Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Was taugt der 407 SW als Zugfahrzeug

Was taugt der 407 SW als Zugfahrzeug

Peugeot 407 6
Themenstarteram 25. Mai 2014 um 16:17

Hallo Peugeot Fans.

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zugfahrzeug. Den Peugeot kenne ich schon etwas aus anderen Foren.

Mir geht es speziell um den V6 Benziner mit Automatikgetriebe. Wie gut ist diese Motor- und Getriebekombination als Zugfahrzeug geeignet.

Wieviel darf dieser Wagen ziehen? Also was hat der Wagen an Anhängelast?

Und welche speziellen Mängel hat dieser Wagen? Zuverlässig muß er sein.

Gruß

Herbert

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zuverlässig? Dann solltest du auf jedenfall nach einem anderen Modell als dem 407 SW Ausschau

halten. Ich fahre auch eine 407 SW 2.2 158PS Benziner und wenn das so weiter geht habe ich

bald wieder einen Neuwagen.

Themenstarteram 2. Juni 2014 um 11:41

Wo liegen denn die Probleme? Motor? Getriebe? Oder ist der Wagen insgesamt ein Problemkind?

Gruß

Herbert

V6 Motor ist im Unterhalt teuer .

Was Schwachstellen sind sind die Traggelenke .

Manchmal kommt es vor das die Elektrik spinnt bei den ersten Baureihen . Zb das Display wird unscharf bzw kriegt Streifen und riefen wenn man das einfache Bordcomputer nimmt .

Ansonsten komfortables Auto was lang ist ziemlich flach und bestimmt gute Last ziehen kann Vorallem der V6 zieht gut .

Kann das geschriebene von meinem Vorposter nicht bestätigen Man muss so ein fhzg von Kilometer 0 an haben und richtige Berichte zu stellen und nicht erst wenn es schon 7 Jahre alt ist . Regelmäßige Pflege und Wartungsarbeiten kosten Geld aber verhindern wie bei jeder anderen Marke folgeschäden durch Nichteinhaltung dieser Pflege.

 

Finde nicht das man ausschliesslich Beurteilen kann/darf wer sein Auto ab 0 km sein eigen nennt. Ich denke ein Grossteil der Leute kaufen sich Gebrauchtwagen und auch als Gebrauchtwagen sollte das Fahrzeug eine gewisse Qualität und Robustheit an den Tag legen. Ich in meinem Fall kenne die gesamte Historie meines Fahrzeuges. Ein Werkstatt Ehepaar hat meinen Peugeot vor mir gefahren und dieser war Top gepflegt und gewartet als ich diesen übernommen habe. Ich habe mich auch im vorwege intensiv erkundigt über die Schwachstellen des 407. Und seit der Wagen in meinem Besitz ist wurde dieser auch weiterhin einwandfrei gewartet und gepflegt. Ich habe nicht gesagt das der Peugeot 407 ein schlechtes Auto ist. Er ist sehr komfortabel, bietet ausreichend Platz im Innenraum und die Verarbeitung ist auch in Ordnung und recht wertig. Ich liste dir einmal auf was ich bisher für Probleme hatte:

- Servolenkung ist zeitweise während der Fahrt ausgefallen. Behoben durch überfüllen der

Servoflüssigkeit.

- Zündspulenblock wurde ersetzt.

- Einspritzventile wurden ersetzt

- Traggelenke wurden erneuert.

- Display in der Mittelkonsole wurde erneuert.

- Kupplung ist ersetzt worden bei 145.000 km.

- Diverse Elektronikprobleme (Blinkleuchten defekt)

- Rost an der Heckklappe.

Ich glaube das war es im Groben. Ansonsten kann ich sagen das der Wagen ein hohes Gewicht mit sich bringt und meine 158 PS sich schon recht ins Zeug legen müssen um etwas zu bewegen. 180 PS hätten dem Wagen deutlich besser gestanden. Der Kofferraum ist ausreichend aber ein Lademeister ist er nicht. Aber es reicht für den Alltag und auch für den Urlaub aus.

Zitat:

Original geschrieben von Trofef

Finde nicht das man ausschliesslich Beurteilen kann/darf wer sein Auto ab 0 km sein eigen nennt. Ich denke ein Grossteil der Leute kaufen sich Gebrauchtwagen und auch als Gebrauchtwagen sollte das Fahrzeug eine gewisse Qualität und Robustheit an den Tag legen. Ich in meinem Fall kenne die gesamte Historie meines Fahrzeuges. Ein Werkstatt Ehepaar hat meinen Peugeot vor mir gefahren und dieser war Top gepflegt und gewartet als ich diesen übernommen habe. Ich habe mich auch im vorwege intensiv erkundigt über die Schwachstellen des 407. Und seit der Wagen in meinem Besitz ist wurde dieser auch weiterhin einwandfrei gewartet und gepflegt. Ich habe nicht gesagt das der Peugeot 407 ein schlechtes Auto ist. Er ist sehr komfortabel, bietet ausreichend Platz im Innenraum und die Verarbeitung ist auch in Ordnung und recht wertig. Ich liste dir einmal auf was ich bisher für Probleme hatte:

- Servolenkung ist zeitweise während der Fahrt ausgefallen. Behoben durch überfüllen der

Servoflüssigkeit.

