ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. W 203 auf LPG - Autogas umrüsten

W 203 auf LPG - Autogas umrüsten

Themenstarteram 8. Juli 2009 um 11:12

Hey,

ich habe einen MB C 180 W 203 Bj. 2001 und den möchte ich auf Autogas umrüsten.

Welche Gasanlage ist sinnvoll . ( BRC Sequent 24 ; Plug & Driv etc. )

Ist ein Flash Hub angebracht ?

Ich in über jeden sinnvollen Tip dankbar.

MfG

Jagdgott

Beste Antwort im Thema

Hallo und guten Morgen!

Ich fahre einen C 200 K (Motor 271) aus 12 / 2003 mit einer Femitec Stag 300 LPG-Anlage. Der Anfang gestaltete sich sehr zäh, vielleicht auch durch mangelnde Erfahrung des Umrüsters mit Mercedes-Motoren, Kompressor im Speziellen. Mittlerweile ist die Anlage gut eingestellt und bereitet auch keine Probleme, der Mehrverbrauch hält sich im Rahmen, lediglich die Umschalttemperatur bei kaltem Motor könnte jetzt im Sommer etwas niedriger sein. Aber nachdem ich den Wagen fast ausschließlich für Langstecken benutze (200 KM und aufwärts) ist es mit letzlich sch...egal, ob ich 500, 800 oder sogar 1000 Meter auf Benzin fahre, wenn im Anschluss mehrere 100 KM auf Gas folgen. Ist der Motor warm schaltet die Anlage zwei Sekunden nach dem Anlassen auf Gas um.

Zu Flashlube: da scheiden sich die Geister. Hier im Forum wirst Du zwei Fraktionen finden. In meinem Fahrzeug ist es verbaut und die Aussage vom TÜV-Prüfer bei der letzten Hauptuntersuchung war folgende: das Flashlube ist ein Additiv (OK, soviel war bekannt), welches vor allem deswegen benötigt wird, weil es noch keine einheitliche Norm für LPG gibt. Moment, an meiner Stammtanke steht aber "Enspricht DIN sowieso..". Ja, nur schreibt diese Norm keine Additive vor wie zum Beispiel die Norm für Normal, Super, SuperPlus und Diesel. Ausserdem gilt die von mir zitierte Norm nur in Deutschland, wenn ich also in Italien oder Frankreich tanke muss ich mich mit dem Gedanken anfreunden, das die Brühe zwar weiterhin aus Propan und Butan besteht, aber nicht nach deutschen Normen. Das waren für meinen Geschmack auch mal Informationen mit denen ich als Ingenieur etwas anfangen kann und nicht wie so häufig hier geschrieben "Mein Kumpel hat gesagt, dass es nichts bringt..." oder "Es kostet nicht viel, deswegen habe ich es genommen..."

Im Übrigen hat mich keiner der Umrüstbetriebe, bei denen ich ein Angebot eingeholt habe, auf diese Norm hingewiesen. Und das lag nicht nur am Preis, von 1700,- bis 2800,- war so ziemlich viel vertreten. Und der Mann vom TÜV hat wohl das geringste wirtschaftliche Interesse mir Flashlube zu empfehlen.

Sollte ich wieder ein Fahrzeug Umrüsten lassen, werde ich mich allerdings nicht nur vom Preis leiten lassen. Ich kann bestätigen, was hier immer wieder geschrieben wird: die Erfahrung des Umrüsters ist das A und O einer solchen technischen Veränderung. Und damit meine ich nicht (und andere sicher auch nicht), das einer immense Erfahrung besitzt wenn er in 12 Monaten 800 VW Golf 1.6 mit Gasanlagen ausgerüstet hat und dann kommt ein Kunde mit einem Kompressor-Motor, der eine empfindliche Motorelektronik und Steuerung hat.

Umrüsten ja, aber lass Dir vorher mal genauestens erklären, was gemacht wird und frage nach Referenzfahrzeugen des gleichen Herstellers mit vergleichbaren Motoren, die schon von dem Betrieb mit LPG-Anlagen ausgerüstet wurden. Alles andere kostet Zeit. Und Geld.

mfg

Pippo

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Wieso bitte nutz den keiner die Sufu im Forum?

Gas Umbau

Hallo,wenn Du eine Vialle LPI7 einbauen könntest wäre es das beste.Du solltest aber vorher einen guten Umrüster suchen der Dir klipp und klar sagt ob das machbar ist.Die Gasanlage ist nur so gut wie der umbauer sie einbaut.Ich selbst fahre seit einem knappen Jahr eine C180 K mit Vialle und hatte bisher keine Probleme.Schau mal unter www. autogas4you.de da kannst Du mit sicherheit viele Tips

finden.Gruss kater55555

am 9. Juli 2009 um 17:24

habe auch eine von vialle,kann auch nur positives berichten;-)

Hallo und guten Morgen!

Ich fahre einen C 200 K (Motor 271) aus 12 / 2003 mit einer Femitec Stag 300 LPG-Anlage. Der Anfang gestaltete sich sehr zäh, vielleicht auch durch mangelnde Erfahrung des Umrüsters mit Mercedes-Motoren, Kompressor im Speziellen. Mittlerweile ist die Anlage gut eingestellt und bereitet auch keine Probleme, der Mehrverbrauch hält sich im Rahmen, lediglich die Umschalttemperatur bei kaltem Motor könnte jetzt im Sommer etwas niedriger sein. Aber nachdem ich den Wagen fast ausschließlich für Langstecken benutze (200 KM und aufwärts) ist es mit letzlich sch...egal, ob ich 500, 800 oder sogar 1000 Meter auf Benzin fahre, wenn im Anschluss mehrere 100 KM auf Gas folgen. Ist der Motor warm schaltet die Anlage zwei Sekunden nach dem Anlassen auf Gas um.

Zu Flashlube: da scheiden sich die Geister. Hier im Forum wirst Du zwei Fraktionen finden. In meinem Fahrzeug ist es verbaut und die Aussage vom TÜV-Prüfer bei der letzten Hauptuntersuchung war folgende: das Flashlube ist ein Additiv (OK, soviel war bekannt), welches vor allem deswegen benötigt wird, weil es noch keine einheitliche Norm für LPG gibt. Moment, an meiner Stammtanke steht aber "Enspricht DIN sowieso..". Ja, nur schreibt diese Norm keine Additive vor wie zum Beispiel die Norm für Normal, Super, SuperPlus und Diesel. Ausserdem gilt die von mir zitierte Norm nur in Deutschland, wenn ich also in Italien oder Frankreich tanke muss ich mich mit dem Gedanken anfreunden, das die Brühe zwar weiterhin aus Propan und Butan besteht, aber nicht nach deutschen Normen. Das waren für meinen Geschmack auch mal Informationen mit denen ich als Ingenieur etwas anfangen kann und nicht wie so häufig hier geschrieben "Mein Kumpel hat gesagt, dass es nichts bringt..." oder "Es kostet nicht viel, deswegen habe ich es genommen..."

Im Übrigen hat mich keiner der Umrüstbetriebe, bei denen ich ein Angebot eingeholt habe, auf diese Norm hingewiesen. Und das lag nicht nur am Preis, von 1700,- bis 2800,- war so ziemlich viel vertreten. Und der Mann vom TÜV hat wohl das geringste wirtschaftliche Interesse mir Flashlube zu empfehlen.

Sollte ich wieder ein Fahrzeug Umrüsten lassen, werde ich mich allerdings nicht nur vom Preis leiten lassen. Ich kann bestätigen, was hier immer wieder geschrieben wird: die Erfahrung des Umrüsters ist das A und O einer solchen technischen Veränderung. Und damit meine ich nicht (und andere sicher auch nicht), das einer immense Erfahrung besitzt wenn er in 12 Monaten 800 VW Golf 1.6 mit Gasanlagen ausgerüstet hat und dann kommt ein Kunde mit einem Kompressor-Motor, der eine empfindliche Motorelektronik und Steuerung hat.

Umrüsten ja, aber lass Dir vorher mal genauestens erklären, was gemacht wird und frage nach Referenzfahrzeugen des gleichen Herstellers mit vergleichbaren Motoren, die schon von dem Betrieb mit LPG-Anlagen ausgerüstet wurden. Alles andere kostet Zeit. Und Geld.

mfg

Pippo

Hallo,

fahre einen C180 Bj.2002 mit Prins VSI Anlage.

Wie bereits erwähnt wurde ist jede Gasanlage

nur so gut wie der Umrüster. Im allgemeinen

gilt die Prins als beste Verdampferanlage mit

Komponenten die auf hohe Lebensdauer ausgerichtet

sind. Ich kann gerne Fotos schicken.

Gruß

am 10. Juli 2009 um 20:24

Servus,

also ich hab auch C180 (Bj. 2001) und fahre seit kurzem auch auf Gas, mit Vialle LPi-Mercedes-01. Hab bis jetzt auch noch keine Problem mit. Diese Anlage soll wohl extra für MB sein, zumindest hat es mir der Umrüster des Vertrauens erzählt, ist auch egal solange die Anlage keine Probleme macht.

