ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Warum hatten die Autos früher mehr Power ?

Warum hatten die Autos früher mehr Power ?

Themenstarteram 2. November 2009 um 20:29

Hallo werte Foristi,

in jungen Jahren bin ich Golf GTI oder Manta GTE gefahren.

Die hatten jeweils so um die 110 PS und wenn man auf´s Gaspedal trat, dann ging ziemlich die Post ab.

Nu gibt es neue Autos mit ähnlichen PS-Zahlen, die "brennen" überhaupt nicht mehr.

Ich würd die Leistungsentfaltung als lahm und lasch bezeichnen.

Gefühlt muss man heute ein Auto mit 140 PS fahren um ein ähnliches Feeling wie früher mit 110 PS zu haben.

Woran liegt das ?

Vielleicht daran, dass die Motoren früher mehr Hubraum hatten und deshalb evtl. auch mehr Drehmoment ?

Am Meisten fällt es mir auf, wenn es bergauf geht, und da ich im Schwarzwald wohne ist das sehr oft der Fall :- ).

Da muss man die Neuen mächtig "treten" - sprich auf Drehzahlen halten - damit etwas geht.

Was denkt Ihr ?

Woran liegt das ?

 

Gruß,

J.

Beste Antwort im Thema

Ist diese frage ernst gemeint?

Vergleich mal den Leistungsgewicht z.b. zwischen golf GTI 1 und Passat 3 BG 2.0.

Beide haben den gleichen Motor drinnen, nur der eine geht nicht richtig vorwärts.:cool:

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ist diese frage ernst gemeint?

Vergleich mal den Leistungsgewicht z.b. zwischen golf GTI 1 und Passat 3 BG 2.0.

Beide haben den gleichen Motor drinnen, nur der eine geht nicht richtig vorwärts.:cool:

Hallo

Denke mal ans Gewicht von den alten autos z. B. der golf 1 GTI wog damals ca. 825 KG

die neuen autos mit dem ganzen Schnikschnak zud Komforausstattung wiegen min. 1200kg

grus sony8v

Themenstarteram 2. November 2009 um 20:59

Ja, da ist natürlich schon was dran.

Das Leistungsgewicht ist natürlich schlechter geworden.

Aber ist es nicht trotzdem zum Heulen ?

Und was haltet Ihr vom Drehmoment ?

Grad den Berg rauf mein ich ist das mindestens genauso wichtig wie die Leistung, oder ?

So nach dem Motto: "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer..."

Zitat:

Original geschrieben von jaybomba

Ja, da ist natürlich schon was dran.

Das Leistungsgewicht ist natürlich schlechter geworden.

Aber ist es nicht trotzdem zum Heulen ?

Und was haltet Ihr vom Drehmoment ?

Grad den Berg rauf mein ich ist das mindestens genauso wichtig wie die Leistung, oder ?

So nach dem Motto: "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer..."

Die Motoren hatten damals nur deshalb mehr Hubraum (oder umgekehrt heute weniger Hubraum), weil das spezifische Drehmoment, also NM pro Liter Hubraum, damals weit niedriger lag.

Man spricht heutzutage von einem Idealwert für einen modernen Saugmotor von 100NM pro Liter, den auch heute längst nicht jeder Motor erreicht und nur sehr wenige Serienmotoren überbieten.

Was den mit Abstand größten Einfluss auf die Fahrleistungen hat ist, wie schon hier geschrieben, das Gewicht, das der Luxus moderner Autos unwiderruflich mit sich bringt.

Zusätzlich zu den objektiv schlechteren Fahrleistungen (bei gleicher Leistung) kommt noch der subjektive Eindruck, der dadurch beeinträchtigt wird, dass die Autos den Fahrer immer mehr entkoppeln, sie sind immer leiser und "gedämpfter" geworden und dadurch fühlt man sich immer weniger wie der Fahrer als Teil des Fahrzeugs sondern als Passagier, der nur zufällig das Lenkrad in der Hand hält (sofern man neben Handy, Navi, Entertainmentsystem...etc noch eine Hand frei hat).

