ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. W213 KEYLESS GO mit HANDS-FREE ACCESS

W213 KEYLESS GO mit HANDS-FREE ACCESS

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 23. Juli 2017 um 22:13

Hallo zusammen

Ich hätte mal eine kurze Frage zum Hands-Free Access meines W213 E200.

Ich war mit meinem Cousin und seinem Sohn einkaufen. Da ich die Hände voll hatte, öffnete ich den Kofferraum per Hands-free access mittels "Kick" unter der Heckstossstange. Während mein Cousin und ich die ganzen Einkäufe verstauten, ging sein Sohn an die rechte Hintertür und öffnete diese plötzlich. Da war ich erstmal überrascht, eigentlich wird doch nur der Kofferraum geöffnet, ohne dass das Fahrzeug entriegelt wird? Deswegen testeten mein Cousin und ich folgendes durch:

  • Ich vermutete, dass die Reichweite des Funkschlüssels ausreichte, um die Türen zu öffnen. Bei geschlossenem und abgeriegeltem Fahrzeug + Kofferraum stellte ich mir also einfach hinter den Kofferraum. Doch weder die linken, noch die rechten Türen liessen sich öffnen.
  • Ich öffnete den Kofferraum per Schlüssel, stand dabei aber noch immer direkt dahinter: wieder liessen sich die Türen nicht öffnen.
  • Ich öffnete den Kofferraum durch drücken des Kofferraumgriffs: die linken Türen liessen sich nicht öffnen, die rechten aber schon!
  • Und zu guter letzt, das erste Szenario: Der Kofferraum wurde per Hands-free Access geöffnet, wobei wieder die linken Türen verriegelt blieben, die rechten aber geöffnet werden konnten.

Wie gesagt, bei allen Punkten blieb ich auf derselben Stelle stehen, die Türen wurden von meinem Cousin geöffnet.

Ist dies bei euch auch so? Und wie liesse sich dies verhindern, damit die Türen in jedem Fall abgeriegelt bleiben, unabhängig vom Kofferraum? Vielleicht sollte ich den Schlüssel umstellen, hatte aber noch keine Gelegenheit dies zu testen; Momentan öffnet er durch einfaches Drücken der Entriegeln-Taste alle Türen, dies lässt sich aber meines Wissens so umstellen, dass nur die Fahrertür entriegelt wird. Vielleicht hat dies auch Einfluss auf die oben angesprochenen Punkte.

Und dann wäre da noch eine zweite Frage: Bei allen anderen Modellen lässt sich beim Keyless-Go der Startknopf ja herausziehen, damit man, sollte die Schlüsselbatterie leer sein, das Fahrzeug auf "altmodische" Weise starten kann. Beim W213 ist der Startknopf meines Wissens nach fest verbaut - wie startet man das Fahrzeug also, sollte die Batterie des Schlüssels mal leer sein?

Besten Dank im Voraus!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@e220stein schrieb am 30. August 2019 um 20:51:33 Uhr:

Es sind 2025 Knopfzellen :)

Äh nein, 2032....:rolleyes:

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Schlüsselbatterie Keyless-Go wechseln' überführt.]

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zur letzten Frage ne schnelle Antwort: der Schlüssel bzw. die Batterie wird nicht mehr leer, da der Schlüssel per Induktion geladen wird, wenn er in der Mittelkonsole in das Ablagefach gesteckt wird, das Problem hat MB clever gelöst. ;)

Zur Öffnungsproblematik: kann mit den Antennen des Systems zusammenhängen, dass die durch den Standpunkt registrieren, "ja, da ist einer auf der Seite, wir machen mal auf".

Aber wieso ist das für dich ein Problem, wenn die Türen sich öffnen lassen, wenn du eh am Fahrzeug bist. Wäre es aus der Entfernung, würde ich das Problem verstehen, aber wenn du am Fahrzeug bist, dann gibt es i.d.R. ja auch keine Diebstahlgefahr oder ähnliches.

Themenstarteram 23. Juli 2017 um 22:27

Zitat:

@A5-Fan schrieb am 23. Juli 2017 um 22:20:09 Uhr:

Zur letzten Frage ne schnelle Antwort: der Schlüssel bzw. die Batterie wird nicht mehr leer, da der Schlüssel per Induktion geladen wird, wenn er in der Mittelkonsole in das Ablagefach gesteckt wird, Das Probkem hat MB clever gelöst. ;)

Zur Öffnungsproblematik: kann mit den Antennen des Systems zusammenhängen, dass die durch den Standpunkt registrieren, "ja, da ist einer auf der Seite, wir machen mal auf".

Aber wieso ist das für dich ein Problem, wenn die Türen sich öffnen lassen, wenn du eh am Fahrzeug bist. Wäre es aus der Entfernung, würde ich das Problem verstehen, aber wenn du am Fahrzeug bist, dann gibt es i.d.R. ja auch keine Diebstahlgefahr oder ähnliches.

Na super, das mit der Induktion hätte mir auch jemand mal mitteilen können beim Händler... Ich trug den Schlüssel bisher immer nur in meiner Hosentasche :D Aber wenn diese Mittelkonsole standardmässig per Induktion den Schlüssel auflädt, wieso ist dann das induktive Laden für Smartphones eine Sonderausstattung? Manche Sachen erschliessen sich wohl auch nur den BWLern und ihrer Preispolitik bei Mercedes.

Zur Öffnungsproblematik: Dann müssten die Türen doch immer aufgehen? Wenn ich den Kofferraum aber mit dem Schlüssel öffne, gehen weder die linken noch die rechten Türen auf. Persönlich hat mich dies auch nicht gestört, aber mein Cousin meinte gleich, dass er darin ein Risiko sehe und sich so jemand ins Fahrzeug schleichen könnte, während ich den Kofferraum belade, und Wertsachen stehlen oder was auch immer anstellen. Was meiner Meinung nach völlig schwachsinnig ist, Fahrzeugtüren lassen sich ja nicht geräuschlos öffnen und erst recht nicht schliessen.

am 24. Juli 2017 um 6:52

Zitat:

@A5-Fan schrieb am 23. Juli 2017 um 22:20:09 Uhr:

Zur letzten Frage ne schnelle Antwort: der Schlüssel bzw. die Batterie wird nicht mehr leer, da der Schlüssel per Induktion geladen wird, wenn er in der Mittelkonsole in das Ablagefach gesteckt wird, das Problem hat MB clever gelöst. ;)

Bist Du Dir sicher, dass der Schlüssel in seinem Ablagefach geladen wird? Dann wäre der Batteriewechsel (3-V-Knopfzelle vom Typ CR 2032) des Schlüssels wie in der Bedienungsanleitung sinnlos.

Ich habe das bisher so verstanden, dass der Schlüssel in dem vorgesehenen Ablagefach kontaktlos erkannt wird auch wenn die Batterie leer ist.

 

Mir wurde es bei einer Probefahrt, nicht bei meinem Haushändler, so erklärt, dass der Schlüssel sich induktiv lädt und dadurch der Batteriewechsel opsulet ist. Hm, in der Sache recherchiere ich mal...

Aaaaalso:

Wenn du den Kofferraum öffnest, egal ob durch Fußbewegung oder "Griff", wird das Auto nicht aufgeschlossen.

Wenn du am Kofferraum stehst, und jemand zieht am Türgriff, sollte das Auto eigentlich auch nicht aufgehen. Zumindest ist das bei mir der Fall, was mir immer einen bösen Blick der GöGa einbringt, wenn ich noch was verstaue und sie schon vor der Tür steht.

Und der Schlüssel soll angeblich per Induktion geladen werden, ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen.

Kann ich zumindest für meinen 212 bestätigen, mit Kick öffnete ich den Kofferraum, lud ein und drückte beim Kofferraum auf schließen. Als ich dann die hintere Tür am Türgriff fasste, öffnete die Tür nicht - ich hatte den Schlüssel in den nun geschlossen Kofferraum mit eingeladen! Na toll, was nun?!? Zum Glück hatte Merc an so eine Situation gedacht, der Kofferraum war nur geschlossen, nicht verriegelt, und ließ sich wieder per Hand öffnen:) Daumen hoch!

Zitat:

@dasGute schrieb am 24. Juli 2017 um 11:54:00 Uhr:

Und der Schlüssel soll angeblich per Induktion geladen werden, ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen.

Das stimmt nicht.

Themenstarteram 24. Juli 2017 um 18:18

Also, ich habe mich mal zum Schlüssel schlau gemacht: Da dieser Batterien besitzt, nehme ich mal an, dass er nicht induktiv geladen wird.

Ans Batteriefach kommt man, indem man die Taste zur Freigabe des Notschlüssels vollständig durchdrückt und dann die Abdeckung wie bei einer TV-Fernbedienung "vom Schlüssel" wegzieht. Auf der Seite befindet sich dann eine herausziehbare "Schublade" für die Batterie: 3-V-Knopfzelle vom Typ CR 2032.

