ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. W208 startet nicht mehr

W208 startet nicht mehr

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 7. Februar 2017 um 23:55

Hey liebe Gemeinde,

ich habe ein riesen Problem mit meinem Clk 200 kompressor Baujahr. 2000, und zwar lässt er sich nicht mehr starten. Der Boardcomputer zeigt an, dass der Generator also die Lima defekt sei. Die Elektronik funktioniert auch nicht mehr 100 prozentig, die Batterie ist zurzeit so schwach, dass sich kaum noch die Hecklappe öffnet lässt und die ZV streikt auch, nach mehreren Versuchen klappts doch.

Der ADAC war da und der meint, dass der Motor keine Kompression aufbaut, man sieht wie der Lüfter angeht und der keilriemen dreht sich aber der Motor zündet einfach nicht. Adac vermutet etwas mit der Steuerkette. Der Herr vom ADAC hat die Batterie einem Gerät überbrückt, daher meine Frage: Wenn die Batterie extrem schwach ist, muss diese nicht davor etwas aufgeladen werden, bevor der Motor überhaupt zündet oder ist dies unabhängig voneinander, denn der Herr hat nachdem der die Batterie überbrückt hat direkt versucht zu starten.

Kann die fehlende kompression einen Zusammenhang mit der defekten Lima und der schwachen Batterie haben oder ist die Steuerkette einfach hin?

Was davor passiert ist: ich habe den Wagen ein Tag davor gefahren bevor die Anzeige mit "generator / Batterie Werkstatt aufsuchen" kam. Anschließend habe ich den Wagen geparkt und am nächsten Tag den ADAC gerufen, welcher vermutet, dass etwas mit der Steuerkette sei.

Der Wagen lief am Tag davor aber Problemlos.

Danke im voraus

Beste Antwort im Thema
am 9. Februar 2017 um 13:05

Picard hat vollkommen recht....Und das andere ist der W208 und W202(Sind ja vom Aufbau ja fast identisch)gehören zu den langlebigsten Fahrzeugen überhaupt...Ich möchte heutzutage keinen neuen BMW X3,Volvo usw fahren wollen...Sind alles Ranzkisten ständig was kaputt.

Und der W208 hat Stil, und wird ein Klassiker, dann will ich die Leute mal sehen in ein paar Jahren ob das dann immer noch Müll um die Jahrtausendwende war.

Diesmal grüsse ich nur Leute die mit Herz und Seele ihren W208 lieben:))

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten

Komisch was Leute immer für Probleme haben die ich in 20 Jahre nie hatte??????Aber Mercinein:Es ist Fakt,ich glaube ich wiederhole mich wie eine alte Kassette:)))):Der W208 ist sehr robust,standhaft und Zuverlässig......Fahr mal einen 16-17 Jahre alten VW,Opel,usw wie sie auch alle heissen-da wird dir schwindelig!!!Und der Schrotter freut sich auf ganz andere Autos-mal davon abgesehen-Wie oft

ist euch ein CLK beim Schrotter unter die Augen gekommen???????Kaum......

Es gibt Leute die wechseln keine Zündkerzen,kein Öl haben kein Interesse an der Technik oder sonst was und kommen dann hier auf MT und fragen:Warum läuft mein Clk nur noch auf 2 Zylinder....traurig....

An mich wirst noch denken wenn ich behaupte der W208 wird DER Klassiker

Hmmm - gerissene Nähte an den Ledersitzen kenne ich auch. Allerdings hatte die Karosse meines Cabrios auch schon 239.000 KM auf dem Buckel beim Kauf. Der Motor (Austausch) hingegen noch unter 100.000 KM. Die Nähte (an beiden Vordersitzen) wurden von meinem Sattler perfekt repariert. Habe dafür n`büschen über 100 Euro bezahlt. Da ansonsten der Wagen extrem gepflegt und nahezu Rostfrei war (und auch noch ist), die Ausstattung, bis auf Memory rechts, ebenfalls komplett ist und die Aussen- und Innenfarbe genau meinen Wünschen entsprechen, finde ich das Geld gut angelegt. Ich weiß allerdings nicht, nach welcher Laufleistung die Nähte aufgegangen sind. Wenn nur jedes Problem mit ´nem guten Hunnie erledigt wäre ... ! :rolleyes:

bleibt die frage warum du deinen motor nach weniger als 400.000km irreparabel zerstört hast :-)

bis du auch einer von denen die sich um die technik nix sche... und fahren bis die nähte platzen. Der schwarze Drehknopf ist der Öleinlassstutzen und offenbar sind bei dir fahrer und beifahrer übergewichtig gewesen :P