Deshalb fahre ich auch so gerne alte Autos oder solche, die sich wie alte Autos anfühlen, ohne dabei alt zu sein.

nicht zu vergessen, dass allein schon die abstimmung der autos heutzutage weitaus unaufgeregter und harmonischer ist (sowohl leistungs- als auch fahrwerkstechnisch)

wenn ich an die turbomotoren von damals denke, die einen erst bei >3500upm mit einem ordentlich tritt ins kreuz belohnten und mit heutigen turbomotoren vergleiche ist das schon ein gewaltiger unterschied!

mein Eddy z.b. hat schon bei gut 2000upm schön dampf und zieht bis ca. 6000upm gleichmäßig wie am gummiband hoch!

optimal, jedoch völlig unaufregend! (moderne schubumluft- und wastegatesteuerungen machens möglich)

hinzu kommt dann noch, dass man aufgrund der damaligen fahrwerkskonstruktionen und -abstimmungen bei sportlicher fahrweise noch ordentlich was zu tun hatte, oft nur mit 110ps o.ä.!

heutzutage kann praktisch jeder fahranfänger problemlos ein modernes 500ps-auto bewegen! (den sinn lassen wir mal außen vor ;))

Themenstarteram 3. November 2009 um 13:28

Ich möchte meinen alten GTI wieder !

Ich verzichte auch auf den ganzen Schnickschnack !

Ich will das sich Auto fahren auch genauso wieder anfühlt !

Jetzt sofort !

Zitat:

Original geschrieben von jaybomba

Ich möchte meinen alten GTI wieder !

Ich verzichte auch auf den ganzen Schnickschnack !

Ich will das sich Auto fahren auch genauso wieder anfühlt !

Jetzt sofort !

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=121267165

:D

Zitat:

Original geschrieben von double-p_OPC

 

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=121267165

so wie der inserattext formuliert ist, würd ich dem besitzer nicht mal ein fahrrad abkaufen! :D

Zitat:

Original geschrieben von jaybomba

Ich möchte meinen alten GTI wieder !

Ich verzichte auch auf den ganzen Schnickschnack !

Ich will das sich Auto fahren auch genauso wieder anfühlt !

Jetzt sofort !

Es gibt genügend moderne autos die weit sportlicher sind als ein GTI.. lol

Zitat:

Original geschrieben von Roytoy

Es gibt genügend moderne autos die weit sportlicher sind als ein GTI.. lol

Ich glaube nicht, dass es ihm dabei nur um die objektive Sportlichkeit geht.

Ein Golf VI GTI wird dem Golf I GTI wol auch in nahezu jeder Situation um die Ohren fahren.

Nein, ich denke, es geht hier viel mehr um das Fahrgefühl, die subjektive Empfindung, das Auto selbst zu steuern, ohne dass irgendwelche elektronischen Regelsysteme dazwischenpfuschen.

Es geht darum, das pure Fahrerlebnis zu spüren und nicht dieses synthetische Gefühl, das nahezu alle modernen Autos hinterlassen.

Den Autos ist im Laufe der Entwicklung einfach etwas abhanden gekommen, was schlecht in Worte zu fassen ist, sondern sich lediglich erfahren lässt, bzw. nicht mehr erfahren lässt.

Ich kann jaybomba bestens verstehen, auch ich würde gerne mal wieder einige meiner ehemaligen Autos fahren können, sei es den Opel C-Kadett mit 55PS, den Mercedes W123 200D oder auch den BMW E30 316i, nur um mal zwei Beispiele zu nennen.

Das waren einfach coole Autos, die ein tolles Fahrgefühl und eine sicherlich etwas skurile Art von Fahrspaß vermittelten, die heutige Autos auch mit noch so viel PS nicht erreichen können.

Naja, ich weiss ja, heutige Autos sind sicherer, komfortabler, sparsamer usw...aber eben auch langweiliger.

Dass ich übrigens nicht der einzige bin, der so denkt, kann auch gut am boomenden Yountimermarkt beobachten.

lol, da kann ich gerade mitreden... ich hab am WE mal papas auto auf herz und nieren auf nem pass getestet, also sowohl straßenlage als auch power, gerade bergauf, und natürlich ganz wichtig: SUBJEKTIVES feeling :D

eckdaten des neuen lancia delta:

190 PS Biturbo Diesel, 450 NM Drehmoment, einigermaße sportlich ausgelegtes Fahrwerk.

Erlebnis: Toll, diese Beschleunigung schon vom keller raus, auch gerade bergauf. auch das esp, dass ich mich nicht getraut hab, auszuschalten, zumal es auch seeeehhhhrrr spät kommt :)

 

Aber wenn ich dann wieder in meinen alten golf2 einsteige (den pass fahr ich mit dem auch öfters) - kein vergleich. der macht trotz seiner 90 PS, und vielleicht dank des KW Gewindes etc., einfach tausend mal mehr spaß! Zumindest auf kurvigen strecken :cool:

 

Mein Fazit: Auch nach meinem Studium kommt mir höchstens n evo 9 ins haus, nix neueres und schon gar nix mit viel schnickschnack!

