ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Wachs/Versiegelung für dunklen Lack

Wachs/Versiegelung für dunklen Lack

Themenstarteram 16. Juni 2013 um 15:42

Hallo Leute,

ich habe mal wieder eine Frage.

Mein Auto hat einen schwarzen Perleffektlack.

Gewaschen wird per Hand mit Dodo Juice Sour Power, anschließend ab und an geknetet.

Derzeit habe ich als Wachs das Dodo Juice Blue Velvet drauf.

Für den Winter habe ich eine Versiegelung geplant: Collinite 476s.

Da die nächste Politur ansteht (Swirl-Entfernung), habe ich mir Gedanken gemacht, ob ich evtl. auch jetzt schon das Collinite 476s drauf machen sollte, oder wieder mein Dodo Juice Blue Velvet. Oder evtl. gar das Collinite 915?

Das Dodo ist ein Wachs, das 476s eine Versiegelung und das 915er? Was ist das genau?

Ist es wirklich so, dass man zwischen Wachs und Versiegelung einen Unterschied SIEHT?

Und ist es wirklich so, dass Fliegen u.ä. bei einer Versiegelung leichter abzuwaschen sind?

Und, als letztes: Kann ich bei einer Versiegelung auch per Detailer einen Glaanzboost erzielen? Gibt es überhaupt Detaillier/Trockenwäschen für eine Versiegelung?

 

Was würdet ihr machen?

Danke für eure Tipps. :)

Tom

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 16. Juni 2013 um 16:16

Der Hersteller bezeichnet es auch als Wachs.

http://www.collinite.de/fahrzeug.htm

mach doch noch mal das Blue Velvet drauf - das hält dann so ca. 3 Monate, danach noch mal das BV. Und dann jenach Wetter im Oktober das 476 ... So mache ich es zumindest immer

Bei den Fliegen habe ich noch nicht soooo einen Riesenunterschied bemerkt, egal bei welchem Wachs. Ich denke viel wichtiger ist:

1. Wie zermatscht sind die Fliegen

2. Wie lange sind sie schon drauf ?

3. Wie heiß war es in diesem Zeitraum ( eingebrannt ja/nein )

Zitat:

Original geschrieben von MX-3-Fahrer

 

Ist es wirklich so, dass man zwischen Wachs und Versiegelung einen Unterschied SIEHT?

Die Frage ist ob DU den Unterschied siehst. Manche sehen es andere nicht. Die die es sehen sagen auch eher, das es Unterschiede in der Optik zwischen Nassglanz/kaltem Spiegelglanz bei Wachs/Versiegelung gibt. Also weniger die Unterteilung in besseren und schlechteren Glanz. Ich für meinen Teil sehe keinen Unterschied. Nicht mal OB überhaupt ein Lackschutzprodukt drauf ist. Nach einer maschinellen Politur glänzt das Auto schon ausgezeichnet

Zitat:

Original geschrieben von MX-3-Fahrer

Und ist es wirklich so, dass Fliegen u.ä. bei einer Versiegelung leichter abzuwaschen sind?

Ich würde sagen ja, Versiegelungen sind im allgemeinen etwas wiederstandfähiger als Wachse, auch in Bezug auf chemische Reiniger. Bei vielen Polymerversiegelungen finde ich das Beading allerdings nicht so schön wie bei Wachsen.

Zitat:

Original geschrieben von MX-3-Fahrer

Und, als letztes: Kann ich bei einer Versiegelung auch per Detailer einen Glaanzboost erzielen? Gibt es überhaupt Detaillier/Trockenwäschen für eine Versiegelung?

Kann man, z. B. mit dem Finish Kare 425 Extra Slick, Prima Hydro, Zaino Z6 (oder Z8?), Jeffs Acrylic Gloss und von Chemical Guys gibts auch einige Detailer speziell für Versiegelungen.

Mangels Versielgelungen hab ich davon allerdings noch keinen probiert.

Zitat:

Zaino Z6 (oder Z8?)

Z6 = Detailer, Z8 = Sprühversieglung;)

Ich werfe als Versiegelung mal das Sonax NanoLackProtect in den Raum. Seit ich das verwende, spare ich mir den Detailer nach der Wäsche komplett.

Zitat:

Original geschrieben von MX-3-Fahrer

Da die nächste Politur ansteht (Swirl-Entfernung), habe ich mir Gedanken gemacht, ob ich evtl. auch jetzt schon das Collinite 476s drauf machen sollte, oder wieder mein Dodo Juice Blue Velvet. Oder evtl. gar das Collinite 915?

