ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Waschen im Regen - eine gute Idee ???

Waschen im Regen - eine gute Idee ???

Themenstarteram 9. Juli 2012 um 9:29

Hallo,

ich wollte mal eine Idee aufgreifen die mir beim Lesen in dem gerade aktuellen Armor All Shield Thread kam.

Darin ging es ja u.a. darum, dass Dreck der durch Gischtspritzer auf dem Lack landet, leichter abgleitet oder schlechter haftet.

Im Laufe des Threads kam dann die Aussage, dass im Gegensatz zur Gischt ein richtiger Regenschauer den Schutz relativ rückstandsfrei von einem gewachsten Wagen wäscht.

So weit so gut, das würde ich so bestätigen, es war gerade am Wochenende so bei mir. Natürlich war der Wagen nicht komplett versaut, sonder nur etwas "vergischtet"...

Nach dem starken Regen war der Wagen heute morgen sauberer als noch Ende letzter Woche.

Deswegen die Frage:

Eigentlich könnte man sich ja dann auch im Regen hinstellen und waschen, denn das Shampoowasser wird ja dann komplett vom Regen weggespült und das regenwasser ist ja nicht kalkig, so dass es her auch keine Flecken geben sollte.

Somit kann man sich - sofern man im Regen wäscht und dieser stark genug ist und der Wagen nicht total versifft ist - den Kärcher vorher und nachher sparen, und das trocknen dann auch - eben weil Regenwasser keine Kalkflecken hinterlässt.

Ich frage jetzt nicht, weil ich mir die 3 EUR für den Kärcher sparen will ;-)

Ich frage nur mal aus Interesse und um das Sommerloch mit einem Thema zu füllen ;-)

Also was meint ihr - waschen im Regen ist praktikabel oder nicht ???

Gruss

E

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Man kann jedes Fahrzeug mit klarem Wasser und Bürste kratzerfrei sauber bekommen.

Das demonstrierst du mir bitte mal an nem schwarzen Audi-Lack.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Dierk-Carsten

Vielleicht ist das Waschen in der Wasch Box langfristig eher sicherer und günstiger.

Ist es denn generell nicht untersagt, mit Autoshampoo oder Waschmitteln auf öffentlicher Straße oder auf Privatgrundstücken ein Fahrzeug zu waschen ?

Wenn ich so sehe, was andere Leute in die Botanik kippen, um ihre Pflastersteine oder was auch immer zu reinigen, da soll mir mal einer verbieten das Auto zu waschen :rolleyes:

Zum Thema Regen: Ich habe auch schon im Regen gewaschen, Auto unter den Carport gefahren und trocknen lassen... funktioniert. Ansonsten wasche ich immer mit Regenwasser, Schlauch und Pumpe.

Oben hat jemand geschrieben, Gartenschlauch hätte nicht genug Druck... kann ich so nicht bestätigen. Ich weiß zwar nicht, was die Gardena Pumpe hier bringt, aber volles Rohr auf Hand, Arm oder so würde ich den Strahl nicht freiwillig halten ;) Nach dem foamen spüle ich ab und der Wasserdruck reicht, um das Auto sauber zu bekommen. Das waschen danach ist dann nur noch die Kür...

Klar hätte ein HDR noch einiges mehr an Power, allerdings bin ich mir noch unschlüssig einen zu holen, weil der hinter der Pumpe laufen müsste und das eher suboptimal ist. Hatten wir in der Firma schon mal und da sind öfter die Schläuche geplatzt, wenn der HDR abschaltet und man nicht schnell genug die Pumpe ausmacht. Dafür bräuchte ich eine Pumpe mit Überdruckschalter, den meine nicht hat... Mal sehen, ob ich das auch noch mal irgendwann in Angriff nehme...

Zitat:

Original geschrieben von TBS-47-AUDIOCLUB

Je besser die Politur noch ist, desto leichter geht der Schmutz dann ab...

Naja eine Politur wirkt doch nicht schmutzabweisend...

Du meinst wohl eher eine Versiegelung oder ein Wachs!

Wer bei Beginn des Regens ein Glas hinstellt und etwas Regenwasser darin sammelt, kann, wenn er ein paar Minuten später, Regen in einem 2. Glas sammelt, gut sehen, das das Wasser im 2. Glas völlig ohne Trübung ist..

Bei Wolkenbruchartigen Niederschlägen, wie in den letzten Tagen, ist es allerdings nahezu unmöglich das Auto zu waschen, ohne den Lack auf Schwellerhöhe und etwas darüber zu zerkratzen.

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

 

Klar hätte ein HDR noch einiges mehr an Power, allerdings bin ich mir noch unschlüssig einen zu holen, weil der hinter der Pumpe laufen müsste und das eher suboptimal ist. Hatten wir in der Firma schon mal und da sind öfter die Schläuche geplatzt, wenn der HDR abschaltet und man nicht schnell genug die Pumpe ausmacht. Dafür bräuchte ich eine Pumpe mit Überdruckschalter, den meine nicht hat... Mal sehen, ob ich das auch noch mal irgendwann in Angriff nehme...

Ich mache das so mit dem HDR. Ein Druckminderer+Überdruckschalter ist an meinem HWW eh dran ,da ich das Wasser auch für WC und Waschmaschine nutze.

Auf ~4 Bar eingestellt haste mit dem HDR keine Probleme. Läuft super,da platzt nichts!

Wichtig ist,dass das Regenwasser gefiltert wird,ich filtriere es auf 50µ + Beruhigungstank(200L). Die HDR war noch nie verstopft o.ä. !