- Zündspulenblock wurde ersetzt.

- Einspritzventile wurden ersetzt

- Traggelenke wurden erneuert.

- Display in der Mittelkonsole wurde erneuert.

- Kupplung ist ersetzt worden bei 145.000 km.

- Diverse Elektronikprobleme (Blinkleuchten defekt)

- Rost an der Heckklappe.

Ich glaube das war es im Groben. Ansonsten kann ich sagen das der Wagen ein hohes Gewicht mit sich bringt und meine 158 PS sich schon recht ins Zeug legen müssen um etwas zu bewegen. 180 PS hätten dem Wagen deutlich besser gestanden. Der Kofferraum ist ausreichend aber ein Lademeister ist er nicht. Aber es reicht für den Alltag und auch für den Urlaub aus.

Ok kam am Anfang so rüber da du etwas hingestellt hast ohne Begründung

 

Ja wie ich geschrieben habe das mit den Gelenken und Elektronik in der mittelkonsole sind Schwachstellen dazu kommt beim V6 die hohen kosten sofern Einspritzventiöe , zündspule , Zündkerzen gewechselt werden

 

Zur Kupplung sofern erste ist das ein normaler Verschleiß

Und zur Heckklappe 10 Jahre Garantie gegen durchrostung .

Hast du bestimmt in Anspruch genommen bei dem wartungsnachweis oder ? Somit können wir diese Beide Kritikpunkte ausschließen .

 

Laut meinem Peugeot-Händler besteht der Garantieanspruch nur wenn die Inspektionen ausschliesslich in Peugeot Fachwerkstätten durchgeführt wurden und da ich mein Fahrzeug in einer anderen Werkstatt meines Vetrauens warte steht es mir angeblich nicht zu. Aber da bin ich noch weiterhin im Dialog und das letzte Wort ist auch noch nicht gesprochen.

Kupplung ist die erste gewesen, hätte aber damit gerechnet das diese länger hält als 145.000 km.

Vorbesitzer Rentner Ehepaar na ja wenn ich manchmal höre wie die den. Motor Hochjaulen und die Kupplung schleifen lassen dann wundert mich nix :)

Zusätzlich mit ahk mehr verschleiß

 

Ja das ist der Nachteil mit dem Garantie Anspruch aber bei allen fhzg marken . Hatte das mal mit nem grande Punto , er hat Konstruktionsfehler gehabt das das Regenwasser nicht abgelaufen ist sonder immer ein Rest in der Heckklappe war und dadurch von innen nach außen gerostet ist . Da das fhzg einmal bei einer anderen Werke zur Inspektion und schon war's vorbei

Fhzg war bj 2006 mit 50 tkm

Da kannst selten was machen

Ja, da haste schon recht mit dem Kupplung schleifen lassen der meisten Rentner. ;)

Ist schon verrückt was die Autohersteller mit einem alles anstellen. Wenn das Fahrzeug (egal welches) noch nie ne Werkstatt von innen gesehen hat kann ich das vielleicht noch nachvollziehen aber bei allen eingehaltenen Intervallen so eine Aussage zu treffen ist schon.... naja.....

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 21:55

Hat keiner Erfahrungen mit dem 407 als Zugwagen?

Hallo!

Mal eine Frage zurück! Was willst du eigentlich ziehen? Größe, Gewicht etc.

Ist da nicht vielleicht der Diesel mit Schaltgetriebe die bessere Variante?

Soweit ich weiß, ist die Anhängelast bei Schaltgetriebenen Autos größer ...

Ich fahre einen 407 sw Bj 2005 2,0 HDI (136 ps) und werde demnächst eine Anhängerkupplung verbauen lassen, weil ich einen kleinen aber nur kleinen Wohnwagen ziehen werde und dabei ist er immer noch deutlich unterfordert!

Meinen fahre ich seit 0 km.

Probleme bisher:

- Rost Heckklappe (behoben Kulanz)

- 150 000 Kupplungswechsel

- ab und zu mal eine Fehlermeldung (meist ein Masseproblem)

- Heckscheibenwischer (alleine behoben) Korrission

... mehr fällt mir gerade nicht ein

Themenstarteram 24. Juni 2014 um 22:45

Hallo.

Bis jetzt müßte er einen Wohnwagen mit 1500 KG ZZL ziehen können. Aber eventuell rüste ich auf 1700 KG auf.

Diesel hatte ich auch schon überlegt, aber da bin ich kein Fan von.

Ich hab mal google gefragt.

3,0 V6

Anhängelast gebremst: 1.500 kg!

Wenn du solch große Lasten durch die Gegend ziehst, würde ich mich persönlich um ein etwas größeres Auto umsehen, was ein großes Eigengewicht hat.

Mal an einen SUV gedacht mit Allrad?

Themenstarteram 25. Juni 2014 um 9:50

Nein, ein SUV kommt nicht in Frage. Der 407 ist schon fast zu groß, aber noch im Rahmen.

Der Motor ist wahrscheinlich zu groß um noch eine akzeptabele Anhängelast zu haben.

Hallo zusammen

Wie ist denn der HDi 135 mit 136PS aus 2005?? Ist der zuverlässig??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Was taugt der 407 SW als Zugfahrzeug