ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. W210 E240 V6 Motor tausch

W210 E240 V6 Motor tausch

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 27. August 2017 um 12:12

Hallo zusammen nach eine weile bin ich auch mal wieder hier unterwegs und muss mich mal schlau machen zu einem Aktuellen Problem bei meiner E Klasse.

 

Und zwar hab ich seid geraumer Zeit sehr hohen Öl verlust leider ist alles so verdreckt mit Öl das man ohne weiters nicht erkennen kann woher es kommt.

So daher war ich nun am überlegen ob ich mir ein ATM im ebay besorge und diesen einbauen lass.

Nun wird es wichtig wo ich mich leider nicht Auskenne die Motornummer 112911 stimmt überein.

Also wäre der Motor das gleiche BJ ? Ist der dann auch passend zu meinem Automatikgetriebe ?? Das steht in der Beschreibung leider nicht mit drin Welches BJ und welches Getriebe das Fahrzeug hatte aus dem der Motor stammt.

Falls sich jemand damit auskennt und mir helfen kann wäre ich euch echt dankbar.

Kennt jemand auch zufällig eine gute günstige Werkstatt Raum LB wo solche umbauten machen ?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Das Abdichten des Ölfiltergehäuses dauert mit vieeeel Pausen maximal 2 Stunden.

Bei normalem Arbeitstempo 45-60min.

 

Mfg

Bene

Jetzt lasst ihn doch den Motor tauschen

Sind doch alles Arbeitspläze :)

Im Ernst: Lass das in einer freien oder, besser noch, Taxi Werkstatt machen und du hast Ruhe.

Mit so einer Ölsardine würde ich nicht fahren wollen

Ich würde zu 99% behaupten dass - wie viele es schon sagten - das Ölfiltergehäuse und der Ölkühler undicht sind. Die Dichtungen Kosten fast Nichts und der Einbau dauert 15 Minuten... Neuer Keilriemen (der anzuraten ist) kostet 20€ + einen Wimpernschlag für den Einbau.

Meiner hatte dort auch massiven ölverlust, da kann es schon gut was durchdrücken.

Man braucht aber eine ziemlich grosse Nuss um das Ölfiltergehäuse lösen zu können und man muss sehr vorsichtig sein damit man das Gewinde nicht kaputt macht, ist schliesslich aus Alu.

Hi!

Habe das auch schon hinter mir, habe die dichtungen gewechselt den Riemen und die umlenkrollen danach war ruhe und das ganze hat keine 50,- Euro gekostet und war in einer stunde erledigt. Mittlerweile hat meiner fast 250.000

runter und läuft noch immer wie geschmiert seit fast 50,000 Km. wegen 50 euro und einer stunde Arbeit bau ich keinen ATM ein.

gruß Prob

Zitat:

@drago2 schrieb am 30. August 2017 um 20:10:17 Uhr:

Man braucht aber eine ziemlich grosse Nuss um das Ölfiltergehäuse lösen zu können und man muss sehr vorsichtig sein damit man das Gewinde nicht kaputt macht, ist schliesslich aus Alu.

Exakt ist es eine 46 mm Nuss.

Vg Michael

Die Motoren schaffen locker 400000 Km....und mehr. Hier wegen einer Undichtigkeit den Motor zu wechseln, steht in überhaupt keiner Relation. Wie schon beschrieben: Motorwäsche, dann ein paar Tage damit rumfahren. Und dann siehst du, was genau undicht ist. Dann wird das Teil erneuert....und dein Motor hält länger als die Karosserie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen