ForumPeugeot
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. was heißt auto einfahren?

was heißt auto einfahren?

Themenstarteram 28. August 2005 um 20:41

was bedeutet das?

wiekann ich mein auot etwas beschleunigen,ohne es aufzutunen?habe Peugeot 205,und fährt 190 spitze laut Tacho zeiger,Beschleunigung könnte etwas schneller seim!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ein neues Auto (ca. die ersten 1000 km) einfahren heißt kein Vollgas geben, nur den unteren Drehzahlbereich nutzen (maximal bis 3000 U/min), Drehzahl-Schwankungen sind besser als längere Dauerbelastung (z.B. auf der Autobahn). Die Bremsen und Stoßdämpfer sind auch erst nach ein paar hundert Kilometern richtig eingefahren, allerdings gibts da nichts weiter zu beachten.

Zu den anderen Fragen kann ich nichts sagen:)

Also wenn du ne bessere Beschleunigung haben willst ohne Geld zu investieren bzw. zu "tunen", bleibt dir höchstens die Möglichkeit alles überflüssige aus deinem Auto rauszureissen, nur ob das bei einem -ich nehme mal an- Alltagsauto so sinnvoll/möglich ist lass ich jetzt mal so dahingestellt... Mal angenommen du würdest das mit dem rausreissen wirklich in die Tat umsetzen, so viel darfst du natürlich nicht erwarten, der Motor bleibt immernoch derselbe..

Re: was heißt auto einfahren?

 

Zitat:

Original geschrieben von hundrex213

was bedeutet das?

wiekann ich mein auot etwas beschleunigen,ohne es aufzutunen?habe Peugeot 205,und fährt 190 spitze laut Tacho zeiger,Beschleunigung könnte etwas schneller seim!

Also "einfahren" brauchste den nimmer!

Das macht man mit Neuwagen die noch keine Kilometer auf dem Tacho haben!

Du willst ganz einfach schneller sein als jetzt, richtig?

Tja allerdings ist das gar nicht so einfach! Auch noch gratis, fast unmöglich!

Alles was du tun kannst ist:

Alles aus dem Innenraum entfernen was geht, z.B.:

Hintere Sitzbank, Ersatzrad, Beifahrersitz, Seitenverkleidung, Dachhimmel, Fussboden, Dämmatten, überflüssige Armaturenbretteile!

Dann (und das kostet eben Geld) kannst du noch Dinge in und um dein Auto durch leichtere Ersetzen, wie zum Beispiel:

Fahrersitz, Kotflügel, Motorhaube, Heckdeckel, sämtliche Scheiben!

Dann solltest du ans Fahrwerk denken:

Nur komplettfahrwerke bringen wirklich bessere Leistung weil sie aufeinander abgestimmt sind! (Abstimmung zwischen Dämpfer und Federung), nicht zu vergessen beim 106 auch eine härtere Drehstäbe für hinten!

Domstrebe, Fahrwerksstrebe und auch die hintere Strebe bringen gute versteifung in die Karosserie was bei höheren Kurvengeschwindigkeiten und härteren Fahrwerken auch nötig wird!

Dann erst solte man ans Motoren und Getriebe tuning gehen, worüber ich dir leider noch nicht so viel sagen kann ausser:

Grösserer Motor (falls möglich), Kompressor oder Turbo (einschliesslich aller extras wie: Schmiedekolben, Nockenwelle, polierter Zylinderkopf, polierte ein und auslässe, bessere benzinpumpe, ECU tuning!!! (in jedem fall nötig) und weiss der Teufel nich alles...)

Und zu guter letzt noch ein Überrollkäfig, anständige Sicherheitsgurte und viel Glück!

PS: Bevor du aber auch nur ein Vorschlag von mir in die Tat umsetzt solltest du das ultimative und wichtigste am Auto machen................................

 

 

...............KAUF DIR GESCHEITE FELGEN MIT DEN BESTEN REIFEN DIE DU FINDEN KANNST! :cool:

Dann hast du anderen nähmlich schon sehr viel voraus. ;)

Es Grüsst Soucoma

Themenstarteram 29. August 2005 um 16:04

wie ist es mit reifendruck?

wo soll mehr rauf? vorne oder hinten?(den ersatzreifen muss ich den dabeihalten oder darf ich auch ohne den fahren?son Reifen wiegt ja auch was!

Zitat:

Original geschrieben von hundrex213

wie ist es mit reifendruck?

wo soll mehr rauf? vorne oder hinten?(den ersatzreifen muss ich den dabeihalten oder darf ich auch ohne den fahren?son Reifen wiegt ja auch was!

