ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 - Airmatic-Kompressor - Reparaturmöglichkeit

W220 - Airmatic-Kompressor - Reparaturmöglichkeit

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 19. Dezember 2010 um 23:32

Nachdem mir die letzten Tage das Fahrzeug bereits merkwürdig tief vorkam und ich nach kürzlichem Ärger mit einem Ferderbein keine Lust auf neue Airmatic-Probleme hatte und das Symptom deshalb erstmal ignorierte, erschien sporadisch die Meldung "Stop - Airmatic - Fahrzeug zu tief" oder so ähnlich.

Also probiert die Kiste hochzufahren etc., aber der Kompressor lief nicht an. Sicherung war durch, aber die neue hierlt nur 1/2 Sekunde. Also das Relais gecheckt. War OK.

Nachdem beim folgenden Ausbau des Kompressors eine der M5-Gewindestangen abgerissen war (vorher immer schön einsprühen!!!) habe ich den Motor des Kompressors zerlegt. Dabei haben sich im Inneren am Kollektor Fremdkörper abgesetzt, die aussahen wir geschmolzene Kunststoffstücke. Sie waren mit einem Sppachtel und ein wenig Kraft jedoch zu entfernen.

Leider ist bei der Demontake bzw. Montage des Motors eine der Federn für die Kohlen abgebrochen. Diese kann mit etwas Geschick durch eine kurze Kugelschreiberfeder ersetzt werden.

Der Kompressor lief danach wieder wunderbest. Einen Tag später fiel auf, dass der Kompressor nach dem Abschließen des Fahrzeugs noch immer lief!? Also Sicherungskasten auf, auf das Ralis geklopft und es war ruhe.

Im Nachhinein erscheint es möglich, dass der Kompressormotor während einer längeren Fahrt aufgrund des sporadisch klebenden Relais überhitzt ist und sich festgesetzt hat. Ist aber nur eine Mutmaßung.

Darum empfieht es sich (wie schon so oft in diesem Forum gesagt), das entsprechende Relais nach einer Reparatur oder Tausch des Kompressors mit zu wechseln. Kostet bei Conrad keine 6 EUR.

Auch wenn es am eigentlichen Kompressor für den Hobbybastler wohl nichts zu reparieren gibt, am Motor selbst geht das durchaus.

Beste Antwort im Thema
am 8. Januar 2011 um 19:03

Zitat:

Original geschrieben von alfred320cdi

Kann man denn eifnach die manschette wechseln, anstat dem kompressor ? oder lohnt sich das nicht :S

Möglich ist sicher alles, aber ich sags mal so: S-Klasse-Fahrer gehören doch zum hart arbeitenden Völkchen, oder :)

Dann lieber nen neuen Kompressor für überschaubare 220 Euro, statt 6 Stunden Frickelarbeit. Freizeit ist unbezahlbar ;)

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Robbi-Hrvat

 

Ist das womöglich schon ein Zeichen dafür, daß wenn der Kompressor immer lauter zu hören ist das ENDE naht?

Gruß Robby

JA!

Normalerweise hört man den Kompressor nur, wenn man auasteigt und rechts vorn am Kotflügel horcht.

 

lg Rüdiger:-)

am 4. April 2014 um 21:56

Das ist es ja. War am Reifen mit abgebauter Plastikverkleidung. Habe auf den Knopf drücken lassen.

Selbst beim anfassen des Kompressors war ein anlaufen nicht festzustellen. Nur am Hochfahren selber zu erkennen.

Der alte Kompressor war eindeutig zu hören, natürlich nur am Reifen selber.

Finde es aber erste Sahne, wie mein neuer sich verhält. Leise ist immer gut :-)

Gruß Robby

Hallo an alle!!!

 

Ich habe einen S55 AMG, und bei dem ist der Kompressor immer am Laufen, und ist mal so richtig laut. Er schaltet kurz vorm stehenbleiben immer ab, sodaß ich nicht genau herausfinde, wo sich dieser Wicht befindet.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob es nun der Kompressor ist, der hin ist, oder ob dieser nur läuft, weil eine Leitung nicht mehr fit ist. Mein Benz ist in der richtigen Höhe, und sonst auch alles ok - nur eben der Kompressor läuft immer wieder an und ist unangenehm laut.

