ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Während dem Kuppeln Bremsen? (1.Gang)

Während dem Kuppeln Bremsen? (1.Gang)

Themenstarteram 16. Dezember 2018 um 9:53

Guten Tag!

Hatte letzte Woche meine erste Fahrstunde! Hat eigentlich schon ganz gut geklappt, bis auf eine Situation: Gerade in der Stadt, wenn ich sehr dicht an andere Fahrzeuge vorbei muss, ist mir das Standgas (1.Gang) oft zu schnell! Also darf ich während ich die Kupplung im 1.Gang loslasse, gleichzeitig die Bremse drücken? Oder was macht ihr, wenn euch selbst das Standgas in gewissen Situationen zu viel ist?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MotorTaIk schrieb am 16. Dezember 2018 um 09:53:31 Uhr:

..........was macht ihr, wenn euch selbst das Standgas in gewissen Situationen zu viel ist?

Anhalten? Frag mal den Onkel neben Dir....

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Hallo MotorTaIk,

da haste dir aber einen Nick ausgesucht. Dachte zuerst an einen Testaccount von MT selbst.

 

Verboten ist das nicht. Technisch bringt es wenig, wenn du das Kupplungspedal ganz los lässt und dabei das Bremspedal leicht betätigst. Dabei geht die Motordrehzahl etwas herunter und wirst dadurch auch etwas langsamer.

Geschickter ist es, mit dem Kupplungspedal den Schleifpunkt zu suchen und dann die Fußbremse leicht zu lösen. Dabei verschleißt natürlich der Kupplungsbelag. Ist sicher kein Problem, sofern man dies nicht ständig macht. Mit zunehmender Erfahrung wird das nur noch ganz selten nötig sein.

Gruß u. viel Erfolg

Zitat:

@MotorTaIk schrieb am 16. Dezember 2018 um 09:53:31 Uhr:

..........was macht ihr, wenn euch selbst das Standgas in gewissen Situationen zu viel ist?

Anhalten? Frag mal den Onkel neben Dir....

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 16. Dezember 2018 um 10:32:52 Uhr:

Zitat:

@MotorTaIk schrieb am 16. Dezember 2018 um 09:53:31 Uhr:

..........was macht ihr, wenn euch selbst das Standgas in gewissen Situationen zu viel ist?

Anhalten? Frag mal den Onkel neben Dir....

Hä, wenn das Auto im Standgas und 1. Gang ca. 7km/h rollt, ich aber momentan nur mit 4km/h vorwärtskomme, soll ich anhalten? ;)

Also ganz einfach die Kupplung treten, das Auto rollen lassen und gelegentlich die Kupplung mal kurz (ähnlich wie beim Anfahren), inkl. ganz leichtem Gaspedalantippen sanft schleifen lassen, um das Tempo halbwegs konstant zu halten.

Falls du mittels Bremse etwas verzögern musst, natürlich auch hier die Kupplung treten.

Ohne die Kupplung zu treten zwingst du den Motor unterhalb der Leerlaufdrehzahl, was er mit starken Vibrationen und Schütteln quittiert.

Und mit ein wenig Übung macht sich das dann im 2. Gang besser, als im ersten.

Es funktioiniert deutlich sanfter.

Ich halte ausreichend Abstand, kuppel frühzeitig aus und lass das Auto rollen. Wenn es erforderlich ist, bremse ich. Wenn der Verkehr weiter läuft gebe ich wieder ein bisschen Gas.

Den Motor gegen die Bremse laufen lassen ist m.E. keine sinnvolle Idee - wird z.B. auch gerne beim Runterschalten gemacht .. Abfahrt von der Autobahn o.a. oder vor/in Kurven.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 16. Dezember 2018 um 10:47:39 Uhr:

… Und mit ein wenig Übung macht sich das dann im 2. Gang besser, als im ersten.

Es funktioiniert deutlich sanfter.

Verschleißt aber die Kupplung um Potenzen schneller, weil der Drehzahlunterschied größer ist. Man kann auch alternativ im ersten Gang mit 3000 U/min anfahren – ist ebenfalls sanfter und die Kupplung geht ebenfalls schneller kaputt.

Zitat:

@birscherl schrieb am 16. Dezember 2018 um 10:50:51 Uhr:

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 16. Dezember 2018 um 10:47:39 Uhr:

… Und mit ein wenig Übung macht sich das dann im 2. Gang besser, als im ersten.

Es funktioiniert deutlich sanfter.

Verschleißt aber die Kupplung um Potenzen schneller, weil der Drehzahlunterschied größer ist. Man kann auch alternativ im ersten Gang mit 3000 U/min anfahren – ist ebenfalls sanfter und die Kupplung geht ebenfalls schneller kaputt.

Also ich habe damit noch keine Kupplung verschlissen. Wie auch?

Wenn ich, wie von @Gedonsheim empfolen, jedes mal anhalte und dann bei größerem Abstand zum Vorderman wieder anfahre, verschleiße ich ja die Kupplung wesentlich mehr, als wenn ich das aus dem Rollen heraus mache.

Wie gesagt, es geht ja darum, wenn selbst im ersten Gang die Leerlaufdrehzahl zu hoch ist. Da macht es keinen Unterschied, ob ich im ersten, oder zweiten Gang die Kupplung zwischendurch mal kurz schleifen lasse, wärend der Motor mal 200U/min überhalb der Leerlaufdrehzahl dreht.

Ich brauche da auch die Kupplung nicht länger schleifen lassen, eher gar nen Tick kürzer, weil das Fahrzeug im 2. Gang etwas schneller an Tempo gewinnt. Kann sie also wieder entsprechend früher drücken, um nicht zu schnell zu werden.

Bei längeren Rollstrecken, zB. wenn es ganz leicht bergab geht, nehme ich dann den Gang raus, um nicht permanent die Kupplung treten zu müssen.

Man kann koppeln, bremsen und Gas geben gleichzeitig. Man kann auch bremsen und Gas geben gleichzeitig siehe Walter Rörhl:

https://youtu.be/wqREtbLe4sY

 

Spaß bei Seite, achte auf deine Motordrehzahl und achte auf deinen Motor. Du kannst bremsen und koppeln gleichzeitig, dein Motor sollte aber nicht anfangen zu stottern und komische Geräusche zu machen. Wenn es zu langsam wird, einfach auskoppeln.

Da ist er wieder ... der Unterschied zwischen Auto fahren und Auto bewegen.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 16. Dezember 2018 um 11:35:13 Uhr:

… Wie gesagt, es geht ja darum, wenn selbst im ersten Gang die Leerlaufdrehzahl zu hoch ist. …

Eben. Warum soll man im zweiten Gang fahren, wenn schon im ersten die Drehzahl zu niedrig ist?:confused:

So ist das nun mal bei MT.

Wurde schon alles gesagt, halt noch nicht von jedem.

Zitat:

@birscherl schrieb am 16. Dezember 2018 um 13:41:49 Uhr:

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 16. Dezember 2018 um 11:35:13 Uhr:

… Wie gesagt, es geht ja darum, wenn selbst im ersten Gang die Leerlaufdrehzahl zu hoch ist. …

Eben. Warum soll man im zweiten Gang fahren, wenn schon im ersten die Drehzahl zu niedrig ist?:confused:

So lange mein Auto gerade noch so rollt, fahre ich grundsätzlich wieder im 2. Gang weiter.

Es geht halt, zB. bei Stop & Go, viel sanfter und spart ansonsten einen zusätzlichen Schaltvorgang. Klappt sogar, völlig problemlos, mit Motorisierungen, mit denen es sich grundsätzlich nicht aus dem Stand im 2. Gang anfahren lässt.

Nur weil du deine Kupplung unnötig quälst, heißt das nicht, dass das andere auch machen sollen.

ja bremsen, bevor motor ausgeht kuppeln

jetzt weiß ich auch, warum meine Bremse 100.000km hält, während andere bei 15.000 die Beläge inkl. Scheiben wechselt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Während dem Kuppeln Bremsen? (1.Gang)