 

in diesem sinne, back to the roots! :)

Bei vielen heutigen Autos sind die Getriebeübersetzungen oft viel zu lang ausgelegt, dazu kommen dann noch drehunwillige Motoren, beides um den Verbrauch zu optimieren, beides sind Spasskiller.

Dann sind die Fahrwerke heutzutage im Prinzip zu gut. Wo von kommt der Spass ? Gute Beschleunigung, spontane Motorreaktionnen, Drehwilligkeit und vor allem durch das Beherrschen des Grenzbereichs. Der liegt aber bei modernen Autos so hoch, dass man ihn auf öffentlichen Strassen nicht mehr auch nur halbwegs verantwortbar erreichen kann. Das geht bei Youngtimern noch prima, da reichen 70PS bei 700kg auch im optimierten 70er Jahre Fahrwerk.

Den Fahrspass von früher, zumal wenn man noch den Preis berücksichtigt, vermitteln heute m.E. nur noch die

kleinen Sportlichen wie Twingo RS, Clio Cup und 500 Abarth oder auch ein Swift sport. Da fehlt nur noch Heckantrieb.

Alles andere ist für die Landstrasse eigentlich zu groß, zu schnell und zu gut liegend um nicht langweilig perfekt zu sein.

Das moderne Fahrspassauto :

- Länge max 3,80m

- max. 900 kg

- Heckantrieb

- 1,4 o. 1,6 L TurboMotor ca. 200PS

- Starrachse hinten

- 2-türig

- Stufenheck

- wenig Elektronik, wenig Komfort

sprich ein moderner Escort RS

 

Themenstarteram 4. November 2009 um 15:51

Jepp,

fitito und tomato haben es geschnallt.

Vielleicht sind die Anderen ja auch einfach zu jung um zu wissen was wir meinen ?

Vielleicht durften Sie nie diesen "echten" Fahrspass erleben, sondern sind schon mit zwangsgeregelten Autos aufgewachsen ?

Ich hoffe für Euch, dass ihr irgendwann - besser früher - einmal einen unverbauten Golf I GTI fahren dürft, oder meinethalben nen 2 Liter Manta mit Heckantrieb und Fünfgang.

Das ist Autofahren pur.

Da spürst Du noch die Straße und die Maschine lebt !

Wenn ich heute Auto fahr komm ich mir vor, als würd ich zu Hause aufm Sofa sitzen und im Fernsehen läuft ein Landschaftsfilm.

Keine Vibrationen, kein Schütteln, kein schlackerndes Lenkrad in der Kurve oder ein abhendes Kurveninnenrad.

Alles weichgespült und ohne Rückmeldung.

Zitat:

Original geschrieben von jaybomba

Jepp,

fitito und tomato haben es geschnallt.

 

Vielleicht sind die Anderen ja auch einfach zu jung um zu wissen was wir meinen ?

 

Vielleicht durften Sie nie diesen "echten" Fahrspass erleben, sondern sind schon mit zwangsgeregelten Autos aufgewachsen ?

 

Ich hoffe für Euch, dass ihr irgendwann - besser früher - einmal einen unverbauten Golf I GTI fahren dürft, oder meinethalben nen 2 Liter Manta mit Heckantrieb und Fünfgang.

 

Das ist Autofahren pur.

Da spürst Du noch die Straße und die Maschine lebt !

 

Wenn ich heute Auto fahr komm ich mir vor, als würd ich zu Hause aufm Sofa sitzen und im Fernsehen läuft ein Landschaftsfilm.

Keine Vibrationen, kein Schütteln, kein schlackerndes Lenkrad in der Kurve oder ein abhendes Kurveninnenrad.

 

Alles weichgespült und ohne Rückmeldung.

Ich kann von VW Käfer über Saab 96 bis hin zu Audi 80 GT/E (B2) oder CD 5E (um jetzt auch mal ansatzweise sportliche Modelle zu nennen) auch auf Einiges an Fahrerfahrung mit den ganzen "Spaßmachern" der 70er und 80er Jahre (Kadett C-Coupé 2,0 Liter oder Manta hatten Kumpels von mit und Golf I GTi dito), aber ich will ganz ehrlich sein. Sehr viel lieber bin ich meinen TT 8J (auch den TT 8J, von wegen "weichgespült und ohne Rückmeldung") oder meine 8-Zylinder gefahren. Und selbst der Dicke, den ich jetzt fahre, ist einfach geil! Moderne Autos können genauso spektakulär sein und sich genauso authentisch nach Autofahren anfühlen, wie die alten. Hinzu kommt aber für mich entscheidend, dass sie ganz einfach moderner (im Sinne von technisch ausgereift und sicher) sind. Mir auf jeden Fall lieber....

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Warum hatten die Autos früher mehr Power ?