ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S500L 4MATIC Kuriose Airmatic-Probleme

W220 S500L 4MATIC Kuriose Airmatic-Probleme

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 23. Januar 2018 um 14:38

Ein frohes Neues allerseits!

Vorerst möchte ich allen danken, dass dieses Forum so toll geführt wird...ich lese stets hier mit, und finde etliche Beiträge höchstinteressant! Weiter so, danke!

Nun zum Fehlerteufel welcher mich seit dem Wechsel beider VA-Dämpfer vor ca. 4 Jahren, gänzlich verschont hat...

Seit 3 Wochen passieren nun merkwürdige Dinge, mit dem Niveau des Wagens und der Funktion der Airmatic, zu denen ich euch sehr gern nach eurem Rat fragen würde.

Fahrzeug: W220, S500L 4-matic, EZ: 05/2003, bislang 239.000km

Zunächst liess sich das Fahrzeug komplett problemlos und in ca. 20sek hochfahren....nach kurzer Fahrt wollte ich wieder auf Normalniveau. Es tat sich aber nichts und so fuhr ich dann auf die AB um das "Löschen der Niveauwahl" ab 120kmh zu erzwingen. Das Baby senkte sich auch wieder auf Normalniveau ab und alles schien gut. Tagsdrauf steht der Wagen hinten zu hoch. Beim Öffnen der ZV kam ein Zischen und alles nivellierte sich wieder ein. So ging es ein paar Tage, und ein Absenken war nur auf der AB möglich.

Dann war geraume Zeit Ruhe.

Sei vorgestern nun, steht er morgens hinten wieder zu hoch. Mit dem Unterschied, dass nach Öffnen des Wagens alles so bleibt und sich nicht einnivelliert. Direkt nach Start des Motors erscheint die Meldung im KI "Airmatic-Werkstatt aufsuchen". Der Kompressor startet beim Drücken des Knopfes auch nicht. "Fahrzeug hebt an" kommt zwar, aber nichts passiert...tauscht sich bloss unendlich mit der Fehlermeldung im KI aus.

Des weiteren habe ich den Eindruck, dass die VA nach jedem Neustart/Fahrt ein paar mm sinkt und auch nicht mehr hochkommt. Klar...der Kompressor gibt ja auch keinen Mucks von sich...

Die Hinterachse steht nun mittlerweile wie ein Dragster und ich glaube vorne herum wird's immer flacher.

Die vorderen Dämpfer (original und vor 4 Jahren neu) schliesse ich eigentlich aus.

Ich habe diesbzgl. auch hier schon gesucht, aber nicht wirklich was gefunden...oder ich habe was übersehen...falls letzteres zutrifft, so entschuldige ich mich und bitte ich um einen Hinweis.

In jedem Fall, DANKE ich euch sehr für Tipps/Rat/Hilfe.

Liebe Grüsse aus Hagen

Michael

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Januar 2018 um 21:04

Muahahaaaa...

 

....glaub mir, niemand...wirklich niemand will mich in einem Minirock sehen... :-))

 

Nein...ist eine freie Meisterwerkstatt in Hagen, derer Inhaber mich seit meiner ersten Sonderklasse( W126) betreut und mir seither stets positiv gesonnen ist. Und da kommen dann schonmal solche Preise zustande.

Allerdings war der Drops auch nach einer halben Stunde gelutscht...empfinde das für eine freie Werkstatt auch nicht gerade als superobermega Schnäppchen...

 

Gab so manche Situation, besonders als der W140-V12 in die Jahre kam, wo er mir aus so mancher “recht angespannten“ Situation geholfen hat.

Ist ein guter Mann.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Solche unklaren Bewegungen hatte ich vor ein paar Monaten. Allerdings war es so, dass er auf der AB in den abgesenkten Modus verfiel und dort blieb. Hochpumpen (nach Schalterbetätigung) wurde angezeigt, aber er blieb unten. Ich habe ihn dann per Billigdiagnose platt gefahren, dann ging alles wieder bis zur nächsten AB-fahrt. Wenn du nicht zu, Auslesen zu MB willst, hilft nur "munteres Teile tauschen" wie maxtester immer sagt. Ich war damals bei MB aber das war für nichts gut, außer 224€ Rechnung.

Schau dir mal den Post an, da habe ich einem anderen Leidensgenossen ein paar Tests vorgeschlagen die man selber machen könnte, wenn man etwas schrauberbegabt ist.

https://www.motor-talk.de/.../...tic-vorderachse-zu-tief-t6249136.html

Ich habe bei meinem am Ende der Odyssee den Kompressor und den Ventilblock getauscht. Nun geht wieder alles. Aber ich bin nicht sicher ob statt des Ventilblocks nur der Druckschalter auch schon genug gewesen wäre. Der Kompressor war tatsächlich kaputt, obwohl erst 15 Monate alt (Gott sei dank Garantie)

Hallo Fritz,

so wie Du das beschreibst handelt es sich um Deinen Kompressor. Wenn Du den Knopf anheben oder senken betätigst, hörst Du dann den Kompressor arbeiten? Wenn der Kompressor kein Ton von sich gibt, ist er hin und müsste ausgetauscht werden. Gibst im Netz für ca. € 280,-. Aber an Deiner stelle würde ich erst die kostengünstigere Variante probieren und das Relais austauschen. Das Relais ist im Sicherungskasten in Fahrtrichtung rechts. Es müsste der zweite von hinten ( Frontscheibenseite ist hinten ) sein.

Probiere das mal aus.

Viel Glück

Bei Knopfdruck Anheben muss nicht zwangsläufig der Kompressor anlaufen, dafür ist zunächst einmal der Druckspeicher zuständig.

