ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Was haben mein Antara, die Polizei und die Feuerwehr miteinander zu tun ?

Was haben mein Antara, die Polizei und die Feuerwehr miteinander zu tun ?

Opel Antara L-A
Themenstarteram 1. Oktober 2011 um 14:11

Sie treffen sich vor meinem Haus !

Hallo.

Komme soeben von einem zweiwöchigen Wohnwagen-Urlaub im Schwarzwald zurück. Heute Grosseinkauf im Supermarkt. 50 m vor meiner Garageneinfahrt spuckt dann das Automatikgetriebe. Nichsahnend stelle ich das Auto ab und verschwinde im Haus. Als ich dieses nach ein paar Minuten wieder verlasse, nimmt mich die Polizei in Empfang. Bei meinen Antara stehen Feuerwehrangehörige und unter dem Auto befindet sich eine grosse Lache mit rötlichem Oel. Das muss wohl Getriebeoel sein. Der Antara lässt sich nicht mehr bewegen. Getriebe kaputt ! Das nach 3000 gefahrenen Kilometern. :-(

Während der Fahrt habe ich nichts bemerkt, keine Warnleuchte hat aufgeblinkt, rein gar nichts. Erst wenige Meter vor dem Haus dann tauchen Probleme auf.

Die von Passanten alarmierte Polizei hat die Feuerwehr aufgeboten und ist der rund 4 km langen Oelspur bis zu meinem Haus gefolgt. Jetzt ist eine Streuequipe der Feuerwehr mit Oelbinder an der Arbeit und die grosse Putzmaschine sorgt für ein mittleres Verkehrschaos im Städtchen. :-)

Bin gespannt auf die Höhe der Rechnung für Polizeieinsatz und Feuerwehr. Opel wird's neben der Reparatur des Automatikgetriebes sicher auch freuen :-) Mein Anti wurde mittels Trailer zum FOH gefahren. Vor Montag läuft da gar nichts mehr. Die Diagnose zu diesem Getriebecrash nach nur 3000 km wird sicher interessieren. Ich werde berichten.

Grüsse aus der sonnigen Schweiz von einem arg enttäuschten Antarabesitzer. :-)

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Das tut mir echt leid für Dich, da wäre ich auch verärgert. Ich will das auch nicht schön reden, aber so was kann natürlich bei jeder Marke mal passieren. Wenn Opel jetzt alles mehr als Kulant regelt, wo ich von ausgehe da sie ja gar keine andere Wahl haben, dann hält es sich ja noch in Grenzen. Ein Leihwagen sollte natürlich ohne Murren drin sein. Sollte es nicht so sein sofort zum Anwalt übergebn die sache.

Einem Bekannten ist nach 2000 km das DSG Getriebe beim 40000 € Passat um die Ohren geflogen. Bei VW auch kein Einzelfall.

Auf jeden Fall alles Gute mit der Abwicklung.

Was hattest Du für ein Verbrauch mit WW ?

Themenstarteram 1. Oktober 2011 um 15:31

Zitat:

Original geschrieben von schotti02

Was hattest Du für ein Verbrauch mit WW ?

Guten Tag schotti02.

Danke für Deine "Anteilnahme" :-) Ärgerlich ist so ein Getriebeschaden schon, kann aber bei allen Marken vorkommen. Mein FOH war sehr zuvorkommend und hat mir bereits einen Ersatzwagen gebracht. Falls Opel den Einsatz von Polizei und Feuerwehr nicht bezahlen will, bleibt ja noch die Haftpflichtversicherung. Schaun mer mal.

Der Verbrauch mit dem 1700 kg Fendt Topas hält sich erfreulicherweise in Grenzen. Gemäss BC 12.3 Liter Diesel bei praktisch konstant 100 km/h auf der Autobahn. Auch Überland ist mit 8.4 Liter einigermassen tragbar. Ich hoffe, dass der Verbrauch mit zunehmender KM-Leistung noch etwas sinkt, wenn der Anti wieder einsatzbereit ist. :-)

Mit dem Leihwagen ist ja schon mal eine gute Sache. Der Verbrauch bei mir geht jetzt langsam zurück, habe jetzt 5000 km runter. Ich werde mmein Auto ca. im Febr. wieder verkaufen. Habe mir bei meinem EU Händler gestern einen neuen bestellt, genau den gleichen. Er besorgt ihn mir noch mal 2200 Euro billiger als meinen jetztigen, in weiß und mit dem neuen Touch Navi.

habe bis jetzt noch keine Mängel am Auto.