Betreffend des "Notstarts" fand ich folgendes:

http://moba.i.daimler.com/.../...b2d9ec6996354ae365179e7294-de-DE.html

Ich hoffe, dass dies so funktioniert, ansonsten einfach mal nach der interaktiven Betriebsanleitung des W213 googlen und als Suchbegriff "Notbetrieb" eingeben. Während man bei älteren Versionen des Keyless-Go einfach den Startknopf herausziehen konnte, um das "alte Mercedes Zündschloss" freizugeben, wo man den Schlüssel reinstecken konnte, scheint diese Vorrichtung nun in der Mittelkonsole neben dem Ablagefach zu sein. Einfach den Schlüssel dort reinstecken, der Wagen sollte von selbst starten. Ansonsten gewohntermassen die Bremse durchdrücken und den START-Knopf betätigen.

am 25. Juli 2017 um 6:42

zum "Starten" braucht der Schlüssel doch keinen Saft in der Batterie!?

Es sollte eine Stelle an der Lenksäule geben, an die ich den Schlüssel halten muß und dann wird der Transponder auch ohne Sendeleistung des Schlüssels erkannt.

Das ist zumindest bei allen anderen Fabrikaten, die ich schon mal bewege, so vorgesehen.

Themenstarteram 25. Juli 2017 um 7:16

Zitat:

@der_Niederrheiner schrieb am 25. Juli 2017 um 06:42:42 Uhr:

zum "Starten" braucht der Schlüssel doch keinen Saft in der Batterie!?

Es sollte eine Stelle an der Lenksäule geben, an die ich den Schlüssel halten muß und dann wird der Transponder auch ohne Sendeleistung des Schlüssels erkannt.

Das ist zumindest bei allen anderen Fabrikaten, die ich schon mal bewege, so vorgesehen.

Und genau das erläutere ich in meiner letzten Antwort... nur ist dies nicht mehr an der Lenksäule resp. Wie früher mittels herausziehbarem Start-Knopf gelöst, sondern in der Mittelkonsole.

am 25. Juli 2017 um 10:52

Zitat:

@Koolboy schrieb am 25. Juli 2017 um 07:16:32 Uhr:

Zitat:

@der_Niederrheiner schrieb am 25. Juli 2017 um 06:42:42 Uhr:

zum "Starten" braucht der Schlüssel doch keinen Saft in der Batterie!?

Es sollte eine Stelle an der Lenksäule geben, an die ich den Schlüssel halten muß und dann wird der Transponder auch ohne Sendeleistung des Schlüssels erkannt.

Das ist zumindest bei allen anderen Fabrikaten, die ich schon mal bewege, so vorgesehen.

Und genau das erläutere ich in meiner letzten Antwort... nur ist dies nicht mehr an der Lenksäule resp. Wie früher mittels herausziehbarem Start-Knopf gelöst, sondern in der Mittelkonsole.

ups, dachte, es ging um´s Laden. Sorry, hab´s "überlesen".....

Zitat:

@Koolboy schrieb am 25. Juli 2017 um 07:16:32 Uhr:

 

Und genau das erläutere ich in meiner letzten Antwort... nur ist dies nicht mehr an der Lenksäule resp. Wie früher mittels herausziehbarem Start-Knopf gelöst, sondern in der Mittelkonsole.

Und genau das ist dann auch die Funktion, die der oben zitierte Verkäufer wohl verwechselt hat...:D

Gruß

FilderSLK

Themenstarteram 25. Juli 2017 um 17:17

@FilderSLK

Also bei mir sagte der Verkäufer ohnehin nichts, so im Nachhinein war das schon eher ein enttäuschender Kundenservice :( Aber immerhin ist bei Mercedes vieles online und einfach zugänglich, sofern man denn weiss, wonach man suchen muss.

Ich habe heute mal einen Blick in die Mittelkonsole geöffnet: Und tatsächlich, direkt unter dem 12V-Anschluss ist dieses "Fach" für den Schlüssel - daneben befindet sich sogar ein Zeichen. Probehalber mal die Batterie aus dem Schlüssen genommen, den Schüssel in dieses Fächlein gelegt und gewartet - Bei mir sprang der Motor nicht automatisch an, allerdings funktionierte es mittels normalem Startvorgang (Bremse durchdrücken und Startknopf betätigen".

Schluesselfach-mittelkonsole

@Koolboy

Warum sollte der Motor denn bitte auch automatisch anspringen, wenn du den Schlüssel in das Fach legst?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. W213 KEYLESS GO mit HANDS-FREE ACCESS