ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. W210 E240 V6 Motor tausch

W210 E240 V6 Motor tausch

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 27. August 2017 um 12:12

Hallo zusammen nach eine weile bin ich auch mal wieder hier unterwegs und muss mich mal schlau machen zu einem Aktuellen Problem bei meiner E Klasse.

 

Und zwar hab ich seid geraumer Zeit sehr hohen Öl verlust leider ist alles so verdreckt mit Öl das man ohne weiters nicht erkennen kann woher es kommt.

So daher war ich nun am überlegen ob ich mir ein ATM im ebay besorge und diesen einbauen lass.

Nun wird es wichtig wo ich mich leider nicht Auskenne die Motornummer 112911 stimmt überein.

Also wäre der Motor das gleiche BJ ? Ist der dann auch passend zu meinem Automatikgetriebe ?? Das steht in der Beschreibung leider nicht mit drin Welches BJ und welches Getriebe das Fahrzeug hatte aus dem der Motor stammt.

Falls sich jemand damit auskennt und mir helfen kann wäre ich euch echt dankbar.

Kennt jemand auch zufällig eine gute günstige Werkstatt Raum LB wo solche umbauten machen ?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Warum lässt du nicht erstmal eine gründliche motorwäsche machen um den ölverlust zu lokalisieren?

Gibt nicht viele Möglichkeiten... Zylinderkopf ist sehr unwahrscheinlich... ich tippe auf Kurbelwellensimmerring, oder ventildeckeldichtung. Beides kostet nur einen Bruchteil von dem, was ein neuer Motor inkl. Einbau kosten würde.

Man zieht ja nicht gleich in eine neue Wohnung, nur weil mal der Teppich schmutzig geworden ist.

Themenstarteram 27. August 2017 um 12:49

Ich kann dir ja gern mal ein Bild machen wie das aktuell aussieht. Ich lag ja gestern unterm Auto und der ist unten richtig nass. Ventildeckeldichtung hab ich mir angeschaut da sieht man erstmal nix. Der Gedanke mit dem komplett Tausch ist daher da ich jetzt bei 213tkm bin und der Atm grade so 150 tkm hat und von den Kosten her liegt der Motor bei 450€ plus den Einbau also unterm Strich fast das selbe wenn ich mein Motor die Ursache feststellen lassen und Instandsetzen

Das feststellen der ursache kann 200 oder aber nur 5 Euro für ne Wäsche kosten. Bei massivem verlust müsste man ja mit etwas Glück die ursache leicht erkennen. Wenns wirklich ne dichtung ist die du selber tauschen kannst, schiesst du mit Kanonen auf Spatzen. Ne motorwäsche wäre Pflicht

Ich tippe auf die Dichtung vom Ölfiltergehäuse...alle die da gibt...

Themenstarteram 27. August 2017 um 13:47

Drago2

 

Das kann gut möglich sein denn oben rum sieht man absolut nichts das er Öl verliert aber unten ist wie gesagt alles Klatsch nass und im unterfahrschutz hat sich ca 500ml Öl angesammelt und klar das verteilt sich schön am Unterboden .aber auch da ist die Frage lohnt sich der Wechsel oder doch einfach den Atm nehmen wenn dieser denn passt ?

Selbst wenn Du den ATM für lau bekommst, wird es sich kaum rechnen gegenüber einer Instandsetzung. Die LL sagt nunmal nix über den Zustand. Der vermeintlich günstige ATM kann ja genauso undicht oder andere Probleme offenbaren. In der Regel ist es meist günstiger vorhandenes, das man kennt, zu reparieren, anstelle unbekanntes zu ordern, um dann hinterher belämmert, dumm aus der Wäsche zu schauen, weil sich das vermeintlich günstige als letztlich teueres Groschengrab entpuppt.

Gruß

Jürgen

Moin,

die Laufleistung des anderen Motors ist exakt bekannt, aber aus welchem Auto er stammt nicht? Klingt sehr unglaubwürdig. 130-150tkm ist ohnehin immer die "Standard" - Laufleistung bei gebrauchten Motoren.... Prüfen kann das doch eh keiner mehr.

Ich würde es auch reparieren lassen. Diese Probleme kannst du bei dem Ersatzmotor nach 10tkm wieder bekommen. Hängst du dann den nächsten Motor rein?

Es gibt Fälle, da ist ein Motortausch sinnvoller, als eine Instandsetzung. Dazu gehört aber keine Ölundichtigkeit. Sowas kannst du bei gerissener Steuerkette o.Ä machen....

Mfg

Bene

Themenstarteram 27. August 2017 um 15:57

Also hab jetzt nochmal 1,5l Öl nach gefüllt da es knapp an min war.

Hab dann Abdeckung runter gemacht mal drauf geschaut bei laufendem Motor und man sieht das direkt an der Ölfilter Einheit es undicht ist da sehr viel Öl sofort Austritt.

Asset.JPG
Bild 2.jpg
Themenstarteram 27. August 2017 um 15:59

Ebenfalls was man auf dem Bild hier nicht sieht ist das der Rippenriemen am Rand auch beschädigt ist.

Dann schau dir mal das Rad auf der Kurbelwelle an, auf dem der Rippenriemen läuft. Nicht das der sich schon durch den Block gefräst hat.

Themenstarteram 27. August 2017 um 18:58

Nein also da sieht alles gut aus das muss durch den ölverlust passiert sein das er etwas gerutscht ist weil vor ca 2 Wochen war kein Gummi Abrieb zu sehen.

Also doch lieber erstmal so Reparieren lassen als ein Atm zu nehmen?

Wenn du statt die Zündkerzen zu wechseln auch lieber einen "Austauschmotor" (was er nicht ist, ein ATM ist immer neu!) reinhängst, dann solltest du es jetzt auch tun.

Oder aber du lässt für ein paar Mücken das Ölfiltergehäuse abdichten...

 

Mfg Bene

Themenstarteram 27. August 2017 um 19:23

Ich häng ja nicht wegen allem möglichen gleich ein Atm rein. Es war nur die Überlegung da es wohl unterm Strich erstmal nicht arg viel teurer wird.

Muss ja hier erstmal eine gute Werkstatt finden die des für paar schmale € macht

Der Gebrauchtmotor wird nicht teurer? Na wenn du dich da man nicht täuscht. Ich denke das Abdichten des Ölfiltergehäuses wird wesentlich weniger kosten als du für diesen Motor ausgeben würdest...ohne Einbau desselbigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen