ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Warum kann man Schalensitze nicht eintragen?

Warum kann man Schalensitze nicht eintragen?

Hallo, ich hätte grundsätzlich gerne Schalensitze in meinem Auto aber die Problematik mit dem eintragen hält mich davon ab. Man hat ja quasi nur die Recaro Pole Position die überhaupt eine abe haben aber die Kosten im set mit Anbauteilen mehr als 30% von dem was mein Auto wert ist. Diese Problematik liest man ja bereits in 15 Jahre alten forenbeiträgen, wie kann es sein dass immernoch keine konkurrenz für die recaros da ist und man immernoch die ganzen Kopfschmerzen hat? Etwas geht mir das ganze schon auf den Zeiger, schließlich brauchen Fahrzeuge bis bj 95 überhaupt gar keine Dokumente für die Sitze und auch keine Eintragung, wo ist da der Sinn?

Und warum muss man die aribags herausnehmen für Schalensitze, das ist ja die Begründung warum man sie nicht einfach so eintragen kann. Aber ich fang jetzt auch nicht an mir einen Käfig reinzusetzen, da kann ich direkt Insolvenz anmelden. Gibt es irgendwie einen Weg andere Sitze als die recaros einzutragen, wenn ja welche. Bzw welche Eigenschaften muss ein Sitz haben damit man ihn eintragen kann. Die fia zertifizierung interessiert ja auch niemanden bei der Eintragung. Lg

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hi @MaxW

Wo ist das Problem ? Recaro ist ein Baukasten System

Die Pole Position benötigen die Seitenhalter und die Konsole bzw. Adapter

zum fest machen an den Verschraubungspunkten. ( plus Gurtschloss Halter )

Gibt eine passende Recaro "Konsole" für deinen PKW ( auch wenn es dazu

kein passendes Gutachten gibt ) um den Recaro Pole Position zu montieren.

Ein guter Prüfer der "sich auskennt" trägt dir das dann alles problemlos ein.

Hast du Serien Sitze mit Seitenairbag, so muss bei dem Umbau die Seitenairbag

Funktion still gelegt werden, das muss auch der PKW Hersteller wissen

und dazu gibt es von diesem auch Formulare das dein Airbag still gelegt ist

( mit Hinweisschild am PKW das Airbag deaktiviert ist )

Tom

... der PKW-herstelelr scheint mir aussen vor.

So wie es scheint muß der Einbau des Sitzes inklusive das deaktivieren des Airbags und/oder der Sitzbelegungerkennung (SAB-KIT) durch eine zugelassene Fachwerkstatt bescheinigt werden und das Fahrzeug dann unverzüglich zu einer Prüforganisation ... die darf es gemäß § 19 (3) StVZO, Punkt 3 abnehmen.

Zitat:

@MaxW schrieb am 20. September 2022 um 23:37:49 Uhr:

 

.... Diese Problematik liest man ja bereits in 15 Jahre alten forenbeiträgen, wie kann es sein dass immernoch keine konkurrenz für die recaros da ist und man immernoch die ganzen Kopfschmerzen hat?......

Schau mal an hast du da etwa eine Marktlücke entdeckt !? Also fang an Schalensitze zu produzieren, sorge dafür das man die problemlos in sein Auto einbauen kann und verkaufe sie für 50% des Preises von Recaro.

Sicher werden dir dann tausende die Bude einrennen und dir die Sitze abkaufen und du wirst zum Millionär!

Es kann natürlich auch sein das es ein Schweine Geld kostest solche Sitze zu produzieren und noch mal so viel eine Zulassung dafür zu erhalten. Am Ende kosten deine Sitze dann fast genauso viel wie die von Recaro und verdienen tust du auch nix weil es eben nur eine Handvoll Käufer gibt die wegen 10% Preisunterschied dann doch lieber zu bekannten Recaro Sitzen greifen statt zu MaxW Sitzen ;)

Ich wollte gerade etwas ähnliches schreiben. Ich denke auch, dass die Zielgruppe für zugelassene Schalensitze sehr gering ist (für Rennsport o.ä. bedarf es ja keiner zugelassenen Sitze). Ich kenn in meinem Umfeld bspw. niemanden der einen im Auto haben möchte.

Das heißt man produziert für einen sehr kleinen Markt und muss eine hohe Vielfalt anbieten (für viele Automarken und dort für viele Modelle (teilweise unterschieden noch nach vor Facelift und Facelift pro Generation für das Modell)).

Damit wirst du dann pro indivuellen Sitz nur sehr wenige verkaufen und musst einen hohen Aufschlag der Zulassungsgebühren pro Sitz drauf schlagen (neben Entwicklung und anderen Kosten) um überhaupt Geld damit zu verdienen. Das macht das dann alles entsprechend teuer.

@Turbotobi28 Man wird ja wohl noch fragen dürfen wieso sich in dem Bereich noch nichts getan hat, oder? ;) Letztendlich geht es mir einfach darum dass ich gerne nachvollziehen würde aus welchem Grund es so extrem kompliziert ist sitze einzubauen auf die man Bock hat.

 

Sitze die sicher genug und zertifiziert für den Rennsport sind darf man nicht bei 100 auf der Landstraße fahren, dafür sind die dann zu unsicher? Und ich sag auch gar nicht dass die recaros überteuert sind, der Preis pro Sitz ist ja noch irgendwie zu stemmen wenn man spart, aber dann nochmal 300-400€ pro Seite für die Schienen, da wird es dann langsam wirklich teuer für jemanden der einfach schicke sportliche Sitze im Auto möchte. Ich finde es einfach schade zumal ja bei Fahrzeugen vor 1995 komplett auf Gutachten etc. verzichtet werden kann, da wäre für mich eine allgemeine Regelung angemessener.

 

Ein Überrollbügel reicht ja auch nicht für Schalensitze sonst hätte man sich das überlegen können, aber einen ganzen Käfig, da wird mir das ein/aussteigen doch deutlich zu verkompliziert und preislich endet man da auch schnell über dem Preis für recaros.

 

Mir würden Schalensitze einfach optisch sehr gut gefallen, und ich sitze gerne tief im Auto das würden die weiter verschärfen was in Kombination mit meiner Größe auch komfortabler für die Pedale wäre. @real_Base Ich kenne schon den ein oder anderen den das reizen würde, gerade die Kandidaten die ihre Japaner sportlicher machen wollen aber kann schon sein dass der Markt kleiner ist als ich denke ^^

Die Anforderungen bei Rennsport und Straße sind doch sehr verschieden. Ein Rennsportsitz wird meistens fest montiert in der passenden Position für den Fahrer.

In einem Straßenauto muss der Sitz verstellbar sein für diverse Fahrer. Im Rennsport muss man auch nicht Rückwärts einparken und sich entsprechend umdrehen können usw. usw. usw.

Eine ABE für solche Sitze kostet sicher gut und gerne 100t€ und zwar für jedes einzelne Fahrzeugmodell, das muss der Hersteller ( z.b. Recao) erst mal vorstrecken und dann hoffen das er genug Sitze verkauft um das Geld wieder rein zu kriegen. Verdienen will und muss er daran ja auch noch was.

Das mit dem rückwärts fahren verstehe ich zwar, aber mit dem verstellen nicht so 100%ig. Aus meinem Coupe würde automatisch ein 2 sitzer werden wenn die Sitze nicht klappbar sind, heißt ich würde beide Sitze in der gleichen Position montieren damit es auch symmetrisch ist, und ich bin auch der einzige der mein Auto fährt und werde es auch bleiben. Wenn die Regeln so sind kann man wohl nichts machen, so ganz nachvollziehen kann ich sie jedoch nicht wirklich.

 

Dass eine abe so extrem teuer ist hätte ich nicht gedacht, beläuft sich das nicht normalerweise auf so ~10t Euro? Naja egal, dann bleiben wohl nur die recaros übrig und der Thread hier ist im großen und ganzen durch. Danke für die Antworten

Zitat:

@MaxW schrieb am 21. September 2022 um 11:37:11 Uhr:

Sitze die sicher genug und zertifiziert für den Rennsport sind darf man nicht bei 100 auf der Landstraße fahren, dafür sind die dann zu unsicher?

Eifnach mal die vorletzte Seite lesen ,,,

https://www.isa-racing.com/.../ABE-PolePosition-ab-2016.pdf

Zitat:

Und ich sag auch gar nicht dass die recaros überteuert sind, der Preis pro Sitz ist ja noch irgendwie zu stemmen wenn man spart, aber dann nochmal 300-400€ pro Seite für die Schienen, da wird es dann langsam wirklich teuer für jemanden der einfach schicke sportliche Sitze im Auto möchte.

Also doch zu teuer ... und dann noch die Kosten für die Abnahme. Also geht es nicht wirklich um das dürfen sondern nur die Kohle.

Bedenke, Sonderlocken sind immer teuer weil alle Kosten auf eine vieeeel kleinere Stückzahl umgelegt werden müssen.

Zu teuer für mich, ja. Aber nicht preislich überzogen das meinte ich damit. Und es geht schon um das dürfen da ja die recaros die einzigen sind die man eintragen kann. Bei jedem anderen geht es ja nunmal ausschließlich um das dürfen was einem ein Bein stellt.

 

Ich finde für mich halt einfach die grunddiskussion übertrieben, ich glaube ich bin in meinem e46 in einem recaro

ohne Seiten Airbags besser geschützt als in einem alten Polo der halb auseinander fällt oder einer 60 Jahre alten Ente mit Gartenstühlen als sitze.

