ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. W123 230CE springt nicht an

W123 230CE springt nicht an

Mercedes W123
Themenstarteram 1. Febuar 2017 um 15:51

Hallo Freunde.

Ich bin mit meinem Latain am Ende.

Ich habe einen 230CE bei dem ich den Motor nicht zum Laufen kriege.

Zündkabel, Verteiler und Finger sind in Ordnung ( habe es mal in einem anderen 230 eingebaut ).

Heute habe ich die Zündspule durchgemessen und folgende Werte dabei heraus bekommen:

Zwischen den Klemmen hatte ich 1,2 Ohm und zwischen Zündkabelanschluss und den Klemmen 6,52 Ohm.

Laut meinem Buch "Reparatur Anleitung" sollen die Werte zwischen 1 & 15 bei ca 0,7 Ohm und zwischen 1 & 4 bei 6 - 8,8 Ohm liegen.

Ist die Zündspule nun also defekt weil der Widerstand swischen Klemme 1 & 15 etwa zu hoch ist ?

Die Zündkabel und der Finger haben alle ca 1KOhm.

Wenn ich Ihn starte bewegt sich die Stauscheibe auch, jedoch kommt keine Zündung, es pufft nur immer im Luftfilterkasten aus einem kleinen Loch ( ich vermute Sprit )

Die Spritpumpe läuft, das Relai ist auch in Ordnung ( auch in einem anderen 230 probiert )

Leider habe ich keinen weiteren 230 mehr da um die Werte zu vergleichen oder Teile zu prüfen.

Wenn ich die Zündkerzen ausbaue und dann drehe, sehe ich auch Zündfunken, wer weiß wie die bei Druck ( im eingebauten Zustand ) aussehen.

Kann mir vielleicht jemand irgendwelche weiteren Anhaltspunkte geben, wonach ich suchen sollte ?

Meine Vermutung liegt irgendwo in der Zündanlage. Ich habe vorhin in einem Beitrag was von Spannung an der Zündspule messen gelesen und mich gefragt wie das funktionieren soll.

Lg Jörg

Ähnliche Themen
41 Antworten

Wenn es von heut auf morgen nich mehr geht werden es ja nich die kerzen sein da hättest du schon vorher was bemerkt genauso wie kabel bei der spule würde ich noch mal nach sehen eventuell feuchtigkeit rein gekommen oder oxidiert.

Hatte das fahrzeug schon vorher irgendwelche lauf oder start schwierigkeiten?

Themenstarteram 1. Febuar 2017 um 16:08

Das Problem ist dabei, dass ich das Fahrzeug so bekommen habe. Der Vorbesitzer konnte mir da auch nicht viel zu sagen, er hatte die Kerzen auch erneuert.

Wo genau meinst du könnte was oxidiert sein ?

Die anschlüsse im anderen themen mit 230 springt nic mehr an hat jemand geschrieben das an der einen klemme kein richtiger strom anliegt... beim überbrücken vom pluspol der batterie es aber geht...

Habe mich selbst noch nich viel damit beschäftigt

Sind die kerzen denn nass nach dem startversuch?

Themenstarteram 1. Febuar 2017 um 16:31

Ja ich glaube den Beitrag habe ich auch gelesen, da ging es dann irgendwie glaube ich um das Zündschloss.

Und dabei habe ich mich halt gefragt, wie ich das messen kann. Wenn ich einfach nur die Zündung anmache, liege an den beiden Kontakten irgendwas mit 0,nochwas im mV bereich an, sprich nichts. Muss man das messen, währen ein zweiter die Zündung auch betätigt ? Hätte da etwas bammel vor der Hochspannung an der Zündspule.

Ja die Kerzen sind nass, es riecht dann auch immer gut nach Sprit, denke somit, dass es nicht an der Pumpe oder am Relai oder sowas liegen könnte. Manchmal hat er auch eine Fehlzündung, allerdings nicht im Zylinder sonder links neben dem Block in irgendeinem Schlauch, denke das es eine Rückzüdnung durch den vielen Sprit auf dauer ist.