Themenstarteram 24. Januar 2018 um 4:34

Guten.Morgen und vielen.Dank für die prompten Antworten.

 

Wie auf dem Bild zu sehen, ist das Niveau mittlerweile katastrophal. Die Anzeige, dass der Wagen zu tief liegt, war auch bereits da.

Den Wagen dazu zu bringen sich auf der Hinterachse zu senken ist weiterhin nicht möglich. Der Kompressor schweigt nach wie vor still.

Ich klemme gleich mal die Batterie ab und hoffe dass der Kompressor danach wieder ne göttlichen Funken kriegt, und ich es noch in die Werkstatt schaffe ohne die vordere Stossstange auf der Strassendecke abzuschleifen.

Wachsende Schraeglage.jpeg

Neben Ventilblock und Kompressor würde ich auch die Kabel einbeziehen.

Die Reparaturen sind kostengünstig und selbst wenn es nicht daran liegt, kann man es als sinnvolle Präventivmaßnahme ansehen:

1. Kabel zum Kompressor: Klick hier!

2. Kabel zumDruckablaßventil: Klick hier!

 

lg Rüdiger :)

Ist die Meldung rot oder gelb? Das mit der Batterie kannst du dir sparen, das nützt nichts. So wie er jetzt steht kann man schon vorsichtig fahren. Kannst du nichts selber machen?

Themenstarteram 24. Januar 2018 um 8:32

Das werde ich tun, Rüdiger! Danke!

 

Habe die Batterie bereits abklemmt 3Std, 40A Sicherung geprüft, ...danach ging er beim Anlassen direkt wieder auf Störung.

 

Ich will später noch das Relais brücken und gucken ob der Kompressor zuckt.

Die Meldung “Airmatic-Werkstatt aufsuchen“ kommt ohne Ton und in weiss...gestern Abend auf der Heimfahrt kam “STOP-zu tief“ in rot...diese Meldung kam heute bislang nicht...was für mich unlogisch ist, da der Kompressor doch eh nicht pumpt um aus “dem roten Bereich“ zu kommen.

 

Bilde mir ein, dass ich keine zwei linken Daumen habe ;-)...alles was ich ohne Bühne erledigen kann, dank eurer Infos, werde ich tun...ansonsten gehts heute Nachmittag in die Werkstatt.

 

Schaunwemal....nochmals tausend Dank für die Infos!

 

Themenstarteram 24. Januar 2018 um 16:53

Hallo Freunde der luftgefederten Sonderklasse...

 

Leider Gottes haben mich selbst all eure Tipps nicht zum erhofften Ergebnis geführt.

 

In der Werkstatt gab es aber dann vorsichtige Entwarnung...die Diagnose spuckte dann den Fehler aus:

Werte Fahrzeugniveausensor vorne links nicht plausibel

 

Hat somit dem Steuergerät vermittelt, dass das Baby auf maximaler Höhe steht und entsprechend hat die Hinterachse Folge geleistet und sich gestreckt.

 

Per Diagnose wurde anschließend der Kompressor angesteuert, welcher prompt anlief, und den Wagen in ein paar Intervallen wieder auf Gardemaß brachte.

 

Das sollte bis morgen um 15.00 ausreichen, wenn ich den Sensor für schlappe 182,-€ abholen darf.

 

Wenn kein Kabelbruch o.ä. mehr vorliegt, steht das Dickerchen morgen Abend wieder gut da.

 

Nochmals DAAANKE an alle!

 

P.S.: ...vorsichtshalber hab ich beim Teileonkel auch ein neues Airmatic-Relais mitgenommen...für 16,- Flocken ;-)

Ich hoffe für dich, dass es klappt, allerdings fehlt mir der Glaube daran. Wenn ein Niveausensor ausgestiegen ist, gibt es immer noch den auf der anderen Seite, somit müsste die Kiste dann vorne schief stehen. Das Auto per SD oder sonst was manuell auf gerade zu bringen ist kein Hexenwerk, aber, dass es so bleibt, für MB oft schon. Bei meinem haben die das nicht hingekriegt.

Dann berichte morgen, so richtig glaube ich auch nicht daran.

Die haben bestimmt nur einen Kurztest gemacht und den Kompressor angesteuert.

Aber viel Glück

Themenstarteram 24. Januar 2018 um 17:46

Ok...dann bin ich mal sehr gespannt, wie er morgen früh dasteht. Bis vor einer halben Stunde, stand er so wie ich die Werkstatt verließ. ..ich mess morgen auch mal die vorderen Kotflügelkante nach.

Für mich klang die vom Meister vorgetragene Analyse ganz plausibel...aber so furchtbar firm bin da ja auch nicht....

Themenstarteram 24. Januar 2018 um 17:52

Auf dem Diagnosemonitor konnte man bei manueller Betätigung der Sensoren, eine Art Kurvendiagramm ansehen, dort waren zwei Linien die gegenläufig aber gleichmässig liefen...für die rechte Seite...die linke Seite hingegen, war überhaupt keine gleichmässig verlaufenden Linien zueinander erkennbar.

 

Ich werde definitiv berichten wie es ausgegangen ist.

Baust du den neuen Sensor selber ein? Wenn ja, schau dir die Einbauposition des alten genau an. Es gab schon mal das Problem des falschen Einbaus.

Themenstarteram 24. Januar 2018 um 18:32

Nein...ich lasse den einbauen...aber danke für den Tipp. Auch wenn ich meinem Meister sehr vertraue, werde ich das mal erwähnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S500L 4MATIC Kuriose Airmatic-Probleme