ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Warnleuchte VSC/TRC bei Toyota Avensis Kombi T25 BJ 2004

Warnleuchte VSC/TRC bei Toyota Avensis Kombi T25 BJ 2004

Themenstarteram 28. Januar 2007 um 18:17

Hallo,

fahre einen Toyota Avensis BJ 2004. Mein Wagen wurde von Anfang an auf Autogas umgerüstet mit gleichzeitigen Einbau des "Flashlube" zum schonen der Ventile. Mitlerweile hat der Motor 90000 km gelaufen.

Jetzt zu meinem Problem: Kürzlich leuchtete die Motorwarnung zusammen mit VCR/TRC Warnleuchte auf. Bin dann zum Toyota-Händler, der nach dem Auslesen einen defekten Kat festgestellt hatte.Der Kat wurde gewechselt, aber nach ca 60 gefahrenden km auf Gasbetrieb, traten die Warnleuchten erneut auf. Wieder zum Händler, diesemal laut Fehlercode defekte Lamdasonde. Lamdasonde wurde gewechselt, nach ca 60-70 km erneutes Aufleuchten der Warnung. Fehlermeldung wurde auf null gesetzt. Bin dann auf Benzin gefahren, und auch dann nach 60 gef. km wieder die Warnleuchten. Die Firma will auf verdacht erneut die Lamdasonde wechseln, ich habe nicht viel Hoffnung, das das Problem damit beseitigt ist.

Vielleicht kann mir jemand einen heißen Tip geben, denn mittlerweile hat mich der ganze Spaß 1000€ gekostet.

Beste Antwort im Thema

Hallo,

ist offenbar ein allgemeines TOYOTA Problem mit dem Fehlercode P0420. Der RAV, der Avensis und der Corolla hat es.

Toyota verkauft zur Bebung des Fehlers gerne zuerst ein Kat, dann eine Lambdasonde oder auch mal zwei und zum Schluss die ECU.

Kaufe dir ein Fehlerauslesegerät für OBDII (für 50€ im Internet zu haben) und lösche den Fehler selbst.

Es ist ein Softwareproblem und in Amerika gibt es auch inzwischen entsprechende Updates dazu. Toyo Deutschland will davon aber nichts wissen oder tut nur so ahnungslos.

gruß dennis

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo, ich habe das gleiche Problem, aber mit ein Avensis Diesel.(130.000km) Unter 0 Grad geht der VSC/TRC Warnleuchte an und muß ich zum Toyota Händler. Nach Aussage von Toyota können es 30 Ursachen sein. Bis jetzt darf ich also unter 0 Grad der toyota nicht starten, sonst wird es Teuer. Wenn etwas rauskommt können wir uns mal Kurzschließen. MFG. Tom Bernd5000@msn.com

@blackmail

Bei der Celi gibt es einen ähnlichen Fehler, von dem ich bisher nen paar Mal gelesen habe. Da war es wohl in 95% der Fälle ein verdreckter LMM. Der führt dann zu nem schlechten Gemisch (gemessener Luftwert entspricht nicht reellem), was wiederum die Lambda einen Fehler anzeigen lässt (Gemisch zu fett/zu mager). Würde den mal gründlich reinigen lassen, falls das nicht schon gemacht worden ist. Ansonsten mit etwas Reinigungsbenzin und nem Wattestäbchen kann man das auch selbst machen, wenn man sehr vorsichtig vorgeht.

Fürs rausdrehen und sauber machen sollte dir deine Werkstatt eigentlich auch nix berechnen...

Hallo zusammen!

Ich habe über dieses Problem in diesem Forum schon öffters geschrieben und mich zwischenzeitlich auch etwas schlau gemacht.

Beim Avensis, Rav4 und auch Celi tritt dieses Problem offenbar sehr häufig auf. Nachzulesen auch in anderen Foren.

Ich habe ein eigenes Fehlerauslesegerät um diesem Problemnachzugehen. Dabei wurde einmal die Meldung ausgegeben Kat Bank 1 un 2 unter Schwellenwert. Bei der Lampe VSC war es ein Magnetabschaltventil das nicht richtig funktionierte. Letzte Aussage von meinem Händler war der Kat ist kaputt nach 115000km 90% Autobahn gefahren (lachhaft oder?). Zuvor wurde mir gesagt die Lambdasonde sei deffekt.

Ich habe den Fehlercode gelöscht und bin 450km gefahren, dann leuchtete die Lampe wieder auf. Wenn der Kat defékt wäre,hätte diese doch sofort wieder aufleuchten müssen oder?

In anderen Foren habe ich nun gelesen, daß das Problem ein Softwarefehler mit zu engen Ober- und Untergrenzen der Abgassteuerung ist. Dies könne durch ein entsprechendes Update der Software behoben werden. Das kostet angeblich aber 70€ bei Toyota.

