ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 - eine empfehlenswerte S-Klasse?

W221 - eine empfehlenswerte S-Klasse?

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 19. Dezember 2016 um 19:01

Hallo Leute,

ich überlege, mir einen W221, 320 CDI (Bj. 2006) zu holen.

Ist dies ein zuverlässiges Fahrzeug, das nicht arg reparaturanfällig oder rostanfällig ist?

Wer fährt so ein Fahrzeug schon einige Zeit und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?

Beste Antwort im Thema

Glaube mir Sternenbill,

beim 500er oder 600er Benziner vermißt Du kein Drehmoment, auch nicht im Vergleich zum Diesel. Und die Motorkultur eines V8 oder V12-Benziners paßt wesentlich besser zur S-Klasse als ein nagelndes ruppiges Aggregat.

Gruß

Martin

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich habe zwar keinen S320CDI, kann die Baureihe als Diesel allerdings sehr empfehlen.

Es sollte aber mehr Begeisterung als Sparsamkeit die Triebfeder zur Anschaffung sein.

Der Verbrauch ist eher der kleinere Teil der Betriebskosten.

MfG jorg

Denke aber daran das er jetzt 11 Jahre alt ist.

Und einen guten zu finden wird immer schwieriger.

Außer es ist einem Egal, dass es ein multikulti Auto ist.

Hallo,

fahre den 221 als Benziner.

Fazit: Schönes Auto, fährt wunderbar, ist aber sehr teuer im Unterhalt!

Das wird zwar teils vom sparsamen Diesel aufgefangen, aber Achtung: Wenn man möchte, dass alles an diesem Auto funktioniert, dann kostet es Geld! Irgendwas ist immer defekt: Bsp.: Sitzheizung Fahrersitz (ca.800€), bei den orthopädischen Sitzen ist in der Regel auch irgendwas undicht und funktioniert nicht 100%....

Schlimmer: Defekte an der Airmatik! Die ist zwar gegenüber der Version im W220 insgesamt etwas standfester, aber im Alter kommen da auf jeden Fall Reparaturen.

Rep.kosten sind eben auf S-Klasse Niveau, darüber sollte man sich im klaren sein.

Eine zeitgenössische E-Klasse (mit Standardfahrwerk) ist sicher günstiger im Unterhalt, kostet allerdings in der Anschaffung kaum weniger oder sogar mehr. Muss man abwägen....

Edit: Rost ist (bei meinem Vormopf!) bislang gar kein Thema.

Gruß,

Th.

Zitat:

@tw.ghost schrieb am 20. Dezember 2016 um 14:55:10 Uhr:

Irgendwas ist immer defekt: Bsp.: Sitzheizung Fahrersitz (ca.800€),

Dazu hatte ich mal eine Lösung gepostet.

Jeder gute Sattler repariert das für einen Bruchteil!

Ich hatte 159€ auf der Uhr und es funzt sehr gut.

Ansonsten gebe ich Dir Recht! Alles sehr teuer!

LG jorg

Zitat:

@u059432 schrieb am 20. Dezember 2016 um 18:25:51 Uhr:

 

Dazu hatte ich mal eine Lösung gepostet.

Jeder gute Sattler repariert das für einen Bruchteil!

Ich hatte 159€ auf der Uhr und es funzt sehr gut.

Ansonsten gebe ich Dir Recht! Alles sehr teuer!

LG jorg

Hallo,

habe Deinen Post rausgesucht, perfekt, herzlichen Dank für die Info.....

Habe den defekten Sitzbezug behalten.

Mir ist immer noch nicht nicht klar, wie oder wo da was brechen kann. Die Kupferlitze ist extrem flexibel und in den Stoff eingewoben. Mir ist es bislang nicht gelungen, die Unterbrechung zu finden. Tatsache ist, das Ding hat keinen Durchgang. Vielleicht löte ich mal die Anschlüsse nach. Wenn das hilft, kann man den Bezug vermutlich für gutes Geld in die Bucht stellen :D

Gruß,

Th.

