ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. W212 E 500 Verbrauch?

W212 E 500 Verbrauch?

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 31. Januar 2016 um 0:40

Hallo zusammen,

bin neu hier.Komme aus Köln und überlege mir in absehbarer Zeit einen W212 anzuschaffen.Ganz besonders hat es mir der E500 angetan,den ich bei einer kurzen Gelegenheit mal Probe fahren konnte.Ich war fasziniert von der Kraft und dem Temperament des Motors.Abgesehen davon,bin ich eh kein Freund von Turbos und würde schon gern einen Sauger bevorzugen.Ich fahre momentan einen 323i und der Sprung wäre dann schon beachtlich,wenn man bedenkt,dass der E500 doppelt so viel Pferde unter der Haube hat.Ich fahre zu 90% in der Stadt.Autobahnfahrten sind eher selten.Ich bin kein Schleicher,allerdings auch kein Raser.Fahre hin und wieder mal zügig.Auf dem Arbeitsweg,der etwa 10km beträgt und den ich morgens um 5.00h eigentlich recht ungehindert und frei passieren kann,fahre ich auch ganz ruhig.

Nun würde ich gern wissen,was eure E500 verbrauchen und wie euer Fahrerprofil aussieht?

Danke schon mal jetzt für eure Antworten.

Beste Antwort im Thema

Meine zwei Cent dazu:

1. Notwendigkeit des Warmfahrens

Ein Auto ist nicht aus Zucker. Es ist bereits über ein Jahrzehnt her, dass der damalige Vorstand für Motoren im Daimler Konzern in der SWR Sendung "Raststatt" sinngemäß sagte: Mercedes Motoren müssen nicht mehr warmgefahren werden.

Dazu kann man sicherlich stehen, wie man will. Fakt ist jedenfalls, dass die Materialentwicklung riesige Sprünge gemacht hat. Genauso wie das Wärmemanagement. Man denke an stehende Wasserpumpen beim M278, d.h. das Wasser steht beim Start in Block, erwärmt sich dadurch rasend schnell und erst dann läuft die Wasserpumpe überhaupt erst an!

Ich selbst fahre meine Fahrzeuge warm und vor allem auch kalt. Allerdings fahre ich vermutlich anders warm, als die meisten hier.

2. Wie fährt man warm?

Auch hier verweise ich auf die gute alte Technik, wie sie bei Audi für die RS / R Modelle empfohlen wird. Bis 30°C Öltemperatur maximal 3000 u/min und leichte Last (Ausnahme: Bei massiven Minustemperaturen des Öls Drehzahl noch etwas reduzieren, um die Leistungsfähigkeit der Ölpumpe nicht zu überlasten). Nach erreichen von 30°C mit jedem Grad 100 u/min mehr, d.h. bei 40°C maximal 4000 u/min usw. So habe ich bei aktuellen Außentemperaturen nach spätestens (!) 4km 80°C Öltemperatur. Dazu begrenze ich in der Stadt einfach das Getriebe auf 3 (bis 50km/h) bzw. 4 (bis 70km/h).

3. Erhöhter Verschleiß durch Kurzstrecke?

Ja klar, doch wann realisiert der sich? Der Threadersteller will 3.600km pro Jahr so zurücklegen (10km Arbeitsweg). Ich denke er könnte einen 500er so locker 40 Jahre fahren, bevor die Schäden am Motor durch die Kurzstrecke überhaupt zu Tage treten könnten.

Macht Euch nicht zur Geisel Eurer Karre! Die ist zum Fahren da!

129 weitere Antworten
Ähnliche Themen
129 Antworten

Zur Vollständigkeit, ich hatte bei meinem Verbrauch 245er Standardbereifung.

Es sollte der Vollständigkeit halber doch noch mal erwähnt sein, das der Wagen im Stadtbetrieb auf Kurzstrecken unter 15km ABARTIG verbraucht. Selbst bei "humaner" Fahrweise reden wir da von 17-18L!!

Das ist nur als Information zu sehen. ;)

Habe bei meinem 500-er Standheizung. Wenn ich die vor der Abfahrt einschalte, liegt mein Verbrauch nach 10 Km bei 12.8 L. Der Kaltstart beim 500-er braucht enorm Benzin, da ist die Standheizung echt ein Vorteil.

Martin

Zitat:

@Vasi23 schrieb am 6. Dezember 2018 um 11:08:13 Uhr:

Zitat:

@mangafa2 schrieb am 6. Dezember 2018 um 10:43:49 Uhr:

Bei meinem M273:

700KM mit 80L LPG gefahren. 11.5L verbrauch

Mit Benzin wären es 9,2L. Auf dem Tacho standen 9.0L

Passt also ;) mein 350er 4Matic verbraucht genau so viel ....

Auspuffblenden sind immer sauber da LPG betrieb.

Dann aber nicht mit über 130kmh, sowie mit höchstens 245er Reifen, oder ? ??

Zur vollständigkeit 130-140kmh Richtgeschwindigkeit und 1.5 Stunden im Stau gestanden. Vorher 8.5L auf dem Tacho.

Vorne 245 / 25 / R20

Hinten 285 / 30 / R20

Ich denke ich hätte noch mehr geschafft wenn der Stau nicht da wäre, allerdings ist mein Motor von mir TOP gepflegt und alle Lamdawerte passen 1A somit optimal Luftgemisch :)

Und bei 50€ 700km kann man nicht motzen, hatte noch genau 1.5L im Tank :)

Hab ein LPG Tank 82Liter netto.

Du fährst aber eine kuriose Rad/Reifen Kombi.

VA Geringerer Querschnitt als HA ?

 

Lg MaddoXx

Fahr zwar keinen E 500, aber einen CLK 500 mit dem M273 und ich kam unter momentanen Witterungsbedingungen bei einer Fahrdistanz von 180 km und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 86 km/h auf einen Durchschnittsverbrauch von 7,6 Liter. Das schließt etwa 10 km Stadtverkehr ein, Rest rein AB mit etwa 100 km/h. Mein bisheriger Rekord liegt bei 7,4 Liter, allerdings sehe ich da kaum Potential nach unten.

Ich hatte beim M273 im E500 S211 (2008er E-Klasse Kombi) mit 18" Mischbereifung mal 7,2 im KI stehen (inkl. Kaltstart). Das KI beschiss jedoch um 0,5 l/100km, so dass mein Minimum bei 7,7 l/100km real gewesen sein dürfte. Diesen Wert knackt man ohne Probleme mit dem M278 im Überlandbetrieb bei zurückhaltender Fahrweise (CLS 500 Shooting Brake). Fährt man ihn so, wie ich den 273er fuhr um die 7,7 l/100km zu erreichen, dann liegt der 278er >1 l/100km darunter.

Der 278er ist schon eine Wucht, hinsichtlich des Verbrauchs. Dem trauere ich im Alltag (Ansprechverhalten bei unter 3.000 u/min) und beim Verbrauch mächtig hinterher.

Zitat:

@J.M.G. schrieb am 27. Dezember 2019 um 07:17:37 Uhr:

Ich hatte beim M273 im E500 S211 (2008er E-Klasse Kombi) mit 18" Mischbereifung mal 7,2 im KI stehen (inkl. Kaltstart). Das KI beschiss jedoch um 0,5 l/100km, so dass mein Minimum bei 7,7 l/100km real gewesen sein dürfte. Diesen Wert knackt man ohne Probleme mit dem M278 im Überlandbetrieb bei zurückhaltender Fahrweise (CLS 500 Shooting Brake). Fährt man ihn so, wie ich den 273er fuhr um die 7,7 l/100km zu erreichen, dann liegt der 278er >1 l/100km darunter.

Der 278er ist schon eine Wucht, hinsichtlich des Verbrauchs. Dem trauere ich im Alltag (Ansprechverhalten bei unter 3.000 u/min) und beim Verbrauch mächtig hinterher.

Wie war deine Durchschnittsspeed bei den 7,2 l? Fahrstrecke? 7,2 ist machbar, aber ambitioniert.

Ich vermute mal, der M278 wird bei höheren Geschwindigkeiten mehr saufen als ein Sauger.

Im Stadtverkehr oder niedrigen Geschwindigkeiten und gemächlicher Fahrweise wird er wohl sparsamer sein.

Direkteinspritzung und v.a. Turbos find ich aber generell nicht so prickelnd, Stichwort Partikelfilter, Nachlaufen lassen, Sound, Reparaturkosten...

 

Ich finde den Verbrauch des M278 ebenfalls sehr moderat. Lt. BC bin ich bei 13,6 Liter mit viel Stadt und AB eher flott.

Autobahn Richtgeschwindigkeit ca. 9 Liter, Tacho 230 Km/h ca. 16 Liter. In der Stadt macht sich die Standheizung positiv bemerkbar. Die Verbrauchsanzeige fällt dann schon bei weniger als einem Kilometer auf unter 20 Liter, ansonsten dauert es etwa 3 Kilometer.

Das Fahrzeug ist um Übrigen ein S212 mit Heckantrieb.

Deine Antwort
Ähnliche Themen