebes lösen, um den Stand zu prüfen. Jetzt soll der Wagen endlich wieder rollen!

Das Video erklärt die Reparatur sehr gut, danke Frank! Ich hatte es mir ein wenig weniger aufwändig und zugänglicher vorgestellt, aber im Vergleich zu modernen Autos ist es das wohl noch! Da bin ich noch etwas von meinem alten Schweden verwöhnt... Ich werde berichten, ob ich es hinbekommen habe!

... Ölschläuche ab und irgendwie schnell verschliessen... Korken rein... :D ... dann läuft zumindest das Getriebe nicht leer... denke da fehlen dann aber 200 - 500ml ... die müssen ja iwie wieder rein ins Getriebe... ;)

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 9:04

Ja, da hast du Recht! Ich hatte vor, die Stutzen im alten Kühler bei der Demontage zu verschließen, dann das ganze Kühlmittel raus und dann die Ölkreisläufe einzeln in ein sauberes Gefäß abzulassen. Nach Montage des neuen Kühlers würde ich das aufgefangene Öl dann mittels Spritze in den neuen Kühler bringen. Dann sollte der Verlust doch zu vernachlässigen sein, oder?

... hä... Spritze in den Kühler... wie soll das gehen... läuft doch wieder raus wenn die Schläuche ab sind... ;)

Keine Flüssigkeiten füllt man in den Kühler rein!

Früher nur Kühlwasser - heute gibt es dafür Behälter oder extra Einfüllstutzen.

Das rausgeflossene öl nimmt dir u.U. den Dreck von den Oberflächen...

Willst du dir und deinem Wagen das antun und das dreckige Zeug wieder einfüllen??

Habe keine Angst vor der Dichtung - sogar bei Volvo bekommst du die für paar zerquetschte...

Und selbst wenn du die übers i-net bestellen solltest - bist die kommt, kannst die alte einsetzten - das wird gehen - und höchstens nur schwitzen...

Um die Kontrolle des Standes der Flüssigkeiten kommst du nicht drum herum...

Kannst zur not in die Werkstatt fahren - wenn nicht gerade 1.000 km weit weg und du das Auto beim öffnen auch nicht „ausbluten“ lassen hast... :)

Gruß Didi

Deine Antwort
Ähnliche Themen