ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Meine erste Politur - ein Bericht

Meine erste Politur - ein Bericht

Themenstarteram 16. März 2012 um 17:59

Hallo zusammen,

nachdem ich mich hier schon längere Zeit über Fahrzeugpflege informiert und alles was Handwäsche, Reinigen, Pflegen und Wachsen betrifft in mein Repertoire aufgenommen habe, war es nun Zeit für den nächsten logischen Schritt und so habe ich mir vor kurzem eine Exzenter-Poliermaschine zugelegt.

Dieser kleine Beitrag soll über meine ersten Gehversuche berichten und evtl. anderen „Anfänger“ ein wenig weiterhelfen.

Bevor es los geht aber zur Ausgangslage. Bei meinem „Liebling“ handelt es sich um einen phantomschwarzen Audi der nun ein Jahr wird und von Beginn an mit Handwäsche verwöhnt wurde. Ziel und Vorgabe war es nun die dennoch unvermeidlichen Swirls und sonstige leichte Haarlinienkratzer so gut es geht zu entfernen und den Kleinen für den Sommer wieder zum Strahlen zu bringen.

1. Die Wäsche

Begonnen wurde mit einer ausführlichen Vorbereitung.

Dazu wurde zunächst der gesamte Wagen mit dem Hochdruckreiniger vom gröbsten Schmutz des Winters befreit und danach mit dem Fix40 Schwamm und hochdosiertem CG Citrus Wash & Gloss gründlich gewaschen um die alte Wachsschicht schon mal soweit möglich zu entfernen.

Kurz mit dem HDR abgespült, dann wurde mit einem milden Shampoo / Wassergemisch als Gleitmittel genknetet. Dabei habe ich schnell festgestellt dass dies gar nicht nötig wäre. Daher nur über die wichtigsten Stellen an der Front gegangen, aber selbst danach waren so gut wie keine Rückstände in der Knete.

Damit erübrigt sich auch eine erneute Wäsche.

2. Die Politur

Damit war der Weg nun frei für die eigentliche Politur. Oder doch nicht??

Achja, natürlich darf das sorgfältige Abkleben der schützenswerten Teile nicht fehlen. Dazu kam das bekannte 3M Scotch Tape in verschiedenen Breiten zum Einsatz. Lässt sich soweit gut verarbeiten, allerdings sind Kurven und Ecken etwas tricky.

Nun aber der beherzte Griff zur neuen Liquid Elements T3000, der ein orangenes CG Hex Logic Pad aufgeschnallt und zur Tat geschritten.

Als Politur kam das Meguiars Swirl X zum Einsatz. Ich war zunächst skeptisch ob dieses bereits ein zufriedenstellendes Ergebnis liefert.

Da es auch mein erster Versuch mit einer Poliermaschine war begann ich etwas vorsichtiger an einer nicht so gut sichtbaren Stelle und startete den ersten Durchgang. (3 kleine Kleckse aufs Pad und Verteilen auf Stufe 1-2 / Polieren auf Stufe 5-6)

Unter dem Strahler schnell das Ergebnis begutachtet und siehe da, alle störenden Swirls waren bereits nach einem Durchgang zu entfernen. Etwas stärkere Kratzer waren natürlich immer noch leicht sichtbar. Allerdings ging es mir wie schon geschrieben um die vielen feinen Swirls.

Alles in allem also ein sehr positives Fazit für das Swirl X und somit wurde der restliche Wagen nach selbigem Prinzip bearbeitet.

Die mit der Maschine unzugänglichen Stellen habe ich mit einem Polierschwamm und Meguiars Ultimate Compound bearbeitet.

Insgesamt habe ich für die Politur 4 Pads verbraucht.

3. Das Wachsen

Nachdem alle Politurreste entfernt wurden, einfach das orangene gegen ein schwarzes Pad getauscht und fertig für Runde Zwei.

