ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 Knallen/Vorderachse beim Überfahren von Kanaldeckeln etc. Tipps?

W221 Knallen/Vorderachse beim Überfahren von Kanaldeckeln etc. Tipps?

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 13. August 2016 um 17:04

Hallo w221 Freunde,

Folgendes Problem: Beim Überfahren von harten Kanten wie zB. Kanaldeckeln, Absätzen in der Fahrbahn oder Schwellen bei Bahnschienen poltert es vorne links extrem in den Innenraum.

Es knallt bzw. poltert stark und schlägt richtig laut in den Innenraum durch.

Ich war nun in der Werksattt. Diese konnte jedoch nichts finden alles abgesrückt. Sie hören das Geräusch auch. Der Vorschlag war bis Ende des Jahres zu warten. Dann ist die Inspektion fällig. Dann möchten sie schauen ob sich etwas mehr getan hat und etwas deutlich ausgeschlagen ist.

Hat jemand schon mal so etwas erlebt? Der Wagen hat ca. 100 000km gelaufen.

 

Das es der Dämpfer ist hält der Meister für recht unwahrscheinlich bei der Laufleistung. Hatte er zumindest noch nicht.

Das knallen passiert sozusagen immer wenn man auf eine Kante drauffährt. Also wenn das Fahrwerk von vorne einen Schlag bekommt. Darum denke ich auch nicht das es der Dämpfer ist sondern irgend ein Gelenk.

Evt. Koppelstange?

Ich schraube gerne selber und würde dieses evt. tauschen.

Bei meinem W211 sind die Traggelenke immer sehr anfällig.

 

Bin für eure Hilfe dankbar.

 

Gruß Jan

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. August 2016 um 17:04

So Leute, heute habe ich die Zugstrebe gewechselt.

Laut Anleitung bzw. Informationen muss beim 4 Matic die Antriebswelle raus.

Das bekommt man auch ohne Ausbau leicht hin ! Zugstrebe erst am Gummilager lösen.

Danach den Kugelkopf lösen und durch verdrehen bekommt man die Zugstrebe raus.

Benötigtes Werkzeug: Standart Knarrenkasten und Drehmoment.

Spezielles Werkzeug: 21 Nuss / Außentorx Set als Nusssatz.

Das Geäusch ist endlich weg! Bild vom Lager hänge ich an.

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten
Themenstarteram 13. August 2016 um 17:04

So Leute, heute habe ich die Zugstrebe gewechselt.

Laut Anleitung bzw. Informationen muss beim 4 Matic die Antriebswelle raus.

Das bekommt man auch ohne Ausbau leicht hin ! Zugstrebe erst am Gummilager lösen.

Danach den Kugelkopf lösen und durch verdrehen bekommt man die Zugstrebe raus.

Benötigtes Werkzeug: Standart Knarrenkasten und Drehmoment.

Spezielles Werkzeug: 21 Nuss / Außentorx Set als Nusssatz.

Das Geäusch ist endlich weg! Bild vom Lager hänge ich an.

Img-8205
Img-8206

Such Dir eine andere Werkstatt, die fähiger ist. Da ist garantiert irgendwas ausgeballert, Stoßdämpfer, oder eine Zugstrebe, Koppelstange, Kugelkopf. Kann auch was an der Lenkung sein... Da kann man ruhig ein wenig mit der Brechstange drücken und schauen ob sich irgendwas mehr bewegt als es soll.

Auspuff usw. montierte Teile sind aber alle fest?

Das würde ich dir auch dringend empfehlen.

Warten bis ein Schaden so groß ist das man ihn leichter findet, dass muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

Polternde Geräusche entstehen auch häufig bei ausgeschlagener Stabilisator-Lagerung und / oder der entsprechenden Koppelstangen.

Such dir aber wirklich eine andere Werkstatt, eine die so handelt wie deine jetzige, macht dir ja mehr kaputt an deinem Wagen als das sie was gut macht.

Gruß an alle.

Klaus

würde diese "Warnung" des Polterns auch nicht unterschätzen - vielleicht kann man den Schaden niedriger halten als wenn schlimmstenfalls wirklich was durchbricht oder sonst was.

Themenstarteram 14. August 2016 um 15:10

Hallo :)

Danke für die Tipps. Nur als Info: ich war danach noch bei der Dekra und die haben auch nichts gefunden.

Koppelstangen kann man allerdings immer schwer ausmachen im belasteten Zustand.

Ich denke das ich mir mal einen Satz Koppelstsngen kaufe von Lemförder und die ersetze.

