ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. Was ist zu beachten bei VW T4 Kauf?

Was ist zu beachten bei VW T4 Kauf?

VW T4
Themenstarteram 13. Oktober 2017 um 13:17

Servus,

ich beabsichtige einen VW T4 für cca. 5.000 € kaufen. Er sollte diesel verbrauchen und eine Klima haben.

Welche Motorgattung würden sie mir empfehen - was die Zuverlässigkeit angeht?

Worauf sollte ich bei T4 besonders achten (schwache Stellen)?

Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

Beste Antwort im Thema

Zum Rost wurde schon was gesagt. Kritisch ist auch die Ecke A-Säule --> Schweller. Wenn da was blüht, Finger weg. Der Rost kommt in der Regel von innen.

Feuchtigkeitsspuren auf den vorderen Radkästen vorn innen unter dem Armaturenbrett deuten auf eine undichte Frontscheibe verbunden Rost.

Bei den hohen Laufleistungen natürliche alle Gelenke Buchsen und Manschetten und die Bremsen nicht vergessen. Ersatzteile dafür sind aber gut verfügbar.

Ein weiterer Punkt ist starten mit kaltem in warmen Motor. Sollte beides problemlos gehen.

Ausgiebige Probefahrt. Dabei gucken das er die Temperatur hält.

Horchen was alles klappert und einschätzen ob das akzeptabel ist.

Handschaltung ist in der Regel unproblematisch. Bei warmen Auto gucken ob die Kupplung sauber trennt ( kein ruckeln beim Gangwechsel). Automatik nur, wenn Getriebe nachweislich kleine Laufleistung (<30000km) hat und neu oder werksüberholt war.

Die Entscheidung Diesel oder Benziner würde ich von der Fahrleistung abhängig machen. Der Diesel kommt so mit 8-10l und der Benziner so mit 12-15l (egal ob 2,5er oder VR6) bei sinniger Fahrweise hin. Die Steuern sind aber nicht zu vernachlässigen. Der VR6 kostet 210€ im Jahr, bei den anderen weiß ich's nicht genau.

Weiteres Plus für den Benziner ist die grüne Plakette (hat nicht jeder Diesel) und speziell beim VR6 die Laufruhe und Elastizität.

Viel Spaß beim suchen und testen.

Alles in Allem ist der T4 Multivan/Caravelle ein super Auto was dir viel Spaß bereiten kann. Und das trotz des Alters von mittlerweile rund 20 Jahren.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Es gibt keinen robusteren Motor als den 2.4 Saugdiesel. Allerdings hat er auch keine Leistung ;)

Themenstarteram 13. Oktober 2017 um 13:30

Danke für den Hinweis, das heisst 2,4 SDI ?

2.4D, 78PS. Fahre einen Multivan von 1994 mit mittlerweile 350000km ^^

Also für 5 Riesen bekommst du schon einen recht guten T4, Baujahr ab ca. 1999/2000,Frage ist natürlich auch die Austattungsvariante Multivan oder Caravelle,da spielt der Preis auch eine Rolle!Soll es einer mit dem langen Vorbau (Facelift) sein oder gefällt eher die alte Variante?

Zum Motor wäre zu sagen,das der 2,5 l TDI mit 102 PS der beliebteste ist,schon allein wegen seiner Langlebigkeit,allerdings der größere mit 151 PS für mich der bessere war!Ich weiß ja nicht,aus welcher Gegend du kommst,aber ein nachgerüsteter DPF macht Sinn,haben die meisten T4 auch schon!Einen guten Bus unter 200.000 gelaufenen Kilometern wirst du kaum noch finden,und wenn, ist er dementsprechend teuer,aber lass dich von höheren Kilometerständen nicht abschrecken, bei ordentlicher Pflege können diese Motoren das ab! Wenn möglich,keinen Benziner kaufen,die haben Durst ohne Ende!!!

Karosserietechnisch zu beachten sind alle Radläufe,Schweller im Bereich Einstiege vorn und Schiebetür,Frontscheibenrahmen und ganz wichtig die Übergänge der A-Säulen zum Dach!

Wie gesagt,darauf achten,das er möglichst alle Inspektionen zur richtigen Zeit hatte,wenn möglich sogar einmal im Jahr Ölwechsel,dann hast du noch eine Weile Freude mit dem Teil!

Beim Multivan gibt es die Ausstattungsvarianten Atlantis oder besser Generation,da bekommt man schon recht viel an Ausstattung wie Klimaautomatik,Zusatzheizung und vielleicht sogar ein Navi!

Schau dich einfach mal auf den Autobörsen im Netz um,der Markt ist eigentlich recht gut gefüllt,für alle Ansprüche gibt es T4!

Also viel Glück,ich hoffe ich konnte ein wenig helfen!