Es is so:

wenn du auf der Autobahn stehst und keinen ersatz dabei hast kriegste vielleicht ein bischen ärger!

Aber meistens reicht ein Reifenreparaturkit (wiegt nicht mehr als ein verbandskasten)

Reifendruck: Hohe geschwindigkeiten und lange lebensdauer erreicht man mit dem "richtigen" von Werk gegebenen Reifendruck (Türfalz).

Reifendimensionen und Angaben beachten.

Kurze Sprints mit vielen kurven (niedrigere Geschwindigkeiten)

fährt man am besten mit vorne 0,2 - 0,4 mehr als von Werk und hinten 0,2 - 0,4 weniger als Werk (hilft das Heck ein wenig seitwärts zu schieben!)

Aber mit diesen Experiementen ist man besser vorsichtig!

Ampelrennen sind am besten zu bewältigen indem man Hinten möglichst viel reinpumpt (so das sich der Reifen wölbt bis er einem Motoradreifen ähnelt, sprich möglichst wenig auflagefläche - schwer zu steuern/platz gefahr)

Und vorne Werkseinstellung für möglichst viel Gripp!

Zitat:

Original geschrieben von hundrex213

wie ist es mit reifendruck?

wo soll mehr rauf? vorne oder hinten?(den ersatzreifen muss ich den dabeihalten oder darf ich auch ohne den fahren?son Reifen wiegt ja auch was!

Ich würde von diesen Spielereien mal ganz dezent die Finger weglassen! Da du nicht weisst, was du da machst und welche Konsequenzen das haben kann, solltest du damit aufhören an irgendwelchen sicherheitsrelevanten Bauteilen eines Fahrzeuges rum zu spielen. Das Thema Fahrwerk ist derart komplex das du nicht nur die Beschleunigungsrennen an der Ampel gewinnst sondern meist auch nen Freifahrschein im RTW und zwar dann wenn du bei der nächste Autobahnabfahrt in der Leitplanke gelandet bist... Der Hersteller stimmt Feder/Dämpfer/Reifen aufeinander ab und denkt sich auch was dabei. Wenn du ein schnelleres und sportlicheres Auto haben willst, solltest du dir nen GTI oder sowas kaufen, da brauchste nix mehr machen, da bisse schnell genug!

Und wenn du doch an deinem Auto rumschrauben willst, dann mach wenigstens ein Fahrsicherheits-/Drifttraining und probier deine Fahrkünste auf dem Nürburgring aus, denn im Strassenverkehr bist du nicht alleine und ich habe keine Lust mich von dir über den Haufen semmeln zu lassen...

Take care!

demian

Zitat:

Original geschrieben von demian

Ich würde von diesen Spielereien mal ganz dezent die Finger weglassen! Da du nicht weisst, was du da machst und welche Konsequenzen das haben kann, solltest du damit aufhören an irgendwelchen sicherheitsrelevanten Bauteilen eines Fahrzeuges rum zu spielen. Das Thema Fahrwerk ist derart komplex das du nicht nur die Beschleunigungsrennen an der Ampel gewinnst sondern meist auch nen Freifahrschein im RTW und zwar dann wenn du bei der nächste Autobahnabfahrt in der Leitplanke gelandet bist... Der Hersteller stimmt Feder/Dämpfer/Reifen aufeinander ab und denkt sich auch was dabei. Wenn du ein schnelleres und sportlicheres Auto haben willst, solltest du dir nen GTI oder sowas kaufen, da brauchste nix mehr machen, da bisse schnell genug!

Und wenn du doch an deinem Auto rumschrauben willst, dann mach wenigstens ein Fahrsicherheits-/Drifttraining und probier deine Fahrkünste auf dem Nürburgring aus, denn im Strassenverkehr bist du nicht alleine und ich habe keine Lust mich von dir über den Haufen semmeln zu lassen...

Take care!

demian

1. Nicht jeder hat Geld um sich gleich nen neuen GTI zu kaufen!

2. Die neuen Autos von VW sind das hässlichste was rumfährt!

3. und ganz wichtig:

Niemals auf öffentlichen Strassen ohne absperrung!

Habe schon oft erlebt das unsichere Verkehrsteilnehmer (die anderen) fehler machen die du auch wenn du ein super Rennfahrer bist nicht mehr korrigieren kannst!

4. und zu guter letzt:

Hoffe ich das auch du Domian mein "Ironie" verstanden hast!

Zu 1.: GTI stand hier nur als Synonym für Sportlichkeit! Alternativ möchte ich den Cayman S nennen!