Sarkasmus beiseite. Ein günstig erstandender A208 der am Rost vorbeifahren konnte ist mit Nichten ein "schlechtes Fahrzeug". Es hat bei 70tkm ordentliche Traggelenke bekommen, Lemförder für die Hinterachse und der Rost an Radkästen und Bremsleitungen wurde behoben oder das Fahrzeug im Winter nicht gefahren. Und natürlich gibt es Montags-, Dienstags- und Sonntagsautos - und weil du Astra-F Cabrio in deinem Profil hast. Ein Astra-F Caravan Benziner lief bei uns 476tkm ohne nennenswerte Reparaturen (Verschleißteile). Ein weiterer Astra-F 1.7TD mit Isuzu Motor über 500tkm und werkelt noch immer (mit Rost am Dach und sonst nirgends).

Mein A208 320 hat jetzt knapp über 220tkm am Buckel und läuft wie ein Glöckerl und am Antriebsstrang habe ich auch keine Kritik geäussert). Die meisten der Defekte (mit Ausnahme des 0,5mm² Drahtes und des Rostes an Radläufen und Bremsleitungen im Heck) traten zwischen 2 und 5. "Lebensjahr" auf und würde ich als "Kinderkrankheiten" und "Sparmaßnahmen" bezeichnen. Erstzulassung Okt99 und Defekt im Feb03 bedeutet für Mercedes Wiesenthal im 4.Jahr und daher Kulanzausschluß. Auch das ein Grund Mercedes aus dem Weg zu gehen !!!!! Für den KV an der Hydraulikpumpe durfte ich ebendort mehr als 300€ bezahlen. Die Schrauben im Kofferraum wurden dafür aber nicht geöffnet..... Sind das Anzeichen für ein Montagsfahrzeug oder einfach für einen unverschämten und schlechten Fahrzeugbauer und -vertrieb ?!

p.s: die genannten Fahrzeuge hatten keine Lederausstattung und kosteten jeweils nur 20% des A208

p.p.s: ja mit einem Hunni war damals auch mein 4 Jahre alter fahrersitz wieder geflickt. Ich habe um 200€ auch einen gebrauchten Fahrersitz und eine komplette Rückbank gekauft. Um weitere 600€ ein Verdeck (da die Kunststoffabdeckung am Heckfenster zerbröselte) und um 300€ eine komplette Hydraulikpumpe in Reserve. Auch ich versuche das Werkel zu erhalten aber an meinen Erfahrungen und Qualitätsbedenken ändert das nichts. einen Hunni in den Jaguar E zu investieren macht mehr Spaß und Sinn :D

Wieso Kulanzausschluß nach 4 Jahren?

Mein Wagen hat einiges auf Kulanz ersetzt bekommen, insgesamt für über 7.000,-€ im laufe der Jahre, der letzte Kulanzantrag war 2012 im Mai und er wurde auch anerkannt, da war mein Wagen bereits 11 Jahre Alt.

Sogar eine Batterie wurde nach 10 Jahren noch auf Kulanz getauscht das war dann sogar schon die Dritte:)

Also so schlecht ist die Kulanzabteilung von Mercedes auch wieder nicht

Naja für knapp 7000€, kulanzen zu bekommen ,das ist schon eine Kunst für sich. aber ich habe zum Thema Kulanz ,auch nur Probleme mit mercedes gehabt . den mein großes Rost Problem , wollte niemand bei mb beheben , wobei er erst 7 Jahre alt war .zudem kommt das wir mit einer c klasse w203 , auch nur Ärger hatten und mercedes dort , auch nicht geholfen hat. ich denke die stecken sich so viel Geld ein wie möglich!! Ohne rücksicht auf dem kleinen Mann ...

Und als letztes Jahr mein Verdeck nicht funktionierte. da wollte mercedes 700€ mindestens haben, um die Fehler Ursache zu finden. ich fragte warum ist es so teuer. da meinten die ja den Fehler Speicher auslesen allein nützt nix, wir müssen jeden Sensor testen, daher ist 700€ noch günstig .das war die Aussage von nem Meister bei mb in Koblenz und wenn der Fehler gefunden wäre , dann natürlich die Reparatur kosten oben drauf. da mir die Sache viel zu teuer war , bin ich gegangen hab zuerst bei einer freuen Werkstatt ,den fehlerspeicher auslesen lassen. hat fast nix gebracht nur 30€ weniger in der Tasche. Dann nahm ich die Sache selber an, ich zerlegte die Rückbank um zu schauen ob das Hydrauliköl ausläuft, aber da war alles dicht .dann hab ich im Kofferraum die Rückwand ausgebaut ,dann kam ich endlich an der verdeckpumpe die war auch trocken. dann hab ich die Sicherung dort getaucht, die war aber nicht kapput und es ging immer noch nix .dann ging ich zu mb sagte denen ,das ich den Motor von der Verdeck Pumpe kaufen möchte, da sagte der nette mb angestellte es ginge nicht ,den den verdeckmotor kam man nur in Zusammenhang ,mit der hytraulikpunpe kaufen mit MwSt kostet die über 3500€ und der Einbau , bei mb währe noch mal ca 1000€ je nach Arbeitsaufwand teilweise sogar teurer . da ich so ein Preis nicht reinstecken wollte hab ich die mir woanders besorgt und die Pumpe innerhalb von ner Stunde eingebaut das einzigste was ich bei mb kaufte war das hytraulik oil für 12€??

 

Und dann hab ich noch nen zweiten Vorfall von 2014

.Da ging mein Kofferraum nicht mehr auf, bin zu mb gefahren die meinten ,weil der Schlüssel sich auch nicht mehr drehte ,das die meine Heckklappe aufschneiden müssten und danach müsste ,ne neue Heckklappe dran ,ein neues Schloss ,dann natürlich neu lackieren lassen und zu guter letzt Arbeitslohn. da kamen die auf ne Summe von ca 2500€ und ich fragte, gibt es wirklich kein anderen weg ,um die Heckklappe auf zu bekommen. da sagte ein Meister bei mb in Koblenz , nein es gibt nur diesen Weg. ich bin dann wieder weg gefahren. zu teuer wie immer ...?? Dann nahm ich mir ein Hammer und ein Schraubenzieher und schlug am Auto das Seitenglass ein. An der linken Rückleuchte konnte dann die Schrauben vom Glass lösen ,als meine Hand besser rein kam ,musste ich dann die innen Verkleidung vom heckdeckel auf Ruppen . da meine Hand hinter der Verkleidung vom heckdeckel musste. mein Arm musste ich , komplett durch das ehemalige, seitenglass Loch und hab es Geschafft an der entriegelung vom heckdeckel zuvgelangen .musste ein klein weißen Plastik Hebel ziehen und mein Deckel war offen . hab mir dann ein gebrauchtes schloss bestellt und ein gebrauchtes seitenglass ,hab insgesamt für beides 200€ bezahlt 30 für das Glass 170für das Schloss sogar mit Schlüssel und das Geilste , das Schloss geht auch mechanisch zu entriegeln und natürlich auch elektrisch

 

Bilder als ich das Schloss offen hatte . ich hab auch hinterher die stosstange zerlegt ,weil ich Die heckpartie komplett behandelt habe, mit Rostumwandler und Grundierung und zu letzt neu lackiert .an paar ministellen wo flugrost am Rand zu sehen war ,innerhalb der stosstange.

 

Vorab ich habe mich bei jedem Problem ,ob beim heckdeckel ,wie auch beim Verdeck .nicht nur an einer mb Werkstatt gehalten sondern an verschiedene mb Werkstätten und immer kammen die gleichen antworten und natürlich auch preislich auf eine Ebene . also nicht nur mb in Koblenz machte die Aussage, andere Niederlassungen auch

Img-0946
Img-0947
Img-0948
+1

@Marsy92

Also ganz ehrlich. Wenn Du doch von vornerein die Lösungen parat hast, warum fährst Du dann zu MB? Bist Du masochistisch veranlagt und willst Dich ärgern? Was erwartest Du. Mercedeshändler haben Reparaturvorgaben vom Werk. An die müssen die sich halten. Da ist kein Spielraum.