Ach ja ist ein Direkteinspritzsystem, also nix mit Verdampfer! Soll kein Leistungsverlust mit sich bringen, kann ich auch so bestätigen.

Gruß,

Gusto

Zitat:

Original geschrieben von Onkel Gusto

Servus,

also ich hab auch C180 (Bj. 2001) und fahre seit kurzem auch auf Gas, mit Vialle LPi-Mercedes-01. Hab bis jetzt auch noch keine Problem mit. Diese Anlage soll wohl extra für MB sein, zumindest hat es mir der Umrüster des Vertrauens erzählt, ist auch egal solange die Anlage keine Probleme macht.

Ach ja ist ein Direkteinspritzsystem, also nix mit Verdampfer! Soll kein Leistungsverlust mit sich bringen, kann ich auch so bestätigen.

Gruß,

Gusto

Direkteinspritzsysteme für Flüssiggas gibt es (noch) nicht. Die Vialle ist auf jeden Fall kein Direkteinspritzsystem. Die spritzt nur flüssig ein, ohne das Gas vorher zu verdampfen. Geht aber genauso wie bei jeder anderen Anlage in den Ansaugtrakt. Leistungsverlust, ob bei Verdampfer oder Flüssigeinspritzer ist bei richtig eingestellter Anlage normalerweise nicht spürbar, nur messbar, da braucht man aber einen Leistungsprüfstand. Aber Vialle ist schon eine prima Anlage.

Zitat:

Original geschrieben von Onkel Gusto

Servus,

also ich hab auch C180 (Bj. 2001) und fahre seit kurzem auch auf Gas, mit Vialle LPi-Mercedes-01. Hab bis jetzt auch noch keine Problem mit. Diese Anlage soll wohl extra für MB sein, zumindest hat es mir der Umrüster des Vertrauens erzählt, ist auch egal solange die Anlage keine Probleme macht.

Ach ja ist ein Direkteinspritzsystem, also nix mit Verdampfer! Soll kein Leistungsverlust mit sich bringen, kann ich auch so bestätigen.

Gruß,

Gusto

Hallo,

stimmt, die Vialle ist Fahrzeugspezifisch ausgelegt. Durch die Gaseinspritzung in den Ansaugtrakt

soll es angeblich zu niedrigeren Verbrennungstemperaturen kommen und dadurch ein Leistungsverlust

verhindert werden. Theoretisch kann das natürlich sein, aber eine gute Verdampferanlage, speziell die Prins, bietet sehr viele Einstellparameter um sie optimal anzupassen. Mein C180 rennt jedenfalls Tacho 220, egal ob auf Sprit oder Gas.

Man sollte den Nachteil der Vialle nicht verschweigen, sie ist doch um einiges teurer und längst nicht so bewährt.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von roesrather

Zitat:

Original geschrieben von Onkel Gusto

Servus,

also ich hab auch C180 (Bj. 2001) und fahre seit kurzem auch auf Gas, mit Vialle LPi-Mercedes-01. Hab bis jetzt auch noch keine Problem mit. Diese Anlage soll wohl extra für MB sein, zumindest hat es mir der Umrüster des Vertrauens erzählt, ist auch egal solange die Anlage keine Probleme macht.

Ach ja ist ein Direkteinspritzsystem, also nix mit Verdampfer! Soll kein Leistungsverlust mit sich bringen, kann ich auch so bestätigen.

Gruß,

Gusto

Hallo,

stimmt, die Vialle ist Fahrzeugspezifisch ausgelegt. Durch die Gaseinspritzung in den Ansaugtrakt

soll es angeblich zu niedrigeren Verbrennungstemperaturen kommen und dadurch ein Leistungsverlust

verhindert werden. Theoretisch kann das natürlich sein, aber eine gute Verdampferanlage, speziell die Prins, bietet sehr viele Einstellparameter um sie optimal anzupassen. Mein C180 rennt jedenfalls Tacho 220, egal ob auf Sprit oder Gas.

Man sollte den Nachteil der Vialle nicht verschweigen, sie ist doch um einiges teurer und längst nicht so bewährt.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Bencedes

Zitat:

Original geschrieben von roesrather

 

Hallo,

stimmt, die Vialle ist Fahrzeugspezifisch ausgelegt. Durch die Gaseinspritzung in den Ansaugtrakt

soll es angeblich zu niedrigeren Verbrennungstemperaturen kommen und dadurch ein Leistungsverlust

verhindert werden. Theoretisch kann das natürlich sein, aber eine gute Verdampferanlage, speziell die Prins, bietet sehr viele Einstellparameter um sie optimal anzupassen. Mein C180 rennt jedenfalls Tacho 220, egal ob auf Sprit oder Gas.