Was ich noch erwähnen wollte: Der Wagen hat noch Garantie (Vw Autohaus) .

Aber ich hab einfach keine Lust mich bei so Kleinigkeiten damit rumzuärgern.

Die Händler kennen sich untereinander und wenn der eine sagt wir finden nichts wird das so damit abgetan.

Ich versteht das eventuell ?

Ich bleibe aufjedenfall am Ball. Koppelstsngen kosten ja nicht die Welt :)

Gibt es typische Scheachstellen beim w221 am Fahrwerk vorne? Bei einem defekten Dämpfer hört der Spaß natürlich auf...

 

Gruß Jan

So abwegig ist die Aussage des Meisters nicht, noch ein paar Monate zu warten und dann nochmals zu schauen.

Hatte beim 211er das gleiche Problem mit Knacken der VA, ein defektes Traggelenk wurde ausgemacht und getauscht - das Geräusch blieb. 3 Monate später wurden die anderen Übeltäter gefunden - das andere Traggelenk und zwei Gelenke am Federbein oben. Danach war Ruhe.

Die Teile alle zu tauschen auf gut Glück kann es auch nicht sein. Es gibt bei den Kugelgelenken einen Punkt an dem sie Geräusche machen aber selbst mit Brechstange kein Spiel zeigen.

Defekte Stoßdämpfer würde ich ebenfalls quasi ausschließen.

Brechen wird da jedenfalls so schnell nichts. Sonst hätte dich der Meister nicht einfach so fahren lassen.

Gruß

H

Themenstarteram 14. August 2016 um 22:11

Danke für die Aussage .

 

Seine Meinung : Er kann nun nicht alle möglichen Teile tauschen ( klar kann er ) wollte er aber ungerne da es noch über Garantie läuft. Da wir noch bis Ende des Jahres Garantie haben wollte er Ende des Jahres bei der Inspektion schauen.

Themenstarteram 14. August 2016 um 22:12

Wie ist deine Meinung zur Koppelstange?

Kann die Koppelstange sein, muss aber nicht.

Das könnte an jedem Gelenk der VA liegen, theoretisch auch am Dämpfer (wenn auch sehr unwahrscheinlich), am Dom, Zugstreben, etc. oder sogar an den Spurstangen oder Lenkgetriebe oder Stabi (Ferndiagnosen sind schwierig).

Wenn der Wagen noch Garantie hat würde ich jedenfalls nicht auf eigene Rechnung irgendwelche Teile auf Verdacht tauschen. Wenn du Spaß am Schrauben hast ... dann kannst du das natürlich tun.

Es gibt bei Mercedes (hat aber nicht jede Werkstatt) einen Messkoffer mit diversen Mikrofonen. Die werden mit Klebeband an diverse Streben der Radführung geklebt und dann wird gefahren. Im Fahrzeug kann man dann mit Kopfhörer das "defekte" Teil eventuell ausmachen.

Der Aufwand ist aber enorm und auf Garantie kann man das nur abrechnen, wenn man auch tatsächlich den Verursacher findet. Ansonsten muss man das als Kunde selbst bezahlen.

Ich hatte auch mal ein Poltern vorne links. Der Dämpfer wurde gewechselt und es war besser. Dann gabs nur noch leichte Geräusche. Dann war das Traggelenk dran - hatte man nicht bemerkt, es auf der Hebebühne immer unter Spannung steht.

-> Jetzt höre ich, beim langsamen überfahren einer Bordkarte mit eingeschlagenem Rad, ein gummiartiges Quietschgeräusch. Mir geht's jedesmal durch und durch...

PS: Bin schon auf die Durchsicht im September gespannt - oder sollte das priorisiert werden? ;)

Themenstarteram 21. Oktober 2016 um 21:18

Noch irgendwelche Ratschläge :)?

Muss bald zum Winterreifenwechsel. Da wollte ich das Problem nochmals ansprechen.

Hatte ich auch, sind zwei Lager die genau unterm Motor sind (Also ganz vorne)

Themenstarteram 21. Oktober 2016 um 22:10

Hmmm okay. Du weist nicht zufällig die Bezeichnung :)?

@Jan 94 nein leider .. der werkstatt meister hat es mir Gezeigt..

Also mal ne Erklärung wenn man das Auto anhebt, nichts Abschrauben nur anheben, die vordesten Lager zur Frontmaske hoffe konnte dir helfen :/

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 Knallen/Vorderachse beim Überfahren von Kanaldeckeln etc. Tipps?