Diesmal als Vorbereitung auf das Wachs mit dem Dodo Juice Lime Prime drüber, das sich wunderbar einfach verarbeiten lässt und eine unglaubliche Glätte hinterlässt.

Wäre möglicherweise nicht nötig gewesen, denke mir aber dass damit auch endgültig alle Polierreste entfernt werden.

Damit war der Arbeitstag der T3000 beendet und es stand wieder einmal Handarbeit an.

Also her mit dem Lupus Applicator Pad und den glänzenden Lack mit dem bewährten Collinite 476 einbalsamiert.

Viele würden hier sicherlich zu einem anderen Sommerwachs greifen, allerdings bin ich mit dem Colli, vor allem was Standzeit angeht, immer gut gefahren und bin nicht wirklich überzeugt dass ein anderes Wachs ein spürbares mehr an Glanz bringt. Wie soll der Lack nach dem Lime Prime Durchgang noch mehr glänzen und spiegeln? (für einen Metalliclack wohl gemerkt)

Wieder mit MFT auspoliert und da stand er nun.

Der glänzende Wagen mit seinem (aus anderem Grund) ebenfalls glänzenden Herrchen :) Insgesamt etwa 8 Stunden Arbeit.

Doch die Mühe hat sich gelohnt. Hatte gehofft ein paar gute vorher / nachher Fotos bieten zu können, allerdings war es nicht möglich vernünftige Bilder der Swirls zu machen.

Ein Show-Off soll aber nicht fehlen ;)

Soviel zum kurzen Bericht!

Hoffe der ein oder andere hatte Spass beim Lesen. Ich jedenfalls hatte trotz der anstrengenden Pflege meinen Spass. Natürlich vor allem am durchaus gelungenen Endresultat.

In diesem Sinne an alle Pflegeverrückten: Frohes Schaffen!

NYG356

Abkleben1
Abkleben2
T3000
+7
Ähnliche Themen
13 Antworten

Dieses glänzende Ergebnis hätte lediglich qualitativ hochwertigere Fotos verdient. Davon abgesehen gibts nen danz dicken Daumen nach oben! Schön gemacht! :D

Schöner Bericht! Da sieht man mal, das es sogar bei den härteren Lacken nicht immer die größten Geschütze sein müssen.

Aber die Bilder... äh ich sag lieber doch nix;)

Themenstarteram 16. März 2012 um 18:19

Danke Jungs... jetzt wisst ihr auch warum keine Fotos der Swirls möglich waren.

Blöd wenn man nur ein Iphone zur Hand hat... und das waren schon die besten :rolleyes:

Naja draußen gings dann einigermaßen.

Und wieder kann man sehen, daß Fahrzeugpflege kein Hexenwerk ist!

Das hast Du gut gemacht! Und jetzt hast Du sicherlich auch weniger Bedenken vor unbekannten Arbeiten.

Danke für den Bericht!

Schöner Bericht, vielen Dank dafür !!

Auf Bild "Show Off4" ist ja auch ordentlich Orangenhaut zu sehen. Bei mir sehen die Spiegelungen auch wie Hammerschlagoptik aus.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 16. März 2012 um 18:58

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Auf Bild "Show Off4" ist ja auch ordentlich Orangenhaut zu sehen. Bei mir sehen die Spiegelungen auch wie Hammerschlagoptik aus.

Ja ist mir auch schon aufgefallen. Keine Ahnung wie dieser Effekt zustande kommt. Ist aber überhaupt erst aus allernächster Nähe zu erkennen.

Hey NYG, toller Bericht. Ich bin vorhin auch erst fertig geworden.

Werde nachher auch noch ein paar zeilen dazu schreiben.

Freu mich auf morgen:)

Gruß Micha

Zitat:

Original geschrieben von NYG356

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Auf Bild "Show Off4" ist ja auch ordentlich Orangenhaut zu sehen. Bei mir sehen die Spiegelungen auch wie Hammerschlagoptik aus.

Ja ist mir auch schon aufgefallen. Keine Ahnung wie dieser Effekt zustande kommt. Ist aber überhaupt erst aus allernächster Nähe zu erkennen.