Ich habe aber den Verdacht, das die Werkstätten hier ein lukratives Reparaturgeschäft riechen. Zuerst der Kat, dann die Lambdasonden und zum Schluss die ECU ein teurer Spass für nichts oder?

Zitat:

Original geschrieben von Berndkaat

Hallo, ich habe das gleiche Problem, aber mit ein Avensis Diesel.(130.000km) Unter 0 Grad geht der VSC/TRC Warnleuchte an und muß ich zum Toyota Händler. Nach Aussage von Toyota können es 30 Ursachen sein. Bis jetzt darf ich also unter 0 Grad der toyota nicht starten, sonst wird es Teuer. Wenn etwas rauskommt können wir uns mal Kurzschließen. MFG. Tom

Hast du schon mal die Glühkerzen überprüfen lassen? War in einem anderen Fall wohl die Ursache.

Themenstarteram 30. Januar 2007 um 20:03

Recall für VSC Leuchte

 

Hallo Tom,

vielen Dank für Deine Info, melde mich sobald ich etwas neues erfahre.

Mfg B.P.

Themenstarteram 30. Januar 2007 um 20:06

Recall für VSC Leuchte

 

Hallo, vielen Dank für Deine Info, melde mich wenn ich etwas neues erfahre.

Mfg B.P.

Themenstarteram 30. Januar 2007 um 20:09

Recall für VSC Leuchte

 

Hallo Speed 4,

vielen Dank für Deine Info, werde alles nach und nach prüfen und teile Dir dann das Ergebniss mit.

Mfg B.P.

Ansonsten hab ich noch das gefunden:

http://www.bboard.de/.../viewtopic.php?...

Das wäre dann das von Halamu beschriebene Problem. Ich weiß allerdings, das bei der Celi die ECU auf Kulanz getauscht wird (War zumindest bei vielen im Celi Forum so), weil die ECU der Celi nicht mal eben so schnell geupdated werden kann dank CAN Bus. Bei Avensis und RAV ist das glaube ich anders.

Habe mal beim Durchstöbern unseres Forums den Hinweis eines Händlers gefunden, das es wohl ein internes schreiben gibt, in dem drinne steht, das bei Celis vor Bj. 2002 das Steuergerät getauscht werden muss. Danach kam das Facelift, welches wohl die neue ECU bereits Serienmäßig hatte (gab das gleich Problem bei der Pre-Facelift Celica TS auch, das die Toleranzwerte für den Sekundärluftkreislauf zu niedrig waren----> ständig ein/aus, was dann wohl zu Lichtflackern geführt hat).

Würde also LMM reinigen und den Händler mal auf das Schreiben ansprechen!

Fehler P0420

 

Ich habe einen Corolla E12U 110PS Bj 2002,

ich habe seit ungefähr 12000km das Problem das sporadisch

dieser Fehler P0420 auftritt.Die Laufleistung meines Autos beträgt 117000km. In Verbindung mit diesem Fehler

geht auch die VSC und TRC Leuchte an ?Eigentlich schwachsinnig, für mich als Laie zumindest unbegründet.

Ich war schon 2 mal in der Werkstatt, der Fehler wurde bis jetzt kostenlos gelöscht und unter Beobachtung gestellt.Da ich viel fahre tritt dieser Fehler alle 1-2 Monate auf.

Also war ich heute wieder in der Werkstatt und habe den KAT messen lassen.Werte allo top i.O.

Soll ich nun den KAT tauschen, für mich unverständlich.

Ein Update mit größeren Gernzwerten ist scheinbar nicht verfügbar.

Ist mit einem Diagnoseprogramm und einem Schnittstellenkabel zu moderatem Preis ein Löschen diese Fehlers möglich?

Was benötige ich dazu und was kostet so etwas?

Ein KAT kommt mich ungefähr auf 800Euro und die Gewährleitung das das Problem dann behoben ist gibt mir ja auch niemand.Gibt es ein Update für mein Fahrzeug?

Was bedeutet die Abkürzung LMM, sorry bin E-Techniker.

 

Würde mich freuen wenn jemand antwortet.

Tschüssi

LMM= Luft-Massen(Mengen)-Messer

Hallo,

ist offenbar ein allgemeines TOYOTA Problem mit dem Fehlercode P0420. Der RAV, der Avensis und der Corolla hat es.

Toyota verkauft zur Bebung des Fehlers gerne zuerst ein Kat, dann eine Lambdasonde oder auch mal zwei und zum Schluss die ECU.

Kaufe dir ein Fehlerauslesegerät für OBDII (für 50€ im Internet zu haben) und lösche den Fehler selbst.