Themenstarteram 1. Oktober 2011 um 17:33

Hallo schotti02.

An sich bin ich mit meinem Antara sehr zufrieden. Das Auto schaut gut aus, läuft prima und Mängel habe ich bisher eigentlich keine feststellen können, bis auf den heutigen Getriebecrash.

Die Zugwageneigenschaften finde ich hervorragend und Fahrten über steile und kurvige Alpenpässe machen grossen Spass.

Gratuliere übrigens zum Neuen mit dem Touchscreen-Navi. Ich begreife nicht, warum dieses nicht bereits im Facelift 2011 eingebaut wurde. Vermutlich mussten noch alte Teile verbaut werden. Aber auch das alte Navi ist um Welten besser als mein mir noch zur Verfügung stehendes Becker-Navi der teureren Sorte. Trotz neuester Karten finde ich die Fehlleitungen eine absolute Zumutung. Das Ding verwirrt mehr als das es hilft. Beim in meinem Antara eingebauten Navi habe ich solche Irrleitungen noch nicht feststellen müssen.

Zitat:

Original geschrieben von schotti02

 

Einem Bekannten ist nach 2000 km das DSG Getriebe beim 40000 € Passat um die Ohren geflogen. Bei VW auch kein Einzelfall.

Am Tiguan meines Vaters hatte es im Otkober 2010 nur für 750 km gereicht und das DSG-Getriebe hatte sich mit einem lauten Knall verabschiedet. Eine Getriebewelle hatte es dabei durch das Gehäuse geschlagen. Ohne Ölverlust, aber immerhin.

Wurde natürlich als Garantiefall ohne Probleme behandelt. Jetzt hat der Wagen nahezu 15000 km.

 

Gruß,

Harald

hallo,

sowas ist natürlich ärgerlich aber es kommt überall was vor sonst könnten alle werkstätten dicht machen,

aber sehs von der guten seite jetzt bekommst ein neues getriebe und es kostet dich nix ausser ein paar nerven :D

weiterhin viel spaß mit deinem dicken,

mfg

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 20:39

So, nach einem Telefongespräch mit meinem Garagisten kommt Entwarnung. Es soll lediglich eine Oelleitung gebrochen sein und das Getriebe habe keinen Schaden genommen. Werde aber ganz sicher einen entsprechenden Vorbehalt anbringen, damit ich bei einem erneuten Getriebeproblem nicht der Dumme bin.

Wann der Anti wieder Einsatzfähig ist, steht noch in den Sternen. Das gebrochene Teil soll derzeit noch schwer beschaffbar sein. :-(

Unglaublich aber wahr ist, das Opel, bzw. deren Mobilitätsversicherung die Abschleppkosten nicht übernehmen will, weil wir den "Dienstweg" nicht eingehalten haben. Nach 5 erfolglosen Telefonanrufen bei der Opel-Hotline hat mein Garagist eigenmächtig aber kundenfreundlich gehandelt und den Anti ohne Bewilligung auf den Trailer verladen. Das könnte ihm jetzt zum Verhängnis werden. Sachen gibt's ! So ein Ding ist mir nach 30 Jahren und 13 Autos von Renault und Peugeot noch nie untergekommen. Servicewüste oder unnötige aber teuere Bürokratie ? Wer schreibt da dem Vernehmen nach immer noch rote Zahlen ?

Trotz allem, ich freue mich auf den reparierten Antara !

am 3. Oktober 2011 um 20:59

Und wie Lange Predige ich schon die Antara sind zum Ko...en und nichts WERT !!!

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 21:28

Grüezi Kawaturi.

Also so grottenerdenschlecht ist der neue Antara nun auch wieder nicht ! Für meine bescheidenen Bedürfnisse ein gutes und preiswertes Auto.

am 4. Oktober 2011 um 11:20

Zitat:

Original geschrieben von Kawaturi

Und wie Lange Predige ich schon die Antara sind zum Ko...en und nichts WERT !!!

Vielen Dank für Deine fachmännische Einschätzung. Hast Du schon mal einen Antara gesehen?

Ich finde es sehr erfreulich, dass es auch in diesem Forum Leute gibt, die mit ihrem fundierten Fachwissen und ihren Kenntnissen in der Rechtschreibung beeindrucken.

am 4. Oktober 2011 um 15:15

Einfach nur ein Dummschwätzer...............

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Was haben mein Antara, die Polizei und die Feuerwehr miteinander zu tun ?