ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 Tieferlegung rückgängig machen

W220 Tieferlegung rückgängig machen

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 19. März 2018 um 21:25

Liebe S-Klasse-Gemeinde,

Ich habe mir vor Kurzem einen S320CDI MOPF BJ 09/2003 gekauft. Der Wagen hat schon einige Kilometer herunter, war aber vom Pflegezustand sehr gut und der Preis war auch okay.

Problem: Der (Sohn vom) Vorbesitzer hat ein paar Änderungen vorgenommen, die weitgehend das Äußere des Wagens betreffen. Die konnte ich soweit alle schadlos wieder zurückbauen.

Jetzt habe ich allerdings gemerkt (bzw. mit Hife einer Forums-Recherche hier herausgefunden), daß er den Wagen offenbar mit verstellbaren Koppelstangen von Ebay ausgestattet hat, um den Wagen tiefer zu bekommen. Das Ganze hat er dann auch mehr schlecht als recht eingestellt, jedenfalls ist der Wagen auf der Beifahrerseite niedriger. Die Fahrzeuganhebung funktioniert.

Ich habe das mal ausgemessen, vom Boden bis Unterkante Radlauf sind folgende Maße gemessen:

Im normalen (Nicht hochgefahrenen Zustand) (VA=Vorderachse, HA=Hinterachse, li=Fahrerseite, re=Beifahrerseite):

VA li: 67,5cm

HA li: 68cm

VA re: 66cm

HA re: 65,5cm

Im Zustand nach Fahrzeuganhebung:

VA li: 70cm

HA li: 69,5cm

VA re: 68cm

HA re: 68cm

Nach dem , was ich hier im Forum gelesen habe, ist die normale Höhe ohne Fahrzeuganhebung ca 70 cm.

Auf den angehängten Bildern 1 und 2 könnt Ihr die Koppelstangen der Vorderachse sehen. Diese sind offenbar verstellbar (gewesen). Jetzt möchte ich das Fahrzeug wieder allseits auf die Standard-Höhe bekommen. Dazu würde ich wahrscheinlich am besten neue Standard-Koppelstangen kaufen und einbauen (lassen).

Folgende Fragen habe ich:

1. Stimmt die Angabe von ca 70cm Normalhöhe?

2. Wie hoch sollte das Maß sein, wenn die Fahrzeuganhebung aktiv ist?

3. Kann ich die Koppelstangen selbst einbauen?

4. Muss danach noch etwas eingestellt werden?

5. Ich finde bei den Koppelstangen für Vorne nur Teile, die nicht annähernd so aussehen, wie die Teile, die an meinem Fahrzeug geändert wurden. Was ich finde, ist das was Ihr in den angehängten Bildern 3 und 4 sehen könnt. Auf Bild 3 ist eine Koppelstange zu sehen, die laut kfz-Teile24 für die Hinterachse vorgesehen ist. Auf Bild 4 sieht man das Teil das laut Kfz-Teile24 für die Vorderachse as Koppelstange fungiert. Wie auf Bild 1 und 2 zu sehen, sehen die Teile aber eher so aus wie das Teil auf Bild 3. Was ist denn nun das Teil/die Teile die ich brauche?

6. Die Dinger gibt es aus Kunststoff und Metall. Was ist besser? Die Preise sind ja nun nicht so unterschiedlich.

Ich danke Euch sehr für Antworten! Nebenbei bemerkt muss ich sagen, daß ich es toll finde, daß es Foren wie diese gibt, wo man Fragen stellen und beantwortet bekommen kann!

Grüße aus dem hohen Norden!

Max

Koppelstange-va-li
Koppelstange-va-rechts
Koppelstange-hinterachse
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. März 2018 um 22:42

Hallo nochmal an alle! Ich habe den Rückbau heute in Angriff genommen und durchgeführt.

Vielen Dank an Euch alle und auch noch mal an @Juergen-Z3 für die Bilder! So konnte ich das auch als Laie durchführen.

Meine Feststellungen:

1. Die Vorderräder müssen für eine solche Prozedur herunter. Es sei denn man ist Uhrmacher und hat Hände wie E.T. (die älteren Semester werden E.T. noch kennen).

2. Kriechöl riecht nicht nur gut, es kriecht auch gut. Ohne WD40 geht nix. Gerade bei die festgerosteten Muttern im Bereich des empfindlichen Sensors, dessen Arm aus Plastik ist war das unbedingt notwendig, damit keine allzu rohe Gewalt angewendet werden muss.

