ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Was halter ihr von diesem Bericht????

Was halter ihr von diesem Bericht????

Themenstarteram 13. Mai 2012 um 16:58

http://www.youtube.com/watch?v=3G1nmhSZvN0

hat von euch jemand mal ohne längeren Motorölwechsel gefahren???

wie sieht ihr das???

ich persönlich kann es mir vorstellen!!!! wenn man sieht wie viel Bedeutung Geld in der Gesellschaft hat.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich bringe die paar Euro für den Ölwechsel lieber auf, auch wenn ich weiß, es geht ohne. Mein Nachbar ist in seinem Omega B ü500tkm ohne Ölwechsel gefahren.

Auf der anderen Seite hatte ich im Bekanntenkreis schon mal einen Golf 4 TDi, dem ist nach 60tkm der Ölfilter geplatzt, weil er dicht war. Einsatzkosten für Feuerwehr, Abschlepper usw. waren nicht gerade gering. Da zahle ich lieber die 10€ für Öl 1x im Jahr ;)

der bericht hat ein falsches Ende...

sicher kommen nach ihm einige auf dumme Gedanken...

erstens bedarf es dafür eines sehr hochwertigen Öles, nichts für 2,50 - 3,50 der Liter was viele Werkstätten bei einfachen Motoren einfüllen und dann ca, 9,00 euro dafür verlangen...

zweitens kommt es auch aufs fahrprofil drauf an...

der ADAC hat sich dem problem auch schon einmal angenommen:

das typisch deutsche fahrprofil ist nunmal viel Stadtverkehr und Kurzstrecke...

es wurde also ein kleinwagen mit einfach (ohne turbo oder Direkteinspritzung) motor genommen und so gefahren.

das öl wurde immer wieder auf seine eigenschaften hin untersucht...

grade bei kleinwagen gibt's ja noch häufiger den 15tkm ölwechsel der nun wirklich übertrieben ist...

so versuchen die hersteller auch bei kleinwagen nach dem kauf noch ordentlich gewinne einzufahren.

es stellte sich herraus das bis einschließlich 60tkm KEIN nachweislicher Verschleiß des Öls eintrat und die spezifikationen gemäß der entsprechenden Motorölklasse eingehalten wurden... erst bei 80tkm zeigte sich nachweislich eine verschlechterung der Eigenschaften.

soll heißen:

vorallem bei Kurzstreckenfahrten und modernen turbomotoren ist zumindest alle 60tkm ein ölwechsel dringend erforderlich...

desweiteren kann man sich auch youtube videos ansehen von motoren die vollkommen verschlackt sind... also das öl nie geweselt wurde und 80 100tkm gefahren wurde... das öl ist dann wie dickes fett... klumpig...

das zu reinigen ist ein mörder aufwand... 90 prozent der werkstätten würden in dem fall einen austauschmotor einbauen wollen...

da das auch nicht länger dauert als den alten zu reinigen, sie aber am motorenverkauf kräftig verdienen und somit in der gleichen zeit mehr umsatz haben...

von 100000km ohne ölwechsel halte ich daher nichts.

zumal nicht jedes öl wirklich dafür geeignet ist auch nur die 60 bzw 80tkm zu halten...

10€ für Öl einmal im Jahr??

Geht bei dir nur 1 Liter rein??

Zitat:

Original geschrieben von daimlerbenz23

Geht bei dir nur 1 Liter rein??

Nöö, 4,5 Liter... ich kaufe das GM dexos 2 ("baugleich" mit dem VAG, BMW, MB etc. OEM Öl), kostet mich 1,60€/ Liter (Einkaufspreis).

Gerade beim Öl kann man gut mit den Händlern reden, bei einem EK von 1,60€ und einem VK von 17€ aufwärts pro Liter geben die gerne mal Rabatt ;)

http://www.motor-talk.de/.../nie-wieder-oelwechsel-t3266289.html?...

Schwieriges Thema......

Denke mal es kommt sehr auf das Fahrprofil, Fahrweise, Motorbauweise, usw. an.

Aber das die Ölwechselintervalle viel zu niedrig angesetzt sind kann ich mir sehr gut vorstellen!

Der Rubel muss ja rollen :mad:

Aber was mir riiiichtig gegen den Strich geht!!!

Was die Werkstätten, Tankstellen, Autoteileläden, Baumärkte, usw. für einen Liter

hochwertiges Motoröl verlangen.............ist eine ganz große Sauerei!

Literpreis ca. 20-30 Euro.........gefühlte 40-60 D-Mark!

Im Januar war bei meinem AuTTowagen der erste Ölwechsel fällig.

Ich zum Ölwechsel das Öl selber mitgebracht, Audi Werkstatt nicht begeistert, haben sie aber akzeptiert.

Gekauft habe ich über ebay bei einem Großhändler: 6 Liter Castrol EDGE 5W-30

Literpreis inkl. Versand: 8,39 Euro

Und Die bekommen den Liter bei großen Gebinden garantiert für 5 Euro oder so.

Und zocken uns dann bis zu 30 Euro dafür ab!!!

Gruß

Eis4zeit

Zitat:

Original geschrieben von Eis4zeit

Schwieriges Thema......Im Januar war bei meinem AuTTowagen der erste Ölwechsel fällig.

Ich zum Ölwechsel das Öl selber mitgebracht, Audi Werkstatt nicht begeistert, haben sie aber akzeptiert.