Es ist ein Softwareproblem und in Amerika gibt es auch inzwischen entsprechende Updates dazu. Toyo Deutschland will davon aber nichts wissen oder tut nur so ahnungslos.

gruß dennis

Zitat:

Original geschrieben von Speed4Me

@blackmail

Bei der Celi gibt es einen ähnlichen Fehler, von dem ich bisher nen paar Mal gelesen habe. Da war es wohl in 95% der Fälle ein verdreckter LMM. Der führt dann zu nem schlechten Gemisch (gemessener Luftwert entspricht nicht reellem), was wiederum die Lambda einen Fehler anzeigen lässt (Gemisch zu fett/zu mager). Würde den mal gründlich reinigen lassen, falls das nicht schon gemacht worden ist. Ansonsten mit etwas Reinigungsbenzin und nem Wattestäbchen kann man das auch selbst machen, wenn man sehr vorsichtig vorgeht.

Fürs rausdrehen und sauber machen sollte dir deine Werkstatt eigentlich auch nix berechnen...

wieso sollte eine werkstatt fürs rausdrehen und saubermachen nix berechnen???

wenn ich zum bäcker gehe und nur ein brötchen kaufe bekomme ich das doch auch nicht geschenkt oder?

Also ich hatte diese "Tannenbaumbeleuchtung" bei meinem Avensis auch schon mal.

Muss dabei erwähnen, das ich zusätzlich noch eine Autogasanlage von Tartarini mein eigen nennen darf.

 

Nachdem mir dann alles (VSC/TRC OFF und Motorwarnlauchte) entgegenstrahlte bin ich natürlich gleich zum Vertragshändler meines Vertrauens gefahren. Der hat mein Autochen schnell mal angestöpselt und den Fehler ausgelesen.

 

Die Erklärung für blondgesträhnte Frauen :D : Abgaswerte ausserhalb des "erlaubten" Bereichs.

 

Fehler wurde daraufhin zurückgesetzt und ich bekam ein paar kleine aber klare Anweisungen:

 

- unbedingt erst mal 200 km nur mit Benzin fahren

- nach jeder 2. - 3. (Gas)Tankfüllung auch mal so ca. 80-100 km nur mit Benzin fahren

- taucht der Fehler öfter auf, darüber nachdenken mal die Lambda-Sonde austauschen zu lassen

 

Und was soll ich euch sagen:

Bald ist Weihnachten und mein Autochen hat seit gestern netterweise schon wieder die "Tannenbaumbeleuchtung" dazugeschaltet. :mad:

 

Und wisst ihr was das schlimme (gefährliche) an der Sache ist? Die Lampen leuchten nicht nur zum Spaß.

Da das VSC ja für "Vehicle Stabilty System" steht fängt die Kiste bei dem Schnee und Eis an durchzudrehen ohne Ende. Und diese nette Hinweisleuchte mit dem Schleudernden Auto erscheint auch nicht mehr ... :eek:

 

Und was meint ihr wo mein Autochen heut' Abend erst mal hin kommt? In die Werkstatt ... Riiiiiiichtiiiiig!

 

PS:

Zitat:

wieso sollte eine werkstatt fürs rausdrehen und saubermachen nix berechnen???

Meine Vertragswerkstatt zu der ich seit Jahren meine Autos bringe, macht sowas um Kunden zu halten und zufrieden zu stellen. Sie nennen sowas "Service am Kunden".

 

Zitat:

Original geschrieben von driete

 

Fehler wurde daraufhin zurückgesetzt und ich bekam ein paar kleine aber klare Anweisungen:

 

- unbedingt erst mal 200 km nur mit Benzin fahren

- nach jeder 2. - 3. (Gas)Tankfüllung auch mal so ca. 80-100 km nur mit Benzin fahren

- taucht der Fehler öfter auf, darüber nachdenken mal die Lambda-Sonde austauschen zu lassen

Guten Tag.

 

Ich fahre auch mit LPG und auch ich kenne den P0420 bereits.

Daher meine Frage: Hat man dir denn irgendwie den Zusammenhang zwischen Gasbetrieb und Einfluss auf den Messwert (Katalysator-Wirkungsgrad) erläutert?

Meine eigene Erfahrung ist, dass (mindestens) 80% der Toyota-Händler null Ahnung von Autogas haben und einige einen regelrechten Hass auf diese Antriebsart. Kein Wunder, dass dann eigentümliche Ratschläge erteilt werden und dass hier im konkreten Fall am liebsten ein neuer Katalysator an den Mann gebracht werden soll, ohne dass die tatsächliche Ursache behoben wird.

 

Nicht völlig unmöglich ist weiterhin, dass das (i.d.R. von Gasfahrern verwendete) Additiv nach Verbrennung die Fehlermeldung mit auslösen könnte...

 

Würde mich interessieren, ob es in dieser Richtung Neuigkeiten zu berichten gibt.

 

Gruß

-v-

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Warnleuchte VSC/TRC bei Toyota Avensis Kombi T25 BJ 2004