 

Aber da kann ja niemand was dran ändern. Hab auch schon viele mit sparco oder bride sitzen fahren sehen in Autos die definitiv nach 95 gebaut wurden und auch keinen Käfig hatten. Keine Ahnung wie manche damit mit gutem Gewissen rumgurken können, da wird man doch ständig stillgelegt. Oder hat die Polizei keine Ahnung davon und weiß nicht was beim Thema sitze erlaubt ist?

 

Naja ist ja auch egal, dann muss ich halt sparen oder auf die Sitze verzichten, schade aber was soll man machen. Wenn man die ganzen Umbauten dann auch noch von einer Werkstatt belegen lassen muss, da kann ich ja gleich meine wohnung verpfänden

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 21. September 2022 um 11:59:42 Uhr:

Eine ABE für solche Sitze kostet sicher gut und gerne 100t€ und zwar für jedes einzelne Fahrzeugmodell

Gibt es dafür eine Quelle? Das klingt für mich doch sehr aus der Luft gegriffen.

Zitat:

@RB26 schrieb am 21. September 2022 um 15:30:22 Uhr:

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 21. September 2022 um 11:59:42 Uhr:

Eine ABE für solche Sitze kostet sicher gut und gerne 100t€ und zwar für jedes einzelne Fahrzeugmodell

Gibt es dafür eine Quelle? Das klingt für mich doch sehr aus der Luft gegriffen.

Ist auch aus der Luft gegriffen, fakt ist sowas kostet jede Menge Geld.

Es sind ja nicht nur dir direkten Kosten für das Gutachten bei Tüv und Co. Erstellen und Berechnen der Festigkeitsnachweise, Tüv Zertifizierung für dir Produktion usw. usw.

Einige er Kosten lassen sich dann vielleicht auf mehrere ABE/ Gutachten verteilen aber billig ist sowas nicht.

Bürokratie kostet immer Geld und davon haben wir in Deutschland ja mehr als genug.

Ja wa soll ich sagen. Der möbeltischler hat mir vor ein paar Jahren ein kleiens Schränkchen in die Ecke gebaut ... Materialkosten vllt. einHuni, dennoch gingen am Ende 1800 in seine Kralle.

Man muß vllt. auch mal von den simplen GEdanken wegkommen das da ein Stück simple Stahlschiene aus dem Baumarktregal auf den Fahrzeugboden festgeschaubt wird. Man muß einfach akzeptieren das nicht alles für ein Appel&Ei zu haben ist ... je exklusiver, seltener desto teurer. Gegebenenfalls mal die Ansprüche überdenken. Was nicht in meine Wertvorstellung passt kaufe ich mir z.B. nicht.

Zitat:

@MaxW schrieb am 21. September 2022 um 14:02:21 Uhr:

1. ich glaube ...

2. ich bin in meinem e46 in einem recaro ohne Seiten Airbags besser geschützt als in einem alten Polo der halb auseinander fällt oder einer 60 Jahre alten Ente mit Gartenstühlen als sitze.

3. Hab auch schon viele mit sparco oder bride sitzen fahren sehen in Autos die definitiv nach 95 gebaut wurden und auch keinen Käfig hatten. Keine Ahnung wie manche damit mit gutem Gewissen rumgurken können, da wird man doch ständig stillgelegt.

4. Oder hat die Polizei keine Ahnung davon und weiß nicht was beim Thema sitze erlaubt ist?

1. es ist leider ziemlich egal was Du (oder irgendjemand hier) glaubst ... es muss geprüft und messbar sein

2. es geht aber nicht um den E46 im Vergleich zu einer noch älteren und schrottigeren Karre - sondern um den Vergleich Dein E46 mit Seitenairbag im Vergleich zu Deinem E46 ohne Seitenairbag mit Schalensitz

3. manchen ist das schlicht egal. Einfach mal hier manchen Thread verfolgen, was einige von Betriebserlaubnis und so halten. Und zum "ständig stillgelegt": es ist eben eine Wette - wie lange kann ich bei der Kontrolldichte wie bisher unbehelligt fahren. Lebt ja nicht jeder in einer Stadt wie ich, wo alle 4 Wochen eine Kontrolle aufgebaut wird bei der ich dann 2x pA auch dabei war bevor ich den Rentner-Jazz in Himmelblau bekommen habe ...

4. die haben tw mehr Ahnung als der Szene lieb ist glaube ich

Einfach mal einen spezialisierten Tuner fragen, die sind dann auch bei der Eintragung behilflich.

Ich hatte das für Mini angefragt und der Tuner sagte, dass man aus Kostengründen derzeit eher Sitze anderer Hersteller verbaut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Warum kann man Schalensitze nicht eintragen?