An den beiden klemmen ist keine hochspannung erst an den anschluss zum verteiler. Wie genau man das da messen soll weiß ich allerdings auch nicht aber ich kann mir gut vorstellen das bei schlüssel auf zündung da schon 12v anliegen müssen.

Die benzinpumpe ist bei zündung ja auch schon an beim drehen auf start wird ja nur noch der anlasser betätigt.

Wenn du noch eine spule da hast teste die einfach mal aber ich denke mal das du auch wie dort beschrieben einfach ein problem mit dem strom hast dadurch die spannung nicht reicht und die kerzen kein vernünftigen funken haben

Themenstarteram 1. Febuar 2017 um 16:55

Leider habe ich keine zweite da, auf gut Glück nun eine neue kaufen wäre schade ums Geld, sollte es nicht an der Spule liegen.

Was mir gerade noch einfällt, was mir heute beim starten aufgefallen ist ist folgendes.

Die Batterie war schon ziemlich schwach, habe somit meinen Diesel mit laufenden Motor davor geklemmt.

Damit ich ausschließen kann, dass meine alte Batter des Daimlers den ganzen Saft frisst, habe ich das Pluspol abgemacht und direkt mit dem Starthilfekabel verbunden ( kein Billigkabel, schon ein ziemlich dickes ).

Als ich ihn dann gestartet habe, tat er sich ziemlich schwer, dafür, dass der Anlasser volle Power bekommen sollte, nach ca 5 Sek. startversuchen, drehte dieser dann gar nicht mehr.

Musste dies also immer wieder neu versuchen ( nun ist er sicher schon abgesoffen ) .

Welcher Benzindruck liegt an ? Wie alt ist der Sprit ?

Und vor allem: Wie lange hat der sich schon die Reifen platt gestanden oder war er immer in Betrieb?

Themenstarteram 1. Febuar 2017 um 19:30

Der Sprit ist noch kein Jahr alt, stinkt auch noch nicht und ist flüssig und nicht grün. Der Wagen steht nun seit ca einem drei viertel Jahr bei mir. Sollte es an dem Sprit liegen, sollte ja wenigstens mal eine kleine Zündung erfolgen, bzw. etwas zu hören sein, dies ist aber leider nicht der Fall weswegen ich wiederum nur an die Zündung denke.

Themenstarteram 1. Febuar 2017 um 19:31

Was den Benzindruck angeht weiß ich es leider nicht, die Kerzen sind jedoch nass

...Falls es am alten Sprit liegt und dieser nicht mehr zündet, wieso sollte dann wenigstens eine kleine Zündung erfolgen ??? :D

Falls es am Benzindruck liegt, du diesen aber weder kontrollieren noch einstellen kannst, kann dir auch keiner weiter helfen.

Mir können auch noch weitere 1000 Bauteile aufzählen...an irgendeinem wirds dann schon liegen. :eek:

Themenstarteram 2. Febuar 2017 um 8:54

Also den Sprit schließe ich aus, den habe ich selber erst vor einem deiviertel Jahr reingefüllt, und ich denke mir, wenn die Kerzen nass sind, und ich verdampften Sprit auf den Zündkerzenlöchern bekomme wenn ich den Motor ohne Kerzen drehen lasse, wird es auch nicht an dem Druck liegen, trotzdem recht herzlichen Dank für diese Hinweise.

Gibt es denn vielleicht jemand, der sich mit der Zündung weiter auskennt ? Dass ich da weiter suchen könnte ?

Tja, die Einspritzanlage mag keine langen Standzeiten. Ich drücke die Daumen, daß es nicht daran liegt.

Zitat:

@Spunki588 schrieb am 2. Februar 2017 um 08:54:58 Uhr:

 

Gibt es denn vielleicht jemand, der sich mit der Zündung weiter auskennt ? Dass ich da weiter suchen könnte ?

.

https://www.google.de/search?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen