ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Was ist für den lack schonender?

Was ist für den lack schonender?

Themenstarteram 16. August 2006 um 18:37

Hallo,

was ist für den lack schonender, Textilwäsche oder Schaumstoffwäsche?

Beste Antwort im Thema

Hier, das habe ich vor einem halben Jahr mal aufgesetzt...

Gut, fangen wir bei der Portalanlage an:

Generell ist eine Portalanlage ein Anlage, in der das Auto hineingefahren wird, man aussteigt und das Auto durch überfahrende Bögen mit verschiedenstem Waschmaterial gewaschen wird. Es gibt meistens keine manuelle Vorreinigung (ausser eine Vorsprühpistole mit Insektenlöser), aber sehr oft Programme (z.B. Hochdruckvorwäsche), die dieses übernehmen. Das Portal fährt dabei im ersten Schritt über den Wagen und sprüht Schmutzlöser auf, der im Zurückfahren mit Hochdruckwasserstrahlen abgedampft wird. Da die Voraussetzung zu einer guten Wäsche eben diese Vorwäsche ist, sollte man daran nicht sparen und lieber 2 Euro mehr bezahlen. Nach dieser Vorwäsche fährt der Bogen mit den 2 Seitenwalzen und er Dachwalze los, und wäscht das Auto. Auf die verschiedenen Materialien gehe ich später genaustens ein.

Nach der Wäsche im Vorwärts und Rückwärtsgang (beim Vorwärtsgang wird Shampoo beigemischt, im Rückwärtsgang ein Mittel zum leichteren Wasserablauf) kommt, wenn gewünscht, das Wachs. Hier gibt es unterschiedliche Arten von Wachs, angefangen von minderwertigem "Heisswachs" bis zu wirklich ganz tollen Schaumwachsen wie z.B. Sonax Formel+ oder Sonax Formel21, die zwar sehr teuer sind, aber den Lack sehr gut schützen und einen sehr guten Glanz hervorbringen. Man glaubt es gar nicht...Beim normalen Heisswachs wird das Auto nur überspült, bei den Top-Wachsen wird das Wachs zusätzlich in einem "Einmassierwaschgang" auf den Lack aufgebracht, damit es eine bessere Verbindung zum Lack bekommt. Ich kann nur jeden empfehlen, sein uto mal mit Formel+ oder Formel21 zu waschen, es lohnt sich wirklich.

Danach kommt dann die Trocknung mit einen weiteren Überlauf der Bogen, in einer Portalanlage lässt diese meistens zu wünschen übrig.

Unterbodenwäsche: Zusätzliche Hochdruckdüsen sprühen von unten gegen das Auto, um Schmutz und vor allem nach dem Winter Salz zu entfernen.

TIPPS: Wer nur in Portalanlagen fährt sollte sich immer zusätzlich einpacken: 1 Flasche Felgenreiniger, 1 Flasche Insektenreiniger, 1 sauberen weichen Lappen. Im Sommer schafft eine Portalanlage die Insekten trotz Vorwäsche nicht alleine, man muss hier vor der Wäsche ein wenig nachhelfen, und den mitgebracheten Insektenreiniger aufsprühen, kurz einwirken lassen und dann das Programm starten (ebenso ist mit dem Felgenreiniger zu verfahren). Der Lappen ist für nach der Wäsche zum Resttrocknen und zum Nachwischen für die Türeinstiege.

 

Waschmaterialien der Portalanlagen:

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen 3 Materialien, welche ALLE künstlich hergestellt sind:

Bürsten aus Polyurethan

Textiles Waschmaterial (z.B. POLIN, MICROVEL,SENSOTEX)

Textilnahes Waschmaterial (z.B. das bekannteste und am weitesten verbreitete SOFTTECS, SENSOFIL,CALKEEP,CARLITE,WESUSTAR)

 

Nun die Wirkungsweise:

Bürsten / Borsten sind am vorderen Ende aufgespleisst um möglichst schonend zu reinigen, das gelingt leider auch in sehr gut gepflegten Bürstenanlagen NICHT! Es entstehen sog. Hologramme, also ein Abrieb der Bürsten auf dem Lack! Dieser geht nur mit Politur wieder weg, also warum überhaupt entstehen lassen?

Fazit Bürsten: FINGER WEG!

Textiles Waschmaterial ist dagegen wesentlich besser, es besteht aus kleinen gewebten dünnen Strängen Polyurethan, es hat eine richtige Struktur wie z.B. Teppichboden in Streifen, auch wie Industrieteppichboden. Der Vorteil ist, dass der Lack nach der Wäsche schön glänzt, da dieses Art Waschmaterial das Auto bei der Wäsche "mitpoliert", und so ein wenig zum Glänzen bringt. Allerdings muss man Aufpassen: Es kann sich Dreck zwischen die Fädchen setzten und auf dem Lack reiben, Kratzer entstehen.

Fazit: Wirklich gute Wäsche, guter Lackglanz, allerdings sollte man darauf achten, dass die Anlage gut gewartet, d.h. nicht zu alt ist und die Textilstreifen nicht zu abgenutzt sind. Aus diesem Grund (Schmutz in den Waschstreifen: IMMER VORWÄSCHE, dadurch geht der grobe Dreck vorher runter bzw. weicht sehr gut ein, ohne Kratzer zu hinterlassen)

 

Textilnahes Waschmaterial: Als bestes Beispiel gilt hier das mitlerweile sehr verbreitete SOFTTECS Material von Washtec. Der grosse Vorteil ist, dass es aus aufgeschäumtem Polyurethan besteht, es ist daher weich und hat eine glatte Oberfläche, AN DER DER SCHMUTZ NICHT HAFTET! Es können so keine Kratzer entstehen, weil moderne Portalanlagen mit extrem viel Wasser arbeiten und alles von den Textilstreifen runtergewaschen werden kann, im Gegensatz zu dem o.e. Textilen Material, dort kann es sich eben festsetzen in den Waschstreifen.

Fazit: Sehr schonende Wäsche fast ohne Kratzer(natürlich auch hier nur mit Vorwäsche), die auch eine gutes Reinigungsergebnis erzielt, allerdings nicht ganz so gut reinigt wie das Textile Material und auch kein Poliereffekt da ist.

 

FAZIT PORTALANLAGEN:

Bürsten meiden, Textiles und Textilnahes Material kann mit Vorwäsche ohne grosse Bedenken angefahren werden, mit ein bisschen Nachhilfe (Insektenlöser, Felgenreiniger) ist manchmal eine bessere Wäsche als in durchschnittlichen Waschstrassen zu erwarten.

 

Waschstrassen:

Das Auto wird vor dem ersten Bogen in ein Schienensystem gefahren und dann an den verschiedenen Wasch und Pflegestationen vorbeigefahren.

Bei Waschstrassen gibt es generell einen sehr grossen Vorteil: Die gute (oder manchmal eher schlechte) Vorwäsche! Manuell, d.h. von Hand wird das Auto abgedampft, Felgen gereinigt und mit einer weichen Bürste an für die Waschwalzen schlecht zugänglichen Stellen vorgereinigt. Generell sind gute Waschstrassen also Portalanlagen vorzuziehen.

Aufbau einer guten (!) Waschstrasse:

Vorsprühbogen, manuelle Vorwäsche, Sprühbogen mit Schmutzlöser, erste Reinigung mit Seiten und Dachwalze, zweite Reinigung mit Seiten und Dachwalze mit klaren Wasser, nochmalige, dritte Reinigung nur der Seite mit Halbwalzen, dann Wachssprühbogen, dann eventuell Waschseinmassierbogen, dann KlarSPRÜHbogen, dann Wasservorhang ohne Druck, dann Seitentrocknung mit Luft, Ganzautotrocknung mit Luft, und zu letzt eine Nachtrocknung mit Softhängetextil.

Das Waschmaterial in Waschstrassen ist meistens Textilnahes Waschmaterial, da die gründliche Vorwäsche fast ausschliesst, dass sich Schmutz oder Sand im Gewebe verfängt, das ist ein weitere Vorteil. Das zur Zeit beste Waschmaterial ist von Christ, nennt sich Teddytex, und ist sehr gründlich und schonend. Genauso gut sind die Waschsstrassen von BEST Carwash, immer auf dem neuesten Stand und sehr schonend.

FAZIT WASCHSTRASSEN:

Gut gewartete Waschstrassen habe immer Vorteile gegenüber Portalanlagen, die Gründe habe ich versucht darzulegen. Stark verschmutzet Autos werden in Waschstrassen wegen der manuellen Vorwäsche immer sauberer als in Portalanlagen! Diese sind aber für nicht soo dreckige Auto eine gute Alternative, sofern sie keine Bürsten haben und man die Vorwäsche mitmachen lässt, um den groben Schmutz abzuspülen oder zumindest zu lösen.

HANDWÄSCHE:

Handwäsche sollte nur dort vorgenommen werden, wo es Hochdrucklanzen gibt, also auf einem Selbstwaschplatz! Keine von den dortigen Bürsten verwenden, diese sind IMMER dreckig und versandet. Wenn mit Schwamm gewaschen wird: Immer 2 Schwämme benutzen, einen für den Lack, einen für die Felgen. Vor dem Waschen immer gut abdampfen, damit sich der grobere Schmutz löst! Immer von oben nach unten waschen! Den Schwamm nach jeder Wäsche SEHR GUT auswaschen, am besten zu Hause in der Badewanne! Zum Waschen NIE Spülmittel benutzen, dieses löst die vorhandene Wachsschicht sofort! Nur Autoshampoos verwenden. Zum Abledern: Es gibt gute Tücher, Watermagnet z.B., diese sind sehr weich und augfähig und besser als Leder.

Fazit Handwäsche:

Wenn die oben genannten Sachen berücksichtigt werden genaus schonend wie eine sehr gute Waschstrasse, und sogar gründlicher!

 

Wer will kann mir gerne eine mail schreiben, ich habe mir eine Liste(Excelformat) mit über 140 Textilen Portalanlage und Waschstrassen zusammengesammelt, und zwar über ganz Deutschland verteilt. Es ist also eigentlich für jeden was dabei.

Und nein, ich bin kein verschrobener Autowaschfetischist, ich habe einfach nur Interesse an dem Thema seit ich einen Ferienjob (lange ists her...) in einer Autoaufbereitungsfirma gemacht habe.

Grüsse,

Armin

6 weitere Antworten
Ähnliche Themen
6 Antworten

Ich meine mal gelesen zu haben das die Schaumstoffwäsche besser sein soll.

was genau ist schaumstoffwäsche?

Zitat:

Original geschrieben von superschuette

was genau ist schaumstoffwäsche?

Sind einfach nur andere Walzen. Soll angeblich noch schonender sein. Siehe auch hier.

Das beste ist zunächst viel Wasser und Bürsten, die den Lack nicht zerkratzen und den Dreck möglichst nicht selbst aufnehmen.

Hier, das habe ich vor einem halben Jahr mal aufgesetzt...

Gut, fangen wir bei der Portalanlage an:

Generell ist eine Portalanlage ein Anlage, in der das Auto hineingefahren wird, man aussteigt und das Auto durch überfahrende Bögen mit verschiedenstem Waschmaterial gewaschen wird. Es gibt meistens keine manuelle Vorreinigung (ausser eine Vorsprühpistole mit Insektenlöser), aber sehr oft Programme (z.B. Hochdruckvorwäsche), die dieses übernehmen. Das Portal fährt dabei im ersten Schritt über den Wagen und sprüht Schmutzlöser auf, der im Zurückfahren mit Hochdruckwasserstrahlen abgedampft wird. Da die Voraussetzung zu einer guten Wäsche eben diese Vorwäsche ist, sollte man daran nicht sparen und lieber 2 Euro mehr bezahlen. Nach dieser Vorwäsche fährt der Bogen mit den 2 Seitenwalzen und er Dachwalze los, und wäscht das Auto. Auf die verschiedenen Materialien gehe ich später genaustens ein.

Nach der Wäsche im Vorwärts und Rückwärtsgang (beim Vorwärtsgang wird Shampoo beigemischt, im Rückwärtsgang ein Mittel zum leichteren Wasserablauf) kommt, wenn gewünscht, das Wachs. Hier gibt es unterschiedliche Arten von Wachs, angefangen von minderwertigem "Heisswachs" bis zu wirklich ganz tollen Schaumwachsen wie z.B. Sonax Formel+ oder Sonax Formel21, die zwar sehr teuer sind, aber den Lack sehr gut schützen und einen sehr guten Glanz hervorbringen. Man glaubt es gar nicht...Beim normalen Heisswachs wird das Auto nur überspült, bei den Top-Wachsen wird das Wachs zusätzlich in einem "Einmassierwaschgang" auf den Lack aufgebracht, damit es eine bessere Verbindung zum Lack bekommt. Ich kann nur jeden empfehlen, sein uto mal mit Formel+ oder Formel21 zu waschen, es lohnt sich wirklich.

Danach kommt dann die Trocknung mit einen weiteren Überlauf der Bogen, in einer Portalanlage lässt diese meistens zu wünschen übrig.

Unterbodenwäsche: Zusätzliche Hochdruckdüsen sprühen von unten gegen das Auto, um Schmutz und vor allem nach dem Winter Salz zu entfernen.

TIPPS: Wer nur in Portalanlagen fährt sollte sich immer zusätzlich einpacken: 1 Flasche Felgenreiniger, 1 Flasche Insektenreiniger, 1 sauberen weichen Lappen. Im Sommer schafft eine Portalanlage die Insekten trotz Vorwäsche nicht alleine, man muss hier vor der Wäsche ein wenig nachhelfen, und den mitgebracheten Insektenreiniger aufsprühen, kurz einwirken lassen und dann das Programm starten (ebenso ist mit dem Felgenreiniger zu verfahren). Der Lappen ist für nach der Wäsche zum Resttrocknen und zum Nachwischen für die Türeinstiege.

 

Waschmaterialien der Portalanlagen:

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen 3 Materialien, welche ALLE künstlich hergestellt sind:

Bürsten aus Polyurethan

Textiles Waschmaterial (z.B. POLIN, MICROVEL,SENSOTEX)

Textilnahes Waschmaterial (z.B. das bekannteste und am weitesten verbreitete SOFTTECS, SENSOFIL,CALKEEP,CARLITE,WESUSTAR)

 

Nun die Wirkungsweise:

Bürsten / Borsten sind am vorderen Ende aufgespleisst um möglichst schonend zu reinigen, das gelingt leider auch in sehr gut gepflegten Bürstenanlagen NICHT! Es entstehen sog. Hologramme, also ein Abrieb der Bürsten auf dem Lack! Dieser geht nur mit Politur wieder weg, also warum überhaupt entstehen lassen?

Fazit Bürsten: FINGER WEG!

Textiles Waschmaterial ist dagegen wesentlich besser, es besteht aus kleinen gewebten dünnen Strängen Polyurethan, es hat eine richtige Struktur wie z.B. Teppichboden in Streifen, auch wie Industrieteppichboden. Der Vorteil ist, dass der Lack nach der Wäsche schön glänzt, da dieses Art Waschmaterial das Auto bei der Wäsche "mitpoliert", und so ein wenig zum Glänzen bringt. Allerdings muss man Aufpassen: Es kann sich Dreck zwischen die Fädchen setzten und auf dem Lack reiben, Kratzer entstehen.

Fazit: Wirklich gute Wäsche, guter Lackglanz, allerdings sollte man darauf achten, dass die Anlage gut gewartet, d.h. nicht zu alt ist und die Textilstreifen nicht zu abgenutzt sind. Aus diesem Grund (Schmutz in den Waschstreifen: IMMER VORWÄSCHE, dadurch geht der grobe Dreck vorher runter bzw. weicht sehr gut ein, ohne Kratzer zu hinterlassen)

 

Textilnahes Waschmaterial: Als bestes Beispiel gilt hier das mitlerweile sehr verbreitete SOFTTECS Material von Washtec. Der grosse Vorteil ist, dass es aus aufgeschäumtem Polyurethan besteht, es ist daher weich und hat eine glatte Oberfläche, AN DER DER SCHMUTZ NICHT HAFTET! Es können so keine Kratzer entstehen, weil moderne Portalanlagen mit extrem viel Wasser arbeiten und alles von den Textilstreifen runtergewaschen werden kann, im Gegensatz zu dem o.e. Textilen Material, dort kann es sich eben festsetzen in den Waschstreifen.

Fazit: Sehr schonende Wäsche fast ohne Kratzer(natürlich auch hier nur mit Vorwäsche), die auch eine gutes Reinigungsergebnis erzielt, allerdings nicht ganz so gut reinigt wie das Textile Material und auch kein Poliereffekt da ist.