Zu 2.: Geschmackssache und tut nix zur Sache. Thema war Sportlichkeit und Tuning!

Zu 3.: Im Strassenverkehr muss man immer mit der Dummheit der anderen rechnen aber man muß sich ja nicht auf deren Seite stellen und selber dumm handeln...

Zu 4.: Wer lesen kann ist ganz klar im Vorteil... demian nicht domian ;-) Ironie rulez!

demian

Zitat:

Original geschrieben von demian

Zu 1.: GTI stand hier nur als Synonym für Sportlichkeit! Alternativ möchte ich den Cayman S nennen!

Zu 2.: Geschmackssache und tut nix zur Sache. Thema war Sportlichkeit und Tuning!

Zu 3.: Im Strassenverkehr muss man immer mit der Dummheit der anderen rechnen aber man muß sich ja nicht auf deren Seite stellen und selber dumm handeln...

Zu 4.: Wer lesen kann ist ganz klar im Vorteil... demian nicht domian ;-) Ironie rulez!

demian

zu1 zurück: OK, wenn man es als synonym für Sportlichkeit betrachtet ist das in Ordnung!

Es würde mich sehr Interessieren was ein Cayman S ist!

Würdest du es mir erklären?

zu2 zurück: Hast recht Geschmackssache!

Ich weiss das VWs echt super tolle Autos sind aber kann und will ich mir so teure Autos nicht leisten!

zu3 zurück: Dem stimme ich ohne weiteres kommentar zu!

zu4 zurück: Ich weiss aber wollte ich auf eine Sendung auf irgend sonem Sender mitten in der nacht anspielen! :D

'rulez' : :p

zu 1.: Cayman S

zu 2.: Teuer ist relativ...

zu 4.: Die Sendung ist ja nicht schlecht, aber über Geschmack lässt sich ja, wie unter 3. schon erörtert nicht streiten ;-)

Aber nun back to topic ;-)

dEmian

Zitat:

Original geschrieben von demian

zu 1.: Cayman S

zu 2.: Teuer ist relativ...

zu 4.: Die Sendung ist ja nicht schlecht, aber über Geschmack lässt sich ja, wie unter 3. schon erörtert nicht streiten ;-)

Aber nun back to topic ;-)

dEmian

1. Ich glaube nicht das du jemals in einem Porsche sitzen wirst! :o

2. NEIN, IST ES NICHT! :rolleyes:

4.Die Sendung ist Grottenschlecht und anders als bei 3. Wo es um die Sicherheit im öffentlichem Strassenverkehr geht, kann man über den Geschmack dieser Sendung serwohl streiten! :p

Allerdings scheinst du die Ironi (ein Wörterbuch bitte) einer solchen Diskusion zu verstehen! Deshalb hier der Obligatorische 'zwinker' ;)

EDIT: DU DOMINA :p

Themenstarteram 1. September 2005 um 15:14

ich hätte dann noch ein anderes kleines problemchen: bei einem Hinterreifen von mein Auto geht häufig immer die luft raus,also überall ist voll(so ca.2,2 bar) und bei den mit wenig Luft dann bevor ich aufpumpe unter 0,5 bar,sieht man auch ganz eindeutig da da was fehtl,

Nun weiß ich nicht was der hat der Reifen(zu lange in der Sonne gestanden kann auch nicht sein,sonst müssten die anderen auch weniger Luft haben)

Zitat:

Original geschrieben von hundrex213

ich hätte dann noch ein anderes kleines problemchen: bei einem Hinterreifen von mein Auto geht häufig immer die luft raus,also überall ist voll(so ca.2,2 bar) und bei den mit wenig Luft dann bevor ich aufpumpe unter 0,5 bar,sieht man auch ganz eindeutig da da was fehtl,

Nun weiß ich nicht was der hat der Reifen(zu lange in der Sonne gestanden kann auch nicht sein,sonst müssten die anderen auch weniger Luft haben)

Servus,

es können ja nur 2 Sachen sein. Entweder ist das Ventil von dem einem Reifen kaputt (undicht) oder der Reifen hat ein kleines Loch.

 

MfG

Michi

Mit dem Reifendruck würd ichs auch nicht übertreiben. 2,2bar sollten das Maximum sein, dadrüber kannste Probs beim Bremsen bekommen. Hatte ich auch mal probiert, bei Regen fehlte mir die Aufstandsfläche. Hatte das aus Spritspargründen gemacht, sollte man aber jemanden hinten rein rutschen wirds sicher teurer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. was heißt auto einfahren?