3. Ohne Grube oder Hebebühne ist das Verstellen des Sensorgestänges an der Hinterachse eine echte Herausforderung (für mich als Laien). Ich bin sicherlich nicht fett im landläufigen Sinne, aber selbst mit Auffahrrampen war das echt eine enge Sache (hatte kurz überlegt mich komplett mit WD40 einzuschmieren um da ranzukommen (tiefste Gangart sag ich nur....für alle Ungedienten: ~wie eine Flunder)

4. Mit dem Standardfahrwerk in Standardhöhe ist die S-Klasse einfach Klasse.

Anbei noch einpaar Bilder für alle, die an der betreffenden Stelle mit Laienkenntnissen arbeiten wollen:

1. Verbindungsstange zum Sensor entfernt (Fahrerseite, links = "vorne")

2. Serienstange wieder eingebaut in korrekter Ausrichtung

3.&4.:

(X)A= Differenzial

B= Sensor mit Sensorarm (aus Plastik) befindet sich ca. 30 cm vom Differenzial auf der Fahrerseite

C= Mutter, die zu Lösen ist, um eine Verstellung vorzunehmen

5. S-Klasse mit Maß Boden bis Unterkante radlauf 69-70cm

Mit dem nächsten Beitrag habe ich nochmal Fragen.

Soweit erstmal vielen, vielen Dank an Euch! Ihr seid echt (S-)Klasse!

+2
26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Bau das originale Zeug ein. Kann man selber machen. Allerdings ist die hintere Koppelstange einstellbar. Kann man nach Gefühl machen oder nach Einbau alles bei MB vermessen lassen. Kostet um die 250€. Wenn nichts aktiv verstellt ist, dann sollte sich der Wagen von selbst nivellieren.

Vorne

https://mercedes.7zap.com/.../

Hinten

https://mercedes.7zap.com/.../

Hi,

Ganz nebenbei, das sind die „koppelstangen“ für die niveauregulierung, nicht die für die stabilisatorstange...

Auf dem bild 3 und 4 sind die für den Stabi.

Für das einstellen des niveaus brauchst du die star diagnose...

Falls in der Star-Diagnose nicht irgendwann ein anderes Niveau eingestellt wurde (und das wurde es wahrscheinlich nicht, denn die Höhe wurde ja durch Manipulation der Koppelstangen verändert), brauchst du den Computer nicht. Die originalen Koppelstangen vorne werden einfach gegen die verstellbaren ausgetauscht (das geht ganz leicht und erfordert keine Fachkenntnisse) und danach muss die ja ohnehin immer verstellbare hinten nach Gefühl ein bisschen länger eingestellt werden. Vielleicht erst einmal zwei oder drei Millimeter. Danach müsste er vorne ohne Weiteres die richtige Höhe haben, und falls die hinten nicht stimmt, muss man eben die Länge der Koppelstange entsprechend justieren (länger = Heck geht höher; kürzer = Heck geht runter).

Themenstarteram 19. März 2018 um 23:42

Vielen Dank für die Antworten!

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann tausche ich zuerst die vorderen Verbindungsstangen zu den Sensoren, mit der Teilenummer A 220 320 03 89. Für die Hinterachse ist die "Geberstange" verstellbar und ich stelle das nach Maß ein. Die zweite Explosionszeichnung unter dem Link "Hinterachse" von Bamberger_1 zeigt ein Fzg mit ABC. Ich habe ein Fzg mit Airmatic. Die Stange auf der Zeichnung sieht aber auch verstellbar aus.

Frage dazu noch: Was brauche ich an Gerätschaften? muss das Fahrzeug dafür aufgebockt sein? steht die Stange unter Spannung im Sinne von physischem Druck (nicht elektr. Spannung)? Um an die Stange für hinten zu kommen, muss ich sicherlich von unten ran, also Hebebühne o.ä.

Sollte ich versuchsweise probieren, die verschi...nen (sorry) einstellbaren Stangen zu verstellen? Wenn die länger werden (ich meine vorne), geht das auto dann tiefer oder höher? :-)

Auto ganz nach oben pumpen (wegen Platz. Dann muss nicht mal das Rad ab). Zündung aus! Alte Stangen raus und neue rein. Aufpassen das sich der Sensor nicht verdreht. Ist ne Sache von 10 min. Die sind einfach gesteckt auf einen Kugelkopf. Hinten könnte ohne aufbocken fummelig werden aber geht auch. Ob du hinten eine neue brauchst oder die alte nur verstellen musst weiß ich nicht.