Und das beim Cabrio alle Mikroschalter einzeln getestet werden müssen ist auch klar und je mehr da sind umso aufwendiger ist es. Und wenn man halt Autos mit viel Sensorik und Elektronik kauft, muß man entweder einen dicken Geldbeutel haben, oder, wie in meinem Fall, alles selbst können! Hast Du darauf keine Lust, kauf dir ein Fahrrad, oder VW, aber da kommst Du ja vom Regen in die Traufe :D

Picard155

Ich habe nicht gesagt, das ich von vornerein die Lösungen wusste, den das war so nicht. ich hab mich dann selber um Lösungen bemüht, als ich merkte ,das mercedes einfach Apothekerpreise hat...

Und wenn man keine zwei linken Hände hat ,dann kam man die Reparatur auch selber machen, ohne zustätzliche Schäden zu verursachen ,die extrem teuer sind !!!

Und ich habe meine eigenen Erfahrungen hier geteilt, damit auch andere nen teuren Weg zum freundlichen umgehen können !!!

Zur Info ich fahre recht gern Rad aber natürlich möchte ich mein Auto behalten und kümmer mich sehr darum !!!

Und bitte erwähne nicht vw für mich, das ist für mich eine Beleidigung !!! Bei mir wird kein Vw auf dem Hof stehen. ich sag nur Abgas Afärre oder defekte Gas Anlagen usw

Die "Vorgabe vom Werk" ist ja auch, dass das Hydraulikaggregat nur als ganzes verkauft werden DARF.

Power-Packer website

Egal ob Hydraulikventil, Ölbehälter oder der anfällige Motor, zahl 2-3000€ !

Und wird der Motor defekt, müssen für eine Diagnose wohl auch alle Mikroschalter geprüft werden um als letzte Positionen am Arbeitsbericht dann "Austausch der Pumpeneinheit" und "Funktionstests" zu lesen :-D

Dabei wurden nicht einmal die zahlreichen Schrauben geöffnet um sich überhaupt Zugang zum Hydraulikaggregat zu verschaffen. Wenn das kein Betrug ist dann ist es zumindest sehr nahe daran !

Das Bleckpaket in dem Power-Packer Antrieb war übrigens schlampig verklebt und verschob dadurch den Kommutator. In weiterer Folge brannte eine Motorwicklung ab. Offenbar ist das Teil für die Mercedes Serviceleute schon zu komplex und von zu vielen (mangelhaften) Mikroschaltern umgeben, weshalb es nur "im ganzen" angeboten wird. Ich habe den E-Motor selbst abgebaut, zu einem Motorenwickler gebracht und bezahlte 125€ für das Neuwickeln.

Ich frage mich auch wie man damals mit Sicherheit das Hydraulikaggregat als Fehlerursache lokalisieren konnte.

Gab die CAN-Bus Diagnose darüber Auskunft ?

War es ein Erfahrungswert ?

oder "wenn er eh das ganze Hydraulikaggregat" zahlen muß sind alle anderen Ursachen locker behebbar.

In allen Fällen erhebt sich die Frage was daran 300-400€ Gegenleistung rechtfertigen soll !

Hallo MerciNein wo hast du dein Motor wickeln lassen ? Hab damals selbst nach so ner Adresse gesucht mein Motor ist nun nagelneu aber das er kaputt gehen kann dies gilt immernoch den mercedes benz hat beim w208 Cabrio kein Überhitzungsschutz eingebaut daher kann es passieren wenn man ein paar mal am Tag das Dach öffnet das die elektronig am Motor durchbrennt erst ab w209 ist ein überhitzungsschutz verbaut zudem ist das Verdeck vom clk w208 das schwärste dach der Cabrios der 209 hat ein leichteres Dach genauso auch der 124 Cabrio hat ein leichteres dach

 

Ps ich finde auch ,es grenzt an Betrug ,wenn man eigentlich schon als freundlicher weiß .das zu 90% eh der Motor schuld ist, das ein.verdeck nicht geht. nur in den seltensten Fellen , wirklich ein Sensor defekt ist und das man nicht gleich ,von Anfang an den Motor testet , spart Zeit und Geld !!! aber Zeit und Geld sparen dies hört mb nicht gern !!!