Das liegt nicht an Dir (und sollte auch keine Kritik sein), sondern leider an der Qualität der Lackierung. Ich habs im Bereich der Türen auch sehr deutlich, aber auch nur aus nächster Nähe zu sehen.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 16. März 2012 um 19:17

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von NYG356

 

Ja ist mir auch schon aufgefallen. Keine Ahnung wie dieser Effekt zustande kommt. Ist aber überhaupt erst aus allernächster Nähe zu erkennen.

Das liegt nicht an Dir (und sollte auch keine Kritik sein), sondern leider an der Qualität der Lackierung. Ich habs im Bereich der Türen auch sehr deutlich, aber auch nur aus nächster Nähe zu sehen.

Gruss DiSchu

Hab ich auch nicht so verstanden ;)

Hat das was mit Metalliclack zu tun?

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Und wieder kann man sehen, daß Fahrzeugpflege kein Hexenwerk ist!

Aber verdammt anstrengend. Feierabendbier hab ich mir verdient (hab nur leider kein Becks da) :D

Sieht gut aus.

Wie alt war der Wagen und wurde vorher schon mal ( per Hand ) poliert ?

Ich frage deswegen weil doch immer gesagt wird, dass der Audi Lack sehr hart ist und Du mit dem SWIRL X gut klargekommen bist. Waren denn viele Swirls drin vorher oder eher weniger ?

Ich hatte mal das SCRATCH X versucht, das ließ sich per Maschine irgendwie komisch verarbeiten und war irgendwie recht zahnlos...

Gruß

E.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Und wieder kann man sehen, daß Fahrzeugpflege kein Hexenwerk ist!

Aber verdammt anstrengend. Feierabendbier hab ich mir verdient (hab nur leider kein Becks da) :D

Kein Becks für während oder nach der Arbeit da zu haben ist natürlich ein typischer Anfängerfehler:D

Und: Anstrengend wird es, wenn Du ein älteres Fahrzeug versuchst in 2 Tagen annähernd perfekt hinzukriegen;)

Zitat:

Hat das was mit Metalliclack zu tun?

... nein, egal ob das Metallic, - Mineral- oder Unilack ist, die neuen Lacke auf "Wasserbasis" haben alle diesen "Hammerschlageffekt" die Autoindustrie nennt das "DEN STAND DER TECHNIK":D ...

 

PS: schöner Bericht ...;)

 

Gruß LongLive

Themenstarteram 16. März 2012 um 19:39

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Sieht gut aus.

Wie alt war der Wagen und wurde vorher schon mal ( per Hand ) poliert ?

Ich frage deswegen weil doch immer gesagt wird, dass der Audi Lack sehr hart ist und Du mit dem SWIRL X gut klargekommen bist. Waren denn viele Swirls drin vorher oder eher weniger ?

Ich hatte mal das SCRATCH X versucht, das ließ sich per Maschine irgendwie komisch verarbeiten und war irgendwie recht zahnlos...

Gruß

E.

Wie geschrieben und im Profil zu sehen hat er in einem guten Monat seinen ersten Geburtstag ;)

Poliert habe ich ihn nie... lediglich per Hand gewaschen und zwei mal mit Lime Prime und Collinite behandelt.

Das Swirl X ließ sich wirklich gut und leicht verarbeiten (auch wenn ich natürlich noch nicht wirklich nen Vergleich habe). Gegen richtige Kratzer hatte es allerdings nicht viel auszurichten (z.B. mal leicht Gebüsch gestreift). Diese gibt es aber wie gesagt nur sehr vereinzelt. Es scheint für mich wirklich nur etwas für einen ohnehin gut gepflegten Lack zu sein.

Mir ist aber aufgefallen dass es etwas zähflüssiger als das UC ist und wenn man die Flasche aufrecht hinstellt immer ordentlich schütteln muss.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Meine erste Politur - ein Bericht