Gekauft habe ich über ebay bei einem Großhändler: 6 Liter Castrol EDGE 5W-30

Literpreis inkl. Versand: 8,39 Euro

Und Die bekommen den Liter bei großen Gebinden garantiert für 5 Euro oder so.

Und zocken uns dann bis zu 30 Euro dafür ab!!!

Gruß

Eis4zeit

Und genau deswegen sind das alles für mich *rschl*cher , denen ich kein Geld in den Hintern schiebe, mein Longlife nur über Egay und der Dealer ist sgar in meiner Heimatstadt und ich hole das Öl nur ab , was ich für 7,50 Teuros gekauft habe :D

Naja, ich lass es lieber machen. Sicher ist sicher. Aber die Preise bei den Händlern sind schon wahnsinn für das Öl, auch wenn die Entsorgungskosten schon mit dabei sind. Ich werde meinen jetzt neuen Händler mal fragen, bzgl. Öl selbst mitbringen. Knapp 400,- für nen Ölwechsel sind schon mehr als heftig!

mfg

also 400 euro knapp für einen ölwechsel fände ich selbst bei 10 Liter benötigtem öl als 3 mal zu teuer...

mein fahrzeug benötigt "leider" 5,2 liter sodass ich jedes mal auch noch zu dem 5l kanister noch eine 1l flasche benötige.

dieses mal habe ich mich für Castrol EDGE FST Turbo Diesel 5w40 entschieden...

Mein BMW Servicezentrum berechnet für 5,2 Liter 64 Euro welche sie mir dann abgezogen haben...

mit versand habe ich nahezu das gleiche bezahlt allerdings ist es ein besseres öl als das standard 5w30 castrol öl welches die werkstatt verwendet.

BMW berechnet für einen Liter Motoröl 12,31 Euro?

Kann ich nicht glauben!

Kann das einer bestätigen???

Gruß

Eis4zeit

Bei Volvo WÜRDE ich 20-25 EUR / Liter zahlen. Im Netz zahle ich 8-10 EUR. Ich habe nichts dagegen, dass der Händler ETWAS daran verdienen will. ABER - wenn er einen Aufschlag von 150 % verlangt ist die Konsequenz, dass ich das Öl mitbringe und er gar nichts daran verdient. Ich zahle natürlich den Rest der Inspektion und die Teile wie Luft und Ölfilter, an denen er auch etwas verdient.

Würde er nur 12-13 EUR für den Liter nehmen, was dennoch 30% Marge wäre( wahrscheinlich mehr, weil er es billiger als ich bekommt ), dann ist das auch schon eine große Gewinnspanne. Den Preis würde ich sogar bezahlen. Aber irgendwann ist Schluss.

Das gleiche gilt für Benzin. ARAL hatte im April erstmals einen Absatzrückgang ( in Litern ), weil wohl bei einem Preis von 1,7x9 viele bemerkt haben, dass man nicht jede STrecke fahren muss und eine Fahrgemeinschaft die Kosten um 50% reduziert. Ich denke wer das einmal umgestellt hat, wird es auch weiterhin tun. Konsequenz: Wer zu raffgierig wird, hat am Ende vielleicht sogar weniger in der Tasche ... Komischerweise ist der Sprit inzwischen wieder fast 10 cent billiger als im April. Ob die Leute jetzt wieder in ihre alten Fahrgewohnheiten verfallen wage ich zu bezweifeln. Teilweise bringen Fahrgemeinschaften ja schon 100-200 EUR ( netto ) pro Monat pro Nase. Warum sollte man die ausgeben, wenn man einmal bemerkt hat, dass es in einer Fahrgemeinschaft auch gut geht.

Ach ja - back to topic ... WELCHES Öl hat denn der gute Mann da abgefüllt ?

Gruss

E.

Kann Elchi da nur recht geben sowol mit dem ÖL als auch mit dem Benzin.

Bei Mercedes velangen die auch 20-25€ pro Liter :eek:

Ergo bring ich mein ÖL mit und die verdienen nichts drann :)

Mann muss sich nur im Serviceheft bestätigen lassen Öl nach MB Vorschrift und gut ist.

Mitlerweile sagen die ja von selbst wenn man den Preis anspricht das man sein ÖL selbst mitbringen kann.

ist schon ein Witz da bezahlt man im Netz für das gleiche Öl das die einfüllen 18,50€ weniger :eek:

Das mit dem Langzeitöl kann machen wer will ich sag mal so wer das Geld für sein Motorenöl nicht mehr aufbringen kann oder will der soll laufen ;)

Mfg.

sorry.... das ist ein Servicezentrum, keine Niederlassung oder Händler, steht neben dem werk direkt...

44 oder 45 prozent rabatt auf flüssigkeiten als mitarbeiter...

bzw dieser preis ist in das ölservice mitarbeiter angebot paket quasi anteilig berecht fürs öl was dann wegfällt und der service billiger kommt wen man das öl selbst mitbringt.

Das Problem ist die Haftung. Wenn der Motor kaputt geht, was nicht am ÖL liegt, geht die Garantie flöten.

Und bei einem Verkauf des Fahrzeugs hat man auch schlechte Karten, da kein Nachweis für ein Ölwechsel.

Ich glaube den Bericht, natürlich. Nur kann man es eben aus den 2 Gründen schlecht machen, auf einen Ölwechsel zu verzichten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Was halter ihr von diesem Bericht????