 

Wer kann mir sagen, was das sein kann?? Kann es mit einem Tausch des Kompressors beseitigt werden????

 

Grüße an alle W220 Freunde!!!

Hallo Rally,

tja wer lesen kann (und es auch macht), ist klar im Vorteil. Und wer unsere FAQ´s kennt, hat mehr vom Leben.... ;-)

Wie alt ist denn dein Dickschiff und wieviel KM hat er denn gelaufen?

Wurde schonmal das Airmatik-Relais getauscht?

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Hat der nicht ABC?

Hallo SLer,

meines Wissens wurde das Active Body Control (ABC) im W220 nur beim S600 und S65 AMG serienmäßig verbaut.

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Gut zu wissen, danke.

 

Grüsse

Olli

Zitat:

@Juergen-Z3 schrieb am 9. September 2015 um 22:56:37 Uhr:

Hallo SLer,

meines Wissens wurde das Active Body Control (ABC) im W220 nur beim S600 und S65 AMG serienmäßig verbaut.

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Die Aussage ist nicht ganz korrekt. Ab Mopf, also beim S55 AMG mit Kompressor, war das ABC-Fahrwerk ebenfalls serienmäßig.

 

lg Rüdiger:-)

Hallo Rally,

na, so richtig hilft Dir keine der gegebenen Antworten weiter, oder?

Wenn Dein Wagen immer in der richtigen Höhe steht, hast Du offensichtlich keine Undichtigkeit. Einen dauernd laufender Kompressor hatte ich auch. Das bedeutet, dass er verschleißbedingt nicht mehr genügend Druck aufbaut und deshalb lange oder dauernd läuft. Das nahe Ende eines Kompressor merkst Du dann, wenn Du das Fahrwerk über die Taste am Armaturenbrett hochfahren willst. Bei einem intakten Kompressor erlischt die Anzeige im Kombiinstrument "Fahrzeug hebt an" nach ca. 20 Sekunden. Wenn es länger dauert, packt´s der Kompressor nicht mehr.

Die Herstellerfirma Wabco bietet die Kompressoren direkt auf ebay an. Er kostet dann ca. 275,-EUR. Bei Mercedes kostet er das Doppelte. Er sitzt vorn rechts im Kotflügel und sollte von einer halbwegs fähigen freien Werkstatt eingebaut werden können.

Gruß

Dirk

Ich empfehle zunächst ein genaues Studium unserer FAQ zur Airmatic (44 Themen).

Darin ist auch der Kompressortausch beschrieben.

Auf jeden Fall muß auch das Relais für den Kompressor getauscht werden.

Wenn der Kompressor laut ist, kann die Halterung ausgeschlagen sein. Meist ist das aber das Anzeichen dafür, daß er verschlissen ist.

Denn normalerweise hört man ihn nur, wenn man am rechten Kotflügel horcht.

Dann wäre nochmal genau die Ursache zu erforschen, warum er defekt ist.

Verschleiß ist eine Möglichkeit.

Meinen habe ich bei über 200.000 km getauscht, allerdings war er nicht defekt, wie sich später heraustellte, sondern nur die Zuleitung war korrodiert (siehe ebenfalls FAQ).

Wenn der von ScottColumbus beschriebene Hochpumptest nicht in den 20 Sekunden abläuft, ist der Kompressor mit ziemlicher Sicherheit verschlissen.

Genaueres ergibt sich, wenn man den Druck per Stardiagnose ausliest (sollte nicht unter 13,5 bar liegen).

Oft liegt aber doch eine Undichtigkeit vor.

Wenn der Wagen nicht üblicherweise wochenlang steht, fällt ein Undichtigkeit oft zunächst gar nicht auf. Als mein rechtes vorderes Federbein defekt war, dauerte es auch ca. 3 Tage, bis er anfing, deutlich erkennbar abszusinken.

Schau die FAQ durch, dann bist Du schlauer: Klick hier!

 

lg Rüdiger:-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 - Airmatic-Kompressor - Reparaturmöglichkeit