ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Warum läuft immer Benzin ins Öl.

Warum läuft immer Benzin ins Öl.

Suzuki GSF 600 Bandit
Themenstarteram 18. August 2014 um 19:05

ein anderes Problem???

Langsam sind meine Ersparnisse aufgebrauch.

KMoin Moin, also mein Problem.

Habe mir eine 600er Bandit gekauft, welche 7 Jahre in der Garage stand und erst knapp 3000 Kilometer gelaufen hat.

Da sie solange stand und der Benzinhahn auf fluten stand, war eine Generalreinigung nötig.

Es waren ca. 18 Liter Benzin (laut Werkstatt) im kompletten Motorraum.

Es wurde alles gereinigt einschließlich Vergaser. Kosten im März 2014 600 €.

Bin dann ca 200 Kilometer gefahren.

Dann stand die Bandit wieder 2 Monate in der Garage . Als ich wieder fahren wollte, war unter der Bandit ein großer Fleck, Benzin oder Benzin mit Öl??? Keine Ahnung. Also wieder in die Werkstatt.

das gleiche Spiel wieder. Benzin ins Öl gelaufen und alles versaut.

Wieder in die Werkstatt.

Angeblich Tank unter Druck gesetzt, alles OK. Vergaser geprüft und Schwimmernadel und Schwimmernadelventile neu sowie Dichtung Schwimmerkammer.

Angeblich ausgiebige Probefahrt gemacht und alles OK.

ich sollte das Ölschauglas beobachten ob alles ok sein und es dürfe nicht über eine bestimmte Markierung voll sein, da sonst wieder das gleiche wär.

Motorrad abgeholt wieder knapp 400 € bezahlt und nach Hause gefahren. 8 Kilometer!!

2 Tage später wollte ich wieder eine Runde drehen und schaute vorher aufs Schauglas. Weit über der Markierung. !!!????

Anruf in der Werkstatt, nicht fahren da sonst wieder alles von vorne los geht.

Auf Frage warum es denn nun wieder sei , kam die Antwort: Sind wohl die Kolbenringe kaputt. Eventuell auch durch verdünnten Lauf die Kolben!!!!!

Kann das wirklich sein, oder eventuell dochennt einer das Problem???? Was tun???

Ähnliche Themen
31 Antworten

Was ist das für eine Werkstatt? Skandalös!

In erste Linie die Frage, wie kommt das Benzin überhaupt aus der Tank raus wenn die Maschine steht. Antwort, über der Benzinhahn. Dein Hahn hat 3 Stellungen ? On - Pri und Res, richtig ? In ON sollte nur dann was durch fließen wenn Unterdruck vorhanden ist.

Nun machst du folgendes. Du stellst dein Hahn auf ON, und ziehst der Benzin Schlauch ab. Fliesst Benzin ist der Hahn defekt.

So, normalerweise durfte das an sich nicht so problematisch sein, Tatsache ist aber offensichtlich schlissen deine Schwimmernadelventile nicht. (mindestens 1 davon)

In der Werkstatt brauchst du meine Meinung nach nicht mehr fahren. 1000€ und keine Verbesserung, nicht schlecht! Was soll es bringen der Tank unter druck zu stellen. Was beweist das?

Ob deine Kolbenringe Defekt sind lässt sich BILLIG klären. Da wird der Kompression getestet. Das kannst du selber machen. Wenn kein Kompression Tester vorhanden, kauf eine, die kosten nicht viel. Anschließend im Schrank packen oder weiter verkaufen.

Aber schau zuerst dein Benzinhahn an!

Themenstarteram 18. August 2014 um 20:11

Zitat:

Original geschrieben von Jason2002

Was ist das für eine Werkstatt? Skandalös!

In erste Linie die Frage, wie kommt das Benzin überhaupt aus der Tank raus wenn die Maschine steht. Antwort, über der Benzinhahn. Dein Hahn hat 3 Stellungen ? On - Pri und Res, richtig ? In ON sollte nur dann was durch fließen wenn Unterdruck vorhanden ist.

Nun machst du folgendes. Du stellst dein Hahn auf ON, und ziehst der Benzin Schlauch ab. Fliesst Benzin ist der Hahn defekt.

So, normalerweise durfte das an sich nicht so problematisch sein, Tatsache ist aber offensichtlich schlissen deine Schwimmernadelventile nicht. (mindestens 1 davon)

In der Werkstatt brauchst du meine Meinung nach nicht mehr fahren. 1000€ und keine Verbesserung, nicht schlecht! Was soll es bringen der Tank unter druck zu stellen. Was beweist das?