Vorne ist umgekehrte Logik - länger = tiefer. Ich würde aber die unter 50 Euro investieren und die originalen, starren Koppelstangen einbauen. Standardwerkzeug, Prozedur selbsterklärend. Vorne ist es leichter, wenn man das Rad ausbaut, kann man aber auch einfach mit dem Wagenheber anheben wie beim Radwechsel. Hinten kannst du, wenn du sportlich bist, auf einer Seite wiederum anheben wie zum Radwechsel und dann unters Auto kriechen; der Sensor ist ungefähr mittig, wo das Differential sitzt. Ich hatte das jedenfalls so gemacht. Keinerlei physische Spannung im Übrigen.

@Maxster123

Das linke Bildchen ist Airmatic das rechte ABC

Themenstarteram 20. März 2018 um 18:56

Also: Ich war gerade bei Mercedes in Rostock und habe die originalen Stangen bestellt. Inklusive Muttern kostet das 55 €. Das geht.

Der Tybbe am Teiletresen meinte, daß evtl danach die Leuchtweitenregulierung per Stardiagnose neu justiert werden muss, weil der Sensor für Niveau UND für Leuchtweitenregulierung zuständig ist.

Morgen hole ich die Teile ab und werde nach der Arbeit gleich mal "Hand anlegen".. :-)

Werde dann mal berichten.

Die "Die Entprollung ist damit jedoch leider noch nicht abgeschlossen. Der Vorbesitzer hat auch LED-Fahrlichter in die Aussparungen wo normalerweise Nebellichter platziert sind eingebaut. Kann ich die einfach ausbauen und Ruhe? Die Dinger sind mit der automatischen Lichtregelung verbunden. Ich erkläre später mal, wie die Schaltung funktioniert, vielleicht könnt Ihr mir ja auch damit weiterhelfen.

Vielen herzlichen Dank erstmal soweit! Ihr seid echt eine Wucht!

Mach mal ein Bild von den Tagfahrlichtern. Ich persönlich würde sie drin lassen, wenn es einigermaßen gut aussieht. Ich habe auch welche drin und muss sagen, ich bin seit Jahren nur auf Landstraßen unterwegs und nachdem ich die Dinger hatte, habe ich KEINE unangenehme Begegnung mit Überholern auf der Gegenfahrbahn mehr.

Wegen der Scheinwerfereinstellung würde ich erstmal sehen was passiert. Aber ich denke der Vorbesitzer hat wahrscheinlich nichts gemacht und da die Scheinwerfereinstellung an den Niveausensoren hängen (wo die neuen Stangen dran kommen) wird sich das wieder dem Niveau entsprechend einregeln

am 21. März 2018 um 18:18

dat ding muss tief bleiben

Emre, wir haben doch schon gemerkt, dass du trollst. ;)

Themenstarteram 21. März 2018 um 19:46

Also, habe die Teile abgeholt.

Bei der ersten Sichtung der Einbausituation fällt allerdings auf,daß das offenbar doch nicht die richtigen Teile sind. Siehe Bilder. Das Größenverhältnis der Stangen ist auf den Fotos verfälscht, weil die neune Stangen näher an der Handykamera sind, also nicht wundern. Die Fotos sind ohnehin nicht ganz so toll, entschuldigt, bitte.

Könnt Ihr Euch irgend einen Reim darauf machen, wie das passen soll?

Kann mir evtl mal jemand Bilder von seiner "Koppelstange" bzw. Sensorstange schicken, am besten voneinem Modell nach MOPF.

Img-7762
Img-7761
Img-7760
+2
Themenstarteram 21. März 2018 um 19:52

Hier nochmal ein paar Fotos von dem Teil in verschiedenen Ansichten. Ein Ende ist verstellbar. Aber in keiner Stellung passt es. Weder an Vorderachse links noch rechts.

Img-7764
Img-7765
Img-7766
+2
Themenstarteram 21. März 2018 um 20:21

Ich glaube ich habe die Lösung selbst gefunden:

Die verdrehbare Seite ist oben. Die Schraube geht durch ein Loch im Querlenker. Siehe Foto.

Man kann die Mutter (nr 1) oben auf dem Querlenker sehen (alles ordentlich schmutzig, sorry, fahre in Mecklenburg auch mal auf schlechten Straßen bei dem Wetter). Dann kann ich den Kugelkopf abnehmen, der die alte "Tuning-Stange" (nr 2) hält. Oh Mann! na mal sehen. werde auf jeden Fall das Rad abnehmen müssen. Hoffentlich ärgere ich damit nicht irgendwelche Elektronik... Dann fährt der Wagen hoch auf Buschtaxi-Niveau...

Img-7772
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 Tieferlegung rückgängig machen