Ich weiß wie hochnäsig unsere freundlichen sind, war selbst 2 Monate im Verein und hab es dankend verlassen :)

Den Motor wickelte ein kleiner Handwerksbetrieb in Wien. Freundlich, kompetent und günstig. Kenn ich von Mercedes leider nicht !

Ich habe meinen Wagen schon mit Austauschmotor gekauft. Soweit mir bekannt ist, hatte der Vorbesitzer einen Motorschaden wegen eines Materialfehlers. Ganz nebenbei ist die Technik meines Cabrios in bestem Zustand und solche Banalitäten wie gerissene Nähte, werden nebenbei gemacht. Aber da man sich hier schon darüber mokiert hatte, gab ich halt meine Erfahrungen auch zum Besten. Wobei ich gerissene Nähte bei 340.000 KM nicht tragisch finde. Schlimmer wäre es, wenn das Leder gerissen wäre.

Mein Astra-F-Cabrio habe ich auch noch auf Halde stehen. Bei knapp 200.000 KM sind beide Schweller komplett durch, beide Radläufe hinten und das Blech rings um den Tankdeckel. Nach den notwendigen Schweißarbeiten müsste die Fuhre dann natürlich auch wieder gelackt werden. Man kann sich ausrechnen was das kostet, wenn alles von einer Werkstatt gemacht werden muss. Deshalb habe ich das Geld lieber in einen A208 versenkt, der auch eine ganz andere Klasse und Wertigkeit hat. Vllt. bringe ich den Astra irgendwann mal nach Polen oder in die Tschechei um ihn richten zu lassen. Dort ist es noch einigermaßen bezahlbar.

Nen Hunnie in einen Jaguar E-Type investieren ? Dass ich nicht lache ! Dafür bekommste ja nicht mal einen Originalen Lenkradbezug :rolleyes:

Ja Ne iss Klar, so ein Jaguar ist eine Sichere Sache, man kann sich ziemlich sicher sein einen Haufen Geld zu Versenken! :)

Das bestimmt - eine Motorrevision zum Schnäppchenpreis von 16.412,-

Nur bei den originalen Sitzbezüge anno 1973 halten die Nähte wenigstens und Rost kennt der Jaguar nur vom Vorbeifahren am Mercedes :P

Bin schon gespannt wenn du in 30 Jahren einen Kofferraumdeckel oder einen Stehbolzen für deinen 208er kaufen willst - auf Wiedersehen beim Schrotti.

Zitat:

@MerciNein schrieb am 17. Februar 2017 um 20:22:49 Uhr:

Das bestimmt - eine Motorrevision zum Schnäppchenpreis von 16.412,-

Nur bei den originalen Sitzbezüge anno 1973 halten die Nähte wenigstens und Rost kennt der Jaguar nur vom Vorbeifahren am Mercedes :P

Bin schon gespannt wenn du in 30 Jahren einen Kofferraumdeckel oder einen Stehbolzen für deinen 208er kaufen willst - auf Wiedersehen beim Schrotti.

Och da habe ich mal gar keine Angst, in 30 Jahren werde ich kaum noch Auto fahren:D

Man merkt das du so ein kleiner Mercedeshasser bist ich habe dich vor Tagen ja schon gefragt warum du deinen "Hobel"nicht verkaufst?Dann musst net ständig schimpfen weil langsam nervst du.....

Jaguar??Soll ich lachen?Jaguar durfte froh sein mal ein paar Automatikgetriebe von Mercedes zu erbetteln

Bevor ich mir so einen poppeligen Engländer hole bleibe ich lieber bei der Deutschen Wertarbeit:)

Hennamann für deinen Kommentar 100 Daumen hoch;)))))))

Deine Antwort
Ähnliche Themen