Vor nicht all zu langer Zeit hatte ich ein längeres Gespräch mit einem GW Händler , spezialisiert auf MB Gebrauchte. Natürlich ging es auch um die S-Klasse. Er vertrat die Meinung , das der W 221 technisch und in Bezug auf die Rostproblematik um einiges besser sei als der Vorgänger W 220.

Allerdings sei der W 220 das Elegantere und im Design zeitlosere Modell von beiden. Ausserdem sei der Fahrkomfort im W 220 um einiges höher. Kann mir das kaum vorstellen.

Was meint Ihr denn so dazu ?

Zitat:

@Sternenbill schrieb am 21. Dezember 2016 um 16:11:25 Uhr:

Vor nicht all zu langer Zeit hatte ich ein längeres Gespräch mit einem GW Händler , spezialisiert auf MB Gebrauchte. Natürlich ging es auch um die S-Klasse. Er vertrat die Meinung , das der W 221 technisch und in Bezug auf die Rostproblematik um einiges besser sei als der Vorgänger W 220.

Allerdings sei der W 220 das Elegantere und im Design zeitlosere Modell von beiden. Ausserdem sei der Fahrkomfort im W 220 um einiges höher. Kann mir das kaum vorstellen.

Was meint Ihr denn so dazu ?

Hallo,

Optik ist sicher immer eine Frage des persönlichen Geschmackes.

Fahrkomfort ist im W221 für mich eindeutig besser als im W220. Ich kenne den W220 als Airmatik (fährt mein bester Freund) und als ABC - Variante (mein AMG). Beide kommen nicht an den W221 heran.

Ein ganz wesentlicher Punkt neben der überarbeiteten und etwas verfeinerten Airmatik scheint mir persönlich die höhere Verwindungssteifigkeit der Karosserie beim W221. Schwer in Worten zu beschreiben. Der 221 wirkt steifer und stabiler insbesondere dann, wenn er schneller gefahren wird oder auch mal forsch in Kurven bewegt wird.

Gruß,

Th.

Zitat:

Allerdings sei der W 220 das Elegantere und im Design zeitlosere Modell von beiden. Ausserdem sei der Fahrkomfort im W 220 um einiges höher. Kann mir das kaum vorstellen.

Kann ich Beides so unterschreiben. Noch dazu ist der W221 der bedeutend Unuebersichtlichere, gefuehlt "schwerere" und scheint irgendwo fuer einen anderen Markt gemacht (den Chinesischen) und nicht mehr wirklich schick. Der W220 wirkte zwar auch als waere er nur fuer Nordamerika gebaut, aber irgendwie konnte er in Designfragen alles besser.

Aber wie schon gesagt, das ist eher subjektiver Natur als Objektiver und Fahrkomfort zu messen ist verteufelt schwer in der Klasse, Design nahezu unmoeglich. Soll auch Leute geben die den C218 schoen finden. :P Von daher - jedem was gefaellt und bezahlbar ist. :D

Was mir sorgen machen wuerde ist der noch hoehere Anteil an Elektronikextras? Der W220 zuckt ja schon hier und da, da wird der Nachfolger in Sachen Extras nicht viel besser werden. :S Dafuer nagt der Rost nicht, stimmt wohl. :D

Zum Diesel kann ich nichts sagen, aber mein 221er 500er Benziner ist deutlich besser in der Qualität als der 220er. Rost ist nach 6 3/4 Jahren und 105.000 km nirgendwo zu finden, die Karosserie sieht aus wie neu trotz täglichem Gebrauch auch im Winter bei Salz und Schnee.

Der Fahrkomfort mit Airmatic ist spürbar besser als im W220 mit Airmatic, ich habe ja den Vergleich der beiden 500er-Versionen. Neben dem Rostproblem beim 220 hatte ich deutlich öfter kleinere Qualitätsmängel ( Defekt der Kofferaumdeckel-Federn bds., Regler des Generators, Kurbelwellensensor, Scheiben am Rand mit Cola-Effekt, Bläschen an den "chrombedampften" Türgriff-Stellen, elektrische Sitzverstellung Fahrersitz ) beim 220er als beim 221er, der eigentlich bisher lediglich zweimal das aufblasbare Polster der Fahrersitzlehne ( Aktiv-Multikontursitz ) defekt hatte. Wurde aber beide Male auf Garantie/Kulanz beseitigt. Einmal mußte noch eine neue Comand-Einheit/Garantie eingebaut werden. Bremsen sind beim 221 auch standfester/langlebiger als beim 220er bei gleichem Einsatz über Jahre. Ich hatte ansonsten noch keine Reparaturen oder Defekte.

Kurzum: Ich kann aus Qualitäts-Gesichtspunkten nur zum Kauf eines 221ers raten, Optik ist Geschmacksache, mir gefällt aber mein MOPF-221 genauso wie der 220er.

Gruß

Martin

Zitat:

@mercedes - martin schrieb am 21. Dezember 2016 um 19:14:38 Uhr:

Zum Diesel kann ich nichts sagen, aber mein 221er 500er Benziner ist deutlich besser in der Qualität als der 220er. Rost ist nach 6 3/4 Jahren und 105.000 km nirgendwo zu finden, die Karosserie sieht aus wie neu trotz täglichem Gebrauch auch im Winter bei Salz und Schnee.

Kurzum: Ich kann aus Qualitäts-Gesichtspunkten nur zum Kauf eines 221ers raten, Optik ist Geschmacksache, mir gefällt aber mein MOPF-221 genauso wie der 220er.

Gruß

Martin

Sehe ich mittlerweise auch so. Allein die bessere Rostvorsorge und ausgereiftere Airmatic spricht für den W 221. Deshalb wird das auch mein nächster gebrauchter Stern. Umständehalber leider erst ab Mitte 2017.

Und ich werde mich für einen Benziner entscheiden. Hab keine Lust den Dicken eines Tages vor der Stadt stehen zu lassen. Denn das Fahrverbot für Diesel in Innenstädten kommt früher oder später. Trotzdem muß ich zugeben wäre ein Diesel aufgrund des Drehmoments und des Sparsamen Verbrauchs mir lieber.

Allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. - Sternenbill

Glaube mir Sternenbill,

beim 500er oder 600er Benziner vermißt Du kein Drehmoment, auch nicht im Vergleich zum Diesel. Und die Motorkultur eines V8 oder V12-Benziners paßt wesentlich besser zur S-Klasse als ein nagelndes ruppiges Aggregat.

Gruß

Martin

OK Martin. Also S 450 oder S 500 ja , aber keinen S 600.

Also ich finde das der W221 vom Komfort nicht schlecht ist! Aber den W126 wo mein Vater hatte ist bis jetzt der Komfort König! Es gab bis jetzt kein Wagen wo ich gefahren bin der diesen überbieten konnte, vom Design ganz zu schweigen. Von mein W220 kann ich nur sagen das er doch so seine Mängel hatte, Rost, Elektronik und Verarbeitung waren dem Preis leider nicht angemessen. Doch die elegante Form war wirklich sehenswert und ich freue mich jedesmal wenn ich einen im gepflegten Zustand sehe. Der W221 ist schon eine gefühlte Nummer größer und bis jetzt hat mich mein 500er nicht enttäuscht ich hoffe das bleibt auch so!! Kann von meiner Seite her also den W221 als S500 empfehlen, die Unterhaltskosten sind natürlich Oberklasse aber man wird bei jeden fahren dafür entschädigt.

Kann obige Kommentare nur bestätigen. Es ist selbst nach Jahren für mich jedes Mal ein Genuss den S500 W221zu fahren während ein Diesel zwar sparsamer aber umso emotionsloser ist. Ein drehfreudiger seidenweicher Motor, dieser Benziner, der sich auch besser dosieren lässt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 - eine empfehlenswerte S-Klasse?