Es ist kein SDI da der 2,4d ein Vorkammerdiesel ist. Für SDI muß er dierkt einspritzen und das tut der 2,4D nicht.

Ist aber Egal.

Sehe dich nach einem 2.5 TDI mit 102 PS um und ganz wichtig KEIN AUTOMATIK.

Zum Rost wurde schon was gesagt. Kritisch ist auch die Ecke A-Säule --> Schweller. Wenn da was blüht, Finger weg. Der Rost kommt in der Regel von innen.

Feuchtigkeitsspuren auf den vorderen Radkästen vorn innen unter dem Armaturenbrett deuten auf eine undichte Frontscheibe verbunden Rost.

Bei den hohen Laufleistungen natürliche alle Gelenke Buchsen und Manschetten und die Bremsen nicht vergessen. Ersatzteile dafür sind aber gut verfügbar.

Ein weiterer Punkt ist starten mit kaltem in warmen Motor. Sollte beides problemlos gehen.

Ausgiebige Probefahrt. Dabei gucken das er die Temperatur hält.

Horchen was alles klappert und einschätzen ob das akzeptabel ist.

Handschaltung ist in der Regel unproblematisch. Bei warmen Auto gucken ob die Kupplung sauber trennt ( kein ruckeln beim Gangwechsel). Automatik nur, wenn Getriebe nachweislich kleine Laufleistung (<30000km) hat und neu oder werksüberholt war.

Die Entscheidung Diesel oder Benziner würde ich von der Fahrleistung abhängig machen. Der Diesel kommt so mit 8-10l und der Benziner so mit 12-15l (egal ob 2,5er oder VR6) bei sinniger Fahrweise hin. Die Steuern sind aber nicht zu vernachlässigen. Der VR6 kostet 210€ im Jahr, bei den anderen weiß ich's nicht genau.

Weiteres Plus für den Benziner ist die grüne Plakette (hat nicht jeder Diesel) und speziell beim VR6 die Laufruhe und Elastizität.

Viel Spaß beim suchen und testen.

Alles in Allem ist der T4 Multivan/Caravelle ein super Auto was dir viel Spaß bereiten kann. Und das trotz des Alters von mittlerweile rund 20 Jahren.

Für 5000.-€ gibt es keine guten TDI, erst recht nicht mit grüner Plakette. Kauf für 6.000€ und investiere noch einmal3.000€, dann geht das. Rost haben sie alle und der Zahnriemen ist auch oft fällig.

Wenn Du nur 5K hast und in Umweltzonen musst ist der 2,5 Benziner mit 110 PS Dein Freund. Sonst geht auch der 2,4 Saugdiesel oder der 1,9 TD. Biblische Laufleistungen haben die alle,aber es steht nicht immer auf dem Tacho. Du musst bereit sein, weite Wege zu fahren und viele Frösche zu küssen, bis Dein Traumbus vor Dir steht.

2.4 saugdiesel

Oder 2.5 TDI (aber sehr teuer)

 

Der 2.4 ist kein Sprinter, man spürt aber den Hubraum und die Kraft. Meiner fährt auch gerne und locker 150.

 

Verbrauch ist mit TDI nochmals besser. Meiner liegt kombiniert bei 8/9l.

 

T4 ohne Lkw oder DPF sind Schweine in der Steuer, Mal am rande

2,5 TDI MIT DPF = 400 € KFZ Steuer,dafür genügsam im Verbrauch,bei 140 km/ h und mit Tempomat hab ich meinen gute 1100 km von Kroatien nach Deutschland gebracht!!!Man erschrickt halt nur,wenn man ihn voll macht,da kommt trotz rel.preiswertem Dieselpreis bei 80 Liter Fassungsvermögen schon was zusammen!

Zitat:

@Multivancfca schrieb am 15. Oktober 2017 um 13:03:57 Uhr:

2,5 TDI MIT DPF = 400 € KFZ Steuer,

Das ist dann aber kein Euro 3 Motor?

Nein!Ein AXG (Also 2,5 TDI mit 151 PS) mit nachgerüstetem DPF und grüner Plakette,also Euro 4!

Ein Partikelfilter verändert nicht Euronorm nicht, und ein 2.5er Diesel kostet 386€ Steuer egal ob EU 3 oder EU 4!

Im alten Hubraumsteuersystem ist der Steuersatz ab Euro 3 gleich.

Und es wurde bereits richtig erwähnt: Die Nachrüstung eines Partikelfilters ändert nichts an der Abgasnorm.

Sorry,ich muß mich korrigieren, lt.Steuerbescheid ist es Euro 2 mit PM-Stufe 1,aber trotzdem 401 € teuer!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. Was ist zu beachten bei VW T4 Kauf?