Man sollte den Nachteil der Vialle nicht verschweigen, sie ist doch um einiges teurer und längst nicht so bewährt.

Gruß

Das mit der niedrigen Verbrennungstemperatur bezweifle ich auch. Es könnte theoretisch durch das kühle (noch flüssige) Gas eine etwas bessere Füllung erreicht werden. Aber ich glaube im Fahrbetrieb merkt man keinen Unterschied zwischen einer gut eingestellten Verdampfer und einer Flüssigeinspitzeranlage und dem Benzinbetrieb. Aber die Vialle hat keine Verdampferprobleme und keine Gasverschmutzungsprobleme wie z.B. Parafine. Wenn man die Wartungskosten und das Risiko verschmutztes Gas zu erwischen einer Prins auf 100000km mit der (theoretisch) wartungsfreien Vialle und dem Mehrpreis der Vialle gegenüber stellt, sieht die Vialle recht gut aus. Vialle hat jedoch ein kleineres Tankvolumen, wegen der Restmenge, welche die Pumpe braucht, damit sie nicht trocken läuft. Ich habe mit meiner Prins z.B. 77 Liter brutto b.z.w 62 Liter netto Tankvolumen in meinem Gastank. Ausser den Problemen mit Startschwierigkeiten, wegen undichter Gasventile welche inzwischen der Vergangenheit angehören sollten, macht die Vialle anscheinend keine Schwierigkeiten.

Zitat:

Original geschrieben von Bencedes

Zitat:

Original geschrieben von Bencedes

 

Das mit der niedrigen Verbrennungstemperatur bezweifle ich auch. Es könnte theoretisch durch das kühle (noch flüssige) Gas eine etwas bessere Füllung erreicht werden. Aber ich glaube im Fahrbetrieb merkt man keinen Unterschied zwischen einer gut eingestellten Verdampfer und einer Flüssigeinspitzeranlage und dem Benzinbetrieb. Aber die Vialle hat keine Verdampferprobleme und keine Gasverschmutzungsprobleme wie z.B. Parafine. Wenn man die Wartungskosten und das Risiko verschmutztes Gas zu erwischen einer Prins auf 100000km mit der (theoretisch) wartungsfreien Vialle und dem Mehrpreis der Vialle gegenüber stellt, sieht die Vialle recht gut aus. Vialle hat jedoch ein kleineres Tankvolumen, wegen der Restmenge, welche die Pumpe braucht, damit sie nicht trocken läuft. Ich habe mit meiner Prins z.B. 77 Liter brutto b.z.w 62 Liter netto Tankvolumen in meinem Gastank. Ausser den Problemen mit Startschwierigkeiten, wegen undichter Gasventile welche inzwischen der Vergangenheit angehören sollten, macht die Vialle anscheinend keine Schwierigkeiten.

Wartungskosten bei meinem letzten Auto mit Prins Anlage waren 40€ für Filter auf 100tkm. Ich habe allerdings auch zwischen der Vialle und Prins geschwankt und mich letztlich für die Prins entschieden.

Mein Tank fasst übrigens brutto wie netto 64 Liter ;-)

Themenstarteram 11. Juli 2009 um 10:49

Hallo an alle,

schon einmal recht herzlichen Dank für die Resonanz.

Wie ist es denn nun mit dem Flash Hub ? ist der bei MB verlangt oder nicht ?

Gruß Jagdgott

Themenstarteram 11. Juli 2009 um 10:52

Zitat:

Original geschrieben von roesrather

Hallo,

fahre einen C180 Bj.2002 mit Prins VSI Anlage.

Wie bereits erwähnt wurde ist jede Gasanlage

nur so gut wie der Umrüster. Im allgemeinen

gilt die Prins als beste Verdampferanlage mit

Komponenten die auf hohe Lebensdauer ausgerichtet

sind. Ich kann gerne Fotos schicken.

Gruß

Haben Sie einen Flash Hub eingebaut ?? und wie teuer war der Einbau !

Jagdgott

Zitat:

Original geschrieben von jagdgott

Hallo an alle,

schon einmal recht herzlichen Dank für die Resonanz.

Wie ist es denn nun mit dem Flash Hub ? ist der bei MB verlangt oder nicht ?

Gruß Jagdgott

Nein, ist bei dem Motor nicht nötig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. W 203 auf LPG - Autogas umrüsten