 

FAZIT PORTALANLAGEN:

Bürsten meiden, Textiles und Textilnahes Material kann mit Vorwäsche ohne grosse Bedenken angefahren werden, mit ein bisschen Nachhilfe (Insektenlöser, Felgenreiniger) ist manchmal eine bessere Wäsche als in durchschnittlichen Waschstrassen zu erwarten.

 

Waschstrassen:

Das Auto wird vor dem ersten Bogen in ein Schienensystem gefahren und dann an den verschiedenen Wasch und Pflegestationen vorbeigefahren.

Bei Waschstrassen gibt es generell einen sehr grossen Vorteil: Die gute (oder manchmal eher schlechte) Vorwäsche! Manuell, d.h. von Hand wird das Auto abgedampft, Felgen gereinigt und mit einer weichen Bürste an für die Waschwalzen schlecht zugänglichen Stellen vorgereinigt. Generell sind gute Waschstrassen also Portalanlagen vorzuziehen.

Aufbau einer guten (!) Waschstrasse:

Vorsprühbogen, manuelle Vorwäsche, Sprühbogen mit Schmutzlöser, erste Reinigung mit Seiten und Dachwalze, zweite Reinigung mit Seiten und Dachwalze mit klaren Wasser, nochmalige, dritte Reinigung nur der Seite mit Halbwalzen, dann Wachssprühbogen, dann eventuell Waschseinmassierbogen, dann KlarSPRÜHbogen, dann Wasservorhang ohne Druck, dann Seitentrocknung mit Luft, Ganzautotrocknung mit Luft, und zu letzt eine Nachtrocknung mit Softhängetextil.

Das Waschmaterial in Waschstrassen ist meistens Textilnahes Waschmaterial, da die gründliche Vorwäsche fast ausschliesst, dass sich Schmutz oder Sand im Gewebe verfängt, das ist ein weitere Vorteil. Das zur Zeit beste Waschmaterial ist von Christ, nennt sich Teddytex, und ist sehr gründlich und schonend. Genauso gut sind die Waschsstrassen von BEST Carwash, immer auf dem neuesten Stand und sehr schonend.

FAZIT WASCHSTRASSEN:

Gut gewartete Waschstrassen habe immer Vorteile gegenüber Portalanlagen, die Gründe habe ich versucht darzulegen. Stark verschmutzet Autos werden in Waschstrassen wegen der manuellen Vorwäsche immer sauberer als in Portalanlagen! Diese sind aber für nicht soo dreckige Auto eine gute Alternative, sofern sie keine Bürsten haben und man die Vorwäsche mitmachen lässt, um den groben Schmutz abzuspülen oder zumindest zu lösen.

HANDWÄSCHE:

Handwäsche sollte nur dort vorgenommen werden, wo es Hochdrucklanzen gibt, also auf einem Selbstwaschplatz! Keine von den dortigen Bürsten verwenden, diese sind IMMER dreckig und versandet. Wenn mit Schwamm gewaschen wird: Immer 2 Schwämme benutzen, einen für den Lack, einen für die Felgen. Vor dem Waschen immer gut abdampfen, damit sich der grobere Schmutz löst! Immer von oben nach unten waschen! Den Schwamm nach jeder Wäsche SEHR GUT auswaschen, am besten zu Hause in der Badewanne! Zum Waschen NIE Spülmittel benutzen, dieses löst die vorhandene Wachsschicht sofort! Nur Autoshampoos verwenden. Zum Abledern: Es gibt gute Tücher, Watermagnet z.B., diese sind sehr weich und augfähig und besser als Leder.

Fazit Handwäsche:

Wenn die oben genannten Sachen berücksichtigt werden genaus schonend wie eine sehr gute Waschstrasse, und sogar gründlicher!

 

Wer will kann mir gerne eine mail schreiben, ich habe mir eine Liste(Excelformat) mit über 140 Textilen Portalanlage und Waschstrassen zusammengesammelt, und zwar über ganz Deutschland verteilt. Es ist also eigentlich für jeden was dabei.

Und nein, ich bin kein verschrobener Autowaschfetischist, ich habe einfach nur Interesse an dem Thema seit ich einen Ferienjob (lange ists her...) in einer Autoaufbereitungsfirma gemacht habe.

Grüsse,

Armin

Beim adac steht Achaumstoff vor Textil, d.h. Schaumstoff soll besser sein

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Was ist für den lack schonender?