Das Dodo ist ein Wachs, das 476s eine Versiegelung und das 915er? Was ist das genau?

Das #476s sollte auf Grund des hohen Polymeranteils zumindest zu den Hybriden gezählt werden. Das #915 hat einen höheren Carnaubawachsanteil als das #476s, wird gerne für dunkle Lacke empfohlen, soll sich etwas leichter verarbeiten lassen als das #476s, letzteres soll dann aber bei der Standzeit eine Idee besser sein.

Ich nutze das #915 gerne und als Detailer (kein Muss!) den CG P40 Pro Detailer. Jedoch habe ich keinen Vergleich zum #476s.

Ob DU (!) den Unterschied sehen oder "nur fühlen" (Placebo? Gutes Gefühl? Auch nicht zu verachten) wirst, kannst nur Du beantworten.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 18. Juni 2013 um 12:10

Danke erst mal für eure hilfreichen Antworten.

ICh werde es wohl so wie Elchtest geschrieben hat, machen. :)

Ich bin ja auch Besitzer zweier schwarzer Autos. Mir wurde das Finish Kare High Temperature Paste Wax empfohlen. Ich bin damit auch außerordentlich zufrieden. Das Wachs ist ja laut Beschreibung für hohe Temperaturen (auf dem Lack) entwickelt und war damit meine erste Wahl. Das Collonite habe ich noch nicht ausprobiert, scheint aber anhand der vielen Empfehlungen hier auch nicht schlecht zu sein.

Zitat:

Original geschrieben von passatsucher

Ich bin ja auch Besitzer zweier schwarzer Autos. Mir wurde das Finish Kare High Temperature Paste Wax empfohlen. Ich bin damit auch außerordentlich zufrieden. Das Wachs ist ja laut Beschreibung für hohe Temperaturen (auf dem Lack) entwickelt und war damit meine erste Wahl. Das Collonite habe ich noch nicht ausprobiert, scheint aber anhand der vielen Empfehlungen hier auch nicht schlecht zu sein.

Das FK 1000 macht bis zu 250°C mit. Ich mag stark bezweifeln, dass auch nur in irgendeiner Form ansatzweise diese Temperatur auf deinem Lack herrscht. Wenn doch, dann solltest du in einem Hochhofen geparkt haben und spätestens JETZT aussteigen! :D Das FK1000 wird gerne für die Felgen genommen, da aufgrund der Temperaturen, die beim Bremsen entstehen das Wachs beständig ist. Das Collinite 476 toppt das FK1000 minimal.

Das Wachs hat mit der Wagenfarbe rein gar nix zu tun! Das liegt auf den Klarlack auf und der ist - wie der Name schon sagt - klar/transparent. Der oft angepriesene Tiefenglanz bei dunklen Farben ist mMn nur Marketing! Ich kann als Nicht-Brillenträger keinen Farbunterschied oder Glanzunterschied feststellen. Aber das liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters.

mfg

Es ging mir bei der Auswahl auch nicht explizit um mehr oder weniger Glanz. Ich kann mir aber denken, dass ein schwarzes Auto auf dem Lack schon heißer ist als beispielsweise ein weißes. Und der Klarlack an sich wird sicher so heiß wie der Grundlack darunter. Wie gesagt: Mir wurde der empfohlen und ich bin damit bisher zufrieden ohne den Collonite bisher ausprobiert zu haben.

Zitat:

Original geschrieben von passatsucher

Es ging mir bei der Auswahl auch nicht explizit um mehr oder weniger Glanz. Ich kann mir aber denken, dass ein schwarzes Auto auf dem Lack schon heißer ist als beispielsweise ein weißes. Und der Klarlack an sich wird sicher so heiß wie der Grundlack darunter. Wie gesagt: Mir wurde der empfohlen und ich bin damit bisher zufrieden ohne den Collonite bisher ausprobiert zu haben.

Na, das war ja jetzt keine Kritik zu deiner Produktauswahl! Nicht falsch verstehen!! Man beachte den Smiley!! Ich habe das Collinite mit dem FK bei mir auf der Haube verglichen (50:50). Da sind keine Unterschiede sichtbar gewesen. Nur das Colli perlt eine Idee länger. Du hast also alles richtig gemacht.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Wachs/Versiegelung für dunklen Lack