Ob deine Kolbenringe Defekt sind lässt sich BILLIG klären. Da wird der Kompression getestet. Das kannst du selber machen. Wenn kein Kompression Tester vorhanden, kauf eine, die kosten nicht viel. Anschließend im Schrank packen oder weiter verkaufen.

Aber schau zuerst dein Benzinhahn an!

Themenstarteram 18. August 2014 um 20:12

OK, dann muss ich nur schauen, welcher von den 3 Schläuchen der Richtige ist.

Schwimmernadelventile sind 2 Neue reingekommen. Ich schau mal

Themenstarteram 18. August 2014 um 20:45

Zitat:

Original geschrieben von moni1000

OK, dann muss ich nur schauen, welcher von den 3 Schläuchen der Richtige ist.

Schwimmernadelventile sind 2 Neue reingekommen. Ich schau mal

Themenstarteram 18. August 2014 um 21:02

Also, es läuft kein Benzin aus den Schläuchen, gerade probiert. :-(

3 Schläuchen ??

Wenn überhaupt, 2 an der Benzinhahn. 1 Dünne für Unterdruck, ein dicken für Benzin. Wenn der auf ON ist und den dicken abziehst, kommt kein Benzin raus ??

Dann ist dein Phänomen kaum zu erklären. Woher sonst kommt der Sprit her ?

Also wenn man Kurzstrecken fährt kann es passieren, dass das in Öl gebundene Benzin nicht verbrannt werden kann und dann kann das auch so ansteigen, aber nach nur einmal fahren (8km) und dann ist das wieder angestiegen, das ist aus meiner Sicht merkwürdig, hast du geschaut, dass das Bike in der Waagrechten steht wenn du das Schauglas beobachtest, nicht, dass es leicht schief stand, denn dann ist es normal dass es über den Max anzeigt

Genau anders ist es. Schauglas rechts, bike steht links auf Seitenständer, der Pegel im Schauglas zu gering.

Ich bin schon davon ausgegangen, dass man weiß, dass das Bike nicht auf den Seitenständer stehen soll wenn man ins Schauglas schaut, dachte eher daran, wenn man alleine nachschaut da kann es schnell passieren, dass das Bike weiter kippt und nicht mehr in der Waagrechten steht

...is schon irgendwie ne wilde Story...

Sollte es wirklich wie oben beschrieben sein, würde mich mal interessieren wie das Teil läuft?!

Es ist schon möglich das es durch die lange Standzeit beim ersten Startversuch nen Kolbenring zerbröselt.

Null Schmierfilm und dann durchs fluten noch den letzten Rest Öl abgewaschen.

Evtl. noch Rost im Spiel...

Son Innenleben wird nicht verzinkt...diverse Teile bekommen lediglich ne Zinkphosphat Schicht...und da gibts bei falscher Lagerung ganz schnell den ersten Rostansatz.

Auf jeden Fall solltest Du die 1000€ für ne nicht erbrachte Leistung zurück fordern. Planlos und unprofessionell draus los gefummelt...

Für soviel Knete gibts nen feinen Austauschmotor MIT Anbauteile!

18 Liter Sprit + 3,5 Liter Öl im Motor...der hat mich persönlich am meisten belustigt...

Zumal ich nicht so ganz sicher bin ob 21,5 Liter überhaupt in der Wanne passt, und wenn ja, beim ersten Start Versuch kam es sicherlich zum Hydroblock ... also wegen der Flüssigkeit alles blockiert.

Themenstarteram 19. August 2014 um 18:13

@ Jason, tschuldigung meinte 2 Schläuche.

Maschine stand natürlich auf den Hauptständer. Motor läuft einwandfrei. Kein Klappern oder sonst was, wie großartiger Qualm oder so.

Wenn es wirklich die Kolbenringe sind, warum hat man bei der ersten Reparatur nicht schon danach geschaut?? Und nun noch einmal die gleiche Reparatur.

Ich werde mir erst mal einen Kompressionsmesser besorgen. Wenn Kompression gut, ist doch mit den Jolben alles ok, oder sehe ich das falsch??

Wenn Kompression da ist, und korrekt gemessen, dann sind die Kolbenringe in Ordnung ja.

Ich werfe mal was in den raum! Das Teil sollte doch 4! Vergaser haben... Warum werden nur 2! schwimmernadelventile getauscht???

bau ab jetzt selber. Anfangen tust du damit, dass du die Vergaser ausbaust und die benzinschläuche ggf verlangerst. Jetzt lass die Vergaser einfach neben dem Motorrad hängen. In einbaulage. Die Vergaser müssen bei on oder auch pri 100% trocken bleiben am ein wie auch am Ausgang. Also Motor wie luftfilterseite. Kompmesser würde ich noch nicht kaufen. Das Problem liegt bei den vergasern!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Warum läuft immer Benzin ins Öl.