Wenn man ein bisschen Geld investiert und die Möglichkeiten hat,und in Eigenleistung macht,lohnt es sich.

Da ist die Autowäsche mit HDR nur ein netter Nebeneffekt.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von Dierk-Carsten

Ist es denn generell nicht untersagt, mit Autoshampoo oder Waschmitteln auf öffentlicher Straße oder auf Privatgrundstücken ein Fahrzeug zu waschen ?

Nein, das ist in der jeweiligen Gemeindesatzung geregelt.

Das hab ich hier schön öfter gelesen. Aber bei der Gemeinde nachfragen wollte ich bisher nicht. Lieber keine schlafenden Hunde wecken :D

Ein Problem wirds wohl erst wenn einer sich beschwert :)

Aber mindestens genauso oft hab ich gehört, dass das Waschen auf einem Gelände ohne Ölabscheider verboten ist....

Vielleicht sollte man da mal nen Anwalt fragen. Und wenns hart auf hart kommt bezahlt den vielleicht die Rechtschutz :D

Aber das wär ja vielleicht nen extra Thread wert.

Zitat:

 

Aber mindestens genauso oft hab ich gehört, dass das Waschen auf einem Gelände ohne Ölabscheider verboten ist....

Da frage ich mich doch, wie Landwirte und Lohnunternehmer ihre Schlepper so sauber halten, in eine Bogenwaschanlage passen die ja wohl nicht mehr und auf dem Waschplatz habe ich noch nie einen gesehen :confused:

Ich wasche übrigens nach dem Regen, dann hat Mutter Natur schon schön eingeweicht ;)

Themenstarteram 9. Juli 2012 um 22:39

Zitat:

Original geschrieben von 1winki

Zitat:

 

Aber mindestens genauso oft hab ich gehört, dass das Waschen auf einem Gelände ohne Ölabscheider verboten ist....

Da frage ich mich doch, wie Landwirte und Lohnunternehmer ihre Schlepper so sauber halten, in eine Bogenwaschanlage passen die ja wohl nicht mehr und auf dem Waschplatz habe ich noch nie einen gesehen :confused:

Ich wasche übrigens nach dem Regen, dann hat Mutter Natur schon schön eingeweicht ;)

Mit dem Schlauch auf dem Hof?

Dazu ne Bürste oder nen Besen und los gehts...

Gruss

E

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

 

Mit dem Schlauch auf dem Hof?

Dazu ne Bürste oder nen Besen und los gehts...

Gruss

E

Das vergiss mal ganz schnell, ohne HD-Reiniger läuft da gar nichts. Aber wir weichen vom Thema ab :)

Motorwäschen sind ohne Abscheideanlage verboten, wie es auch Ärger gibt, wenn man das Auto ohne Grund mit offener Motorhaube in den Regen stellt.

Bei Wäschen mit klarem Wasser sagt keiner was.

Lediglich die Seifen/Waschlaugen, dürfen nicht in den Regenwasserkanal.

Also ich hab - ob mit Regen oder Osmose-Wasser in der SB-Box - immer leichte Kalkflecken, wenn ich das Auto nach dem Waschen Luft-trocknen lasse ...

Warum - keine Ahnung :D

Themenstarteram 10. Juli 2012 um 5:58

Zitat:

Original geschrieben von Black-Flamingo

Also ich hab - ob mit Regen oder Osmose-Wasser in der SB-Box - immer leichte Kalkflecken, wenn ich das Auto nach dem Waschen Luft-trocknen lasse ...

Warum - keine Ahnung :D

Wenn der Wagen frisch gewaschen ist und es regnet, dann sind mir danach noch keine großartigen Flecken aufgefallen.

Nimmt man Osmosewasser und trocknet den Wagen nicht ab, hat man Flecken ... Zwar viel weniger als mit dem normalen Klarspülwasser in der SB Box, aber etwas bleibt bei Osmosewasser dennoch zurück.

Gruss

E.

Moin,

 

Wenn man nach "Osmose" Wasser Kalkflecken hat ist die Osmoseanlage defekt, es ist Mischwasser  oder die Osmose Anlage ist falsch eingestellt.

Vorstellbar wäre, das es sich um verschnittwasser handelt, da eine Osmose Anlage schweineteuer in Anschaffung und Unterhalt ist - meistens hat man auch noch einen haufen Abwasser (1-3mal so viel wie Osmose wasser). Reines Osmose Wasser ist absolut Kalkfrei!

 

Bis vor ein paar Tagen habe ich noch mit Regenwasser gewaschen (aus einer großen Zisterne), leider ist da seit geraumer Zeit etwas Dreck drin!

Solang ich die nicht sauber gemacht hab muss ich mit Leitungswasser waschen. Kleine Kalkflecken kann ich dann leider nicht verhindern.

Man kann jedes Fahrzeug mit klarem Wasser und Bürste kratzerfrei sauber bekommen.

Ein HD Gerät benutzt der, der sich nicht die Hände schmutzig machen, und sich am Sprühnebel erfrischen will..

Themenstarteram 10. Juli 2012 um 12:50

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Man kann jedes Fahrzeug mit klarem Wasser und Bürste kratzerfrei sauber bekommen.

Ein HD Gerät benutzt der, der sich nicht die Hände schmutzig machen, und sich am Sprühnebel erfrischen will..

oder die Bürste vermeiden will :-)

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Man kann jedes Fahrzeug mit klarem Wasser und Bürste kratzerfrei sauber bekommen.

Das demonstrierst du mir bitte mal an nem schwarzen Audi-Lack.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Waschen im Regen - eine gute Idee ???